Information ausblenden

Der eigene Mix im Auto! - oder: ist da Auto die moderne from der NS10?

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von Antonius_A, 19.02.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Antonius_A

    Antonius_A Themenersteller

    Registriert seit:
    01.11.18
    Punkte:
    1.437
    1437
    Ich habs hier im Forum schon ein paar mal gelesen und auch ich mache diesen Test immer: Höre deinen Mix im Auto an. Und was auf meinen DT770 oder meinen JBL Studiomonitoren noch gut klang, verliert im Auto oft klarheit und besonders der untere MIttenbereich lässt sich präzise als Störquelle orten.

    Auch auf youtube findet man einige die einem den "Auto-Test" empfehlen.
    Jetzt frage ich mich, woran liegt das?
    Machen profis das auch noch?
    Warum müssen die das nicht machen?
    Und kann ich wirklich davon ausgehen, das wenn es in meinem Auto gut klingt, es überall gut klingt?
    Ist das der Effekt den man früher mit den Yamaha NS10 gegengehört hat?

    Fragen über Fragen...
     
    Antonius_A, 19.02.19
    #1
  2. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    22.864
    22864
    Weil ihre Ohren geschult sind. Der Profi kann das sehr gut einschätzen.
     
    SilentWarrior, 19.02.19
    #2
    rauschkiller bedankt sich.
  3. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    47.418
    47418
    Genau, und wenn man sehr gute Boxen hat in einem akustisch annehmbaren Raum und das alles kennt wie seine Westentasche, dann weiss man einfach ob's funktioniert.

    Auf verschiedenen Systemen abhören macht Sinn, wenn man kein vertrauenswürdiges System hat.
     
    RefinedRough, 19.02.19
    #3
    rauschkiller bedankt sich.
  4. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    52.791
    52791
    Nein

    Weil sie Profis sind, ein gutes Gehör besitzen, einen guten akustisch optimierten Raum haben, und ganz einfach ihr Handwerk verstehen

    Nein
     
    Kosaken-Kaffee, 19.02.19
    #4
    rauschkiller bedankt sich.
  5. stereolli

    stereolli

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    10.889
    10889
    Bin mir nicht mehr sicher, ob ich das noch so richtig zusammen kriege, aber damals hatten sie im Studio neben versch. MonitorPaaren auch einen alten Röhrenfernseher an der Wand. Son relativ kleines Ding. Wenn ich mich nicht irre, hat einer von den Produzenten mal beiläufig erwähnt, dass sie da auch mal mit abgehört haben. Aber zu lange her und auch Möglich, dass ich da was durcheinander bringe.
     
    stereolli, 19.02.19
    #5
  6. JackInTheBox

    JackInTheBox

    Registriert seit:
    13.01.16
    Punkte:
    1.627
    1627
    Die Antworten der anderen geben es eigentlich schon gut wieder.
    Das Abhören im Auto hat den Vorteil, dass man den Bassbereich da ganz gut beurteilen kann, vermute ich aus der Theorie heraus,
    Da sollten durch fehlende dicke Wände keine stehenden Wellen im Bassbereich verursacht werden können.
    Dafür dürften die oberen Mitten aufwärts teilweise ein ganzes Stück kammfilterartig wirken.
    Ein akustisch optimierter Raum mit guten Speakern (und natürlich geschulte Ohren) düften immer noch die beste Bewertungsnöglichkeit darstellen.
     
    JackInTheBox, 19.02.19
    #6
  7. JackInTheBox

    JackInTheBox

    Registriert seit:
    13.01.16
    Punkte:
    1.627
    1627
    Ich empfehle ja immer wieder gerne das Mixchecker Plugin. Über die Realitätsnähe der Impulse kann man sicher streiten, aber ich finde die Möglichkeit, mal schnell durch verschiedene Abhörsituationen zu switchen, sehr hilfreich:
    https://shop.audified.com/products/mixchecker
     
    JackInTheBox, 19.02.19
    #7
  8. Audiotic

    Audiotic Sample Schubser

    Registriert seit:
    11.07.14
    Punkte:
    5.585
    5585
    Ich habe den angesprochenen Effekt (besonders empfindlicher tiefe mitten bereich) auch bei mir im Auto.
    Ich denke die Klangabstimmung die Hörbarkeit bei Fahrgeräuschen fördern soll, gepaart mit dem Panorama und engem Raum führt dazu dass das ein "typisches" Phänomen ist.
    Wenn die Anlage dann wie bei mir relativ miese soundqualität hat wird das noch verstärkt.
    Wenn ich jemandem meine Musik zeigen will, tue ich das so gut wie nie im Auto ;)
     
