Fensterfrequenz dämpfen

  • Ersteller gadgetsz
  • Erstellt am
G

gadgetsz

Registriert
18.03.24
Beiträge
1
Reaktionen
0
Punkte
2
Hallo zusammen, hier ein Neuer :)

Ich freue mich, dass es euer Forum gibt und hoffe hier ein bisschen Rat zu finden, später teile ich gerne dann auch die Erfahrungen, die ich in den letzten Monaten gesammelt habe.

Nun zur Ausgangssituation: Um zu meiner Frage zu kommen, möchte ich vorher kurz einen Überblick über das Projekt geben um das es geht: Ich habe über die letzten 1.5 Jahre ein professionelles Filmkompositions-/Mischstudio gebaut, hier ein paar Fakten:

- 1 Zimmer-Studio (Dead-End / Live-End Konzept) im zweiten Stock
- 1 Fenster zugemauert
- 1 Balkontüre sowie 1 Fenster wurden gedoppelt gebaut, außen mit 5-Fach Schallisolierungsscheibe, innen einfaches 2-Fach Scheibenfenster. Das Fenster befindet sich direkt hinterm Schreibtisch an kurzer Seite, d.h. Schreibtisch mit Blick auf die Alpen. Die Balkontüre ist im hinteren Teil des Studios.
- Wandvorsatzschale gebaut
- 10 cm schwebender Betonboden eingezogen
- Deckenerhöhung in Dachboden mit Sichtbalken (ehem. Fehlbodendecke)
- Decken und Wände in ganzer Breite und Höhe zu akustischen Elementen gebaut: 15-30cm Dicke Absorber, Plattenschwinger, Schlitzplattenabsorber, QRD-Diffusoren, Skydiffusoren, etc.

Schon zu Anfangs hat der Akustiker, mit dem ich zusammen arbeitete, empfohlen das Fenster, das hinter dem Schreibtisch steht, auch zuzumauern, jedoch hab ich damit ein Problem: Das Zimmer ist nicht ausschließlich zum Mischen gedacht und ich möchte für die letzten paar % verbesserte Soundqualität nicht auf Tageslicht verzichten. Zudem würde das bedeuten, dass keine Pflanzen im Raum sein können, was ich wiederum un-inspirierend finde. Der Raum soll klar ein gut klingender Raum sein, er soll aber auch inspirieren, gerade weil ich jemand bin, der sehr gerne auch draußen ist.


Nun zu meinem Problem bzw. meiner Frage:

Wie erwartet hat das Fenster, sowie die Balkontüre eine Frequenz und wird von den Lautsprechern in dieser angeregt. Wenn ich zum Fenster gehe und dagegen drücke, verschwindet diese Frequenz. Ähnlich wie bei einem Resonanz-Instrument. Nun frage ich mich, ob es eine Möglichkeit gibt am Fenster einen Art Dämpfer anzubringen, der das dauerhaft macht? Ich kenne vom Schlagzeug so Dämpfer oder Cymbal-Tuner, die in die Richtung gehen. Auch dachte ich an sowas wie diese tesamoll Thermo Cover Fenster-Isolierfolie - hat jemand damit Erfahrung?

Ich möchte ungern die Scheibe tauschen, da das Glas sehr teuer war und ich nach knapp 1.5 Jahren Bau leider sehr an der Grenze meines Budgets gelandet bin, (übrigens auch der Grund, weshalb die Arbeit mit dem Akustiker leider beendet wurde.)

Achja ein Vorhang, wäre auch eine bzw. für mich eher die letzte Lösung. Das hätte ja wieder den Nachteil von weniger bzw. gar keinem Tageslicht im Studio. Ich könnte mir (als letzte Lösung) vorstellen, die Vorhänge für Mixdownsessions zu verwenden, nicht aber für das dauerhafte Arbeiten. Ich suche daher eine dauerhafte Lösung. Im hinteren Teil (Balkontüre) wird auf jeden Fall ein Vorhang angebracht, vor allem weil es da platztechnisch gut rausgeht, vorn am Fenster eher weniger.

Ich freue mich auf eure Tipps, Ratschläge, Einschätzungen und Erfahrungen :)

DANKE fürs bis hier hin lesen,
 
Klebe 1-2 Leisten auf das Glas.
Das kann ein kleines (ca. 15 x 15 mm) Vierkantprofil aus Plexi sein, das du mit transparentem beidseitigem Klebeband auf bringst, Silikon geht auch.
 
Ja, was draufkleben. Musst notfalls bisschen experimentieren.
 

Ähnliche Themen

I
Antworten
18
Aufrufe
1K
ICuzeI
I
tim_heinrich
Antworten
0
Aufrufe
929
tim_heinrich
tim_heinrich
C
Antworten
166
Aufrufe
8K
SilentWarrior
SilentWarrior

Oft gelesene Themen

Zurück
Oben