Information ausblenden

Erfahrungen Fender Roller Nut LSR?

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von andy_g, 17.01.21.

  1. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    10.236
    10236
    Stimmt, ist bei mir auch so.
     
    tylerhb, 21.01.21
    #21
  2. octopussy

    octopussy Individualist

    Registriert seit:
    02.03.20
    Punkte:
    64
    64
    Ich denke, das ist richtig so, sonst würden offene Saiten/Akkorde nicht sauber intonieren.
    Die Saiten müssen auf dem Nullbund die gleiche Auflagekraft haben wie bei sonstigen Gitarren auf dem Sattel. In deinem Fall hat dieser wirklich nur horizontale Führungsaufgaben.
     
    octopussy, 21.01.21
    #22
    andy_g bedankt sich.
  3. andy_g

    andy_g Themenersteller

    Registriert seit:
    18.09.15
    Punkte:
    10.499
    10499
    Zur Info, ich habe gerade mit einem Gitarrenbauer telefoniert. Der Sattel dient tatsächlich nur zur seitlichen Führung. Das ein Nullbund nach einem 3/4 Jahr schon deutliche Kerben hat fand er auch ungewöhnlich, da müssen schon große Kräfte wirken meinte er, Edelstahl sei sehr hart und auch schwerer zu bearbeiten. Werde demnächst mal bei Ihm vorbei schauen und Euch dann berichten... :)
     
    andy_g, 21.01.21
    #23
  4. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    10.236
    10236
    Also bei mir ist es definitiv nicht so... und ich habe keinerlei Probleme, weder mit Kerben, noch Klang, noch Tuning.
     

    Anhänge:

    tylerhb, 21.01.21
    #24
    andy_g bedankt sich.
  5. andy_g

    andy_g Themenersteller

    Registriert seit:
    18.09.15
    Punkte:
    10.499
    10499
    Werde ich auf jeden Fall mal beim Gespräch mit einbringen. Vibrato nutzt Du keines, oder?
     
    andy_g, 21.01.21
    #25
  6. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    10.236
    10236
    Gott bewahre :D
     
    tylerhb, 21.01.21
    #26
  7. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    24.200
    24200
    Du bist nicht zufällig der Hulk?
     
    Entone, 21.01.21
    #27
    andy_g bedankt sich.
  8. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    27.052
    27052
    Nach gerade mal einem Jahr darf ein Edelstahlbund nicht solche Abnutzungserscheinungen zeigen. Das sollte sogar normaler Bunddraht locker mitmachen. Entweder ist das kein Edelstahl oder eben nicht die richtige Legierung. Ein Gitarrenbauer, der etwas auf sich hält, sollte das auf Kulanz austauschen (und dann vielleicht seinerseits mit dem Bunddrahtzulieferer schimpfen).
     
    Sascha Franck, 21.01.21
    #28
    andy_g bedankt sich.
  9. octopussy

    octopussy Individualist

    Registriert seit:
    02.03.20
    Punkte:
    64
    64
    Unter dem Begriff "Edelstahl" gibt es hunderte Legierungen mit verschiedensten Eigenschaften, also auch Härte (Brinell).
    Die meisten Edelstähle sind sogar weicher als Massenstahl, weil der Kohlenstoff die Härte bringt, und der ist im Edelstahl weniger vorhanden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.01.21
    octopussy, 21.01.21
    #29
  10. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    27.052
    27052
    Schon klar - aber im Gitarrenbau sind halt üblicherweise die härteren Legierungen im Einsatz, denn der Hauptgrund, Edelstahlbünde zu verwenden, ist ja nunmal die Langlebigkeit.
     
    Sascha Franck, 21.01.21
    #30
  11. andy_g

    andy_g Themenersteller

    Registriert seit:
    18.09.15
    Punkte:
    10.499
    10499
    Es gibt wohl auch Neusilber Bünde mit höherem Nickelanteil die härte sind als die "Normalen". Magnetisch sind die leider alle nicht. Ich werde aber schon bald herausfinden was da für ein Material verbaut worden ist.

    Der Gitarrenbauer der den Nullbund eingebaut war nicht sonderlich begeistert von Edelstahlbünde. Sein Argument war das der Klang glasig sei, das müsse man halt mögen. Der Gitarrenbauer den ich jetzt kontaktierte meinte das das einfach eine viel anstrengendere Arbeit sei Edelstahlbünde einzubauen, auch der Werkzeugverschleiss sei enorm. Er baue aber vielen seiner Profimusiker Kunden Edelstahl ein, wegen der Haltbarkeit. Klanglich hat sich da noch keiner beschwert.

    Also lasst euch nicht abwimmeln und holt lieber eine zweite Meinung ein falls Ihr mal eine Neubebundung in Edelstahl erwägt.
     
    andy_g, 22.01.21
    #31
    tylerhb bedankt sich.
  12. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    10.236
    10236
    Kann ich so bestätigen. Viele Gitarrenbauer haben auf Edelstahlbünde einfach nur keinen Bock, weil es wirklich viel mehr Arbeit ist. Aber anders klingen? Kann ich jetzt nicht sagen. Nullbund klingt anders, das ist klar, aber das Material selber?
     
    tylerhb, 22.01.21
    #32
    andy_g bedankt sich.
  13. octopussy

    octopussy Individualist

    Registriert seit:
    02.03.20
    Punkte:
    64
    64
    octopussy, 22.01.21
    #33
    andy_g bedankt sich.
  14. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    27.052
    27052
    Und auch von mir eine Bestätigung. Habe bei der letzen Neubundierung meiner Anderson mal nach Edelstahl gefragt, wurde mir negativ beschieden, immerhin war er aber sehr ehrlich und meinte, dass er mir dafür bei sauberer Ausführung so viel Kohle abknöpfen müsse, dass er das selber an sich nicht verantworten könne.
    Die Läden mit den Plek-Maschinen bieten an sich standardmäßig auch Edelstahl an. Ist etwas, dass ich für meine nächste Neubundierung erwäge.

    Nebenbei: Nullbund finde ich ja total geil. Nicht nur, dass es klingt wie gegriffen, nee, vor allem kann man die Saitenlage perfekt einstellen, was bei Standard-Sätteln schlicht und ergreifend nicht geht. Da lässt wirklich jeder Gitarrenbauer ein wenig Spielraum nach unten, weil es eben sonst anfängt zu schnarren und man komplett von vorne anfangen muss. Ich habe folglich noch nicht eine Gitarre in der Hand gehabt, bei der es nicht sofort leichter zu greifen ging, wenn man im ersten Bund 'nen Capo rangeschnallt hat - und ein Nullbund macht ja dasselbe.
     
    Sascha Franck, 22.01.21
    #34
    andy_g bedankt sich.
  15. andy_g

    andy_g Themenersteller

    Registriert seit:
    18.09.15
    Punkte:
    10.499
    10499
    Nun, ich komme mit 008 Saiten am Besten klar. Hängt sicher mit meinem Spiel zusammen. Sehr viele Bendings oft noch mit Vibrato oben drauf. Klar muß man einen feinfühligeren Touch haben.

    https://m.bonedo.de/artikel/einzelansicht/5-gruende-warum-duennere-saiten-besser-sind.html

    :)
     
    andy_g, 22.01.21
    #35