Information ausblenden

Eure Meinung und vorschlage zu meinem Raum (Keller)

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von Breymien, 12.06.21.

  1. Breymien

    Breymien Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    12.08.19
    Punkte:
    1.023
    1023
    Ja klar dass ist die dicke Wand die ich nicht absorbieren kann ... ich muss ja auch erstmal mit dem hantieren was ich bis jetzt habe.
    Man sieht auch soviel aber man weiß ja nicht ob es bei mir auch eine Lösung ist .

    wenn ich wüsste ob es was bringt würde ich auch sowas hier machen 6C2485B0-F02D-494F-AEFE-46D03D568C13.png
     
    Breymien, 13.06.21
    #41
  2. Kassette

    Kassette

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    15.255
    15255
    Das kann man (wer ist „man“, du musst das wissen) erst wissen, wenn du gemessen und deine Probleme halbwegs erkannt hast.
    Entweder selbst rein knien und lernen oder Geld in die Hand nehmen und jemandem geben, der sich auskennt und dir so Wochen, Monate und viel Nerven und Lehrgeld erspart.

    Ob sich jemand findet, der für den Raum den Kopf hinhält…. Schwierig.
    Ich hatte auch mal zwei Kellerräume mit 2m Deckenhöhe. Die waren beide sogar noch 10qm größer als dein Raum. Trotzdem… grauenvoll und eigentlich nicht möglich, da akustisch was gescheites hinzubekommen.
    Was soll das bringen? Vergleiche mal allein die schiere Raumhöhe mit deiner Butze.
     
    Kassette, 13.06.21
    #42
    Ralfe13 bedankt sich.
  3. Breymien

    Breymien Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    12.08.19
    Punkte:
    1.023
    1023
    naja am Ende des Tages, kenne ich meinen Raum inzwischen, für Hobby reicht es am Ende ja dann doch wieder und wer weiß wie lange ich hie Entchen wohne .



    ne mit dem Bild wollte ich nur aussagen, im Bereich wo mein Sitzplatz ist kann ich mich ja komplett austoben was Absorption angeht. Wenn es dann heißt dort alles vollflächig machen zu müssen würde ich das machen .

    aber nach wie vor ist es natürlich so, ich ziehe alle 2-3 Jahre irgendwie um da ist es sowieso schwer für den Raum das ideale zu finden. Für mich stört Mohn er Raum nichtmal so, klar die Decke ist niedrig . Der Raum auch nicht sonderlich gros aber die Mixe stimmen meistens mit dem was ich will überein.

    da jetzt jemanden kommen zu lassen oder mehrere Tausende Euronen rein zu stecken lohnt sich dann doch irgendwie nicht.

    mich mehr aber schon, hier bringt das sowieso nichts. Ich werde die paar Tipps die ich hier bekommen habe noch ausprobieren und ansonsten bleibt das erstmal so :)
     
    Breymien, 13.06.21
    #43
  4. Kassette

    Kassette

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    15.255
    15255
    Naja, tausende Euro müssen das nicht sein.
    Das geht schon dreistellig.
    Du könntest z.B. weitgehend mobil bleiben und einfach erstmal paar Pakete Steinwolle besorgen, verpackt lassen und im Raum umher schieben. Da siehst du sofort, in welche Richtung das geht. Ob du die dann so stehen lässt oder ein wenig verkleidest, ist erstmal Makulatur.
    Aber ein wenig (bzw. einiges an) Material muss da schon rein.
     
    Kassette, 13.06.21
    #44
  5. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    5.522
    5522
    Ich würde die Raumhöhe hier gar nicht so kritisch sehen. Akustisch gesehen. Die Mode liegt höher und die Speaker bei 120 cm Höhe auch nicht exakt in der Mitte wie es bei anderen Räumen die 240 oder 250 cm hoch sind.
    Als Raumbesitzer muss man halt bei ungefähr der Hälfte der Decke dann eine etwas niedrigere Decke akzeptieren können.