    Audiotic, 19.02.19
    #8
  9. mathiasbx

    mathiasbx Bedroomproducer

    Registriert seit:
    29.08.06
    Punkte:
    1.417
    1417
    Ich mache das tatsächlich auch so und höre mir meine Mixe im Auto immer wieder an.
    Allerdings nicht unbedingt als Audio-Referenz, sondern weil auf dem Weg zur - und von der Arbeit viel Zeit ist den Song / Mix zu hören. Und oft fallen mir dabei durch das häufige hören kleine Fehler auf, die mir zu Hause oft nicht so bewusst werden. Wobei ich hier nicht unbedingt von Fehlern im Mix spreche, sondern auch z.B. vom Timing.
    Manchmal fällt mir erst beim 10ten Mal hören erst auf, dass der Sänger vielleicht doch nicht ganz sauber eingesetzt hat.

    Zudem habe ich festgestellt, dass ein Mix der in meinem Auto super klingt, auf meiner Hifi-Anlage noch lange nicht gut klingt :)
     
    mathiasbx, 19.02.19
    #9
  10. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    20.757
    20757
    Seit ich über das Autoradio meines Bugatti Chiron abmische, klingt es fast überall gut. Manchmal verwende ich noch den Ferrari F40 als Zweitabhöre.
     
    Entone, 19.02.19
    #10
    fabtone, dhinda und Kosaken-Kaffee bedanken sich.
  11. Antonius_A

    Antonius_A Themenersteller

    Registriert seit:
    01.11.18
    Punkte:
    1.437
    1437
    Der F40 hat kein Radio. Ich glaube du Lügst. XD

    Danke für die Einschätzungen.
     
    Antonius_A, 19.02.19
    #11
    Entone bedankt sich.
  12. gyn

    gyn Boxen-Luder

    Registriert seit:
    13.06.17
    Punkte:
    11.591
    11591
    Doch, jetzt schon. Ich hab ihm die Quetschkiste aus meinem alten Golf 1 eingebaut.
     
    gyn, 19.02.19
    #12
  13. Nachtschicht

    Nachtschicht

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    19.506
    19506
    meine autoanlage hat von werk an selbst bei maximaler absenkung einen für den seriösen ruf des herstellers ziemlich absurden bassboost :)

    in grenzfällen ziehe ich das dann mal als orientierung hinzu, weil ich niemals irgendwo sonst (und erst recht nicht in meinen regieabhören) so eine disco abfeiern würde. aber nur bei mixen, die mit ansage das vertretbare bass-maximum ausloten (kurz: hiphop). wenns da mal wirklich hart an der kante ist, checke ich ob das in einem weitverbreiteten disco-alltag-szenario wie diesem auto noch erträglich oder schon drüber ist.

    das ist aber auch ein extrem- und damit nicht so häufiger fall. jenseits solcher 808-bassmaximalorgien hab ich ansonsten keine grossen translate-probleme :)
     
    Nachtschicht, 19.02.19
    #13
  14. DanielaX

    DanielaX Boxen-Luder

    Registriert seit:
    27.02.19
    Punkte:
    357
    357
    Hallo,

    o-m-g :) ja.. im Auto:rolleyes:. Ich habe mich da auch schon geärgert. Furchtbar.. es heißt ja immer das Hifi Boxen, oder speziell solche Sound-Systeme im Auto die Tiefen u Höhen verstärken/verschönern. Auch nicht alle gekauften Lieder hören sich bei mir im Auto gut an. Also das heißt, Andere kochen auch nur mit Wasser, :)...falls ich meine Mastering und Mixingkünste komplett in Frage stellen muss.

    LG
     
    DanielaX, 02.03.19
    #14
  15. Gel Mitglieder 86341

    Gel Mitglieder 86341 Guest

    Punkte:
    0
    Was viel wichtiger ist das die Balance stimmt und eine passende Summenbearbeitung, dann klingt der Song auch wenn ein Radiosender spielt.

    Nickelback für mich mit das geilste.was Impact angeht, der Sound geilt auf aber die letzten Songs klangen im Autoradio Radio gehört zerstört ebenso auf CD.
    Auch David Guetta klang noch mal kaputter, ich dachte schon meine Anlage wäre kaputt.

    Liegt natürlich auch am Radiosender aber dennoch sind die Songs extrem am Limit gefahren und das ist irre.
    Laut muss ja nicht schlecht sein, aber in diesen Fällen ist es einfach bescheuert vor allem wenn man Idioten im Radiosender beschäftigt.

