Die Qual der Wahl - welches Midi-Keyboard bis 49 Tasten ist das beste?


MartyK
MartyK
Registriert
12.08.02
Beiträge
4.507
Punkte Reaktionen
424
Punkte
6.224
Hallo,

ich stehe vor der Entscheidung, mir als Ablösung für mein Midi-Keyboard Oxygen 25 (M-Audio) ein Keyboard anzuschaffen, das 49 Tasten haben soll. Ich habe die letzten Tage viel recherchiert und mich auf folgende Modelle eingeschossen:
Davon abgesehen, dass ich mir nicht sicher bin, ob mir vielleicht schon drei Oktaven reichen und mir das kleine Modell von Novation optisch und von der Anordnung ganz gut gefällt, las ich kürzlich, dass die Tastatur von Novation nicht das Gelbe vom Ei sein soll und "klapprig" sei. In einem Test über die Tastatur des Oxygen Pro las ich wiederum, dass der "Tastenanschlag sehr hölzern" sei.
Natürlich ist mir eine gute Tastatur sehr wichtig - ich war bis dato mit der von meinem Ensoniq-Sampler (EPS 16+) ganz zufrieden. Im Vergleich zu der meines jetzigen Oxygen 25 sind die Anschläge da hörbar, was mich aber nie gestört hat, während die Tastatur meines jetzigen Midi-Controllers ziemlich "schwammig" und damit leise ist.

Das 37-Tasten-Modell von Novation spricht mich u. a. auch wegen des zweizeiligen Displays an, und gut gefällt mir auch die LED-Hintergrundbeleuchtung der Tasten (die hoffentlich einen guten Druckpunkt haben).
Da die Modelle von Novation aber primär für Ableton Live beworben werden, würde es mich interessieren, wie es aktuell mit der Implentierung in Cubase damit aussieht? Ich gehe jetzt mal davon aus, dass die recht einfach ist, wenn ich mal einer Bewertung auf Thomann.de vertraue. Auf der Seite habe ich übrigens auch gelesen, dass es "etwas Spiel bei den Tasten" gibt, wobei dies wohl das ist, was ich anfangs als "klapprig" beschrieb.

Über den Controller von M-Audio las ich, dass es trotz der immensen Features keine (vernünftige) Bedienungsanleitung geben soll und auch die Implementierung in Cubase zu wünschen übrig lässt.
Schön finde ich hier u. a. das OLED-Display und den Chord-Modus.

Das Modell von Nektar gefällt mir auch, ist auch das günstigste von allen Modellen und soll sich sehr einfach in Cubase und Co. einbinden lassen - schön ist hier auch die Pad-Learn-Funktion. Die Pads sollen sehr empfindlich sein (positiv).
Die Wheels sind hier gummiert, wobei ich nicht weiß, ob das eher positiv oder negativ ist. Im Vergleich zu den Controllern von Novation und M-Audio sind die Tasten nicht hintergrundbeleuchtet, was ich schade finde.

Mir sind die Tastatur/das Spielgefühl, die Einbindung in eine DAW, aber auch das Zusammenspiel mit (beliebigen) VST-Plugins sehr wichtig, weswegen ich auch eine einfache Handhabung bevorzuge.

Über Erfahrungen bzgl. dieser Midi-Controller würde ich mich sehr freuen!
 
Lessismore
Lessismore
Registriert
16.01.20
Beiträge
973
Punkte Reaktionen
656
Ort
München
Punkte
2.972
Launchkey mk3 hatte ich (wie bereits geschrieben).
Das hat meinen Ansprüchen von der Tastatur her nicht genügt.
Gerne noch mal mein Tip:
Roland A-Serie.
 
Graham
Graham
Registriert
23.08.20
Beiträge
9.795
Punkte Reaktionen
6.221
Punkte
28.680
Feels good -> is good.

Bleibt Dir nix ausser hinzufahren und auf den Dingern mal rumzuklopfen.
 
MartyK
MartyK
Registriert
12.08.02
Beiträge
4.507
Punkte Reaktionen
424
Punkte
6.224
Feels good -> is good.

Bleibt Dir nix ausser hinzufahren und auf den Dingern mal rumzuklopfen.
In meiner Stadt gibt es kein Musikfachgeschäft (mehr), da bestelle ich lieber und schicke das Instrument zurück, auch wenn es ein Mehraufwand ist.
 
MartyK
MartyK
Registriert
12.08.02
Beiträge
4.507
Punkte Reaktionen
424
Punkte
6.224
Launchkey mk3 hatte ich (wie bereits geschrieben).
Das hat meinen Ansprüchen von der Tastatur her nicht genügt.
Gerne noch mal mein Tip:
Roland A-Serie.
Ich bevorzuge Wheels. Warum hat dir das "Novation Ding" nicht gefallen?
 
RawberrY
RawberrY
Individualist
Registriert
03.01.07
Beiträge
2.444
Punkte Reaktionen
1.276
Punkte
6.414
Ich war auch im Musikalienhandel und habe probegefasst. Roland A-49 war definitiv das beste. Die anderen in der Preisklasse waren fast ausnahmslos Klapperkisten.
 
muffy
muffy
Hippie
Registriert
18.12.16
Beiträge
23.845
Punkte Reaktionen
18.589
Ort
Frankfurt
Punkte
79.917
Kann ich bestätigen. Von der o.g. Auswahl am ehesten noch das Oxygen. Ansonsten Kröte schlucken und AKAI MPK 249. Das Ding ist solide wie nur was.
 
Rec0rder
Rec0rder
One Take Wonder
Registriert
31.10.16
Beiträge
3.670
Punkte Reaktionen
2.275
Ort
Island of Gods
Punkte
10.720
nimm das von Arturia mit in die Auswahl. Das Keybed soll auch nicht das schlechteste sein
 
MartyK
MartyK
Registriert
12.08.02
Beiträge
4.507
Punkte Reaktionen
424
Punkte
6.224
nimm das von Arturia mit in die Auswahl. Das Keybed soll auch nicht das schlechteste sein
Ich habe gerade nachgeschaut... schade, dass es das Board nur in weiß gibt. Aber noch wesentlicher ist das, was ich in einem Kommentar gelesen habe:

Die Fader reagieren bei mir im DAW Modus extrem langsam wenn ich die Lautstärken der einzelnen Kanäle ändern will dauert es ewig bis die Fader reagieren, im Analog Lab/User Modus passiert das nicht.

Der Kommentar ist zwar von 2019, aber wenn das tatsächlich so (und immer noch) der Fall ist...
 
MartyK
MartyK
Registriert
12.08.02
Beiträge
4.507
Punkte Reaktionen
424
Punkte
6.224
Kann ich bestätigen. Von der o.g. Auswahl am ehesten noch das Oxygen. Ansonsten Kröte schlucken und AKAI MPK 249. Das Ding ist solide wie nur was.
Schaut auch gut aus, der Akai, aber ich denke, dass ich erst mal das Oxygen Pro ausprobiere. Dummerweise bleibt einem heute fast nichts mehr übrig, als zu bestellen und zu testen als vor Ort zu spielen und auszuprobieren.
 
Caro
Caro
Schrauber
Registriert
22.09.19
Beiträge
479
Punkte Reaktionen
74
Ort
Cologne
Punkte
757
nimm das von Arturia mit in die Auswahl. Das Keybed soll auch nicht das schlechteste sein
Klapperkisten - Ja, dass kann man von den meisten Midi-Keyboards sagen. Als bei mir ein Wechsel bzw. einer Erweiterung anstand, (von Novation Impulse 25) habe ich im MusicStore Köln so einiges ausprobiert. Unter anderem das Keylab MkII 49 von Arturia, da ich zu diesem Zeitpunkt schon V 7 hatte, fiel mir die Entscheidung nicht schwer. Das einzige dass ich bereut habe ist, dass ich nicht direkt das 61er genommen habe. Nur schon wieder Kohle raushauen geht natürlich nicht, habe ja auch noch ein paar andere Sachen auf dem Black Friday - Zettel.
 
Zuletzt bearbeitet:
Caro
Caro
Schrauber
Registriert
22.09.19
Beiträge
479
Punkte Reaktionen
74
Ort
Cologne
Punkte
757
Ich habe gerade nachgeschaut... schade, dass es das Board nur in weiß gibt. Aber noch wesentlicher ist das, was ich in einem Kommentar gelesen habe:

Nein, das Teil gibt es auch in SCHWARZ! https://www.arturia.com/products/hybrid-synths/keylab-mkii/overview
Egal, was in den Kommentaren geschrieben wurde, alles ist mehr oder weniger subjektiv. Du musst mit dem Teil zurecht kommen. und nicht der Schreiber einens Kommentars. Die eierlegende Wollmilchsau wirst Du nicht finden und wenn vermeindlich doch, dann kommt wieder einer und findet das berühmte HAAR in der Suppe.
 

Anhänge

  • Arturia KeyLab MkII 49.jpg
    Arturia KeyLab MkII 49.jpg
    165,5 KB · Aufrufe: 48
Zuletzt bearbeitet:
MartyK
MartyK
Registriert
12.08.02
Beiträge
4.507
Punkte Reaktionen
424
Punkte
6.224
Nein, das Teil gibt es auch in SCHWARZ! https://www.arturia.com/products/hybrid-synths/keylab-mkii/overview
Egal, was in den Kommentaren geschrieben wurde, alles ist mehr oder weniger subjektiv. Du musst mit dem Teil zurecht kommen. und nicht der Schreiber einens Kommentars. Die eierlegende Wollmilchsau wirst Du nicht finden und wenn vermeindlich doch, dann kommt wieder einer und findet das berühmte HAAR in der Suppe.
Ja, aber nicht das Arturia Essential 49. Klar muss ich damit zurechtkommen, und die Youtube-Videos über das Oxygen Pro 49, die ich letztens wieder gesehen habe, haben mich noch mehr darin bestärkt, dieses Keyboard zu bestellen. Der Tester fand in einem Test u. a. mit einem Novation-Controller die Tasten lauter, was mich aber nicht störte, weil ich das auch von meinem Ensoniq-Sampler kenne, dessen Tastatur ich immer ganz gut fand.
Stimmt, die eierlegende Wollmilchsau gibt es nicht, aber man kann sich ja auf Kernpunkte festlegen und hoffen, dass deren Qualität ganz ordentlich sind.
 
HannesMac
HannesMac
Registriert
18.08.06
Beiträge
3.763
Punkte Reaktionen
1.941
Punkte
9.619
Das Arturia Essential taugt wenig. Hatte mal hier ein Foto gepostet, wo man sehen konnte, dass die Tasten nicht alle auf gleicher Höhe sind!
Die Tastatur von den Roland- Teilen finde ich nicht leise! Habe ein S61 MK2

Gefunden (beim Thomann fotografiert):
1637212468561.jpeg
 
Detune
Detune
DAW-Offizier
Registriert
25.07.20
Beiträge
195
Punkte Reaktionen
91
Punkte
492
Roland finde ich eh bescheuert weil die Anschlüsse an der Seite sind..
 
Detune
Detune
DAW-Offizier
Registriert
25.07.20
Beiträge
195
Punkte Reaktionen
91
Punkte
492
Werde mir am Samstag in Köln mal das AKAI MPK 249 ansehen, oder eben das Aturia MK II. ( leider kein Arp ) Native Instrument ist mangels Fader leider auch raus. Sonst fällt mir zu dem Thema auch nichts ein.

 
Glutamatjunkie
Glutamatjunkie
Gruftie
Registriert
26.09.10
Beiträge
9.134
Punkte Reaktionen
5.807
Ort
Bremen
Punkte
26.674
Werde mir am Samstag in Köln mal das AKAI MPK 249 ansehen, oder eben das Aturia MK II. ( leider kein Arp ) Native Instrument ist mangels Fader leider auch raus. Sonst fällt mir zu dem Thema auch nichts ein.


Die brauche ich zum Beispiel gar nicht.
Werde mir mal das NI A25 kommen lassen. Brauche was für den Tisch mit acht Regler ist das schon cool. 49 Tasten finde ich persönlich undurchdacht. Entweder 25 für Tisch und unterwegs oder gleich 76 oder 88.
Alles andere ist Sissy.
 
Caro
Caro
Schrauber
Registriert
22.09.19
Beiträge
479
Punkte Reaktionen
74
Ort
Cologne
Punkte
757
Werde mir am Samstag in Köln mal das AKAI MPK 249 ansehen, oder eben das Aturia MK II. ( leider kein Arp ) Native Instrument ist mangels Fader leider auch raus. Sonst fällt mir zu dem Thema auch nichts ein.

Musicstore und Samstag, dass ist suboptimal! Da ist es es immer mega voll. In der Woche ist echt besser!
 
 

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben