Information ausblenden

FB für Burlesque Varieté - 3 Stücke

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von slideede, 02.07.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. slideede

    slideede Themenersteller

    Registriert seit:
    02.04.11
    Punkte:
    6.137
    6137
    Aus unseren letzten gemeinsamen Recordingsessions mit Barbara Kowa sind diesmal drei sehr unterschiedliche Stücke entstanden, die ggf. Verwendung für ein (etwas schlüpfriges) Burlesque Varieté Verwendung finden könnten.
    Was haltet ihr davon ? Aus meiner Sicht sind die Stücke fertig - aber sind sie es tatsächlich ?

    1 - Der Nympho - Mann (easy listening Latin - Style)



    2 - Daniel der Engel (klassisch)



    3 - Strange Love (psychedelic experimentell)

     
    slideede, 02.07.12
    #1
  2. octay

    octay Master of Desaster

    Registriert seit:
    03.01.05
    Punkte:
    43.519
    43519
    1 - Der Nympho , ich stelle mir n Sax-solo vor ab 1:55 ,wegen Ambiente.
    2 - Daniel der Engel, evtl. n Cello der mit dem Gesang mit geht und Harfe, aber das wäre dann zu typisch.
    3 - Strange Love, dem Master of Experimental einen Rat zu geben ist schwierig. Weil da ist alles offen.
    Kann man reinbauen was man will. Mir kam es etwas Kurz vor.
    Hab nicht sehr auf die Texte geachtet, ich habe eher das Gefühl das was fehlt bei den Stücken.

    Gruß Oktay
     
    octay, 02.07.12
    #2
    slideede bedankt sich.
  3. HarrySH

    HarrySH

    Registriert seit:
    03.06.10
    Punkte:
    6.152
    6152
    Der Nympho - kann man schon fast so lassen. Wie Octay schon sagte, ein Sax oder evtl. eine Trompete mit Dämpfer würde dem Song noch Glanz verpassen. Das Piano würde ich in den Gesangspassagen in der Lautstärke etwas runterregeln, dann wird der Text verständlicher.

    Daniel... - zum Klassiksound sag ich mal nix, dafür gibt´s hier Experten. Der Song gefällt. Der Raumanteil beim Gesang kam mir erst seltsam vor, aber beim wiederholten Hören fand ich das dann ganz gut - wirkt eher experimentell klassisch. Bei 0:54 ist im Gesang ein deutlich hörbarer Fehler (wohl durch Intonationskorrektur) vorhanden.

    Strange.... - Schließe mich Octay an. Song hat ne eigene Note. Die stimme der Sängerin und Ausdruck bei diesem Track erinnert mich an Nina Hagen.
     
    HarrySH, 02.07.12
    #3
    slideede bedankt sich.
  4. C1GART

    C1GART

    Registriert seit:
    20.10.08
    Punkte:
    521
    521
    Kommen alle 3 gut haben alle noch ausbaubedarf aber das wichtigste wurde wirklich schon gesagt mit den Solis und der Piano/Stimme die untergeht. Mir fehlt im allgemeinen ein bisschen der Vintage Charakter (hier beim hören kommt mir alles so aufgeräumt und Modern vor - dürfte dreckiger und rauher daherkommen für meinen Burlesque Geschmack) aber vielleicht wolltet ihr den cleanen Sound genau so

    Wenn Interesse vorhanden ist kannst du mir mal einen Song in seinen Einzelspuren schicken und dann mach ich das rein was mir noch fehlt ;)

    Cheers
     
    C1GART, 02.07.12
    #4
    slideede bedankt sich.
  5. slideede

    slideede Themenersteller

    Registriert seit:
    02.04.11
    Punkte:
    6.137
    6137
    Ganz herzlichen Dank für euer Feedback. Das liest sich doch ganz ermutigend für mich und ich werde die Hinweise bei den nächsten Überarbeitungen berücksichtigen können.