    Man kann das auch mit viel Fleiß und Recherche sehr gut hinbekommen.
    Du kannst jetzt auch noch ein wenig rum probieren aber wenn du wirklich was verändern willst dann musst du dich leider über die Basics informieren. Es gibt keinen Ratgeber im Netz der dir das erspart. Würde es den geben würde ich nur noch zu dem verlinken als hier auch nur einen weiteren Satz im Forum zu schreiben.
    Aber jeder Raum ist anders.
    Und was die spezifischen Probleme in einem Raum sind kann dir nur jemand sagen der darin eine korrekte Messung macht und die Probleme aus dieser Messung ablesen kann.
    Jeder der behauptet es gibt ein Standardrezept wie mach das und das und dies und jenes damit wird jeder Raum besser der erzählt dir Unsinn und möchte das du die Werbeanzeigen auf seiner Blogseite anschaust.

    Wenn du kein Geld für jemanden in die Hand nehmen willst der dir sagt was zu tun ist oder der dir hilft bei deinem Raum dann musst du dich in die Lage bringen einfach das mit dem Messen und analysieren der Messung selber hinzubekommen. Das geht auch. Muss man nur dran bleiben. Und im nächsten Schritt recherchierst du dann welche Möglichkeiten es gibt diese Probleme anzugehen.
    Und auf diesem Weg wirst du dann ganz schnell feststellen was denn tatsächlich nötig ist um Probleme einzudämmen, warum es halt unklug ist dickes Treatment von Anfang blind an die Front zu packen sondern dafür lieber die Rückwand zu nutzen. Die Rückwand ist im Grunde unumgänglich.
    Bei deiner Raumgröße gibt es keine Möglichkeit da im hinteren Bereich noch den Schwager irgendwas machen zu lassen. Ich mein keiner hat was gegen deinen Schwager und wenn er nicht dermaßen mit seinem Zeug dorten stören würde dann würde dir auch niemand empfehlen ihn von dort zu entfernen mit seinem Zeug.
    Du hast keinen Raum der dir Spielraum für irgendwelchen großen Kompromisse lässt.
    Und zwecks den Kosten. Wenn du weißt was du tust ist das gar nicht so teuer. ein bisschen Holz, ein bisschen Stoff und ein bisschen Steinwolle. Ich bräuchte für deinen Raum sicher keine 1000 Euro an Materialkosten um den in die Ebu Specs zu treiben, und da wär dann nicht mehr viel Wand zu sehen hinterher. Und man kann das schon so bauen das man es wieder verwenden kann.

    Aber du musst dir einfach sehr viel Wissen vorab anlesen und sehr gut planen. Nimm dir Zeit und dann wird das schon. Bleib einfach dran. Raumakustik ist schon interessant.
     
    coffee boy, 13.06.21
    #45
    Breymien und Ralfe13 bedanken sich.
  6. Breymien

    Breymien Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    12.08.19
    Punkte:
    1.023
    1023
    Ich hatte vor paar Monaten, 4 Pakete Sonorock in die Ecken der frontwand gestellt, es wurde extrem trocken also positiv gesehen, aber die Höhen wurden mir auch zeitgleich stark gedämpft. Hätte ich dann mit Diffusoren weiter arbeiten sollen nur zum Verständnis ?

    damals sah es so aus 7E427113-50AB-4207-90FD-7759059FE329.jpeg

    - ich werde noch mal alles ausmessen und leer räumen und mich mal mit gik acoustics in Verbindung setzen vielleicht
     
    Breymien, 14.06.21
    #46
  7. Breymien

    Breymien Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    12.08.19
    Punkte:
    1.023
    1023
    Vorallem, je nach dem wo ich im Raum sitze und wo die Lautsprecher positioniert sind, ändern sich ja auch die Problem Frequenzen.
    Wo fang ich da also an ?
    Sagen wir mal ich messe jetzt so wo ich jetzt sitze bei 38% der Raum Länge also 1,90 von der Frontwand.
    Laut den meisten und was ich so lese Boxen am besten aber an die Frontwand dran wegen SBIR.
    Also ist mein Abhörpunkt jetzt erstmal festgelegt. Jetzt messe ich Blablabla und merke oh, ich muss die ganze Frontwand vollflächig 50 cm tief absorbieren. also verschiebt sich doch mein ganzer abhörbereich . Dann liegen die Probleme wieder woanders ?!? Nur mal als Beispiel. Ich gehe da vermutlich ganz falsch dran - aber wo fängt man an ?
     
