Information ausblenden

Fostex 820 Recording Pult - gut/schlecht?

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von wesso, 01.12.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. wesso

    wesso Themenersteller

    Registriert seit:
    10.09.08
    Punkte:
    311
    311
    Hallo,

    ich wollte mal fragen, ob jemand das Fostex 820 Recording Pult kennt.

    Mir wurde so eins für realtiv wenig Geld angeboten.

    Mich interessieren in erster Linie die Mikrofonverstärker und die Control Room Funktion des Gerätes...

    und was man für so ein Teil noch bezahlen darf...

    Vielen Dank im Voraus

    Gruß Marc
     
    wesso, 01.12.08
    #1
  2. HipHopMacher

    HipHopMacher Gesperrter User

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    3.206
    3206
    Mercedes 230 T - gut oder schlecht?
    Ist in etwa genauso sinnvoll die Frage.

    Gut oder schlecht wofür?
    Um im Proberaum mal schnell eine Band aufzunehmen?
    Um damit Live-Gigs zu bestreiten?
    Als "Preamp-Ersatz"?

    Damals, als es auf den Markt kam gehörte es im
    Homerecordingbereich schon zu den guten Mixern.
    Und es war auch nicht ganz billig ...
    Immerhin besitzt es Subgruppen und andere nützliche Dinge.

    Ob gut oder schlecht, hängt vor allem davon ab,
    wofür Du es benutzen möchtest und was Du
    generell von einem Mixer erwartest.
    Die Fostex-Mixer genossen damals jedenfalls einen guten Ruf.
     
    HipHopMacher, 01.12.08
    #2
  3. wesso

    wesso Themenersteller

    Registriert seit:
    10.09.08
    Punkte:
    311
    311
    Ich will es in Kombination mit einem Echo Audiofire 12
    und meinem PC ausschließlich zu recordingzwecken nutzen.

    Das heißt mikros ins Pult - aus den direct outs vom Pult in Interface -
    vom Interface in den PC...

    Somit hätte ich dann 12 Seperate Spuren bei Cubase.
     
    wesso, 01.12.08
    #3
  4. Basselch

    Basselch

    Registriert seit:
    19.05.07
    Punkte:
    547
    547
    Hallo,

    ich habe so ein Schlachtschiff auch mal gehabt. Aus heutiger Sicht würde ich abraten, die Phantompower beträgt nur 18 V, so daß Kondensator-Mics eigentlich immer unterhalb ihrer Spezifikation laufen. Die Mic-Preamps rauschen doch ziemlich - und unsymmetrische Cinch-Ausgänge sollte man sich eigentlich nicht mehr antun.
    Ich rate zu einem vernünftigen Interface mit mehreren Inputs.

    Viele Grüße
    Klaus
     
    Basselch, 02.12.08
    #4
  5. wesso

    wesso Themenersteller

    Registriert seit:
    10.09.08
    Punkte:
    311
    311
    Bei nem Interface habe ich aber i.d.R. maximal 8 Eingänge. Mit nem Pult und dem Echo hab ich 12....

    Hätte denn evtl jemand ne Alternative? Ich hab auch schon an ein altes Studiomaster gedacht...

    Wichtig ist mir einfach nur, das es 12-16 Kanäle hat und gute Peamps.
     
    wesso, 03.12.08
    #5
  6. RandomRecords

    RandomRecords

    Registriert seit:
    08.08.02
    Punkte:
    5.080
    5080
    Wieso das? Du hast 12 Eingängen an Deinem Interface. Wie wär's mit einem Riegel Preamps á la SM Pro Audio und dazu noch 2 bis 4 gute Preamps?
    Warum willst Du in den ganzen Schrott wie Fader, EQs, Sends, etc... mitbezahlen, wenn Du eigentlich nur Preamps haben willst?
     
    RandomRecords, 03.12.08
    #6
  7. wesso

    wesso Themenersteller

    Registriert seit:
    10.09.08
    Punkte:
    311
    311
    Also quasi ne Mischung aus 19" Preamps und Röhrenpreamps?

    Welchen würdset Du mir denn da empfehlen? Und wie siehts dann mit der Control Room Funktion für meine Monitore aus? Kenn mich mit den Teilen nämlich überhaupt nich aus

    Ich suche nach ner Lösung, die trotz digitalem immer noch etwas warm klingt und dass geht ja mit alten Pulten ganz gut
     
    wesso, 03.12.08
    #7
  8. wesso

    wesso Themenersteller

    Registriert seit:
    10.09.08
    Punkte:
    311
    311
    So hab gerade mal geschaut:

    SM PRO AUDIO EP84 - 260€
    2 x SM PRO AUDIO TB202 - 230€

    macht zusammen 490€. ist ne Alternative, aber n paar Sachen würden mich stören denke ich (wie gesagt, hab noch nie mit so Teilen gearbeitet)

    1. Ich hab keine gescheite Pegelanzeige (was das Pegeln doch erschwert schätze ich)

    2. Ich habe keine Fader sondern nur potis...

    3. die Frage mit dem Control Room bleibt immer noch offen
     
    wesso, 03.12.08
    #8
  9. Brainsaw

    Brainsaw

    Registriert seit:
    24.11.03
    Punkte:
    3.997
    3997
    Ich hab die erste Generation vom SM Pro Audio Pr-8, und bin sehr zufrieden damit. Die Control Room Funktionen kann man sicher auch per Software oder mit z.B. dem SAMSON C-CONTROL regeln.
     
    Brainsaw, 05.12.08
    #9
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.