Information ausblenden

Gesang (Mono) über Stereo Out kaum hörbar

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von Hauskatz, 01.06.19.

  1. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    15.136
    15136
    Äh. Probier's mal aus, wenn dein KH das hergibt (wie bereits erwähnt, die Sennheisers erlauben das, da kann man die Kabel auch um 180° verdreht reinstopfen). Wenn da ein Signal im Mix ganz trocken (also ohne Stereobreite) und mittig liegt, hörste fast nix mehr.

    Na, eben im KH - was ja auch schon hinreichend bewiesen wurde, denn mit einem anderen KH tritt das Problem nicht mehr auf.

    Eben - die wird auf beiden Kanälen, also links und rechts, wiedergegeben. Und wenn du davon einen in der Phase drehst, ist Stille - ok, echte Stille bekommt man da nur digital hin (deshalb auch meine Vermutung, dass das nicht auf digitaler Ebene stattfinden würde, denn es war ja noch ein wenig zu hören), aber passieren tut das auch in der analogen Welt.

    Beim Platinenlöten einmal nicht aufgepasst - und *schwupps* sind Masse und heiß mal vertauscht. Ist zwar unwahrscheinlich aber möglich.

    Nee, nicht wirklich. Das Playback hatte dann vermutlich ausreichend viele Stereoinformationen, sprich, die Signale, die links und rechts rauskommen, sind nicht identisch. Dann wirken sich Phasendrehungen nicht so dramatisch aus (bei alten Beatles-Aufnahmen vermutlich sogar gar nicht, denn die haben ja so Extremspielchen in punkto Panning gemacht).
    Wie bereits erwähnt, das ist genau der gute alte Trick, sich Billig-Karaoke-Backings zu erstellen (weshalb die auch oft so gruselig klingen). Man geht davon aus, dass der Hauptgesang (den man ja wegmachen will) genau aus der Mitte kommt, vom Rest aber durch die Unterschiede zwischen linkem und rechtem Signal noch genug übrigbleibt. Drehste da eine Seite in der Phase, ist der Gesang weg. Zumindest theoretisch. In der Praxis hört man oft noch verbleibende Hallfahnen (da stereo) und natürlich fallen auch viele andere Sachen, die genau mittig gemixt sind, weg, so etwa gerne mal Bass und Kick, was dann eben für die schauerlich-schrillen Backings in Billigkaraokebuden sorgt. Kann man übrigens auch etwas besser hintricksen, indem man das zu drehende Signal vor der Drehung lowcuttet, ist ja aber hier nicht von Belang.
     
  2. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    3.237
    3237
    Da wird doch heute nichts mehr von Hand gelötet o_O

    Müsste ja dann schon ein Serienfehler im Platinenlayout sein. Die Leiterbahnen sind ja auch fix vorgegeben die zu den Lötpunkten der Klinkenbuchse führen.
     
  3. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    15.136
    15136
    Das stimmt nicht ganz (im Falle von Behringer allerdings vermutlich schon). Gerade da, wo Kabel von Platinen zu Buchsen gezogen werden müssen, geht's oft nur per Hand.
     
  4. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    3.237
    3237
    Also ich kenne keinen Hersteller der Serienfertigung macht, wo Platinen von Hand bestückt werden. Und selbst wenn da 200 taiwanesische Hausfrauen noch am Lötkolben sitzen, bleibt noch das Problem, dass da keine Drähte sondern Leiterbahnen sind. Da kann man nichts verkehrt machen.
     
  5. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    15.136
    15136
    Du kannst es einfach nicht lassen, oder? Dass das bei Billigprodukten so ist, habe ich ja selber schon geschrieben, aber: Schonmal 'ne KH-Buchse von etwas besserer Qualität angeschaut? Anscheinend nicht. Denn die ist dann eben, wegen bedeutend erhöhter Lebenserwartung, *nicht* direkt auf der Platine verlötet, sprich, da müssen Kabel gezogen werden. Ganz einfach. Aber Hauptsache, du kannst mir mal wieder widersprechen.

    Abgesehen davon werden nach wie vor etliche platinenbasierte Sachen von Hand bestückt und auch noch verdrahtet (mit echten Kabeln), gerade im Bereich etwas aufwändigerer Effektpedale ist das häufig anzutreffen. Die werden allerdings auch nicht von taiwanesischen Hausfrauen zusammengebastelt.
     
  6. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    3.237
    3237
    Na dann nenn mal ein paar Beispiele. Am besten mit Fotos vom Innenleben.
     
  7. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    15.136
    15136
    Tubescreamer:
    Tubescreamer.jpg

    Separat verlötet sind Schalter, Buchsen und einige hier nicht sichtbare Bauteile.

    MXR Modified O.D.:
    MXR.jpg

    Hier nur der Batterieclip zu sehen (der aber selbstverständlich auch von Hand verlötet werden muss), die Buchsen sind dummerweise auf der Platine - weshalb sie auch schon knispeln, trotz Verschraubung, aber dank deiner Nachfrage ist das Teil ja jetzt schon offen und ich kann's auch gleich mal nachlöten. Der Schalter ist auch separat verlötet, aber ich denke nicht im Traum daran, für dich noch weitere Schrauben zu lösen. Was reicht, das reicht.
     
