Information ausblenden

eeeek! was du recordest digital? wir wollen aber analog, weil das ist besser!

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von SOS, 30.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. SOS

    SOS Themenersteller Gainstager

    Registriert seit:
    19.02.03
    Punkte:
    17.913
    17913
    na da sind doch einige interessante punkte gekommen! und immer noch keine grundsatzdiskussion, gratuliere :D

    das was slowhit antönt, ist tatsächlich nicht zu unterschätzen. die leute, die ins studio kommen, müssen halt das gefühl haben, dass da sachen stehen, die eben nicht jeder zuhause hat. vielleicht auch daher die skepsis gegenüber mac und pc. einen recher hat jeder und vielleicht sogar ein musicmaker oder sowas drauf.

    es sagte auch schon jemand in meinem studio, leicht skeptisch und unüberzeugt von der ganzen sache: "ist das so ein billig pc-programm, wo man so klötzchen zusammenbauen kann? sowas hab ich glaub auch daheim". war aber logic platinum 5.5 :D

    da man digitalrecording heutzutage eigentlich immer sofort mit einem pc assoziiert, ist vielleicht das problem. sobald nämlich im studio ein riesenpult und adat-recorder stehen, meinen viele, dass sei nun analog, scheiss pc und überhaupt.

    ich fand's gerade lustig, als eine mir bekannte retro-"rock'n'roll-"band auf ihrer homepage schrieb: "scheiss auf die digitaltechnik!" geht man sich dann das studio anschauen, wo sie aufgenommen haben, steht da genau ein hd-recorder, aber halt kein computer... :D :D :D

    mfg SOS
     
    SOS, 30.03.06
    #21
  2. Murion

    Murion

    Registriert seit:
    28.04.04
    Punkte:
    151
    151
    Daran sieht man doch schon das widersprüchliche Gehabe was es da gibt... ungefähr dasselbe wie die Vorstellung das Metalbands immer ne Horde saufender Proleten sein müssen, sonst isses kein Metal... ;)
     
    Murion, 30.03.06
    #22
  3. InSomnius

    InSomnius

    Registriert seit:
    07.04.04
    Punkte:
    15.773
    15773

    aber cubase sx ist doch wohl analog, oder??????? :eek: :eek: :eek:


    ;)


    Der Gruß

    Griffin
     
    InSomnius, 30.03.06
    #23
  4. universal_tellewaescher

    universal_tellewaescher

    Registriert seit:
    25.03.05
    Punkte:
    583
    583
    gibts eigtl noch neu produzierte bandmaschienen? also so masterteile die nur stereo gehn???
     
    universal_tellewaescher, 30.03.06
    #24
  5. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.624
    71624
    ja klar! schau einfach einmal in die vergleichstabelle. LE is noch digital, aber für SL und SX gibts einen analog-hack. einfach in der registry nach steinberg_mode suchen und statt "digital=1" einfach "digital=0" eintragen :D :D :D
     
    kickback, 30.03.06
    #25
  6. organix

    organix

    Registriert seit:
    08.11.02
    Punkte:
    3.185
    3185
    Da darf ich Dir ein klein wenig, nicht ganz, aber vielleicht! zum Teil widersprechen?
    Bei meinem DSP basierten Equipment (Creamware), was ja ganz klar digital ist, kann man locker auf +3db aussteuern, ohne schlimme Clipping Effekte.
    Allerdings weiß ich nicht, ob die angegebenen 0db auch 0dbfs sind.
    Aber vielleicht ist dieses Verhalten auf die DSPs zurückzuführen und nicht auf die Software.

    Nicht nur als Elektro Musiker. Egal in welchem Genre ich Musik mache, aber eine Bandmaschine will ich erst gar nicht. Selbst wenn man mir eine schenken würde und auch nicht dann, wenn die Bandmachine nen 19 Zoll TFT dran hätte. :)

    Gruß,
    Organix
     
    organix, 30.03.06
    #26
  7. Vironnimo

    Vironnimo

    Registriert seit:
    07.08.05
    Punkte:
    2.581
    2581
    wow, ist ja echt ne vernünftige und interessante diskussion geworden. die idee mit dem dummy-pult ist cool ;)

    ich würd sie nehmen - monitor abmontieren und die maschine völlig überteuert über ebay verhökern :D
     
    Vironnimo, 31.03.06
    #27
  8. SOS

    SOS Themenersteller Gainstager

    Registriert seit:
    19.02.03
    Punkte:
    17.913
    17913
    @Vironnimo

    na siehste ;)

    mfg SOS
     
    SOS, 31.03.06
    #28
  9. Vironnimo

    Vironnimo

    Registriert seit:
    07.08.05
    Punkte:
    2.581
    2581
    ich sehs... ich sehs.... DAS LICHT!

    dank dir hab ich meinen glauben an die menschheit wieder, zumindest an den recordenden teil.
     
