Information ausblenden

Coldplay Doku: inkl. Checkliste für Songs

Dieses Thema im Forum "Musiktheorie & Songwriting" wurde erstellt von Barmbeker, 16.09.20.

  1. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    12.412
    12412
    Geht/ging mir genauso. Die Hallen waren nicht mehr klein, aber auch noch keine Stadien - so das Kaliber Münsterlandhalle. Fand ich genau richtig.
     
    Kassette, 25.09.20
    #41
  2. RudeRudi

    RudeRudi Vergeiger

    Registriert seit:
    26.11.19
    Punkte:
    1.393
    1393
    Die Band war mir bisher fast genau so egal, wie die Wildecker Herzbuben, diverse Technologen oder Rapper ;)
    Angeregt durch den Thread, habe ich mir gestern Abend aber mal die Doku angesehen und ich fand die sehr unterhaltsam.
    Als eher mäßig begabtem Drummer sind mir die Jungs nun aber echt sympathisch :D.

    Btw. Die Checkliste ist m.E. genau so richtig wie viele andere Tipps, Tricks und sonstigen oft gehörten Mix-Weisheiten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.09.20
    RudeRudi, 25.09.20
    #42
  3. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.203
    35203
    Auf jeden Fall gut produzierte Mucke, mir insgesamt zu fad und kraftlos, aber das geht mir mit Muse, Radiohead und anderen auch so... ist halt Geschmackssache.
     
    tomric, 25.09.20
    #43
  4. SoulFrontier

    SoulFrontier The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    26.461
    26461
    Für mich steht es überhaupt nicht zur Debatte ob Coldplay Musiker gut sind oder nicht. Ich bin überzeugt davon dass sie allesamt und als Band Weltklasse Musiker sind. Und extrem fleißig. Niemand kann ohne diese Klasse als Rockband oder Rockpop Band weltweit und über Jahrzehnte solchen Erfolg haben.

    Alles Andere ist halt Geschmack und lässt sich nicht diskutieren. Ich hatte diese Scheibe, ich glaube xy heißt die? Im Auto laufen und ja, mir gibt das nix und ss läuft komplett an mir vorbei.
    Deswegen kann ich doch aber die Leistung der Band anerkennen! Irgendwas wird schon dran sein an der Musik, was Millionen Menschen toll finden. Ist mit Metal oder Hiphop ja auch so. Wird nicht für mich gemacht. :p

    Ich äußerte mich auch nur weil ich diese Musikrichtung beurteilen kann und generell mag und selber bespiele. Zu z. B. Dream theater oder metal Musik und Bands kann ich genau null sagen, da ich davon auch null plan habe. Als Beispiel.
     
    SoulFrontier, 25.09.20
    #44
    rkdk bedankt sich.
  5. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    22.968
    22968
    Ich oute mich mal, ich finde persönlich "Parachutes" absolut großartig. Highlight für mich ist "Trouble".


    Ich finde übrigens, dass Coldplay auf dem Album oft wie eine etwas gezähmte Version von Snow Patrol daherkommt - was ich durchaus nicht negativ meine, Snow Patrol ist manchmal zu sehr "alles verzerrt".
    (Wer Snow Patrol nicht kennt, das sind bspw. die Urheber von "Run", was meiner bescheidenen Meinung nach in der Interpretation von Leona Lewis mal so einfach gar nichts gewonnen hat).

    Achja, weil wir dabei sind, "Run":
     
    Sascha Franck, 25.09.20
    #45
  6. unifaun

    unifaun

    Registriert seit:
    22.10.07
    Punkte:
    3.250
    3250
    Wie heißt deren Drummer nochmal? :D

     
    unifaun, 25.09.20
    #46
  7. Turquoise

    Turquoise

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    9.530
    9530
    Musikalische Klasse als Grund für Erfolg ist ein Parameter, das ziemlich weit hinten kommt. Viel wichtiger ist, ob Dich jemand pusht (gezielte Förderung durch eine einflussreiche Person), ob Du von den Medien gehypt wirst (geht nur bei Kompatibilität mit dem Zeitgeist - Du musst z.B. gut als Werbeplattform für aktuelle Messages funktionieren) und auch ob Du Glück hast.