    Seine Mischungen im Auto anzuhören kann Bock machen, sich dem Anzupassen kommt ganz darauf an ansonsten verunsichert der Check im Auto nur noch mehr.
     
    Gel Mitglieder 86341, 02.03.19
    #15
    rauschkiller bedankt sich.
  16. Mayurra

    Mayurra Master of Desaster

    Registriert seit:
    01.03.19
    Punkte:
    90
    90
    Da war doch mal einer ..... your mix sucks... mit muttis küchenradio....
     
    Mayurra, 02.03.19
    #16
  17. gyn

    gyn Boxen-Luder

    Registriert seit:
    13.06.17
    Punkte:
    11.591
    11591
    :kratzamkinn::idee:

    Heut hauste aber ein paar abgefahrene Sachen raus! Zuviel Drugs'n Drops? :smil451c7211b9e19:
     
    gyn, 02.03.19
    #17
  18. Gel Mitglieder 86341

    Gel Mitglieder 86341 Guest

    Punkte:
    0
    Ey von wem gehört der gyn da :D
     
    Gel Mitglieder 86341, 02.03.19
    #18
    gyn bedankt sich.
  19. derspencer

    derspencer

    Registriert seit:
    07.03.09
    Punkte:
    521
    521
    Für mich gibt es mehrere Gründe im Auto gegenzuhören, zum einen ist das der Ort, wo ich am meisten Musik höre, das ist daher neben der Studiobhöre meine Referenz.
    Zum zweiten kann man da aufgrund des Umgebungslärms besser als im Studio entscheiden, ob ein Mix laut genug ist (da dreht man eher lauter ;)) Und zum letzten sagt mir das Vibrieren der Armaturen, ob der Bassbereich ausgewogen ist.
     
    derspencer, 06.03.19
    #19
    rauschkiller bedankt sich.
  20. rauschkiller

    rauschkiller

    Registriert seit:
    26.01.13
    Punkte:
    2.001
    2001
    Mixchecker taugt nicht viel, da er eigentlich nur den Frequenzgang ändert.
    Das Gefühl im Auto zu sitzen...
    Das Gefühl Knöppe im Ohr zu haben...
    "Monoteile" wie Smartphone und Tablet, stimmen nicht da auf Stereomonitoren abgehört...

    Sprich die Umgebung fehlt und den daraus resultierenden Problemen.

    Hatte den Mixchecker zum testen da und kann sagen das es eine Krücke ist...

    Dann lieber im echten Auto abhören auf der Werksanlage. Da kann man nebenbei, wie oben drüber beschrieben, eher auf Mischprobleme stossen, als beim konzentrierten hören auf den Studiomonitoren...

    Ich habe nur einen Satz Monitore, wenns auf denen passt, passt es. Habe einfach keine Zeit tausend mal gegen zu checken, ausser mal im Auto, wenn ich irgendwo hin fahre.

    Offtopic Anfang:
    Jetzt bloß nicht wieder das Thema mit meinen getunten HS80M anführen ! ;-)
    1. Ich baue gerade neue Nahfelder. Da schlussendlich ein K3 Buckel nervt, der wohl aus dem MDF des Gehäuses und des TMT's entsteht.
    2. Wer hat hier mit seinen ach so dollen xyz Monitoren einen glatten F-gang von 0,76 dB Gesamtwelligkeit über das gesamte Spektrum ( + / - 0,38 dB bei 1/3 Psy Smooth ) und bis zu 99% Matching zwischen L /R ???
    Jeder der diese Werte nicht hat... Füsse, sprich Finger still halten ;-)
    Offtopic Ende...

    Auf den, im Offtopicteil beschriebenen, neuen Nahfeldern muss ich mich dann auch erstmal wieder einhören ( Da die Gehäuse anders sind und der Hochtöner ein anderes Antriebsprinzip hat, Kalotte zu AMT ). Dazu werde ich am Anfang auf verschiedenen Anlangen gegen checken um mich einzuarbeiten. Dazu liegen ca. 30 Tracks in der Pipeline, die aufs Mastering ( Stem, Stimme und Instrumental ) warten.

    Nach der Einarbeitung kann ich mich dann wieder auf die Abhöre verlassen...

    Kurzum...
    Wie oben schon erwähnt...
    Stimmen Abhöre sowie Raum und hat man sich eingehört...
    Brauch man 2. Abhörsituationen in der Regel nicht...

    LG.
     
    rauschkiller, 10.03.19
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.