    Vironnimo, 31.03.06
    #29
  10. djwusel

    djwusel

    Registriert seit:
    20.01.06
    Punkte:
    414
    414
    dumm nur das ein adat wie der vollstädige name schon sagt auch ein digitales aufnahmemedium ist....aber so sind sie halt, die musiker die irgendetwas gelesen oder gehört haben, dazu aber keine Ahnung von dem haben von dem sie reden.
    aber ich denke das wird auch noch auf ewig so bleiben, erst recht, wo jetzt sehr viele Hardwaresachen auf dem Markt geworfen werden die den "analogen Sound" nachbilden.
     
    djwusel, 31.03.06
    #30
  11. Vironnimo

    Vironnimo

    Registriert seit:
    07.08.05
    Punkte:
    2.581
    2581
    wobei man diesen leuten (ich zähle mich in einigen bereichen auf jeden fall auch dazu) zugute halten muss: so ganz ohne soundmystik machts dann irgendwie doch keinen spaß ;)
     
    Vironnimo, 31.03.06
    #31
  12. Fritz

    Fritz

    Registriert seit:
    28.08.05
    Punkte:
    1.883
    1883
    Ich weiß nicht wieviel Dynamik und Rauschabstand man im Endeffekt mit einem professionellen 24 bit System zur Verfügung hat, aber es dürften wohl mehr sein als bei einem Tonband-System, bei gleich guten Signalwegen und guten Wandlern, usw.
    Gut bei Popularmusik-Produktionen spielt das vielleicht eh nicht so eine Rolle.
     
    Fritz, 31.03.06
    #32
  13. randy

    randy

    Registriert seit:
    16.12.02
    Punkte:
    44.809
    44809
    Anna log, als sie sagte, sie sei nicht zu dick - Italienurlaube haben ihre Figur versaut.

    Ansonsten bin ich der Meinung: die Möglichkeiten der digitalen Welt sind phänomenal, Analog hat mehr Charme ;)

    Besser klingen tut in meinen Ohren digital - ohne Wenn und Aber.

    Gruß, Randy
     
    randy, 31.03.06
    #33
  14. slowhit

    slowhit

    Registriert seit:
    11.03.04
    Punkte:
    403
    403
    jetzt bin ich mal gespannt, wie das mit dem digitalhören funktioniert... :D

    komme immer mehr drauf, dass es wirklich um den einsatzbereich geht.
    in der großen ecke rock gefällt mir der "typische-rein-digitale-sound" einfach nich, weil da der schmutz fehlt. da muss ambience drin sein, das muss pumpen, das muss schieben, das muss DIRTY klingen.
    in z.B. der filmmusikbranche is die digitale reinheit extrem angebracht. da hat z.B. röhre garnix zu suchen, oder?


    gruß slow
     
    slowhit, 01.04.06
    #34
  15. mulli81

    mulli81

    Registriert seit:
    16.02.05
    Punkte:
    2.959
    2959
    naja,pumpen kannst du auch mit nem digicomp,harmonizer expander etc. gibt es auch im digi bereich... ich sage jetzt mal so: es muss nicht immer analog sein um dirty zu klingen.

    aber ich hab das gefühl,dass band unheimlich "strafft" wenn ihr wisst was ich meine.

    gruss
    marco
     
    mulli81, 02.04.06
    #35
  16. SOS

    SOS Themenersteller Gainstager

    Registriert seit:
    19.02.03
    Punkte:
    17.913
    17913
    hi

    digital = kalt und klinisch, analog = warm und dreckig.

    diese meinung kommen imho aus der digitalen steinzeit, als z.b. die ersten digital-hallgeräte wirklich übelst elektronisch und leblos klangen.

    klingt ein uad-1 1176 kalt und klinisch? sicher nicht! und digitaler geht's ja wohl nicht mehr.

    klingt ein goldmike schön ausgepegelt warm und dreckig? ebenfalls eher weniger.

    eine röhre klingt nicht zwangsläufig warm und ein transistor kann sehr viel wärme erzeugen, siehe die meisten neve oder urei-produkte. und diese sollen kalt und klinisch klingen??? daher ist die aussage, dass eine röhre bei filmsoundtracks nicht zu suchen hat imho nicht zu bestätigen.

    auf bandsättigung kann ich auch verzichten, ich fahre halt meinen preamp an die grenze und hab einen ähnlichen effekt.

    naja, ich behaupte, heutzutage nehmen sich digital und analog rein gar nichts. und das sollte man jedem irgendwie verständlich machen können, um so aussagen vie "ich rocker, ich nur analog aufnehmen, ich richtiger rocker, uga uga" ;) der vergangenheit angehören zu lassen... wo sie imho auch hingehören.

    mfg SOS
     
    SOS, 02.04.06
    #36
  17. organix

    organix

    Registriert seit:
    08.11.02
    Punkte:
    3.185
    3185
    Auch in der großen? ecke rock wird heute viel mehr digital eingesetzt als einem auf den ersten blick bewusst ist. Das fängt schon bei Effektgeräten an. Gerade im Rock wird ja auch sehr viel mit Effekten gearbeitet, eigentlich geht es auch kaum ohne. Angefangen von Delay und Hall über Distortion, Kompressoren, Flanger, Phaser und einigen mehr.
    Kaum eine Rockband hat doch wohl all dies in komplett analoger Form vorliegen.
    Mag mich jetzt vielleicht irren, aber sind die meisten FX-Pedale für Gitarristen nicht digital?