    Aus rein musikalischer Sicht ist Coldplay eine vollkommen laue und unbedeutende Nummer. Bei Parametern wie

    - Tempo
    - Taktart
    - Tonart
    - Rhythmik
    - Instrumentierung
    - Stimmung
    - Intensität
    - Komplexität
    - Einfallsreichtum
    - Frische
    - Experimentierfreude
    usw.

    sind enorme Bandbreiten möglich. Ein guter Musiker wird immer versuchen, das volle Spektrum der Musik auszunutzen. Coldplay sind schon von daher langweilig, weil sie innerhalb dieser Parameter einen wirklich sehr engen Korridor beschreiten, so dass das meiste immer irgendwie gleich klingt, als müsste man jeden Tag einen Teller alte Spaghetti verspeisen, nur immer mit anderer Soße. Das merkt man an ganz einfachen Dingen, z.B. der Art wie der Schlagzeuger operiert. Kurz vorm nächsten Takt kommt fast immer die gleiche 16-tel-Figur, die von der 2-Und bis zur 3-Und geht. Diese gelangweilte, hey-ich-bin-hier-zugekifft-am-rumchillen-Figur hat mir schon Oasis verleidet. Los ging das alles, nachdem Nivana den klassischen Rock aufs Abstellgleis verfrachtet hat und Mister Cobain zu tief in seine Shotgun schaute. Dann blieb nur noch Britpop, und damit wurde Rock so schlabberig, wie der grüne Wackelpudding aus Jurassic Park.
     
    Turquoise, 25.09.20
    #47
    cauerpower bedankt sich.
  8. moon-dog

    moon-dog

    Registriert seit:
    20.09.10
    Punkte:
    5.894
    5894
    Das ist ja ´mal eine steile These... .
     
    moon-dog, 25.09.20
    #48
    rkdk bedankt sich.
  9. Turquoise

    Turquoise

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    9.530
    9530
    Ich habe die Zeit miterlebt. Waren für mich prägende Jahre. Heute läuft alles an mir vorbei, aber damals war ich heiß auf alles, was neu raus kam.
     
    Turquoise, 25.09.20
    #49
  10. SOS

    SOS Gainstager

    Registriert seit:
    19.02.03
    Punkte:
    17.611
    17611
    oh die erlauchte community echauffiert sich über coldplay... die referenzliste von letzteren spricht dafür, dass sie etwas richtig machen und wissen, wie man leute begeistern kann, die referenzliste der meisten hier spricht dafür, dass sie das nicht beurteilen können.
     
    SOS, 25.09.20
    #50
    Noise Inc., whitealbum, Kassette und 2 andere bedanken sich.
  11. moon-dog

    moon-dog

    Registriert seit:
    20.09.10
    Punkte:
    5.894
    5894
    Isch auch....:)
     
    moon-dog, 25.09.20
    #51
  12. TheButcher

    TheButcher

    Registriert seit:
    19.11.12
    Punkte:
    12.571
    12571
    Ich finde die doku interessanter als die Musik.
    Habe aber größten Respekt vor den Jungs und finde auch einige Songs klasse.

    Habe aber gestern bei bandprobe mit Kollegen darüber referiert, dass ich seit Jahren nicht mehr "richtig" Musik höre.
    Hat wahrscheinlich mehr mit der eigenen Situation zu tun. Das Zeug von früher; bestimmt geil aber ich lebe heute. Die Musik von heute: wer sucht der findet, bin zu faul.
    Auf der Arbeit läuft immer fm4. Findsch jut.

    Im Endeffekt nutz ich die 0,001 % Freizeit fürs eigene musikprojekt.
    Genre ähnliche Musik kann nicht mehr wertfrei, entspannt hören.

    Bin jetzt, wenn dann auf ambience hängengeblieben. Klangkollagen Entwicklung folgen.

    Tim hecker: virgins - und....OT.
     
    TheButcher, 25.09.20
    #52
    SoulFrontier bedankt sich.
  13. mWermut

    mWermut

    Registriert seit:
    05.08.16
    Punkte:
    2.942
    2942
    Hi @SoulFrontier,

    ..hab noch mal zurück geblättert..

