Mikrofon knistert seit neuem PC stark


S
sängelin
Registriert
25.08.22
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Punkte
3
Hallo!

Ich habe vor einer Woche meinen PC selbst gebaut und nach dem Anschließen meines Focusrite Scarlett 2i2 Audiointerfaces musste ich leider feststellen, dass mein Mikrofonrauschen viel lauter ist und nun ebenfalls Knistergeräusche zu hören sind, die ich persönlich über Cubase nicht entfernen kann, ohne dass die Audioqualität stark darunter leidet.
Vorher habe ich immer auf meinem Laptop aufgenommen und gemischt und dort war das Rauschen nicht ansatzweise so intensiv, das Knistern war kaum vorhanden.

Daraufhin habe ich meine Focusrite auf Monitoring gestellt, um evt. die Quelle des Übels zu finden.
Ich benutze das t.bone SCT 700 Kondensatormikrofon, welches über eine externe Spannungsversorgung mit dem Audiointerface verbunden wird. Wenn ich das Kabel, welches vom Mikrofon zur Spannungsversorgung verläuft, entfernt habe, blieb das Knistern, doch sobald ich das XLR Mikrofonkabel von der Spannungsversorgung zum Interface getrennt habe, hörte das Knistern auf.
Also war meine erste Vermutung, dass vielleicht genau dieses Kabel defekt ist, doch nachdem ich ein neues gekauft und angeschlossen habe, verblieb das Knistern.
Meine zweite Vermutung ist nun, dass die Stromversorgungsbox defekt ist? Ich überlege nun die Stromversorgung mit meinem Vater auseinander zu bauen um zu schauen, ob irgendwas repariert werden muss.
Im Anhang kann man hören, wie das Rauschen derzeit klingt.
Vielleicht habt ihr eine Idee, woran es liegen könnte?

Ich möchte hinzufügen, dass ich nur hobbymäßig von Zuhause aufnehme und dementsprechend leider eher keine Ahnung von alldem hier habe haha
Deshalb wäre ich euch sehr dankbar, wenn ihr mir weiterhelfen könntet!

Vielen lieben Dank im Voraus und bleibt gesund!
Lin
 

Anhänge

  • micnoise.wav
    722 KB
N
nochmal
Registriert
18.11.21
Beiträge
193
Punkte Reaktionen
109
Punkte
522
...hmm..

Habe gerade aus Neugier zu diesem Wunderding auf der t-Seite ein paar Rückmeldungen dazu gelesen:

Da wollte u.a. jemand durch Röhrentausch den Klang verbessern und stellte dabei zweierlei fest:
- Die Röhre ist nicht gesockelt sondern verlötet
- Auf der Platine waren feinste Lötmittelrückstände zwischen den sehr nahe beieinander liegenden Lötpunkten zu finden gewesen - nach deren Entfernung seien aufgetretene Krach- und Bratzegeräusche verschwunden...

Wenn man also heimwerken will und Garantie/Gewährleistung sowieso längst abgelaufen sind, könnte das ein Ansatz sein.
Wenns funzt, Kabel retournieren ;-)
 
Entone
Entone
Triangelspieler
Registriert
04.01.03
Beiträge
15.007
Punkte Reaktionen
10.332
Punkte
46.114
Jetzt nochmal: Wenn das Kabel vom Mikro zum Netzteil abgezogen ist und das Problem weiter besteht, kann es nicht am Mikro liegen. Dann bleibt nur noch das Mikrokabel zum Audiointerface, das schon ausgeschlossen wurde oder das Netzteil.
 
N
nochmal
Registriert
18.11.21
Beiträge
193
Punkte Reaktionen
109
Punkte
522
Jetzt nochmal: Wenn das Kabel vom Mikro zum Netzteil abgezogen ist und das Problem weiter besteht, kann es nicht am Mikro liegen. Dann bleibt nur noch das Mikrokabel zum Audiointerface, das schon ausgeschlossen wurde oder das Netzteil.
...haste recht!
 
N
nochmal
Registriert
18.11.21
Beiträge
193
Punkte Reaktionen
109
Punkte
522
...
Ich überlege nun die Stromversorgung mit meinem Vater auseinander zu bauen um zu schauen, ob irgendwas repariert werden muss.
...wenn ihr so etwas fachlich drauf habt, bietet sich das natürlich an.
 
Entone
Entone
Triangelspieler
Registriert
04.01.03
Beiträge
15.007
Punkte Reaktionen
10.332
Punkte
46.114
Wobei ich es schon ziemlich doof finde, die Röhre auf die Platine zu löten. Das macht ein Wechseln quasi unmöglich. Hier sieht man es auch:


SCT700-pcb.jpg
 

Oft gelesene Themen

Oben