Information ausblenden

FF 400 geht unter Win 64 bit nicht, was nun

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von Robert01, 18.02.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Robert01

    Robert01 Themenersteller

    Registriert seit:
    02.11.05
    Punkte:
    63
    63
    5 Jahre habe ich das FF 400, unter Win XP und unter Win 7 64bit als zweites Gerät. Nun wollte ich die hochgelobte Hardware als primäre Soundkarte nutzen, das unter Win 7 64bit. Ein Desaster. Zunächst click Errors, daraufhin den alternativen Treiber für den LSI Firewirechip installiert. Erst mal besser, doch dann crashten alle möglichen Programme, bis hin zu Browsern etc. Sebst das booten und herunterfahren war schlimm. Neueste Treiber hatte ich. Jetzt hab ich wieder alles entfernt, es werkelt die Boardsoundkarte ohne Probleme. Der RME Support gibt die Schuld dem LSI Firewirechip. Man solle doch einmal den TI Chip ausprobieren.
    Nun überlege ich, was die beste Lösung wäre, über den recht unfreundlichen Support war ich erstaunt, immer wird anderes geschrieben. Sollte es eine USB Lösung sein? Benötigt wird es zum Einsatz mit einem Sampler-Programm. Und es sollte unter Win 7 64 bei den Niedrigungen des Alltags keine Probleme machen.
     
  2. techno

    techno

    Registriert seit:
    31.10.10
    Punkte:
    7.289
    7289
    probier einfach eine steckkarte mit ti-chip aus. hier im forum haben auch schon einige ihre firewireprobleme damit lösen können.
    probier das fireface auch mal an einem anderen rechner aus, um einen hardwaredefekt auszuschließen. (evlt. auch mal den rechner neu aufsetzen...).

    übrigens gibt es in den windows-netzwerkeinstellungen die ieee1394-schnittstelle. deaktivier die bitte, evtl. überlagert sich dessen netzwerkfunktion mit deiner firewire-funktion (windows überwacht den firewireport nämlich sonst auf netzwerkaktivitäten, was auch zu knacksern führen kann).
     
  3. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    46.807
    46807
    Bei mir läufts tiptop unter Win7 64

    Das liegt wie der Support sagt am Chip, was die kompatiblen Chips sind, steht glaube ich sogar im Handbuch und ist eigentlich mehr oder minder allgemein bei Interfaces bekannt. Viele onboard verbaute Chipsätze sind einfach nur auf den "normalo" ausgelegt und können die Daten für ein Interface gar nicht durchquetschen.

    Hab einen von TI eingebaut..
     
  4. Feuervogel

    Feuervogel

    Registriert seit:
    09.11.11
    Punkte:
    2.724
    2724
    Auf jeden Fall liegt das nicht am 64 bit Win....

    Beim installieren der Treiber musst du auch mal genau schauen, wie das vonstatten geht, aber das steht alles in der Read Me Datei.

    Ansonsten ne entsprechende FW KArte kostet um die 20 Eus...das ist NIX, wenn man so will!
     
  5. Robert01

    Robert01 Themenersteller

    Registriert seit:
    02.11.05
    Punkte:
    63
    63
    Danke für die Antworten, im Handbuch sind die LSI Chips nicht erwähnt, inkompatibel sollen nur gewisse Mac-Firewire Anschlüsse sein :)

    Eine Schnittstelle des Netzwerkes habe ich nicht gefunden. Merkwürdig nur, das mir solche Probleme beim Betrieb als 2. Karte nicht so aufgefallen sind.

    Un eine entsprechende Dawicontrollerkarte will ich partout nicht für 20 € finden... So um die 40 - 50 Euro sind es schon....
     
  6. Feuervogel

    Feuervogel

    Registriert seit:
    09.11.11
    Punkte:
    2.724
    2724
    Ja Himmel die Berge, was sind nun 50 Eus? Das macht doch den Bock nun nicht fett oder?:D

    Nochwas, ich habe selber die Fireface am Laufen, 800er und 400 Firewire und auch n UC...rennt bis auf EINEN einzigen Mac am FW Port ohne Probleme auf etlichen Rechnern. Am Mac dann ne FW Platte dazwischen und es rennt ebenfalls.

    Sicher, dass die Hardware entsprechend geflasht ist usw?
     
