Information ausblenden

Focusrite Scarlett 2i2 / Saffire Pro 14

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von AuRyn, 31.10.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. AuRyn

    AuRyn Themenersteller

    Registriert seit:
    06.10.12
    Punkte:
    30
    30
    Ich baue mir gerade eine Homrecordingsituation auf,
    habe bereits in Mikrofone (An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an die hilfreiche Beratung hier im Forum!), Abhörmonitore und DAW investiert.
    Was mir noch fehlt ist ein Interface. Hier schwebt mir nun also das Focusrite Scarlett 2i2 oder das Saffire Pro 14 vor. Die Frage die sich mir nun stellt ist: Sind dort vom Klang her große Unterschiede und unterscheiden sich die verwendeten Preamps?
    Längerfristig werde ich auf externe Preamps umsteigen, und es wäre schade dann wiederum Abstriche bei der Klangqualität des Interface machen zu müssen.

    Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße.
     
    AuRyn, 31.10.12
    #1
  2. joeybanana

    joeybanana

    Registriert seit:
    01.11.12
    Punkte:
    11
    11
    kann dir keine antwort auf deine Frage geben aber stand vor einiger Zeit auch vor der wahl saffire oder scarlett und da wurde mir gesagt das Firewire nichtmehr fortgesetzt wird und USB schon.

    also könnte ich das USB Interface überall mit hinschleppen und an jeden computer anschliessen da USB überall und immer gibt.

    Firewire ist etwas schneller als USB.

    habe die scarlet 18i6 und bin sehr zufrieden klingt welten besser als meine Fast Track Pro die ich vorher hatte
     
    joeybanana, 01.11.12
    #2
  3. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.745
    36745
    Dem Scarlett 2i2 fehlen einige Ausstattungsmerkmale des Saffire Pro 14.
    Das folgenschwerste wurde jetzt erst beim 2i4 behoben - der Padschalter. Gitarren der etwas heftigeren Fraktion neigen am 2i2 zum übersteuern.

    Wenn Du die Möglichkeit hast, Firewire anzuschliessen nimm das Saffire. Und selbst falls es irgendwann mal dazu KÄME, dass keine Firewireanschlüsse mehr gebaut werden (inzwischen gibt es Thunderbolt auf Firewire Adapter), wäre das Saffire durch die Standalone-Option noch nicht in den Sand gesetzt.

    Das ist der kleinste Unterschied. Interessant ist, dass FW-Interfaces des gleichen Herstellers in der gleichen Preisklasse immer etwas besser ausgestattet sind.

    Clemens
     
    clemenserwe, 01.11.12
    #3
  4. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.359
    21359
    Ja, das hat meine Recherche auch ergeben .... im PDF habe ich die Unterschiede der Geräte herausgearbeitet, um einen besseren Überblick zu bekommen, plus tips zur Optimierung.

    https://recording.de/Community/Userblogs/View/2236/blog.html

    Wenn Du externe Pre-Amps verweden möchtest .. haben die dann ADAT ?

    Dann könntest Du diese an das Focusrite via ADAT anschliessen.
    Bei einem ADAT Anschluss:

    8 Kanäle a 44.1/48 kHz
    4 Kanäle a 88.2/96 kHz

    Wenn Du ein gutes Gerät zu einem günstigen Preis haben möchtest, dann würde ich mir - wenn es Deine Anforderungen hinsichtlich Kanalzahl und features abdeckt - ein Saffire holen .. vermutlich dann aber auch das Pro 24 DSP, damit man dem Sänger ohne Umwege über die DAW auch Hall auf die Kopfhörer geben kann. Das hat auch einen ADAT Eingang, insofern kannst Du dann auch problemlos noch einen Pre-AMP via ADAT anschliessen, wenn wieder mal was Kohle übrig ist.

    Was mir an dem Pro 24 DSP auch gut gefällt, dass es einen 2. Kopfhörerausgang hat im Vergleich zu dem 24 und 14. Dann kannst Du mit Mixcontrol Headphone mixes erstellen bzw mit 2 Leuten via Kopfhörer arbeiten. Das kann hin und wieder auch praktisch sein.
     
    akl, 01.11.12
    #4
  5. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.359
    21359
    Firewire wird so schnell nicht aussterben, Du kaufst Dir ne Firewire Karte und steckst sie in den PC und Fertig. Und bei der neuen Thunderbolt schnittstelle gibt es zumindest bei Apple Firewire 800/400 Adapter, k.A. ob das auch beim PC gilt.

    Es gibt immer noch genügend Notebooks mit Firewire schnittstelle. Focusrite Mixcontrol 3.0 unterstützt nun auch mehr Chipsets. Es gibt ein Prüftool von Focusrite mit dem man das validieren kann. Ansonsten holst Du Dir eine Firewire Express card und die steckst Du in einen Notebook mit express-card slot rein und fertig.

    Bei der Übertragung von Audiodaten hat Firewire gegenüber dem USB Bus den Vorteil, dass die Firewire Geräte mehr Eigenintelligenz haben, das macht den Treiber schlanker, weil es sich nicht um alles kümmern muss. Allerdings fahren die Hersteller idR ein eigenes Protokoll über den USB Bus. Bei Firewire ist es idR im PC Bereich einfacher dafür zu sorgen, dass das Audiointerface alleine am Bus hängt um Störungen durch andere Geräte zu minimieren/auszuschalten. Bei USB musst Du ganz genau kucken, ob Du nicht mit anderen Geräten am Bus hängst. Das ist mit ein Grund warum mir Firewire besser gefällt.

    Bei Focusrite sind die Firewire basieren Geräte in der Ausstattung und den technischen Daten besser als die USB Geräte. Bei RME können viele Geräte Firewire und USB, aber Du zahlst dann auch ungleich mehr dafür.
     
    akl, 01.11.12
    #5
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.