Information ausblenden

"Luxury Collection" - Reggea sucht FB

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von slideede, 21.06.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. slideede

    slideede Themenersteller

    Registriert seit:
    02.04.11
    Punkte:
    6.137
    6137
    Dummerweise hatte ich die Nummer schon sehr voreilig ins Songvoting gestellt, obwohl das Stück dafür überhaupt noch nicht reif war. Jetzt versuche ich mich dem ganzen nochmal anzunähern.

    Also worum geht's ?

    Beschreibung:
    Nachdem ich bereits mit einem gemeinsamen Stück mit Barbara Kowa schonmal vertreten war (Träumen), haben wir jetzt mal einen Reggea gemacht.

    Sie hat dazu wieder einen sehr originellen Text geschrieben und mich erneut mit ihrer vielseitigen Stimme fasziniert. Dem aufmerksamen Zuhörer wird es nicht entgehen, worum es geht - die Plagen der Schönen und Reichen, wie sie sich als Luxussammler und Trophäenjäger in einer übersättigten Gesellschaft gegenseitig stressen und daß man unter Luxus auch ganz was anderes verstehen kann.

    Ich habe dazu einen Reggea gemacht und denke, daß die Nummer schonmal ein wenig zum mitwippen anregt. Die additional Vocals sind hier noch nicht enthalten. Es ist somit erstmal die nackte Songstruktur in einem Rough-Mix vorhanden.

    Sommerzeit ist Reggeazeit - also viel Spaß beim Hören und Danke für's Feedback.

    P.S.
    Daß Wailer bereits Interesse geäussert hat ggf. eine Dubversion von dem Song zu machen zeigt mir bereits, daß ich mit der Nummer so ganz falsch nicht liegen kann und freut mich ungemein.

     
    slideede, 21.06.12
    #1
  2. DrunkenDunken

    DrunkenDunken

    Registriert seit:
    04.07.06
    Punkte:
    1.840
    1840
    Das dingens groovt echt nice, so ein Summer Reaggy Dup schreit nach "wiese".
    Finde Gesang und Blayback echt nice. Das einzige was mich einwenig wurmt ist dieser denglische Akzent. Kollekt"CH"än. Intepretiert ist es aber super. Was man sich noch wünschen könnte währen ein paar Wah Wah Cords die nach oben aufmachen. Und Brass sections würden das ding auch noch mal n bisschen mit den Vox verschmelzen kassen. So ist dass ja nur der Bass groove mit chops. aber wie du schon sagst es ist die nackte Songstruktur. Das ding ist auf nem guten Weg.
     
    DrunkenDunken, 21.06.12
    #2
    slideede bedankt sich.
  3. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    Aha, das macht schon deutlich weniger wirr im Kopf weil das Clavi jetzt wenigstens an einer definierten Stelle sitzt und mitunter auch die Funktion als Bass mit übernimmt und dabei in der Mitte bleibt, viel besser nur in einem solltest Du Dir klar sein, wenn beide also Bass und Clavi mit gleich lauter intensität spielen, ist eines irgendwie zuviel, verdrängt das andere, also vielleicht kann man sich da einfach nur entscheiden, entweder den Bass oder das Clavi dort deutlich zurück zu nehmen und sobald sie wieder was anderes spielen, wieder anders zu gewichten was die Lautstärke angeht.

    Gesang : viel besser !

    "De´ Lack- Schuh rie(hcht)" ;) jetzt nicht mehr ganz so streng und hängt auch nicht total auf der rechten Stereoseite, das ist soweit schon mal prima.

    Da ist noch so eine grundtönig bis nasal Mittige und auch eine deutlich unter dem Grundton A liegende Frequenzkomponente im Gesang, der ihn ein muffelig (was ich mit MBK etwas entmulmen würde, denn die Sängerin hat auch eine tiefe Komponente in der Stimme, die ein blosser EQ zu Nichte machen würde anstatt sie nur frequenz- und dynamikabhängig zu kontrollieren) macht, eine kleine Senke in der Sprachverständlichkeit und die harten denglischen Konsonanten und Zischlaute sind halt immer noch ein bisschen hart. Das liegt einmal wie DrunkenDunken schon schreibt an der doch ziemlich denglichen und manchmal unsicheren Aussprache, aber auch am Mikro und Resonanzen, also wäre eine weichere Neuperformance nicht möglich ist, ein Multibandkompressor oder dynamischer EQ vielleicht hilfreich, der speziell nur diese Frequenzen abfängt, wenn sie auftreten. Höre mal bewusst ganz leise ab, Du hörst dann wirklich dauernd "ssssssssss" "tschhhhhh" und "kschhhhh" und "fssssssssss", "ktschhhhhhhhh......" von der Stimme, aber dafür sind die Drum- und Percussion- Instrumente wie z.B. das kleine Splash- Becken zuständig, aber eher nicht der Gesang.

