Information ausblenden

Fenster Scheibe Glas für Tonstudio?

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von Eto36, 31.01.20.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Eto36

    Eto36 Themenersteller

    Registriert seit:
    21.05.19
    Punkte:
    145
    145
    Hallo Leute,

    ich wollte euch mal fragen wegen scheibe (glas)... ich hab zuhause professionele tonstudio gebaut mit hauptraum(regier) und gesangsraum aber was für glas scheibe muss ich einbauen lassen oder wie dick muss es sein es gibt ja auch die dezibel wie viel muss das sein ich hab da keine ahnung und wollt euch fragen. Und ob ich da nur ein glas brauche oder 2-3 scheibe? Es gibt ja die methode die viele auch machen mit 3 scheiben die so eingebaut werden \|/ schräg gerade ... könnt ihr mir helfen?

    Danke!
    Mfg Eto36
     
    Eto36, 31.01.20
    #1
  2. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    42.215
    42215
    Integriert lieber eine Videoverbindung, in beide Richtungen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.02.20
    rkdk, 31.01.20
    #2
  3. notebynote

    notebynote

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    10.912
    10912
    ? Ich habe 30 Jahre in allen (un-)möglichen Tonstudios Aufnahmen gemacht und mir fällt auf Anhieb keines ein, was keine Scheibe zum Aufnahmeraum gehabt hätte. Gut - mal abgesehen von den Hobby-Studios.
    Mit "übel" meinst Du die Reflektionen?
     
    notebynote, 31.01.20
    #3
  4. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    42.215
    42215
    Ich habe auch in Studios mit Scheibe gearbeitet, u.a. in ÖR Sendern.
    Kenne aber ebenso Pro Studios, welche ideale Videoverbindungen nutzen. Diese Lösung ist zum einen a) kostengünstiger, zum anderen b) flexibler, c) für den/die Künster deutlich angenehmer, da man jene auch mal abschalten kann, d) akustisch besser, da man betreffende Wand mit raumpassenden Absorbern gestalten kann. Eh klar, kennt man alles.
    Ein "Vorteil" haben Scheiben nicht - außer mehr oder minder Direktsicht. Nachteil mehr oder minder Reflektionen.
    Aber selbst solch eine Scheibe müsste groß genug sein, damit man überhaupt vernünftig schauen kann, das betrifft beide Richtungen, um die Ecke in den Raum, über Speaker und Bildschirme hinwegschauend usw. Für ne kleine Sanges/Sprecher/Rapperkabine vielleicht ja eher noch ok, je nachdem.
    Nun, ferner gehe ich davon aus, dass im Hobbybereich solch ein Einbau vielfach nur aufwändig und halbgar zu errichten ist. Solch eine Wandkonstruktion ist schließlich nicht ohne. Daher ist man mit Video plus TFTs gut und praktisch beraten, weil flexibel und günstig.
    Rest Finanz-, Können- und Geschmacksache.
    Wie auch immer, jede/r/s wie er/sie/es mag. Sollte ja eh nur Inspiration sein.
     
    rkdk, 31.01.20
    #4
    ModulationMatrix bedankt sich.
  5. Steffi_Weigelt

    Steffi_Weigelt

    Registriert seit:
    28.08.11
    Punkte:
    4.986
    4986
    Wir haben auch Glasscheiben zwischen den Regie- und den Aufnahmeräumen. Ein Nachteil war das noch nie, im Gegenteil. Man kann die Reflexionen nämlich auch nutzen, beispielsweise bei Gesangsaufnahmen. Machen wir eigentlich regelmäßig und hat sich bewährt.

    Grundsätzlich ist eine Scheibe aber nie gerade sondern in der Regel angewinkelt. Und ich meine mich zu erinnern, dass die Vierfachverglasung selbst in der kleinen Regie bei einer Größe von "nur" 2x1m wirklich unverschämt teuer war. Ob sich das für ein kleines Homerecordingstudio lohnt, möge jeder selbst entscheiden.
     
    Steffi_Weigelt, 31.01.20
    #5
    R-Kelly, Manoloco und Astronautenkost bedanken sich.
  6. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    51.819
    51819
    ich würde für Heimstudiozwecke eine x-beliebige Fertigverglasung, also ein Fenster ausm Baumarkt, kaufen, einbauen, und aus die Maus.
     
    holgi, 31.01.20
    #6
  7. Eto36

    Eto36 Themenersteller

    Registriert seit:
    21.05.19
    Punkte:
    145
    145
    Wie viel dezibel muss es haben oder wie dick und reicht ein glasscheibe aus?
     
    Eto36, 31.01.20
    #7
  8. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    51.819
    51819
    wenn du es genau wissen möchtest, nehme den Kollegen zur Seite der dir dein professionelles Studio gebaut hast, wie du im Eingangspost schreibst. Der weiss das.