    Breymien, 14.06.21
    #47
  8. Breymien

    Breymien Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    12.08.19
    Punkte:
    1.023
    1023
     
    Breymien, 14.06.21
    #48
  9. Ralfe13

    Ralfe13 Sample Schubser

    Registriert seit:
    28.12.20
    Punkte:
    872
    872
    Hier ist die Antwort ;)
    Ich weiß, nicht dass was Du hören wolltest, aber leider wahr.
     
    Ralfe13, 14.06.21
    #49
  10. Breymien

    Breymien Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    12.08.19
    Punkte:
    1.023
    1023
    Ja muss ich mit leben geht nicht, oben laufen Leitungen lang die vorgerichtet sind wenn in zwei Jahren die Heizung erneuert wird, das heißt links an der Rückwand geht garnicht und rechts ist die Türe, ich könnte also allerhöchsten in der Mitte absorbieren bis 180 hoch und 2,10 breit.

    also den ausgeglichensten Frequenzgang im tiefen Bereich habe ich press an die Front mit 140 stereodreieck. aber dann sieht der tiefmittenbereich dafür schlechter aus.

    Ich werd nochmal alles an Sachen rausnehmen was ich kann,

    dann werde ich bei 38% anfangen zu messen vom Sitzplatz aus und werde dann in 5 cm Schritten näher an die Frontwand gehen.

    Dann werde ich schauen wo laut Messung der beste Kompromiss gemacht werden kann

    dann werde ich mir paar Pakete Sonorock holen und die mal sinnvoll aufstellen wo ich kann und es laut Modenrechner Sinn macht und immer mal wieder messen
    Is das so eine gute rangehensweise ?

    Gibt es irgendeinen Anhaltspunkt für den Abstand zu Seitenwänden eigentlich ?
     
    Breymien, 14.06.21
    #50
  11. Ralfe13

    Ralfe13 Sample Schubser

    Registriert seit:
    28.12.20
    Punkte:
    872
    872
    Geh die Probleme der Reihe nach an , die perfekte Abhörposition kommt später.
    Tiefste Moden , in Deinem Fall, so gut es geht bekämpfen, also Kauf Dir mal 6 Pakete Sonorock und lege Sie an die Rückwand 2 breit, 3 hoch und dann Messe nochmals.
    Du wirst sehen dann sieht Deine Messung schon ganz anders aus.
    vermutlich weil dann Deine Decken und Wandabsorber nicht mehr perfekt positioniert sind, ist aber alles aus der Entfernung schwer zu sagen, ich würde dennoch mit dieser Aufstellung mal anfangen. Die perfekte Position gibt es in fast keinem Raum, der beste Kompromiss ist später gefragt. Viel Glück
     
    Ralfe13, 14.06.21
    #51
  12. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    5.522
    5522
    Ich würde dir empfehlen dich erst auf den notwenigen Wissensstand zu bringen.

    Du darfst eins nicht vergessen. Leute die sich Raumakustik auskennen haben entweder so etwas wie technische Akustik studiert oder haben sich jahrelang mit dem Thema auseinandergesetzt, sich sehr viel theoretisches Wissen bezüglich Raumakustik angeeignet und dies auch durch praktische Versuche gefestigt.

    Eine andere Variante gibt es nicht.

    Du musst vieles Wissen, und zwar wirklich wissen und nicht nur so halbwegs glauben zu verstehen. Einfach wissen.

    Du musst wissen was Raummoden sind, wie und wo sie entstehen, wie sie sich im Raum verhalten, wie sie auf Messungen zu erkennen sind, wie man ihre Ausprägung auf Messungen erkennt.

    Du musst wissen was Begrenzungflächeneffekte (SBIR) sind, wie und wo sie entstehen, wie sie sich im Raum verhalten, wie sie auf Messungen zu erkennen sind, wie man ihre Ausprägung auf Messungen erkennt, wie man erkennt wie sich die Kombination aus verschiedenen dieser Effekte auf einer Messung abzeichnet.

