Information ausblenden

Gesang/ Stereo oder Mono Spur aufnehmen?

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von Maggg, 01.03.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Maggg

    Maggg Themenersteller

    Registriert seit:
    10.10.10
    Punkte:
    269
    269
    Moin,

    Mal ne Verständnisfrage:

    Ich sehe immer wieder, dass Gesangs, Git. oder auch Bassspuren auch schon mal im Stereomodus aufgenommen werden (also die Audioaufnahmespur in Stereo angelegt wird)???? Vom Verständnis her sind es doch Monogeschichten!!!

    Wann macht man denn was?


    Bedankt
    Markus
     
  2. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    35.488
    35488
    Ein Mikrofon/eine Gitarre/ ein Bass = ein Monosignal = ein Eingang an der Soundkarte = eine Monospur.

    Aber:
    Sobald das Teil eventuell durch ein (externes?) Effektgerät geschickt wird (z.B. Stereo Delay) wird (je nach Effekt) aus Mono Stereo. Dann sollte man eine Stereospur verwenden.

    Trotzdem ist es nach wie vor einer der beliebstesten Fehler, ein Monogerät auf eine Stereospur zu schicken und sich zu wundern, warum das Signal nur von links kommt ;)

    Clemens
     
  3. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.224
    26224
    Bsp: Gitarre mono aufnehmen und diese Aufnahme in eine Stereo-Spur ziehen und sie dort mit GuitarRig reampen und Effekte anwenden die ein Stereo-Signal liefern.
     
  4. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    30.048
    30048
    Wann man das macht, dazu wird sicher gleich jemand noch was schreiben.

    Ich würde aber zuerst mal fragen, ob es sich bei den zweikanaligen Spuren, die Du da gesehen hast, auch tatsächlich um Stereospuren handelt. Also "stereo" in dem Sinne, dass L und R auch tatsächlich unterschiedliche Signale enthalten. Nicht selten handelt es sich nämlich um Monosignale, die einfach nur (unnötigerweise) zwei Kanäle belegen, bei denen aber L und R exakt dasselbe Signal beinhalten. Das ist aber dann noch nicht stereo, sondern nur eine zweikanalige Spur (also wohl das, was Du mit "Stereomodus" meinst, nehme ich an).
     
  5. Maggg

    Maggg Themenersteller

    Registriert seit:
    10.10.10
    Punkte:
    269
    269
    Danke erst einmal an alle Antworter!

    @sts

    nee, ich spreche schon von einer Stereospur!
    hier mal Beispiel über das ich erst zu der Frage gekommen bin (bitte etwas nach unten scrollen, da erscheint ein Bild mit ner Stereo Gesang)

    http://audio.tutsplus.com/tutorials/production/create-a-reverse-reverb-effect/

    @digital_dominion

    Danke für den Denkansatz!!! Werd ich gleich mal probieren. Hab ich so noch nie probiert!!!!
     
  6. pitsieben

    pitsieben

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.326
    12326
    Für Menschen mit zwei Gesichtern ein gangbarer Weg.
    An sonsten gilt: Mono Signal (ein Mund, ein Mikro) > Mono Spur.

    Ausnahmen, wie oben erwähnt, vorgeschaltete Helferlein, die ein Stereosignal ausgeben.
     
  7. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.224
    26224
    Zu dem verlinkten Artikel:


    1) Der Kerl macht es sich unnötig kompliziert.
    Das Reverb kann man auch einfach auf die eigentliche Spur legen und brauch dazu keinen Aux (auch hier wieder Mono-Rec auf Stereo-Track, wie oben von mir beschrieben, könnte auch mono dann ist der Effekt aber nicht so "schön" weil halt mono, aber manchmal ist auch genau das das richtige) und selbst wenn man es so macht wie von ihm beschrieben kann man einfach den Send pre-fader schalten und mal eben den Channel-Fader runterziehen und muss so den Kanal nicht erst irgendwo in's "nichts" routen.

    2) Gedankenspiel zu der dort beschriebenen Vorgehensweise: Die Attack-Phase eines Klangs ist prägnant. Wird das zu verhallende Signal vor der Bearbeitung umgedreht, liegt die Attackphase am Ende des Files. Jetzt wird verhallt und das Hall-only-File wiederum umgedreht, folglich liegt jetzt die Attackphase jetzt wieder vorne. Werden nun Hall-only und Original leiegen eben nicht beide Attackphasen aufeinander. Gut/Schlecht? Schlecht.
     
  8. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.224
    26224

    Ich glaube Maggg wollte damit sagen das er sich auf eine Stereo-Spur mit Mono-Signal bezieht und nicht auf echtes Stereo, sonst hätte er ja auch die Ausgangsfrage anders formuliert. (Heute glaube ich irgendwie an das gute ium User, weiss auch nicht warum :) )
     
  9. pitsieben

    pitsieben

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.326
    12326
    Hast Recht.

     
  10. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    ich glaube hier liegt eine Fehlinformation vor.

    Eine Mono- Klangquelle braucht man in den wohl allermeisten DAW nur Mono aufzuzeichnen. Das würde sinnloserweise nur die doppelte Datenmenge bei den Dateien produzieren und auch unnötigerweise das Aufzeichnen eines Nachbar- Kanal- Pärchens erfordern. Dabei steckt man doch nur 1 Gerät in 1 Eingang rein, warum also 2 Spuren aufzeichnen ?

