Information ausblenden

Frage zur technischen Realisierbarkeit - Audio Interface

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von mmhhmmmm, 07.07.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. mmhhmmmm

    mmhhmmmm Themenersteller

    Registriert seit:
    07.12.10
    Punkte:
    26
    26
    Guten Tag,

    hiermit eine Frage zur technischen Realisierbarkeit eines Vorhabens meinerseits.

    Zur Zeit ist es so das ich 2 Desktop PC's besitze,
    dabei ist der Onboard Audio Output jedes PCs via Cinch an einen Line-Input Kanal
    meines Mischpultes angeschlossen.

    Ton von PC1 läuft über Line-Input Kanal 1 des Mischpultes
    Ton von PC2 läuft über Line-Input Kanal 2 des Mischpultes

    Die Monitorboxen die ich besitze sind via Cinch am Master Output meines Mischpultes
    angeschlossen, somit kann ich Musik von beiden Desktop PCs auf ein und demselben
    Monitorpaar hören

    Jetzt hatte ich dieses Interface im Blick:
    http://www.thomann.de/de/focusrite_scarlett_8i6.htm

    Stehe jetzt aber vor dem Problem, wie ich es damit realisiere Musik von beiden PCs,
    über das eine Monitorpaar hören zu können.

    Geht das mit dem o.g. Interface, und falls nicht, welches Interface mit wieviel I/O bzw. was benötige ich um das vorhaben zu realisieren ?

    Vielen Dank.
    Mit Freundlichen Grüßen
    mmhhmmmm
     
    mmhhmmmm, 07.07.12
    #1
  2. chrk

    chrk

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    4.487
    4487
    Das ist ja jetzt schon unsynchronisiert zwischen den PCs und wird es auch weiterhin sein.

    Du kannst

    - wie bisher die Line Outs 1 u 2 vom Scarlett und das Line Out vom Onboard des zweiten PC übers Pult laufen lassen;

    oder

    - das Line Out vom Onboard des zweiten PC mit Adapter auf zwei unsymmetrische Klinken in die Line Inputs 3 u 4 , die Boxen (aktive?) an die Line Out 1 u 2, des Scarlett führen. Dann ersetzt die MixControl-Software Dein Mischpult und Du hast einen Rauschgenerator weniger.

    Du kannst verschiedene Mischungen erstellen: die Tabs auf der MixControl Software lassen sich zu Stereomixen zusammenfassen; Du kannst den Zustand des MixControl im Scarlett abspeichern, dann funktioniert der Mix statisch auch standalone.

    Hier gibt's das Handbuch:
    http://focusrite.com/downloads/scarlett_8i6/
     
    chrk, 07.07.12
    #2
  3. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.109
    36109
    Das geht - so weit ich weiss - nur mit den Firewire-Saffire-Modellen.

    Oder gibt's da Neuigkeiten?

    Clemens
     
    clemenserwe, 07.07.12
    #3
    chrk bedankt sich.
  4. chrk

    chrk

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    4.487
    4487
    Du hast wohl Recht. Im Handbuch (Abschnitt File Menü) ist kein Save to Hardware. - Und die letzte MixControl-Version für Saffire ist immer noch 1.1 vom vergangenen Oktober.
     
    chrk, 07.07.12
    #4
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.