    ..aha..so prägt man einen Thread..

    ..was haben denn deine Songs nicht?

    >>
    Does this song have...?
    - Life
    - Hunger
    - Strong identity
    - Power
    - Wonderful lyrics
    - Chemistry
    - Performance
    - Jonny (sprich: Gitarrenparts, wobei das möglicherweise nur ein Witz war)
    <<

    ..ich sollte wohl noch an der Performance arbeiten..und befürchte bei der "Strong identity" liegts du vor mir..aber sonst..alles drin, alles dran;-)

    Viele Grüße, m
     
    mWermut, 25.09.20
    #53
  14. SoulFrontier

    SoulFrontier The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    26.461
    26461
    Ich will nix prägen, ich äußerte nur meine Meinung. Wozu sonst ist das forum da. Ich und prägen! :p
    Meine eigenen Songs haben von Komposition und Text her alles, was ich mir wünschen kann. Was oft, vor allem bei alten Aufnahmen, mangelhaft ist, das ist die Qualität von Aufnahme und Mix. Das ist etwas, was mich ein wenig wurmt.
    Etliche richtig gute Songs müssen an sich komplett neu aufgenommen werden und ich weiß, dass das wohl leider nie passieren wird.
    Was ich von Dir bisher gehört habe hat mir gut gefallen. Wo ich was anders machen würde oder denke es könnte überarbeitet werden, da hab ich es, so weit ich es beurteilen konnte, geäußert. Als Hilfe oder Denkanstoß.

    Aber nicht in der Form "der Refrain braucht mehr Hunger" :D
     
    SoulFrontier, 25.09.20
    #54
    mWermut bedankt sich.
  15. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    27.948
    27948
    Ich hatte noch länger durchgehalten bis Viva La Vida, dann wars mir zu "beliebig" ?, das richtige Wort, weiß nicht.

    Everyday Life ist doch das aktuelle Album, das meinst Du?
    Höre gerade rein...
     
    whitealbum, 25.09.20
    #55
    Kassette bedankt sich.
  16. mWermut

    mWermut

    Registriert seit:
    05.08.16
    Punkte:
    2.942
    2942
    ..na er benutzt halt ein anderes Vokabular, als du es verwenden würdest. Übersetze 'Hunger' mit Verlangen, Willen, Neugier...das braucht es schon und ich denke, das haben deine Songs auch..

    ..mir gefällt die Liste weiterhn ganz gut. Sei es auch nur als Anstoß darüber nachzudenken, was mir an meinen Songs wichtig ist..

    Viele Grüße, m
     
    mWermut, 25.09.20
    #56
    Andaraginga und SoulFrontier bedanken sich.
  17. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    22.968
    22968
    Das ist mwMn totaler Blödsinn. Soll etwa jeder Jazzmusiker, um nach deiner Auffassung "gut" zu sein, auch mal eben einen Metal-Part einbauen?
    Und auch ansonsten gibt es - zumindest mMn - Musik, die gerne schlicht bleiben darf und trotzdem gut ist, auch ganz ohne alle möglichen Facetten auszuloten.
     
    Sascha Franck, 25.09.20
    #57
  18. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    22.968
    22968
    Ich sagte es ja bereits, es wäre immens hilfreich, wenn du mal kurz in die Idee hinter Enos "Oblique Strategies" reinschnupperst, bevor du so pauschale Statements abgibst.
     
    Sascha Franck, 25.09.20
    #58
  19. Turquoise

    Turquoise

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    9.530
    9530
    Es geht nicht darum, die mögliche Vielfalt in einem Stück umzusetzen, sondern in der Gesamtheit der eigenen Musik.

    Kreativität und Können im Jazz haben einen anderen Fokus, als im Pop oder Rock.
     
    Turquoise, 25.09.20
    #59
  20. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    22.968
    22968
    Ich nehme mal an, dass du dann auch mit AC/DC nix anfangen kannst, korrekt?
     
    Sascha Franck, 25.09.20
    #60