Information ausblenden

Fläche andicken???

Dieses Thema im Forum "Keyboards & Synthesizer" wurde erstellt von Beatofen, 03.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Beatofen

    Beatofen Themenersteller

    Registriert seit:
    18.09.04
    Punkte:
    150
    150
    Hi Leute!

    Ich hab mir gestern die Halion String Edition gekauft und hab auch gestern sofort angefangen damit ein bisserl rumzubasteln!
    Sind echt gute Streicher Sounds!

    Ich hab halt angefangen n Beat zu basteln und will halt Strings als Fläche in der Hook haben! Ist auch alles schön und gut nur klingen die Strings völlig dünn!

    Ich hab schon alles mit verschiedenen Kompressoren versucht aber irgendwie ist das alles nicht das Wahre!

    Ich hab leider keine Möglichkeit euch n Beispiel zu posten aber vielleicht hat ja auch jemand so n guten Tip für mich!
    Wär echt nett!

    Gruss
     
    Beatofen, 03.03.06
    #1
  2. DJGravityBochum

    DJGravityBochum

    Registriert seit:
    10.09.03
    Punkte:
    3.715
    3715
    Mach doch einfach ne zweite spur wo Cello gespielt wird mit den selben Noten und spiel sie eine Oktave tiefer !
     
    DJGravityBochum, 03.03.06
    #2
  3. Undress

    Undress

    Registriert seit:
    07.06.04
    Punkte:
    1.283
    1283
    Hi Beatofen!

    Der Tipp vom Gravity ist schon gut, denke ich.

    Oder versuch doch mal einen Chorus draufzulegen z. B. den hier.
    Den benutz ich immer und bin sehr zufrieden.
    Als Send einbinden und im Effektkanal die (tieferen) Mitten ein bisschen pushen.

    Viele Grüße, Undress.
     
    Undress, 03.03.06
    #3
  4. daniel-b

    daniel-b

    Registriert seit:
    06.04.03
    Punkte:
    2.130
    2130
    Wenn man einen Akkord richtig auf die verschiedenen Instrumente verteilt, dann braucht man auch nix mehr andicken. Schon garnicht mit nem Kompressor(?!)...

    Daniel
     
    daniel-b, 05.03.06
    #4
  5. ManuelBaccano

    ManuelBaccano

    Registriert seit:
    08.12.03
    Punkte:
    321
    321
    prinzipiell sollte man immer darauf achten, speziell bei pads und flächen im trance und dance bereich, möglich zu doppel und unter die fläche noch einen subbass zu legen.

    eine andere ebenso lukrative lösung wäre die sache mit der oktave drunter nachspielen.

    in vielen guten trance produktion besteht eine fläche teilweise aus fünf oder sechs elementen. eine spur alleine hört sich dann selbstverständlich sehr dünn an.

    und der kompressor bringt dich sowieso hier überhaupt nicht weiter weiter, denn die dynamik bei flächen ist meist (zumindest bei mir) von vornherein sehr niedrig.

    liebe grüße
    manuel!
     
    ManuelBaccano, 06.03.06
    #5
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.