    Alles andere, also wenn du es selber gebaut hast, ist nicht des Nachdenkens wert, sorry, isso. bau dir ne Scheibe, ein Fenster ausm Baumarkt ein, und weiter gehts.
     
    holgi, 31.01.20
    #8
    clemenserwe bedankt sich.
  9. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    42.215
    42215
    Ach was. ^^
    Du vergiss leider immer wieder dass es hier um kleinere Studios oder Hobby Studios geht...
    Die Ausgangssituation inklusive aller Räumlichkeiten und akustischen Geschichten ist da eine ganz andere als bei euch. (!)
     
    rkdk, 31.01.20
    #9
  10. Steffi_Weigelt

    Steffi_Weigelt

    Registriert seit:
    28.08.11
    Punkte:
    4.986
    4986
    Im Ursprungspost ist von einem "professionellen Studio" die Rede ;-)

     
    Steffi_Weigelt, 31.01.20
    #10
  11. RudeRudi

    RudeRudi Vergeiger

    Registriert seit:
    26.11.19
    Punkte:
    1.793
    1793
    Hi, ich habe in meinem kleinen Hobby-Studio eine alte IKEA-Glas-Schreibtischplatte zwischen Aufnahme-/Regieraum eingebaut. Die lag beim Umbau meines "Gerümpelkellers" eh im Weg rum :D
     
    RudeRudi, 31.01.20
    #11
  12. Eto36

    Eto36 Themenersteller

    Registriert seit:
    21.05.19
    Punkte:
    145
    145
    Des ist kein kleine studio ist schon professionel gemacht nur das glas wollt ich wissen was für glas ich einbauen soll! Maße: 1.18m breite und 1m höhe
     
    Eto36, 31.01.20
    #12
  13. Eto36

    Eto36 Themenersteller

    Registriert seit:
    21.05.19
    Punkte:
    145
    145
    Man braucht ja ne schallschutzfenster und wegen dem dezibel -32 oder keine ahnung? Irgentwie hat mir immernoch niemand richtig geantwortet ..
     
    Eto36, 31.01.20
    #13
  14. RudeRudi

    RudeRudi Vergeiger

    Registriert seit:
    26.11.19
    Punkte:
    1.793
    1793
    Hi, sorry, da bin ich dir keine große Hilfe.
    Wie groß die schalldämmende Wirkung sein muss, kann aber vermutlich außer dir niemand so recht beantworten.
    Was ist denn das Ziel der Aktion ?
    Soll es im Regieraum oder in der Mietwohnung oben drüber leise sein, wenn im Aufnahmeraum ein aufgerissener Marshall tobt.
    Oder soll lediglich der Lüfterlärm des DAW-PCs der im Regieraum steht nicht die Aufnahme stören ?
    Ich hatte nur den zweiten Teil als Anforderung.
     
    RudeRudi, 31.01.20
    #14
  15. Steffi_Weigelt

    Steffi_Weigelt

    Registriert seit:
    28.08.11
    Punkte:
    4.986
    4986
    Der entsprechende Tipp kam bereits von @holgi :

    Frag deinen Studiobauer, der weiß das ganz genau!
     
    Steffi_Weigelt, 31.01.20
    #15
    notebynote bedankt sich.
  16. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    5.218
    5218
    Ich glaube, dass du entweder Holgis oder rkdks Rat befolgen solltest - weil sie genauso wie Steffi recht haben.
    Das Thema ist komplex und teuer. Video ist eine günstige Alternative.
    Wie sieht denn dein Studio aus? Aufnahmeraum ist Raum-in-Raum? Regie nicht? Regie auch? Das ergibt völlig unterschiedliche Ansprüche und ist in egal welchem Fall nicht mal eben so gebaut. Wir hatten z.B. einen Raum-in-Raum live Room neben der normalen Regie.
    Welches Glas ist da fast unwichtig - wir hatten dann auf beiden Seiten Doppelverglasung - aber wie schafft man denn, dass die gesamte Fensterkonfiguration nicht die Raum-in-Raum Entkopplung kaputt macht?
     
    rocking.xmas.man, 31.01.20
    #16
  17. Eto36

    Eto36 Themenersteller

    Registriert seit:
    21.05.19
    Punkte:
    145
    145
    Im hauptraum oder nicht! Ist ne einfamilienhaus kann so laut sein wie ich möchte..
     
    Eto36, 31.01.20
    #17
  18. Eto36

    Eto36 Themenersteller

    Registriert seit:
    21.05.19
    Punkte:
    145
    145
    Drüben ist das gesangsraum!
     

    Anhänge:

    Eto36, 31.01.20
    #18
  19. Steffi_Weigelt

    Steffi_Weigelt

    Registriert seit:
    28.08.11
    Punkte:
    4.986
    4986
    Sorry, aber bevor ich mir über eine Glasscheibe Gedanken machen würde, wäre es erheblich sinnvoller, über wirkungsvolle akustikverbessernde Maßnahmen nachzudenken! Der Noppenschaum killt dir bestenfalls die Höhen, mehr aber nicht.
    Noppenschaum bedeutet nämlich noch lange nicht professionell...
     
    Steffi_Weigelt, 31.01.20
    #19
    rkdk, Mit Senf und R-Kelly bedanken sich.
  20. Eto36

    Eto36 Themenersteller

    Registriert seit:
    21.05.19
    Punkte:
    145
    145
    Hab im gesangsraum an wände basotect 10cm und pyramidenschaum 50x50 an decke
     
    Eto36, 31.01.20
    #20
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.