CLA NX von waves - Monitoring emuliert am Kopfhörer - kann das gehen?

  • Ersteller blommberg
  • Erstellt am

blommberg
blommberg
Registriert
17.02.05
Beiträge
337
Reaktionen
21
Ort
Bremen
Punkte
515
So wie ich es verstand:
Die haben den Klangcharakter dieses Studios für Kopfhörer nachgebaut.
Also muss man im Master das CLA NX als letztes ABHÖR-PLUGIN reintun, und Dein Song wird quasi im CLA Sudio eingelegt. Du mixt also mit Deinen headphones in seinem Studio. Und andersherum, wenn es in dieser Studio-Umgebung bei Dir nicht gut klingt, musst Du nachbessern (denn ein guter Mix klingt in diesem Studio stets vernünftig).
Das tollste: Du kannst virtuell zwischen 3 Studiomonitoren wechseln, 2 richtig gute und eine Art Gettoblaster.

Eigentlich genau, was man braucht, wenn man selbst nur 1 paar Monitore und 1 - 2 Kopfhörer hat - oooder?

Gibt es mehr solche plugins? Z.B. mit weniger 3-D-Gedöns?
 
muffy
muffy
Hippie
Registriert
18.12.16
Beiträge
21.405
Reaktionen
16.670
Ort
Frankfurt
Punkte
71.687
Im Prinzip richtig nur, dass ich persönlich mit der Ausnahme von der Beurteilung des Bassbereichs dem Plugin was Eq angeht nicht vertraue. Ich nehme es primär für Leveling.
 
33eins
33eins
Ex-Rockstar
Registriert
04.11.20
Beiträge
85
Reaktionen
54
Ort
Böblingen
Punkte
249
Ja, von dieser Art Regieraumnachbildungs-PlugIns für Kopfhörerbetrieb gibt es in letzter Zeit immer mehr.
Manche hab ich mal als Demo installiert und ausprobiert. Überzeugend fand ich keins davon. (Irgendwie erinnert mich der "Klang" immer an meine ersten Rockpalast Cassettenrecorder-Aufnahmen vor dem Schwarzweiß-TV meiner Eltern ... ;)

Ich meine, die Idee an sich finde ich schon gut, aber da es keinen "idealen" Kopfhörer gibt, der quasi 1:1 akustisch das wiedergibt, was elektrisch reinkommt, hat man am Ende eine Kette von summierten Nichtlinearitäten und Phasenverschiebungen auf dem Ohr, die das Wandlersystem zwischen unseren Ohren zu stark fordern, um da noch "durchhören", bzw. sinnvolle Mischentscheidungen treffen zu können.

Vorschlag: zieh Dir das Demo und probier es selber aus. Kann ja auch sein, daß es Dir hilft!?

Mein persönliches Fazit: es geht nix über ne ordentliche Abhöre in nem akustisch behandelten Raum. Und für Kopfhörerbetrieb macht für mich sowas wie diese Crossfeed-Schaltung z.B. beim SPL Phonitor mehr Sinn, weil da das Originalsignal weitestgehend unangetastet bleibt.

Just my 5 cents ... ;)
 
mazze
mazze
Master of Desaster
Registriert
06.04.03
Beiträge
4.188
Reaktionen
1.841
Punkte
10.397
Ich sehe das ähnlich wie Muffy:
Für die Beurteilung des Bassbereichs hervorragend.
Erschreckend, ich weiß jetzt nicht, wer von den Postern das Teil mit Headtracking tatsächlich nutzt, ich mache das via Webcam und es gab schon mehrfach echt Momente, wo ich mir völlig unsicher war, ob meine Boxen abgeschaltet sind. Kopfhörer rutergerissen, vor allem nachts, wenn man die Familie nicht quälen will und beruhigt durchgeatmet, dass ich auf CLA NX reingefallen bin. So soll es ja sein. Das spricht total für das induzierte räumlich-akustische Klangverhalten. Es ist auch schön, wenn man gleich Veränderung bemerkt, wenn man seine Rübe etwas nach links oder rechts dreht.
Man sollte aber in der Tat beidem Raum geben, sowohl einer Boxenmischung als auch einer NX Beurteilung, wenn dann beides stimmt, dann sollte es wirklich stimmen.
 
Graham
Graham
Registriert
23.08.20
Beiträge
7.614
Reaktionen
4.718
Punkte
21.938
Es ist auch schön, wenn man gleich Veränderung bemerkt, wenn man seine Rübe etwas nach links oder rechts dreht.
Das ist aber nur für die Feelz, oder?

Ich sehe nicht, wie das zum Mischen nützlich sein könnte. :schulterzuck:

Das fängt dann an zu phasen?
 
mazze
mazze
Master of Desaster
Registriert
06.04.03
Beiträge
4.188
Reaktionen
1.841
Punkte
10.397
Es ist auch schön, wenn man gleich Veränderung bemerkt, wenn man seine Rübe etwas nach links oder rechts dreht.
Das ist aber nur für die Feelz, oder?