    Die neu gewonnene Klarheit, die der Gesang dann lässt, kannst du prima für verschiedene Delay- Geschichten nutzen, z.B. Claves (auch gerne mit Delays oder dynamischen einzelschlägen, auch gerne triolisch und die sich auch durchaus schön im Panorama verteilen können). Vielleicht auch mal ein kurzer Zerr- Gitarrenslide oder Bend, der sich schön breit macht und dann wieder raus schwebt bzw. verdünnisiert .... halt irgend was, was das Ganze ein bisschen auflockert, Atmosphäre macht und nicht immer vorhersehbar ist, hier und da machst Du das ja schon gut mit Clavi und Drum- Einwürfen.
     
    zehnvorsechs, 21.06.12
    #3
    slideede bedankt sich.
  4. slideede

    slideede Themenersteller

    Registriert seit:
    02.04.11
    Punkte:
    6.137
    6137
    Vielen Dank für eure Feedbacks - das motiviert mich, mich doch etwas akkurater mit der Nummer zu beschäftigen.
    Lieber Reiner, du hattest mich ja ganz schön frustriert mit deinem ersten Kommentar im Songvoting. Fand ich schon ganz schön heftig.
    Wenn's nur um mich ginge hätte ich da kein Problem, aber ich bin ehrlich gesagt der Barbara dankbar für jeden Atmer, den sie bei mir ins Mikro haucht und sie macht das aus Spaß.
    Ihre professionellen Ambitionen liegen da auf anderen Gebieten, die sie mehr als souverän beherrscht, deswegen gibt es da keine weiteren Performances und ich muß zusehen, was ich wie aus dem Gegebenen mache / herausholen kann.
    Deine Tips sind natürlich mal wieder mehr als Gold wert und ich werde das mal ganz in Ruhe ausprobieren.

    Was das denglische angeht, ist sie es natürlich gewohnt sich so klar und verständlich auszudrücken, wie es möglich ist - das war wesentlicher Bestandteil ihrer Sprecherziehung und Schauspielausbildung.
    Daß das nun solche Stilblüten getrieben hat, finde ich schon fast amüsant. Von mir aus könnte sie auch lispeln. Aber ich gebe zu, daß es mit meinem Equipment (Revox HiFi-Mikro) nicht einfach ist mit ihr Aufnahmen zu machen.
    Ich habe die gesamte Gesangspur sehr mühselig erstmal in eine halbwegs einheitliche Durchschnittlautstärke bringen müssen, ohne daß ich mich da viel um die Zischlaute gekümmert habe. Ich finde die ehrlich gesagt auch garnicht so dramatisch, aber vielleicht sollte ich tatsächlich mal einen De-Esser einsetzen, was ich noch nie gemacht habe, aber hier schon sehr viele verschiedenen Statements drüber gelesen habe.
    Ausserdem muß ich noch viel üben, was den "richtigen" Einsatz von EQ und (Multiband-) Kompressoren angeht.
    Und dann sind da ja auch noch 2 Spuren mit Background-Vocals zu bearbeiten. Der Rest der Nummer (Bass / Clavi und Bend-/Slide-Sounds, etc) kommt erst danach.
    Aber ich freue mich über den Ausspruch von DrunkenDunken, daß ich wohl auf dem richtigen Weg bin.
    Die Nummer kann ganz gut ins Laufen kommen und ich denke, da sind dann auch kanpp 6 Minuten nicht zu lang.
     
    slideede, 22.06.12
    #4
  5. dudex

    dudex

    Registriert seit:
    27.01.09
    Punkte:
    5.973
    5973
    Ich hatte Gestern auch mal reingehört.
    Ich finde das Gesamte sehr gelungen, der Hall auf der Stimme passte mir Gestern gar nicht.
    Versuch doch die TSisch, zack, schmatz Laute besser mit Schere und Lautstärke zu Bekämpfen als mit Desser das gibt meistens die besseren Ergebnisse.
    Weitermachen. :)
     
    dudex, 22.06.12
    #5
    slideede bedankt sich.
  6. slideede

    slideede Themenersteller

    Registriert seit:
    02.04.11
    Punkte:
    6.137
    6137
    Das habe ich hinsichtlich der durchschnittlichen Lautstärkeanpassung der Gesangsspur eigentlich gemeint und auch gemacht.
    Bei den Zischlauten werden dabei leider auch manchmal die Wortanteile etwas verstümmelt, was sich dann auch komisch anhört. Aber natürlich wird das Alles durch etwas zu viel Hall auch über Gebühr verstärkt.
    Aber es freut mich wirklich, daß die Nummer so eine nette Resonannz erfährt. Natürlich bleibe ich da dran vielleicht wird das Wetter ja auch noch Reggea-tauglicher.
     
