Erfahrungen mit Zimbalam, Feiyr, Tunecore etc.

Dieses Thema im Forum "Musikrecht und -finanzen" wurde erstellt von EOD, 01.09.16.

  1. oliveramberg

    oliveramberg Guest

    Punkte:
    0
    Ich glaub die sind unverschämt teuer. Ich war früher bei TuneCore habe dann aber zu Distrokid gewechselt. Abrechnung etc. alles seriös.
     
  2. zamorra

    zamorra

    Registriert seit:
    22.10.14
    Punkte:
    404
    404
    Ich wurde vor ein paar Tagen auch von "Mike" von Cadillac Records angeschrieben... Habe dann ein wenig recherchiert. Das Anschreiben an die Musiker / Produzenten ist ein Standard Text, der an alle versendet wird.

    Er schreibt auch in einigen Foren immer die gleichen Floskeln in eher mittelmäßigen Englisch... Letztendlich soll dann der Musiker / Produzent erst mal anteilige Kosten von 80 € für die Vermarktung bezahlen. Die Vermarktung ist natürlich "GREAT" und bringt dem Musiker eine Wahnsinns Verbreitung... o_O

    Meine "Musik" passt überhaupt nicht zum sonstigen "Repertoire" des "Labels", ich befürchte, die schreiben alle möglichen Leute auf Soundcloud / Hearthis an... Ich glaube, die hören sich die Tracks nicht mal an.

    Also ich lasse die Finger davon... Würde mich aber dennoch interessieren ob Du noch reagiert hast...:)
     
    dhinda bedankt sich.
  3. bartman4ever

    bartman4ever

    Registriert seit:
    06.10.11
    Punkte:
    774
    774
    Habe ein Album bei recordjet veröffentlicht. Jährliche Kosten von 12 € finde ich nicht so optimal. Aber was richtig schlecht ist, man kann das offset der Vorhörfiles nicht beeinflussen. Bei meinen Stücken im Bereich Progressive Rock hört man meist nur das Intro. Das ist nicht gerade verkaufsfördernd.

    Mein neues Album habe ich bei Uniqueopia released. Betreuung ist gut. Man kann da auch mal telefonieren und sich beraten lassen. Einmalige Kosten von 47 € pro Album. Die offsets für die Vorhörfiles kann man selbst bestimmen. Klappt auch bei iTunes. Amazon fällt da wieder aus der Rolle. Liegt aber an Amazon.

    Werbung muss man natürlich selber machen. Von alleine passiert da nichts.
     
  4. dhinda

    dhinda Triangelspieler

    Registriert seit:
    05.01.16
    Punkte:
    2.582
    2582
    Hallo,
    dankeschön für die Info!
    Ja, dass mit den 80 Tacken habe ich auch auf seine Homepage gelesen.
    Ich gebe Dir Recht, diesen Herr werde ich mal Ignorieren ;-)
     
    zamorra bedankt sich.
  5. Hitman

    Hitman

    Registriert seit:
    16.07.05
    Punkte:
    1.734
    1734
    Wisst ihr zufällig wie das mit CC Lizenzen geregelt ist bei Distrokid? Ich will schon noch die Selbstbestimmung haben, wenn ich was online stelle und es fett gemastert wurde etc. Ich laß bereits, dass man keine Rechte abtreten muss.
     
  6. musiccreation

    musiccreation

    Registriert seit:
    06.11.04
    Punkte:
    265
    265
    Zimbalam geht zu TuneCore also wenn dann TuneCore. Habe neulich CD Baby getestet. Gefällt mir gut.
     
  7. dhinda

    dhinda Triangelspieler

    Registriert seit:
    05.01.16
    Punkte:
    2.582
    2582
  8. FranzTurbo

    FranzTurbo

    Registriert seit:
    30.08.15
    Punkte:
    10
    10
    Ich habe auf Zimbalem angefangen und das war Super bis sie von TuneCore
    gekauft wurden. Da lief am Anfang auch alles rund nur Seit Dezember 2018
    Muss ich meine Steueridentifikation Aktualisieren. TuneCore ist ein Amerikanisches Unternehmen.
    Solange die Angaben nicht vorhanden sind bekommt auch sein Geld nicht ausgezahlt.
    Der Partner von TuneCore ist Payoneer
    Nun ist das problem das man sich bei Payoneer mit Englischen Formularen rumschlagen muss.
    Es wird einem empfohlen den Wizard zu benutzen der auch auf Englisch ist.
    Der Support von TuneCore hilft einem leider nicht weiter das sie ja kein Steuerbüro sind
    und deswegen nicht helfen können.
    Ein bisschen Aufschluss erhält man hier https://support.tunecore.com/hc/de/articles/115006503027
    mein Englisch ist nicht ausreichend gut, so das es mich arg aufwand kostet diese Steuergeschichte zu bearbeiten.
    Es Nervt und daher kann ich jedem nur empfehlen sich ein Unternehmen zu suchen was im Deutschsprachigem raum angesiedelt ist.
     
    bartman4ever und dhinda bedanken sich.