  8. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    3.237
    3237
    01E8AEB0-D7AE-4112-BCE2-DBF4E31C8D55.jpeg
    Hmm, auf den Fotos sind doch keine Soundkarten zu sehen o_O

    Um die ging es aber doch. Warum kommst du jetzt mit irgendwelchen Tretminen um die Ecke?
     
  9. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    15.136
    15136
    Weil es sich da um EXAKT dieselben Produktionswege handelt. Und weil ich meine Audiointerfaces NICHT für dich auseinanderschraube.

    Mal abgesehen davon: Was hast du eigentlich hier im Thread beigetragen, außer mir, nachdem das Problem bereits lokalisiert und eine Lösung gefunden ist, mal wieder ans Bein zu pinkeln? Und um dann auch noch zu fordern, ich möge bitte meine Gerätschaften auseinanderschrauben? Reicht jetzt.
     
  10. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    3.237
    3237
    Ich habe dich nur darauf hingewiesen, dass beim Interface des TE die Buchsen nicht von Hand mit Drähten angelötet werden sondern von Maschinen die Buchsen direkt auf die Platine gelötet werden (übrigens wie bei allen Interfaces dieses Bauart).

    Wie du auf die Idee kommst, dass diese Interface Baureihe die gleiche Produktionsweise wie ein Bodentreter hat, wird wohl dein Geheimnis bleiben.

    Das Problem ist, dass du mit Kritik nicht umgehen kannst. Aber das ist dein Problem, nicht meins ;)
     
  11. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    15.136
    15136
    Selbst wenn das so wäre, ist es für den Thread komplett irrelevant.
     
  12. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    3.237
    3237
    Für den Thread schon. Aber das ändert nichts an deiner Falschaussage, dass ein Fehler beim Löten passiert sein kann.
     
  13. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    3.237
    3237
    Und jetzt nochmal zum Abschluss des Themas ein Bild davon wie so ein Interface dieser Baureihe aussieht (am Beispiel des Focusrite, aber das ist egal, weil die alle identisch sind):

    99AC0C96-A566-4A22-9E0D-7B250340B634.jpeg
     
    Rescue bedankt sich.
  14. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    15.136
    15136
    Es ist ja anscheinend schwer zu verstehen: Ich bin mir über die üblichen Fertigungstechniken vollkommen im Klaren. Deshalb habe ich auch explizit "unwahrscheinlich" geschrieben. Und es lag ja auch an etwas anderem (was ich nebenbei ja auch selber als weitere potentielle und sogar wahrscheinlichere Ursache vermutet hatte). Und genau deshalb ist es vollkommen müßig, darüber noch weiter zudiskutieren. Und umso unsinniger, dass du mal wieder nur aus dem oben beschriebenen Grund in einen Thread reingrätschst.
     
  15. Beeble

    Beeble Master of Desaster

    Registriert seit:
    04.08.05
    Punkte:
    1.617
    1617
    kann mir mal jemand erklären wie ein Phasendreher in einem KH den Ton auf den Ohren beeinflussen soll?
    Zumindest meine Ohren sind voneinander entkoppelt.
    Das einzige was passiert sein kann ist, das ein phasengedrehtes Stereosignal auf eine Monobuchse geschickt wurde
    in dem ein Stereostecker steckt. Was aber hier nicht der Fall war.
     
    PlanNine bedankt sich.
  16. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    3.237
    3237
    PlanNine hatte ein ganz konkrete Frage, und du hast eine falsche Antwort darauf gegeben.

    Darauf habe ich dich hingewiesen, und dich korrigiert, damit PlanNine hier keine falschen Vorstellungen bekommt, wie so ein Interface zusammengebaut wird. Nicht mehr nicht weniger.
     
  17. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    15.136
    15136
    Lies nochmal nach. Da steht "unwahrscheinlich aber möglich". Und es ist möglich.
     
  18. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    3.237
    3237
    Du kannst einfach nicht zugeben, wenn du mal einen Fehler machst, oder?

    Es wurde hier genau ein Modell genannt, und für dieses eine Modell ist es eben nicht möglich. Und wenn du dich jetzt damit rauswinden willst, dass er nach Soundkarten allgemein gefragt hat: Nein, kein Audiointerface wird heute mehr von Hand mit Drähten zusammengelötet.

    Es steht dir frei das Gegenteil zu beweisen.

    Und jetzt las gut sein, sag brav „Sorry lieber PlanNine, ich hab dir da was falsches erzählt.“ und dann soll es auch gut sein. Ich verzeih dir deine hitzige und unbeherrschte Art.
     
    PlanNine bedankt sich.
  19. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    15.136
    15136
    Und ab auf ignore.
     
  20. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    3.237
    3237
    Traurig wenn einer nicht zugeben kann, mal einen Fehler gemacht zu haben. Aber gut. Wenn es deinem Seelenfrieden gut tut.