    Du musst wissen was Erstreflexionen sind, wie und wo sie entstehen, wie sie sich im Raum verhalten, wie sie auf Messungen zu erkennen sind, wie man ihre Ausprägung auf Messungen erkennt.

    Du musst wissen was der allgemeine Nachhall im Raum ist, wie sich der im Raum ausprägt, wie er auf Messungen zu erkennen ist, wie man seine Ausprägung auf Messungen erkennt.

    Bis hier hin hättest du erst mal das Fundament geschaffen um überhaupt über Lösungsansätze nachdenken zu können, weil du bevor du diese Punkte abgearbeitet hast ja gar nicht wissen kannst was du behandeln willst oder was ein Problem sein könnte.

    Du wärst jetzt in der Lage die Ausprägung der Probleme in deinem Raum zu erkennen. Nur erkennen und noch nicht mal verstehen und einordnen.
    Im nächsten Schritt musst du weiter recherchieren um festmachen zu können wann denn was von diesen Punkten überhaupt ein Problem ist und wann nicht.
    Dir bringt es nix zu sehen das du eine Raummode hast wenn du nicht weißt ob die stark oder schwach oder schlimm oder gut sie ist.
    Gleiches gilt für die anderen Punkte.

    Und erst dann macht es Sinn sich zu überlegen was man dagegen unternimmt. Vorher ergibt das doch keinen Sinn. Denk doch logisch.
    Du hast dir doch auch Zeit gegeben um zu lernen das es nicht normal ist wenn man auf einmal Dünnpfiff anstelle von normalem Stuhlgang hat und das Dünnpfiff somit als Problem zu werten ist. Und dann hast du gelernt das du hier lieber eine Tablette gegen Durchfall nimmst und keine Kopfwehtablette weil dir die Kopfwehtablette vermutlich wenig bringen wird.

    Nochmal: Es geht das man das selber macht. Aber man muss seine Hausaufgaben machen. Und wenn man die gemacht hat dann ist es auch gar nicht mehr so schwierig. Aber du hast dir hier etwas ausgesucht das wie gesagt andere studieren oder andere sich jahrelang damit beschäftigen. Das fliegt dir nicht zu. Wird es nicht. Ist ein Haufen Zeug das du da vor dir hast.
    Ich weiß das ich Recht habe mit dem was ich hier schreibe weil ich vor Jahren auch den einfachen Weg gesucht hab und gescheitert bin. Mehrmals. :)
     
    coffee boy, 15.06.21
    #52
  13. Breymien

    Breymien Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    12.08.19
    Punkte:
    1.023
    1023


    Eigentlich suche ich ja nur erstmal den allerbesten Platz im Raum für mich und für meine abhöre.
    Ob und wie ich die Akustik hier anbringe, dass wäre der nächste step und diesen kann ich auch nur nach und nach machen.

    ich habe schonmal bei gik Akustik nach einer Hilfe gefragt um mit den Sachen die ich jetzt zur Absorption habe weiter zu kommen.

    jetzt wäre der nächste Schritt es von Grund auf neu zu machen. Ich bau die Akustik Elemente wie Absorber oder Diffusor auch nicht mehr selber, alleine aus dem Grund, dass ich irgendwann das Studio auch mal sein lasse und vermutlich auch irgendwann Garkeine Musik mache und dann aber wenigstens die Module fürs heimkino nutzen kann. Wo meine Freundin mir ein Vogel zeigen würde wenn die nicht ordentlich verarbeitet sind
     
    Breymien, 15.06.21
    #53
  14. Breymien

    Breymien Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    12.08.19
    Punkte:
    1.023
    1023
    ALSO

    Ich habe jetzt ca. 35 Messungen gemacht und bin dann am Ende doch wieder Wandnah mit 140cm Stereodreieck geblieben.

    Beide Boxen, links, rechts laut genug sollte es auch sein.

    Die auslöschung bei 140 Hertz hängt also mit den 34 Hertz und 70 Hertz Moden zusammen Ja ?


