Information ausblenden

MPC 2500 Mit Universal Audio Interface Verbinden

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von Beataholic1, 11.02.21.

  1. Beataholic1

    Beataholic1 Themenersteller

    Registriert seit:
    13.01.14
    Punkte:
    153
    153
    Hey liebe Leute,

    In kürze erwarte ich meine MPC 2500 und hab da ein paar Fragen zum Thema Verkabelung.

    Ich besitze ein Interface von Universal Audio Modellreihe Apollo Twin MK2. An diesem Interface sind 2 Paare Monitore angeschlossen.

    Wie müsste ich die MPC anschließen um den Ton aus den Boxen wiederzugeben ohne das ich ständig die Kabel vom Interface in die MPC umstecke?
    Ich möchte auch die gebauten beats auf der MPC, in die DAW Logic Pro übertragen um diesen dort zu mischen/mastern und Samples aus z.b YouTube direkt in die MPC aufnehmen.

    Benötige ich ein Mischpult?

    Hoffe ich hab keine Frage vergessen.

    lg
     
    Beataholic1, 11.02.21
    #1
  2. Ragu

    Ragu Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    07.04.19
    Punkte:
    2.318
    2318
    Hallo...

    DasTwin kann standalone arbeiten (ohne Computer), ergo, sofern das MPC die einzige Signalquelle ist, kann es verkabelt bleiben und so seine Sounds über die Boxen wiedergeben.
    Hast du mehr Klangquellen, kannst ein kleines Mischpult an die Inputs des Twin hängen.
     
    Ragu, 11.02.21
    #2
    Beataholic1 bedankt sich.
  3. DHG

    DHG

    Registriert seit:
    25.04.15
    Punkte:
    5.366
    5366
    MPC an Interface stecken. Wie du das genau verkabelst kannst du dem Handbuch entnehmen. Sollte jetzt keine Wissenschaft sein.

    Zum Thema MPC und DAW, viel Spas dabei... :-D
    Die MPC 2500 ist eigentlich nicht wirklich zum Zusammenspiel mit einer DAW konzipiert. Die älteren MPC Geräte sind so gedacht das sie das Herzstück sind und alles darüber läuft. Die MPC ist dann zum sampeln und als Sequenzer da, ggf. Kann man auch die Effekte nutzen (die bei der 2500er aber nicht den Sound liefern wie bei den alten Geräten) und über die zahlreichen Anschlüsse steckst du deine weiteren Geräte an.
    Du kannst die MPC natürlich über midi an den pc anschliesen, das wäre unproblematisch. Dann hast du aber mehr oder weniger umsonst einen teuren gebrauchten Controller gekauft.

    Mit dem Vollpreis jjos geht's glaube ich etwas besser aber vermutlich nicht so wie du dir das vorstellst. Ich denke es läuft dann darauf hinaus das du die einzelnen Spuren auf der Karte speicherst, dann per USB auf den PC überträgst und dann rein in deine Software (hört sich kompliziert an, ist es auch! Vor allem wenn man nicht mit Geräten aus den 90ern aufgewachsen ist. Aber ich geh Mal davon aus du hast dich vorab etwas über Gerät informiert).


    Am besten du wartest erstmal ab bis das Teil da ist und studierst dann in Ruhe das Handbuch. Das ist äußerst verständlich (ich hab's als völliger Neuling im Musik machen studiert ohne jegliche Kenntnisse und es war so gut wie alles verständlich) und behandelt alles was du wissen willst. Wenn's dann noch Unklarheiten gibt kannst du das gern hier klären.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.02.21
    DHG, 11.02.21
    #3
    Beataholic1 bedankt sich.
  4. Lessismore

    Lessismore

    Registriert seit:
    16.01.20
    Punkte:
    1.804
    1804
    Man kann das MPC standalone nutzen, via Midi Clock mit der DAW synchronisieren, die Einzelspuren als Audio aufnehmen und final mischen.
    Eine Sinnvolle Anschaffung wäre ein ADAT Wandler, wie der Behringer ADA 8200. Somit wären dann 10 Inputs vorhanden für MPC Stereoout + 8 Einzelouts.
     
    Lessismore, 11.02.21
    #4
    DHG und Beataholic1 bedanken sich.
  5. DHG

    DHG

    Registriert seit:
    25.04.15
    Punkte:
    5.366
    5366
    Ist grundsätzlich richtig aber eben nur mit weiteren Anschaffungen (u.a. deswegen auch der Hinweis mit dem Handbuch). Und soweit ich weiss funzt das mit der Synchronisation nicht so optimal (aber da hab ich keine persönlichen Erfahrungen).
     
    DHG, 11.02.21
    #5
    Beataholic1 bedankt sich.
  6. Lessismore

    Lessismore

    Registriert seit:
    16.01.20
    Punkte:
    1.804
    1804
    Es geht auch ohne. Aber dann muss man die Tracks halt nacheinander aufnehmen, bzw. hat mehrere Durchläufe. Haben wir früher mangels Einzelouts und Multichannel Interface auch so gemacht. Ist halt zeitaufwändiger.
    Ich hatte einige MPCs in den letzten 20 Jahren und Sync hat immer wunderbar geklappt.
     
    Lessismore, 11.02.21
    #6
    Beataholic1 bedankt sich.
  7. Beataholic1

    Beataholic1 Themenersteller

    Registriert seit:
    13.01.14
    Punkte:
    153
    153
    Danke euch für die Antworten.

    Ich möchte die Mpc nicht als midi Controller nutzen hab deswegen meine Maschine Studio verkauft weil ich nach paar Jahren kein Bock mehr drauf hatte und es verstaubt war. Die Software war für mich persönlich auch nicht das wahre. ich möchte auch Instrumente aus meiner Kontakt Library oder Omnisphere in die MPC aufnehmen.

