Information ausblenden

Gesang (Mono) über Stereo Out kaum hörbar

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von Hauskatz, 01.06.19.

  1. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    14.876
    14876
    Die Frage ist dann aber schon, wieso du den Gesang am Mono-Out über den vermeintlich defekten KH hören kannst, denn das Signal wird ja zumindest am KH Ausgang auf beide Seiten aufgeteilt, was ja für den KH nix anderes ist, als wenn du die Monospur auf einen Stereoausgang routest - und in dem Szenario klappt das ja anscheinend nicht. Sehr, sehr seltsam, die Sache.
     
  2. Hauskatz

    Hauskatz Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    01.06.19
    Punkte:
    27
    27
    Die Frage hatte ich neulich schonmal gestellt und wurde wohl überlesen oder absichtlich ignoriert, weil es Quatsch ist :D trotzdem nochmal: kann es etwas damit zu tun haben, dass der alte KH auch ein Mikro hat, also drei Streifen auf dem Klinkenstecker, und da irgendwas durcheinander gerät?
     
  3. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    14.876
    14876
    Genrell schon (gerade bei günstigen Buchsen und Steckern gibt's ziemliche Fertigungstoleranzen, da kann's durchaus mal zu Fehlkontakten kommen, ist ja alles auf ziemlich engem Raum). Aber das erklärt dann nicht, warum das Ausspielen über einen Mono-Out, der ja nun am KH genauso auf L/R aufgeteilt erscheint wie eine Monospur über einen Stereo-Out, funktioniert.
     
  4. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    28.550
    28550
    Hauskatz bedankt sich.
  5. ThoMi

    ThoMi Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    05.06.19
    Punkte:
    14
    14
    Hast du vl. Ein mono mic angeschlossen(DL...) mit drei anschlüsse ,dann braucht es eine
    48 volt Einspeisung ,ist meistens hinten am Audiointerface einzuschalten.
     
    Hauskatz bedankt sich.
  6. Hauskatz

    Hauskatz Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    01.06.19
    Punkte:
    27
    27
    Danke für den Hinweis, aber das ist mir bekannt :) mit einem anderen Kopfhörer funktioniert es ja jetzt einwandfrei
     
  7. Vast

    Vast Tonmensch

    Registriert seit:
    22.05.15
    Punkte:
    1.431
    1431
    Das würde mich auch interessieren woran es genau liegt.

    Möglicherweise hat das mit dem erlernten Richtungshören zu tun, das Gehirn versucht beständig eingehende Audiosignale Räumlich zu verorten? https://de.wikipedia.org/wiki/Head-Related_Transfer_Function

    Dabei könnten kleine Amplitudenunterschiede die von dem individuellen Gehör abhängen und von der Beschaffenheit des Schallfeldes des Kopfhörermodells vom Gehirn interpretiert werden. Dabei entsteht natürlich in diesem Fall im Resultat kein natürlicher Raumeffekt, aber eine Verfärbung des Klangs die je nach Gehör, Kopfhörer und dem Spektrum des Musiksignal individuell Anders ist und ebenso von Person zu Person anders empfunden wird. Dabei spielt auch das Alter eine Rolle, das heisst der Frequenzbereich der ausgewertet werden kann.

    Austesten könnte man das indem man das Signal mit verschiedenen Typen von Kopfhörern abhört, es sollten markant andere Tonverfärbungen auftreten.