    slideede, 22.06.12
    #6
  7. octay

    octay Master of Desaster

    Registriert seit:
    03.01.05
    Punkte:
    43.519
    43519
    Jep, ich habe die Nummer im Song Voting gehört, mir gefällt besonders das Jazzige was dem Reagge eine andere Atmosphere gibt. Der Jazz-gesang von Babrara Kowa macht die Sache noch runder. Prima Idee, bin gespannt auf die end version.
    LG Oktay
     
    octay, 22.06.12
    #7
    slideede bedankt sich.
  8. slideede

    slideede Themenersteller

    Registriert seit:
    02.04.11
    Punkte:
    6.137
    6137
    ..ich glaube ganz soweit ist es noch nicht, aber wir sind zumindest auf einer neuen Evolutionsstufe angekommen.
    Hier jetzt mit den Backgroundvocals und einigen kleinen Percussioneinlagen.........

     
    slideede, 11.07.12
    #8
  9. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    Yeah, das wird !
     
    zehnvorsechs, 11.07.12
    #9
  10. wailer

    wailer

    Registriert seit:
    19.05.09
    Punkte:
    71.188
    71188
    jau find ich auch. auf jeden fall eine große steigerung zur ersten version! big up!

    hier mal noch ein paar kleinigkeiten die mir auffallen:

    - die hihat zischelt mir ein bisschen zu sehr. da würde ich auf jeden fall den großen hallanteil deutlich zurückfahren oder für die hihat einen wesentlich kleineren raum wählen.

    - beim gesang sind hier und da noch ein paar ploplaute zu hören, die könnte man evtl. noch ausbessern.

    im großen und ganzen gefällt mir das schon sehr gut.

    liebe grüße, wailer :)
     
    wailer, 11.07.12
    #10
  11. suboptional

    suboptional

    Registriert seit:
    19.01.09
    Punkte:
    8.797
    8797
    Mal kurz am Rande:
    Es heisst Reggae und nicht Reggea. :)
     
    suboptional, 11.07.12
    #11
  12. slideede

    slideede Themenersteller

    Registriert seit:
    02.04.11
    Punkte:
    6.137
    6137
    Ich bin in den letzten Wochen ziemlich wenig zum musizieren gekommen und habe dann erstmal geguckt, was da noch so auf Halde liegt und vielleicht nicht mehr ganz so viel Bearbeitung braucht. Dann fiel mir wieder dieser Reggae (danke für den Hinweis, suboptional) ein. Also habe ich mich da nochmal drangemacht. Hier also eine weitere Evolutionsstufe dieses Stückes, mit der Bitte um eine kleine Einschätzung aus eurer Sicht / euren Gehörgängen.

     
    slideede, 06.10.12
    #12
  13. HarrySH

    HarrySH

    Registriert seit:
    03.06.10
    Punkte:
    6.150
    6150
    Gesang gefällt mir, wobei ich manchmal das Gefühl habe, ab und zu stimmt die Intonation nicht.

    Das expressive Seitenschnarren des Basses ist etwas zu laut - aber kann sich jetzt nur auf meinen PC-Boxen gerade in diesem Frequenzbereich so anhören. Für Reggae ist m. M. zu wenig Percussion vorhanden und evtl. noch ein Mittelteil - Solo? - ohne Vox.

    Wenn du das nochmal weiter überarbeitest, kann das für meinen Geschmack ein schönes Stück werden.
     
    HarrySH, 06.10.12
    #13
    slideede bedankt sich.
  14. Irie-man

    Irie-man

    Registriert seit:
    21.04.09
    Punkte:
    1.638
    1638
    -Yo slidee, nicer groove

    MIch stört das "denglische" am gesang nicht weiter...das macht die stimme für mich eher sympatisch(wenn perfektion zum selbstzweck wird hat wird die musik zum diener der industri:D)

    Also mich erinnert es ein wening an Holli Golightly...im positiven sinne. Bläser wären noch das I-tüpfelchen!

    Hab ich gerne geh¨rt den song.
    Lg, Irie
     
    Irie-man, 06.10.12
    #14
    slideede bedankt sich.
  15. slideede

    slideede Themenersteller

    Registriert seit:
    02.04.11
    Punkte:
    6.137
    6137
    Vielen Dank Irie & Harry, daß ihr euch das Ding nochmal reingetan habt. Mit Bläsern geht wahrscheinlich noch was - ich habe nur etwas Sorge, daß die Nummer dann noch länger wird, als sie ohnehin schon ist, wegen des vielen Textes. An der Stimme habe ich jetzt schon so viel herumgedoktort - da weiß ich ehrlich gesagt nicht, ob ich da noch viel reißen kann. Ich finde es so eigentlich auch ganz sympathisch. Mal schau'n was da noch gehen kann, auch hinsichtlich der Percussions, die ich auch ziemlich mager finde.
     
    slideede, 06.10.12
    #15
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.