    @C1GART
    Danke für dein Angebot - da komme ich bestimmt nochmal darauf zurück. Vielleicht kannst du zwischenzeitlich dir einfach eine der vorhandenen Versionen Downloaden (rechter Mausklick auf den Link, der unter dem Player ist und "Ziel speichern unter" wählen) und deine Ergänzungen hier reinstellen. Würde mich doch interessieren.
    @HarrySH
    Ja diese "Intonationskorrekturen" an der von dir genannten Stelle bei.......dürr oder rund - - - und dann wieder ...Liebe braucht keinen Grund......fallen mir auch auf - vielleicht kann ich da ein wenig mit VariAudio was machen - aber sowas ist immer mit Vorsicht zu genießen - das kann auch schief gehen.
    Der Vergleich mit Nina Hagen bei "Strange Love" ist ja echt schmeichelhaft - Gott sei Dank ist Barbara zwar auch stimmgewaltig, aber nicht ganz so irre, wie die gute Nina.
    @Oktay
    Beim "Daniel" werde ich es mal zusätzlich noch mit einer Oboe versuchen - Cello und Harfe sind ja schon dabei, aber eine zusätzliche Melodieunterstützung wäre vielleicht noch ganz gut.

    Die Stücke sind tatsächlich recht kurz und vertragen die eine oder andere Erweiterung . Barbara hatte auch noch einige Änderungen angemeldet.
    Das zu laute Piano beim Nympho-Mann kann tatsächlich etwas reduziert werden. Wie wäre es denn z.B. anstelle eines Sax-Solos eine akustische Konzert-Guitar im Latin-Style reinzunehmen ? Ich glaube das wäre ein Versuch wert.
     
    slideede, 04.07.12
    #5
  6. C1GART

    C1GART

    Registriert seit:
    20.10.08
    Punkte:
    521
    521
    Das was ich vorhab geht nur mit den Einzelspuren - bis dahin warte ich lieber mal ;)
     
    C1GART, 04.07.12
    #6
  7. slideede

    slideede Themenersteller

    Registriert seit:
    02.04.11
    Punkte:
    6.137
    6137
    Ich habe mich mit Barbara nochmal kurzgeschlossen und wir sind dabei überein gekommen, daß wir vorläufig keine Einzelspuren von den Stücken weitergeben möchten.
    Es sind einfach noch nicht alle Möglichkeiten von unserer Seite her ausgeschöpft.
    Wir sind ja auch hier im FB - Forum und nicht in der Mischmaschine.

    Ich möchte euch trotzdem nochmal um euer Feedback bitten für das 4 Stück aus diesem Zyklus, das ich vom Text und vom Vortrag her außergewöhnlich finde. Es ist eine "Aria"..........und es war mein Ziel den Text so verständlich, wie nur irgendmöglich hinzukriegen...........

     
    slideede, 15.07.12
    #7
  8. C1GART

    C1GART

    Registriert seit:
    20.10.08
    Punkte:
    521
    521
    Kein Problem
     
    C1GART, 17.07.12
    #8
  9. slideede

    slideede Themenersteller

    Registriert seit:
    02.04.11
    Punkte:
    6.137
    6137
    @C1GART
    Vielen Dank für dein Verständnis.

    Ich habe mich jetzt selber nochmal an das 3. sehr experimentelle Stück "Strange Love" rangemacht und versucht es ein wenig "massentauglicher" zu machen. Es ist ein Ritt geworden, den ich sogar für tanzbar halte. Immerhin ein Genre in dem ich nicht so ganz zu Hause bin. Vielleicht verläuft sich hier ja auch nochmal der eine oder andere Dancefloor-Spezialist und gibt mir noch ein paar Tips. Auf jedenfall fänd ich es nett, wenn ihr reinhören und euer FB da lassen würdet.