    In Logic z.B. ist es definitiv nicht nötig. Und so weit ich mich erinnern kann, in Magix, Reaper, Cubase und ich glaube auch in der kleinen Protools Version, die ich mal mit einer kleinen M-Audio Box probiert habe, genau so. Sobald man einen Stereo- Effekt in den Insert einsetzt, ist der nachfolgende Signalweg Stereo, auch wenn es sich um eine Mono Quelle handelt. Man muss nur aufpassen, dass man nicht nachfolgend Plugins einsetzt, die aus dem Stereo wieder Mono bilden, das wäre bei echtem Stereo natürlich u.U. fatal.

    Im Insert der Spur muss man aufpassen, ob man das Plugin bzw. alle nachfolgenden wenn wirklich eines aus dem Mono Signal ein echtes Stereo- Signal macht, dann einfach in Stereo einfügt und die nachfolgende Effekte im Insert Stereo bleibt.

    Der Logic Amp- Designer (ich hab´ noch gar nicht ausprobiert, ob es noch so ist) hatte (ich habe noch nicht probiert, ob das noch der Fall ist oder mit einem der letzten Updates gefixed wurde weil die ganzen Presets sind falls nötig von mir schon umgestellt worden) allerdings einen kleinen Fehler. D.h. der klingt tatsächlich besser, wenn ein Plugin vorher (z.B. das Noise Gate oder das Pedal Board aber man kann auch "Gain" untätigerweise als Dummy verwenden) das Signal in Stereo wandelt. Obwohl die Soundausgabe auch erst mal kein Stereo ist und auch ein Panning das zuvor passiert ist, berücksichtigt. Das Pedal Board z.B. bietet gar nicht an, sich in eine Mono Spur als Stereo einsetzen zu lassen, macht man ein Dummy davor, ist das aber kein Problem. Seltsamerweise kann das "Pedal Board" bei der Ausgabe auch Stereo erzeugen und der Amp- Designer arbeitet dann auch doppelt in Stereo bzw. berücksichtig das Panning oder Stereo Effekte aus dem Pedal Board. Also ein kleiner Bug.
     
  11. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.224
    26224

    Es hat auch niemand etwas anderes behauptet, weiss gar nicht wie Du da jetzt drauf kommst.





    Für Cubase ist diese Aussage schlichtweg falsch.
     
  12. Ash-Zayr

    Ash-Zayr

    Registriert seit:
    27.10.08
    Punkte:
    2.253
    2253
    Ich wollte auch gerade fragen diesbezüglich....ich habe Cubase 5.....ich nehme nun einen Gesang als Monospur auf.....so, EIN Balken hüpft im Fader....nun setze ich in den Insert eines der beiden Plugs-Ins aus dem "Spatial" Bereich...so einen Mono-to-Stereo-Gedöns-Enhancer.....wie aber soll der arbeiten?? Das Signal ist ja weiterhin "eingeengt" in den einen hüpfenden Balken....dabei würde der Insert Effekt doch nun gern seinen errechneten Quark an 2 hüpfende Balken ausgeben....wird also der output des Spatial Effekts paradoxerweise noch vor der Ausgabe gleich wieder zu 100% ins Mono gemischt und hat sich damit per se gleich wieder selbst aufgehoben...oder wirkt dieser Effekt dennoch hörbar/aufwertend?

    Ash
     
  13. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    51.347
    51347

    Du kannst ja deine Monospur als Stereospur rendern oder die Monospur auf eine Stereogruppe weiterfloaten.
    Dann geht es auch mit Stereoeffekten im Insert weiter...
     
  14. FredTadge

    FredTadge Mitschwätzer

    Registriert seit:
    24.11.06
    Punkte:
    6.835
    6835
    Beim verlinkten Artikel handelt es sich eindeutig um Stereospuren, die Wellenform der beiden Spuren ist unterschiedlich, also gehe ich davon aus, dass ein Stereoeffekt genutzt wurde (oder eben zwei Mikros).
     
  15. misterkanister

    misterkanister

    Registriert seit:
    01.12.11
    Punkte:
    10.254
    10254
    Kommt auf die Situation an.
    Eine Klanquelle ist, losgelöst vom Raum, immer mono.
    Eine realistische, unverfälschte Aufnahme kann in Stereo Sinn machen.
    Ansonsten mono und den Raum mittels Effekten simulieren.
    Kein Rezept, hängt von den jeweiligen Bedürfnissen ab.
    Kommt auf die Situation an.
     
  16. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.224
    26224

    Habe ich bereits in Post #3 beschrieben.




    Nein.
    Ein Schlagzeug ist nicht mono, ein Flügel eben so wenig. Je mehr eine Schallquelle punktartig ausgeprägt ist, desto eher ist sie "mono", je mehr sie davon abweicht um so eher ist sie "stereo".
     
  17. misterkanister

    misterkanister

    Registriert seit:
    01.12.11
    Punkte:
    10.254
    10254
    Ein Schlagzeug ist eine Kombination aus vielen Einzelinstrumenten.
    Losgelöst vom Raum, also rein theoretisch, ohne vorhandensein eines Raumes, ist jede Klanquelle mono.

    Auch ein Klavier wird erst durch den Raum und der ZWEI menschlichen Ohren stereo.
    Und das gilt es einzufangen oder eben zu simulieren.
     
  18. dudex

    dudex

    Registriert seit:
    27.01.09
    Punkte:
    5.887
    5887
    Rein theoretisch ist ein Schlagzeug kein Tom oder BD ob losgelöst vom Raum oder nicht.
    Und ein Piano besteht nicht aus einer einzelnen Taste (Saite).
    Und ohne Ohren gibts da nix, oder?
     
  19. misterkanister

    misterkanister

    Registriert seit:
    01.12.11
    Punkte:
    10.254
    10254
    Sorry, ich wollte Euren Geist nicht überfordern.
    schön Tach noch
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.