Einsteiger Midi-Keyboard + Trigger Pads


S
szumh
Registriert
26.11.13
Beiträge
4
Reaktionen
0
Punkte
5
Hallo!

Ich bin momentan auf der Suche nach einem Einsteiger Midi-Keyboard mit Trigger Pads, da ich gerne Beats machen möchte.

Zuvor habe ich nur mit der Tastatur Beats gemacht und Vocals aufgenommen.

Ich besitze einen Mac und nutze Logic X, Kopfhörer: Beyerdynamic DT 770 und ein T-bone SC440 mikro.

Das Budget ist leider sehr begrenzt, denke da an 100 Euro (Neu: 160-200), vor allem da ich nicht weiß wie lange ich dran bleibe bzw. ob ich nach 2 Monaten schon keine Lust mehr habe.
Ich habe vorher kein Keyboard oder Klavier gespielt.
Zudem hätte ich gerne 49 Tasten.

Ich habe mir schon verschiedene Kombinationen rausgesucht:

Fame tweak 49
Viele Funktionen für wenig Geld, ich habe nur die Befürchtung, dass ich die Trigger Pads sehr hart spielen muss bzw. schlecht reagieren
http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Fame-Tweak-49-Controller-Masterkeyboard/art-SYN0003694-000

Akai Synthstation 49
Eigentlich fürs Ipad, aber auch mit dem Mac nutzbar!Akai Qualität, gute Trigger Pads, weniger Funktionen aber auch 49 Tasten!
http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Akai-SynthStation-49-Keyboard-f-r-iPad/art-SYN0003851-000

Kombination aus
Line6 Midi-Keyboard
http://www.thomann.de/de/line6_mobile_keys_49.htm
und
Akai LPD 8
http://www.thomann.de/de/akai_lpd_8.htm

M-audio axiom air mini 32
leider nur 32 Tasten
http://www.thomann.de/de/m_audio_axiom_air_mini_32.htm

Ich hoffe auf Input!
Vielen Dank
 
ecco707
ecco707
Registriert
03.02.13
Beiträge
324
Reaktionen
28
Punkte
515
werfe noch das novation launchkey ins rennen
 
JinxCrossbow
JinxCrossbow
Registriert
02.09.13
Beiträge
279
Reaktionen
86
Punkte
543
werfe noch das novation launchkey ins rennen
Das liegt mit 169 Neuronen leider deutlich über seinem Budget.
Hat ausserden auch recht harte Pads.

Nimm einfach jenes das dir am besten in den Fingern liegt.

Gruß JC
 
djdeveloper
djdeveloper
Registriert
14.12.09
Beiträge
1.075
Reaktionen
356
Punkte
2.252
Ich würde Dir das
Nettes Video dazu von Russ (ProToolsExpert Blog)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
S
szumh
Registriert
26.11.13
Beiträge
4
Reaktionen
0
Punkte
5
Das hat aber leider nur 25 tasten.
Ich denke für den Anfang wären 49 aber besser, oder?
 
T
toba303
Registriert
02.10.12
Beiträge
312
Reaktionen
112
Punkte
688
Für den Anfang reichen 25 Tasten.

Heute Abend ist beim Amazon Cyber Monday die Native Instruments Maschine Mikro MK2 im Angebot. Wird sicherlich selbst mit Rabatt noch über deinem Budget liegen, ist aber ein schönes Stück Hardware mit sehr guter Softwareausstattung.

Musst du am Ende selbst entscheiden, worauf du mehr Focus legst: Die Maschine ist natürlich besser für Beats geeignet, kann aber auch normale Noten spielen - ähnlich wie Ableton Push mit verschiedenen Tonleitern usw.
 
djdeveloper
djdeveloper
Registriert
14.12.09
Beiträge
1.075
Reaktionen
356
Punkte
2.252
Das musst Du ja selbst wissen, kommt halt drauf an ob Du a) ein versierter Keyboard-/Klavierspieler bist, der ganze Läufe beidhändig einspielen möchte, oder Du b) ein Beatfrickler bist, der ohne große spielerischen Vorkenntnisse selbst erdachte Melodien einspielen will. Es gibt ja die Octave-Schalter, so dass Du trotzdem durch's ganze Klangspektrum schalten kannst. Und die Möglichkeit, beliebige Akkorde auf die Pads zu legen finde ich auch ganz cool.

Letztendlich ist es aber persönliche Präferenz. Oder Du musst Dein Budget anheben.


Die Pads vom Keylab sind auf jeden Fall mal richtig geil. Wenn die beim Minilab nur annähernd so sind, wirst Du damit sicher glücklich.

Wenn Arturia ausscheidet, würde ich von der Verarbeitung der Pads her wahrscheinlich zu einem Akai-Produkt greifen.


Wie gesagt, entscheiden musst Du!
 
kling1
kling1
Bedroomproducer
Registriert
14.08.13
Beiträge
298
Reaktionen
75
Punkte
542
die akai mpk mini pads sind sehr schlecht.. das ist schon mal etwas was ich ausschlißen würde.. ich glaube generell sind pads auf so midi keyboards eher bescheide... du kannst drums ja auch über die klaviatur einspielen..
 
C
cherry50
Registriert
04.04.13
Beiträge
3.497
Reaktionen
1.683
Punkte
8.751
Hallo szumh

Du wirst für 100-€ Deine Wünsche nicht befriedigt kriegen.

Eines weiss ich genau, kauf Dir nicht das Ding von Fame, denn das ist jenseits von GUT und BÖSE

Ich habe es dann verschenkt, weil ich mich schämte dafür Geld zu nehmen.

Müssen es unbedingt zum Anfang diese Pads sein ?

Und wenn Du erst mal per Tasten einklopfst. Gute Tasten spielen immer noch besser, als schlechte Pads.
Dann sparst Du ein wenig dazu, und kaufst Dir später ein Teil mit dem Du Deinem Ziel näher kommst.

Noch ein Tipp: Mach nicht den Fehler, und kaufe 25 Tasten Manual. Mindestens 49 Tasten Umfang

Das kleine Teil hemmt den Spielfluß.

cherry50
 
S
szumh
Registriert
26.11.13
Beiträge
4
Reaktionen
0
Punkte
5
Vielen Dank!

Ok, falls es noch etwas vernünftiges mit Trigger Pads gibt, dann werde ich mein Budget auf 160 Euro hochschrauben.

Ansonsten konzentrier ich mich dann doch auf ein Midi-Keyboard ohne Pads.

Könnt ihr mir ein paar gute Einsteiger Keyboards empfehlen?
 

Ähnliche Themen

enviousgrey
Antworten
7
Aufrufe
669
muffy
muffy
P
Antworten
31
Aufrufe
1K
Ennui
Ennui
Stereo KIZZ
Antworten
5
Aufrufe
789
Rec0rder
Rec0rder
 

Oft gelesene Themen

Oben