  7. techno

    techno

    Registriert seit:
    31.10.10
    Punkte:
    7.289
    7289
    https://recording.de/Community/Foru..._und_Soundkarten/158038/Post_1657896.html#P_5

    also was hast du denn sonst noch am system geändert? entweder chrk's hinweis mit der neuinstallation des betriebssystem befolgen, oder treiberreste vom system restlos entfernen.
    ist nicht ausgeschlossen, dass treiberleichen sowas verursachen können.
    z.b. dieses tool mal probieren:
    http://www.chip.de/downloads/Driver-Sweeper_32400146.html

    solcherlei probleme können leider vorkommen, auch wenn man als user das erst mal überhaupt nicht verstehen und nachvollziehen kann. da hab ich auch schon so einiges erlebt, was einen zur weißglut bringen kann ... ;)

    du könntest auch noch einen cmos-reset des motherboards versuchen, denn auf die weise kannst du noch mal die irq-belegungen des mobos ändern. (cmos-reset nach benutzerhandbuch des mainboards durchführen, rechner vorher bitte restlos vom stromnetz trennen! und bitte dann nochmals den on-schalter des rechners betätigen, damit sich restelektrizität aus den kondensatoren des motherboards entlädt. bitte auch erdungshinweise beim arbeiten mit elektronikkomponenten beachten :) )
    das kann aber auch noch weitere treiber-neuinstallationen mit sich bringen...

    was für ein motherboard/ systemkonfiguration verwendest du denn, und welche schritte hast du noch gemacht, bevor die fireface nicht mehr so wollte, wie zuvor?

    da ist eine günstige fw-karte mit ti-chip: ob die allerdings 100%ig taugt, kann ich nicht sagen. das musst du dann ausprobieren ;)
    http://www.integrate-computer.de/ep...ducts/EX-6450&ViewAction=ViewProductViaPortal

    aber versuch bitte erst mal, deine windows-installation in ordung zu bringen :)
     
  8. chrk

    chrk

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    4.487
    4487
    Ich setze mal aus dem anderen Thread hier an, und damit man's nachvolziehen kann, erst mal:

    Darauf:

    Ich habe keine Ahnung von Apple.

    Aber den Hassel mit Onboard vs. Sound Blaster X-Fi Titanium Fatal1ty Professional Series (PCIe) vs. Focusrite Saffire Pro24DSP (FW 400) habe ich mitgemacht: Bluescreens nach Einbau und Installation der x-fi, die erst ein komplett frisches System behoben hat.

    Nach dem Ausbau ging es ohne, aber ich bin tagelang mit dem Revo Uninstaller (Pro) hinter Treiberleichen hergerannt, weil der Focusritetreiber nach dem Systemstart nicht immer bereit war.
     
  9. Robert01

    Robert01 Themenersteller

    Registriert seit:
    02.11.05
    Punkte:
    63
    63
    Nun was soll ich sagen, ich habe den ganzen Versuch auf einem nagelneuen System Win7 64bit ausprobiert. Es ist ein x79 Board von Asus. Keine böse x-fi vorher installliert nur normal alle Systemtreiber und aktuelle Broiwser. Als FF wurde eine Steckkarte mit einem Ti Chip genutzt.

    Sobald das Fireface installiert war wurde es als Systemsound aktiviert.
    Es folgten schon bald die bekannten Abstürze mit Flashplug-ins usw.

    Nach der Deinstallation folgte eine USB x-fi - nun die läuft, bringt nur leider keine Asiotreiber mit :-(
    War aber auch eine preiswerte Übergangslösung. Die läuft !
     
  10. Feuervogel

    Feuervogel

    Registriert seit:
    09.11.11
    Punkte:
    2.724
    2724
    Also nochmal....

    Neuestes Bios auf dem Fireface? -> bitte checken
    neueste Treiber für das Ding installiert..

    Auch, wenn die Frage blöde ist, hast du auch den PC Modus aktiviert an dem Ding...teilweise gobts Userseitig die dollsten Dinger.

    Was sagt denn der RME Support, bzw das RME Forum zu dem Problem?
     
  11. Robert01

    Robert01 Themenersteller

    Registriert seit:
    02.11.05
    Punkte:
    63
    63
    Der Support von RME verweisest auf seine ausgezeichneten Treiber. Mein Gerät kaufte ich im Februar 2007. Ich habe also keinerlei Garantie mehr. Ich vermute entweder einen Hardwaredefekt oder einFehler in der Firmware . Mittlerweile konnte ich einige Meldungen von Usern finden, welche meiner Fehlerbeschreibung entsprechen, Bluescreen unter win7 64bit. Die aktuelle Firmware ist von 2009, anscheinend ist der Support für das 400 beendet, neuere Geräte von RME bekommen alle aktuelle Firmware. Ich hatte noch kein Hardwaregerät,das mein Betriebssystem so instabil macht.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.