    Also Laut meiner Recherche müsste ich jede Spur in der Mpc einzeln in die DAW aufnehmen. Das verkrafte ich schon. aber wie oben steht benötigt man ein ADAT Wandler ?? Ich möchte jedenfalls beide Monitore weiterhin am Computer nutzen, ohne die Kabel von der MPC abzustecken und diese wieder ins Interface anzuklemmen. Es soll wenn möglich einfach alles miteinander verknüpft sein. (Mac, Interface, MPC)

    lg
     
    Beataholic1, 11.02.21
    #7
  8. Lessismore

    Lessismore

    Registriert seit:
    16.01.20
    Punkte:
    1.804
    1804
    Nein, einen ADAT Wandler brauchst du nicht unbedingt.
    Dein Plan, AU Instrumente vom Mac ins MPC aufzunehmen ist auch nicht besonders sinnvoll, da umständlich und ohne wirklichen Mehrwert.
    Wenn deine Outputs am Apollo belegt sind geht das mit deinem derzeitigen Interface ohne umstecken zudem nicht.
     
    Lessismore, 11.02.21
    #8
    Loftone Soundfactory bedankt sich.
  9. Beataholic1

    Beataholic1 Themenersteller

    Registriert seit:
    13.01.14
    Punkte:
    153
    153
    Nicht unbedingt, aber wäre ja besser statt Arbeit hin und her zu stecken...

    es klingt in der Tat komplex AU Instrumente in die MPC aufzunehmen, aber ist es auch wirklich so komplex ?? :/

    ja meine Outputs sind alle belegt.
     
    Beataholic1, 11.02.21
    #9
  10. Lessismore

    Lessismore

    Registriert seit:
    16.01.20
    Punkte:
    1.804
    1804
    Du gewinnst über den ADAT Port deines Apollo nur Inputs. Du brauchst aber für dein Vorhaben zusätzliche Outs.

    Du könntest einen Stereoout am Interface freibekommen, wenn du einen Monitorcontroller mit Boxenumschaltung verwendest.
     
    Lessismore, 11.02.21
    #10
    Loftone Soundfactory und Beataholic1 bedanken sich.
  11. Beataholic1

    Beataholic1 Themenersteller

    Registriert seit:
    13.01.14
    Punkte:
    153
    153
    Die Idee ist sehr sehr gut!!! Warum bin ich nicht drauf gekommen??? Danke dir!!!

    Jetzt fehlt nur noch das Thema mit dem vom Mac in die MPC aufnehmen. Wie könnte ich das am besten realisieren?
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.02.21
    Beataholic1, 11.02.21
    #11
  12. Beataholic1

    Beataholic1 Themenersteller

    Registriert seit:
    13.01.14
    Punkte:
    153
    153
    Kann mir keiner helfen in Bezug auf das aufnehmen vom Mac in die MPC bzw. anders rum?
     
    Beataholic1, 12.02.21
    #12
  13. Lessismore

    Lessismore

    Registriert seit:
    16.01.20
    Punkte:
    1.804
    1804
    Das sind absolute Basics:
    MPC Out L/R in Apollo 1/2
    Apollo Out Line Out 3/4 in MPC Input L/R
    Beim Routing im Apollo Mixer und in der DAW aufpassen, dass du dir keine Feedback-Schleife baust!
     
    Lessismore, 12.02.21
    #13
    Beataholic1 und Entone bedanken sich.
  14. Carcinome

    Carcinome Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    17.02.11
    Punkte:
    11.360
    11360
    Da ja alle Outputs des Interfaces durch zwei Boxenpaare belegt sind wöre wohl die eleganteste Lösung an ein Ausgangpärchen einen Monitorcontroller zu hängen und dort die beiden Boxenpaare anzuschließen.
    Dann hast Du ein Paar Ausgänge frei.
     
    Carcinome, 12.02.21
    #14
    Beataholic1 bedankt sich.
  15. hanselmann

    hanselmann Individualist

    Registriert seit:
    27.11.18
    Punkte:
    607
    607
    Naja, eine der denkbar billigsten Lösungen (behringer ada) liefert neben 8 adat eingängen auch 8 weitere Ausgänge (muß quasi wegen wclock per adat...)
    Denke selber gerade drüber nach wegen meiner hardwaresampler.
    Einer davon ist ein mpc3000, welches früher natürlich nie Probleme machte, hing per smpte an der 2“ und gab midi clock an den Atari weiter.....

    aber heute sieht das tatsächlich anders aus aufgrund der Latenzen in der DAW. Also mpc per midi clock durch das daw pult läuft tatsächlich nicht gut. Mit echtem Pult vermutlich schon, denke der Latenzausgleich der plugs schiebt die midiclock entsprechend (wäre erbärmlich wenn nicht)
    Aber die Latenz des DAW Ein- und Ausgangs führt beim Monitoring der Mpc dazu, das es nicht syncron läuft.

    die mpcs haben zwar einen midi clock shift, aber nur per millisek. also relativ grob, und die Anzeige der Latenz im Interface stimmt jedenfalls schon mal nicht nit dem shift im mpc überein. Das per Gehör abzustimmen ist schwer unc führt nicht zu einem tighten Sync wie ich mir das vorstelle.

    Tatsächlich ein schwierigeres Thema als man denken würde.
    Leichter ist es, die MPC Software zu integrieren und per X oder Ren. zu bedienen zum Beispiel. Was natürlich nicht dasselbe ist...

    just saying ;-)
     
    hanselmann, 26.02.21
    #15