     
    slideede, 22.07.12
    #9
  10. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    51.457
    51457
    HI Ede,

    haette ich von dir jetzt nicht erwartet, so eine Electrop-Nummer. Am Ende klingt es ein wenig strange in der Endlosscheife. Hier laufen alle spuren nicht synchron. So eine Nummer muss absolut tight klingen, also knallhart auf 16tel quantisieren. :) Wenn es irgendwelche Sequencer Timingprobleme gibt, manuel nachkorrigieren. Snare oder Clap duerfen einen leichten gewollten Vorlauf haben, aber Arrpegien muessen eigentlich immer genau auf den Beat fallen, sonst klingts fies. Ansonsten klingt's doch ganz gut.
     
    synthpark, 22.07.12
    #10
    slideede bedankt sich.
  11. slideede

    slideede Themenersteller

    Registriert seit:
    02.04.11
    Punkte:
    6.137
    6137
    @Synthpark
    Danke für die Tips - irgendwie ist mir das schon öfter aufgefallen, wenn ich Sequenzer eingesetzt habe - ich vermute mal, daß mein Rechner da beim Mixdown etwas schlapp gemacht hat. Der Gesang ist auch ziemlich ad lib eingefügt. Aber Spaß macht mir solche Musik schon. Allein nur um mal zu testen, was man hier im Forum so alles mitkriegt.
    Ehrlich gesagt hast du auch einen Anteil daran, weil du immer so positiv von dem "Dune"-Synth gesprochen hast. Das hat mich neugierig gemacht und da wollte ich das Teil einfach mal testen. Gefällt mir übrigens sehr gut und langsam finde ich Gefallen am Rumschrauben.
    Mit der Quanitisierung muß ich nochmal gucken - da verrutscht mir manchmal auch ab und zu was.
    Kann es eigentlich auch sein, daß sich Delays "aufschaukeln" ?
     
    slideede, 22.07.12
    #11
  12. slideede

    slideede Themenersteller

    Registriert seit:
    02.04.11
    Punkte:
    6.137
    6137
    Noch andere Meinungen ??????????
     
    slideede, 22.07.12
    #12
  13. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    Schneller Höreindruck: (3. Stück da)

    1. Die Dame bewegt sich planlos im Weltraum, was den Gesang anbelangt. Wirkt sachtätlich wie ein Schnellschuss. Zu schwer und zu theatralisch angelegt für meinen Geschmack. 'Ne Mischung aus Grace Slick auf Sektparty und Shirley Bassey auf LSD... müsste eher andersrum klingen.

    2 Da ist noch mehr Platz für die Gitarre. Ab und an vielleicht mal 'nen Powerchord einflechten (und ganz leicht mit Phaser oder Flangereffekten versehen)..
     
    kenfjohnnydee, 22.07.12
    #13
    slideede bedankt sich.
  14. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    51.457
    51457
    Delays koennen natuerlich etwas vom Beat abweichen. Aber hier denk ich ist irgendwas anderes das Problem. Troztdem klingt die Nummer interessant. Die Frau kann auch wirklich gut singen.
     
    synthpark, 22.07.12
    #14
    slideede bedankt sich.
  15. slideede

    slideede Themenersteller

    Registriert seit:
    02.04.11
    Punkte:
    6.137
    6137
    Witzige Feedbacks, Danke - aber gegensätzlicher könnten sie kaum sein. Ja anfangs ist die Arbeit mit ihr manchmal sehr polarisierend und auch für mich gewöhnungsbedürftig, aber wenn man erstmal Geschmack dran gefunden hat - klingt es ganz bekömmlich - vorausgesetzt man läßt sich möglichst unvoreingenommen auf sie ein.

    Ich bin da etwas im Zweifel, ob / wie das funktionieren kann - die Sequenzer machen den Sound schon ziemlich dicht - muß ich mal ausprobieren.

    Ich tippe da wirklich auf die zu schwache Rechnerleistung/-geschwindigkeit beim Bouncen.
     
    slideede, 24.07.12
    #15
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.