Information ausblenden

Das Raum in Raum Prinzip

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von Ketchup-Studio, 05.03.19.

Schlagworte:
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Ketchup-Studio

    Ketchup-Studio Themenersteller

    Registriert seit:
    11.04.14
    Punkte:
    21
    21
    Ich muss leider meine Studioräume aufgegeben und hatte die Idee, eine größere Lagerhalle anzumieten und dort die Räume so rein zu bauen, wie ich es brauche.

    Jetzt die spannende Frage: Bei Raum in Raum baut man ja einen entkoppelten Raum in einen bestehenden Raum rein (Beispiel: Regie). In einen zweiten Raum würde dann dementsprechend ein weiterer entkoppelter Raum kommen (Beispiel: Aufnahmeraum). Bei meinem Vorhaben jedoch, hätte ich aufgrund der Hallengröße aber einfach nur mehrere entkoppelte Räume innerhalb eines großen Raums. Wäre dies für die Schalldämmung der Räume zueinander ausreichend? Praktisch hätte man dann die entkoppelte Wand des ersten Raumes, dann Luft und schließlich die entkoppelte Wand des zweiten Raumes als Isolator.

    Danke schonmal für eure Einschätzung
     
    Ketchup-Studio, 05.03.19
    #1
  2. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    3.192
    3192
    Das ist cool. Du kannst dir alle Räume so bauen wie du sie brauchst. Ich denke dass du allein schon durch geschickte Anordnung der Räume einiges bezüglich deiner Frage erreichen kannst. Sprich nicht unbedingt den Drum Booth gleich direkt neben dem Raum wo Gesang aufgenommen wird.

    Das einzige was die Räume verbindet wäre der Boden auf dem sie stehen. Heißt wenn du alle Bodenplatten gut entkoppelst, die Räume mit dicken Wänden versiehst und Abstände zwischen den Räumen lässt denke ich dass du ziemlich gut dabei bist.

    Aber mal ganz ehrlich, bei so einem Projekt würde es sich doch schon ziemlich lohnen zumindest die Planung einem Profi zu überlassen. Die Ausführung kann man ja selber machen.
    Aber ich mein da hängt schon einiges an Planung und Arbeit hinterher dran und es wird auch nicht wenig kosten das ganze. Ich würde mich da auf jeden Fall mal schlau machen und schauen ob nicht ein Akustiker noch im Budget drin ist.
     
    coffee boy, 05.03.19
    #2
  3. Ketchup-Studio

    Ketchup-Studio Themenersteller

    Registriert seit:
    11.04.14
    Punkte:
    21
    21
    Danke für die Einschätzung. Der Rat einen Akustiker hinzuzuziehen ist wahrscheinlich der beste, den du mir hättest geben können, das habe ich auch von vorneherein als Option angedacht. Allerdings bin ich ein alter DIYer (altes Studio mithilfe dieses Forums (messbar!) erfolgreich ausgebaut, ich baue auch viele Preamps, Synthesizer, sogar eine Hallplatte (ich habe sogar die Controller und Dimmer für das Licht meines alten Studios selbst gebaut) und Recherchiere/Plane immer sehr sorgfältig, deshalb traue ich mir erstmal selbst zu.
    Mir ist klar, das schon ein kleiner Planungs-/Konstruktionsfehler die Wirkung eines entkoppelten Raumes zunichte macht, aber da werde ich nicht anfangen bis ich mir 100%tig sicher bin. Falls noch unsicherheiten bestehen, werde ich einem Akustiker dann meine fertigen Pläne vorlegen.

    Die Räume und deren Anordnung selbst zu gestalten ist natürlich der große Vorteil, parallele Wände etc. kann ich von Anfang an umgehen.
    Die Kosten werden wohl nicht ohne sein, aber mit einem entsprechenden Darlehen ist das auf jeden Fall machbar ohne sich gleich zu übernehmen.
    Was RiR angeht gibt es ja viele gute Quellen zum recherchieren, nur meine Ausgangsfrage ist wiederum sehr speziell. Der Teufel steckt dann wieder im Detail.
     
    Ketchup-Studio, 06.03.19
    #3
  4. AlphaMastering

    AlphaMastering

    Registriert seit:
    26.06.09
    Punkte:
    799
    799
    Das ist zwar der richtige Gedanke, man geht aber davon wieder weg, weil es unberechenbar(er) wird und es macht Einbauten komplizierter.
    An der Decke macht es eher Sinn, da das die größte veränderbare Fläche bzw. paralelle Fläche ist, nur baut sowas selten jemand.
     
    AlphaMastering, 06.03.19
    #4
  5. Ketchup-Studio

    Ketchup-Studio Themenersteller

    Registriert seit:
    11.04.14
    Punkte:
    21
    21
    Danke für den Kommentar, habe ich zur Kenntnis genommen, ein guter Hinweis!
     
    Ketchup-Studio, 06.03.19
    #5
  6. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    3.192
    3192
    Agree...

    Eher das Treatment dann schräg machen. Raum aus praktischen Gründen als Quader.
     
    coffee boy, 06.03.19
    #6
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.