Ich sehe nicht, wie das zum Mischen nützlich sein könnte. :schulterzuck:

Das fängt dann an zu phasen?
Da phased garnichts. Ich nehme es für das Mastering oder wenn ich mit meinen 10000 Plugins rumchille und niemanden auf den Zeiger gehen will und ich Bock auf Headphonestudiosound habe.

95% arbeite ich beim Produzieren und Mischen ohne Kopfhörer. Beim Mastering vielleicht 80% der Rest mit CLA zur Kontrolle, wie die Bässe sind und wie es auf CLA Boombox klingt. Natürlich höre ich im Wesentlichen über meine bescheidenen Boxen ab.
Geil ist halt wie gesagt die paarmalige Erfahrung, dass ich geglaubt habe, dass meine Boxen noch on sind
 
BodoH
BodoH
Registriert
09.04.20
Beiträge
1.472
Reaktionen
873
Punkte
4.138
Also muss man im Master das CLA NX als letztes ABHÖR-PLUGIN reintun, und Dein Song wird quasi im CLA Sudio eingelegt.
Du brauchst aber einen Kopfhörer, der vom CLA Plugin unterstützt wird, wegen der EQ Kurve, um zunächst mal die Frequenzkurve deines KH zu begradigen.
Hast du keinen der aufgeführten KH, brauchst du noch ein Plugin, welches den KH "begradigt" und dann dahinter das CLA NX.
 
mazze
mazze
Master of Desaster
Registriert
06.04.03
Beiträge
4.188
Reaktionen
1.841
Punkte
10.397
Also muss man im Master das CLA NX als letztes ABHÖR-PLUGIN reintun, und Dein Song wird quasi im CLA Sudio eingelegt.
Du brauchst aber einen Kopfhörer, der vom CLA Plugin unterstützt wird, wegen der EQ Kurve, um zunächst mal die Frequenzkurve deines KH zu begradigen.
Hast du keinen der aufgeführten KH, brauchst du noch ein Plugin, welches den KH "begradigt" und dann dahinter das CLA NX.
Man darf es lt. Waves, irgendwo stand es, entspannt sehen. Ich habe zwar AKG und Beyerd. etc. aber nicht die richtigen, mache es trotzdem und bin zufrieden. Wenn man natürlich genau die passenden Hörer hat, dann ist das sicher die berühmte Kirsche auf der Sahnetorte.
 
hendo
hendo
Vergeiger
Registriert
05.12.19
Beiträge
249
Reaktionen
65
Punkte
482
Also ich finds eigentlich super. Macht irgendwie laune gerade wegen dem 3D gedöns. Ich find den Typ auch sehr sympathisch. "gues what..." :tears-of-joy:. Zu sehr drauf verlassen würde ich mich auch nicht darauf aber es gibt einem schon nochmal eine andere Perspektive. Klar perfekter Raum, perfekte Boxen. Aber man muss auch sagen dass das einfach viel Geld kostet und ich denke man soll doch auch Spaß haben und nicht immer nach dem besten Suchen. Ich finde es ein super Plugin was ich von vielen von waves nicht behaupten kann. Bis auf waves central hab ich daran nichts auszusetzen. Besonders nicht zu dem Preis. Wer denkt dass er damit grammy winning number one hits produziert muss ich leider enttäuschen. Aber das macht kann man auch nicht mit einem ausgebauten Kellerraum in den man ein paar Akustikpanels hängt. Zudem finde ich dass es doch heutzutage viel wichtiger ist seinen Mix auf Headphones abzustimmen da das einfach eine der meistgenutzten Abspielsituationen darstellt.
 
blommberg
blommberg
Registriert
17.02.05
Beiträge
337
Reaktionen
21
Ort
Bremen
Punkte
515
Ich habs mir gegönnt und bin begeistert.
Negativ:
  • Ist eine CPU-Herausforderung
  • Die Geschichte muss initial immer neu kalibriert werden
Positiv:
  • Es sind reichlich Kopfhörer Presets hinterlegt, auch mein AKG. Mein anderer nicht hinterlegter AKG geht mit dem Preset auch. Top! (Ich hab nur AKG, 2 verschiedene.)
  • Der Raumklang ist toll, es ist wirklich wie mit Monitor-Boxen
  • Für mich war auch schön: Meine Mixe (?) klangen auf allen 3 virtuellen Monitoren gut. Das Plugin bestätigt also mein winziges Homestudio. Ich nehme die Sicherheit mit, dass ich a) prinzipiell über meine Monitore ganz vernünftig mixe und b) z.B. im Urlaub über Kopfhörer meine to-go-Mixe reliabel am Kopfhörer erstellen kann.
Bin sehr zufrieden!
 

Ähnliche Themen

moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Test: Roland System 8
Antworten
4
Aufrufe
137
NorthernDecay
NorthernDecay
MountainKing
Antworten
95
Aufrufe
12K
Schlumpfpeter
Schlumpfpeter
Robertl
Antworten
11
Aufrufe
3K
DrunkenDunken
DrunkenDunken
twinnpeaks
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
33
twinnpeaks
twinnpeaks
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben