Information ausblenden

endlich Song fertig gestellt! Mix und Master beurteilen bitte!

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von jdahme, 03.04.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. jdahme

    jdahme Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.06
    Punkte:
    1.635
    1635
    So nach langer Arbeit hab ich den Song "unersetzbar" von meiner Band fertig gestellt. Meine Frage wäre jetzt in wie weit der Mix in Ordnung geht!!
    Hört doch bitte mal rein:



    Schonmal Danke,
    Jens
     
  2. mathew

    mathew

    Registriert seit:
    31.12.03
    Punkte:
    3.628
    3628
    Hi

    Mix ist soweit nicht schlecht.

    Ich find´s insgesamt noch etwas muffig - besonders der Gesang könnte noch mehr Brillianz vertragen.

    Die ganze Sache klingt auch irgendwie viel zu brav - aber das liegt wohl mehr an der Band.
    Ich fänd´s z.B. toll wenn die Gitarren mal richtig loslegen würden - so´n bißchen ausflippen!

    Kommt eine Spur ZU diszipliniert rüber!

    Wie gesagt am Mix hab´ich sonst nix auszusetzten.

    Gruß Mattes
     
  3. h0rst

    h0rst

    Registriert seit:
    03.01.06
    Punkte:
    15
    15
    also ich find den track an sich ganz in ordnung . die 'bravheit' stört mich nicht, allerdings klingt es vom spielerischen her ein wenig 'steif' (vielleicht war der record-button schuld) . irgendwie fehlt so ein bissl der 'flow' .

    vom reinen mix her gesehen find ich den track insgesamt viel zu 'hallig' . klingt definitiv nach einem 'raum' . so als läge auf der summe ein reverb drauf, oder als stünde die band halt in einem raum . speziell das drum, aber auch die gitarren - in den parts ohne gesang auch sehr deutlich zu hören .

    dadurch klingts dann halt doch irgendwie unprofessionell .


    die pegel, das eqing usw. sind allerdings in ordnung so (ausser dem rimshot im break, der is zu dünne...)

    mal ne frage : ihr hört nicht zufällig 'depp jones' ?!


    ;)
     
  4. jdahme

    jdahme Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.06
    Punkte:
    1.635
    1635
     
  5. jdahme

    jdahme Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.06
    Punkte:
    1.635
    1635
    keiner mehr kritik?
     
  6. sun_ray_82

    sun_ray_82

    Registriert seit:
    30.12.05
    Punkte:
    12
    12
    Hi,

    frequentiell und pegeltechnisch finde ich den Mix auch recht gut, allerdings würde ich die Stimme anders bearbeiten. Ich finde hier fällt der Hall unangenehm ins Gewicht. Es klingt so als würde die Kick ganz vorne stehen und die Lead Vocals irgendwie mitten im Raum. Falls das Deine Absicht war ist es wohl geschmackssache, aber ich denke, dass es andersherum besser wäre. Also würde ich den Hall so gut wie von der Stimme nehmen, oder einen anderen Hall mit hoher Predelayzeit (am besten auch im Tempo des Songs (also (60 / bpm) / 4 = Zeit von 1/4 Takt) ganz leicht dazumischen. Danach würde ich die Stimme noch ein wenig mehr komprimieren, ja ich bin ein Fan von Kompression ;-) ich bin mir sicher, dass du es schon ziemlich heftig komprimiert hast, aber wenn Du Dir den Anfang noch mal genau anhörst, musst Du zugeben, dass man kaum versteht was gesungen wird. Ich musste einige male drüberhören bis ich es verstanden habe ("Du fährst weg").
    Mein Tip hier ist, wenn Du sowas hast, es noch einmal durch einen Channelstrip zu jagen (z.B. Channel One von SPL) und etwas anzudicken, es ist manchmal erstaunlich wie weit vorne die Vocals danach sein können. Das Air Band vom Channel One leistet hier oft gute Dienste. Im Break ab 2:14 könntest Du die Vocals mit einem Spezialeffekt belegen, z.B. einen telefonisierenden EQ und einem Multitap-Delay...so wirkt es ziemlich sphärisch und danach kannst Du die Stimme im darauf folgenden Refrain wieder ganz nach vorne holen...kann ein geiler Effekt sein -> Dynamischer Mix
    Ab 1:07 ist ja so ein kurzer Instrumentalbreak, hier kann der Bass sich ganz frei entfalten...also würde ich hier noch mal einen EQ so zwischen 3k und 4k einsetzen, der die Anschlagsgeräusche des Bass nach vorne holt. Vielleicht kannst Du ja bei 1:13 einen Break einbauen, dass nur die Gitarren zu hören und ganz vorne sind. So passiert in dem Break auch mehr und es klingt interessanter.
    Den Refrain finde ich im allgemeinen ganz gelungen, hier hört man den Hall durch die zusätzlichen Harmonies auch nicht mehr so. Was du hier versuchen könntest wäre die Stereobreite noch weiter zu erhöhen. Sie ist im gesamten Mix eigentlich ziemlich schön. Aber falls die Gitarren noch nicht nach ganz links und rechts gelegt sind, würde ich das im Refrain automatisieren und die Harmonicvocals dementschprechend auch weiter nach links und rechts verteilen. Ich habe das mal mit einem Stereoexpander getestet. Da darf die Korrelation schon mal gegen 0 gehen und im darauf folgenden Break bei 1:07 wird der Mix dann wieder ziemlich schmal, aber das ist dann super passend, denn nach dem Refrain muss sich der Song erstmal wieder aufbauen.
    Ach ja und der Rimshot ab 2:13 sollte wirklich weiter nach vorne geholt werden.

    Das wärs erstmal

    Markus
     
  7. jdahme

    jdahme Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.06
    Punkte:
    1.635
    1635
    danke für die schnelle beantwortung und die zahlreichen tipps! sobald ich zeit habe werde ich das mal versuchen umzusetzen. wie könnte ich die rimshots denn noch weiter nach vorne holen? das mit dem gesang im break ist eine sehr gute idee! also nochmal danke
    gruß jens
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.