    Ich hatte mich übrigens auch in der raumlänge vermessen, die Länge des Raumes ist bei 4,90 nur mal nebenbei


    Hier der Link mit REW https://we.tl/t-NcjNEhHPOM
     
    Breymien, 15.06.21
    #54
  15. RudeRudi

    RudeRudi Vergeiger

    Registriert seit:
    26.11.19
    Punkte:
    4.063
    4063
    Soweit waren wir doch schon ... wenn Theorie und Praxis zusammenpassen sehe ich keinen Grund daran zu zweifeln ;).
    Pack entweder deine drei Glaswollpakete an die Frontwand (denn Rückwand geht ja nicht) und kuck ob es sich nennenswert verbessert. Wenn nicht, dann lass es gut sein. In dem Fall, nimm einen Kopfhörer und lass dir dein Hobby nicht madig machen.
     
    RudeRudi, 15.06.21
    #55
  16. Breymien

    Breymien Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    12.08.19
    Punkte:
    1.023
    1023
    Ach Quatsch, so schlimm ist es auch garnicht, meine Mixe sind für diesen Raum wirklich super deswegen beschwere ich mich garnicht. :)
     
    Breymien, 15.06.21
    #56
  17. Breymien

    Breymien Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    12.08.19
    Punkte:
    1.023
    1023
    Jetzt bleibt mir trotzdem noch eine Frage....

    Wenn die Resonanzen bei 34 Hertz und 70 Hertz egal wo ich mich im Raum setze präsent sind.
    Ich um so näher ich an die Frontwand gehe der Bassbereich zwar etwas besser wird aber ich dafür die Resonanzen in den mitten bekomme und zwar um so näher ich an der Frontwand bin um so weiter hoch geht die auslöschung.

    Wäre es für mich in meinem Raum ja doch eigentlich sinnvoller, weiter von der FrontWand weg, bis die auslöschungen in den bassbereich wandern oder nicht ? Jetzt nur mal zum Verständnis. Ich glaube das einzige was mir in die Quere kommt ist dass ich soweit nicht weg kann von der Frontwand um die auslöschung unter 100 Hertz zu kriegen weil da würde sie mich nicht interessieren. Dann wäre ich aber fast schon in der raummitte das geht ja mal garnicht :D
     
    Breymien, 15.06.21
    #57
  18. Breymien

    Breymien Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    12.08.19
    Punkte:
    1.023
    1023
    Ich habe also eine überbetonung bei 70 Hertz weil die Boxen im Druckmaxima sitzen ist das richtig ? Weil diese oder die Rückwand nicht absorbierend sind . 9B50E795-6767-4259-8DD9-61648F90ADB6.png
    Ich müsste also das Wo die Farben eingezeichnet sind absorbieren richtig ?


    Ich habe bei 140 Hertz eine extreme auslöschung. Diese kommt weil ich genau zwischen den zwei Raummoden sitze richtig ? 45828F70-9222-4CE9-A92C-64E9C4D9C962.png
    Verstehe ich das so richtig ?
     
    Breymien, 15.06.21
    #58
  19. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    5.522
    5522
    Ja und ich sehe in den darauffolgenden Posts dass du schon selber merkst das sich halt nix gutes findet. Was nicht ungewöhnlich für einen unbehandelten oder willkürlich behandelten Raum ist.

    Du wirst jetzt auch nix gutes finden so wie der Raum ist. Und du wirst jetzt auf die schnelle auch keine Maßnahmen ergreifen können das es als Übergangslösung gut ausschaut.
    Also such dir einfach das aus was sich am besten anhört mit deinem jetzigen Wissensstand auf der Messung am besten aussieht.
    Mehr kannst du ja nicht machen.

    Und wenn du herausfinden willst was das bei 34 und 70 und 140 ist:

     
    coffee boy, 16.06.21
    #59
  20. Breymien

    Breymien Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    12.08.19
    Punkte:
    1.023
    1023
    Ja wie gesagt ich klemm mich dahinter, werde nen Profi hinzuziehen und mal sehen wo das ganze dann hinführt
     
    Breymien, 16.06.21
    #60
    Schlumpfpeter bedankt sich.