    Ich wage mal zu behaupten, dass auch in der Ecke Rock das Signal auf das ach so hochwertige analoge Band kommt, es vorher schon zig mal D/A gewandelt wurde.

    Da wird in der hier angesprochenen Filmmusikbranche dagegen noch weniger D/A gewandelt auch wenn da digital recorded wird.

    Gruß,
    Organix
     
    organix, 02.04.06
    #37
  18. sbahneinz

    sbahneinz

    Registriert seit:
    11.02.06
    Punkte:
    515
    515
    kann zwar nich mit so fundiertem studio-know-how wie die meisten hier dienen, aber ich weiss, dass ich jedesmal kotzen könnte, wenn ich ne cd in den händen halte auf denen sinngemäss steht: "diese cd wurde ohne computer produziert" (zb. die white stripes & rage against the machine). da legen die leude soviel wert darauf, und anschliessend packen sie ihre songs als nullen und einsen auf ne cd ... strange people around me ... :D
     
    sbahneinz, 02.04.06
    #38
  19. Gahan

    Gahan

    Registriert seit:
    06.03.05
    Punkte:
    449
    449
    Hallo,

    das klassische Tonstudio assoziiert man nun einmal mit viel analoger Technik, inkl. einem riesen Pult. Daran hat man sich gewöhnt, weil es sehr lange Zeit das typische Bild war und man damit ja auch mehr als genug Material produziert hat. Doch die Zeit schreitet voran und die Technik entwickelt sich immer weiter. Ich bin sicher, dass diese Analog-Digital-Diskussion eigentlich vorrangig zustande kommt, weil viele, die noch das klassische Bild eines Tonstudios im Kopf haben, dieses Bild auch nicht verändern wollen. Was kann denn schon der PC alleine, auf dem Cubase/Logic/ProTools installiert ist, besser als die guten alten analogen Schränke, mögen sich zu viele Musiker noch fragen. Es kann doch nicht sein, dass so ein paar Siliciumoxid-Chips fortschrittlicher sind als die guten alten Geräte. Und noch mehr erscheint es wohl in vielen Köpfen als fragwürdig, dass der PC, mit dem man auch noch Briefe tippen kann oder mit dem man spielen kann, mehr Möglichkeiten im Audiobereich bieten soll als die guten alten Geräte, die ja schließlich für diesen Zweck konzipiert wurden.

    Die Technik entwickelt sich nun einmal weiter. Die Digitaltechnik ist nun einmal fortschrittlicher als die Analogtechnik, darüber gibt es keinen Zweifel. Ich möchte sogar so weit gehen, zu behaupten, dass die Analogtechnik in einigen Jahrzehnten nicht mehr existieren wird, so wie alles irgend wann aufhört zu existieren, weil es durch bessere und neuere Technologien im Zuge des Fortschritts ersetzt wurde.

    Nachfolgende Generationen gewöhnen sich an die Digitaltechnik, werden damit aufwachsen und werden dies als Standard ansehen, so wie es bei voran gegangenen Generationen die Analogtechnik war. Frag heute mal einen Jugendlichen, was eine Schellackplatte ist...

    Für mich persönlich klingt die Digitaltechnik nicht nur besser und sauberer, sondern die Möglichkeiten, was die Bearbeitung des Audiomaterials angehen, stehen in keinem Verhältnis mehr zur analogen Technik.

    Fazit: Wenn mich jemand fragt, ob ich analog oder digital den Vorzug gebe, dann stimme ich eindeutig für die digitale Welt.

    Viele Grüße
    Gahan
     
    Gahan, 02.04.06
    #39
  20. mulli81

    mulli81

    Registriert seit:
    16.02.05
    Punkte:
    2.959
    2959
    Naja,wobei halt grade bei band die ganzen fehler den charme ausmachen, also bandabstandsrauschen, remanenzverhalten, eigenrauschen , ev. leichtes übersprechen wenn nicht korrekt eingemessen etc.etc. . das ist dann das,was man wohl "wärme" nennt - eine abfolge teils unkontrollierbarer fehler. Ich verstehe leute die so etwas bei digitalaufnahmen vermissen - aber es gibt mittlerweile genug plugins , um dieses "defizit" zu beheben.ein guter bekannter von mir hat ne studer 8 spur maschine,und ich dachte auch immer "hach mensch ,mal fragen ob er mir n master da rüber ziehen kann" - habs aber noch nie gemacht,weil ich bis jetz noch keine notwendigkeit darin sah.und so wird es auch wohl bleiben.

    gruss
    marco
     
    mulli81, 02.04.06
    #40
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.