Information ausblenden

[Cinematic Electroacoustic] Morgen Wurde - Als je zuvor

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von Hyp, 19.05.18.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Hyp

    Hyp Themenersteller

    Registriert seit:
    08.11.10
    Punkte:
    14.557
    14557
    [​IMG]

    Es ist soweit: Mein viertes CD-Album - ab 15. Juni bei Amazon, Mediamarkt & Co. (und bei mir günstig über Bandcamp ;) ).

    Bandcamp (CD)


    Spotify


    Soundcloud


    iTunes
    https://itunes.apple.com/us/album/als-je-zuvor/1374272088

    Es ist der nächste Level des kompositorischen Ansatzes meines vor-vorletzten Albums und erscheint auch wie dieses wieder bei Off Records in Brüssel. Anders als bei den letzten beiden Alben, die Sound/Samples als Ausgangspunkt hatten, wurde hier die Essenz wieder am Klavier entworfen und dann in elektronische Klangwelten gekleidet, schließlich teils noch von meinen Kollaborateuren Maria Estrella aus den USA engelsgleich besungen bzw. famos erfinderisch von Tetsuroh Konishi aus Japan mit Trompete bespielt.

    Der Opener "Ermächtigte sich" kulminiert in einem Synth / Trompeten-Duett, hernach dunkel glimmend im Abgang... Dazu hat der Berliner Mastrev einen Banger von Tribal Groove-Remix angefertigt (Track 13), angereichert um psychedelische Vocal-Würze noch aus den anderen Tracks.
    In "Durchdrungen von" (2) navigiert Tetsuroh mit außergewöhnlicher Spieltechnik, so dass die Trompete wie eine Panflöte klingt, durch gefährliche Räume.
    In "Verstehen würde" (3) trotz die Trompete lachend (!) den dunklen Sphären, bevor sie sich aufschwingt.
    "Sehen konnnte" (4) ist gelöstes aufklarendes Gleiten... Der Remix von Zweig ('Dancing On Halos' hier aus dem Forum) und mir (Track 14) gibt sich als strand- und sonnenuntergangserprobter atmospheric Drum'n'Bass-Tune.
    "Beendete es" (5) ist meine Definition schlichter Erhabenheit... mit einer sagenhaften Allianz von Tetsurohs Trompete und Marias Gesang. Nightkites aus Brighton interpretiert dies in seinem Remix als sweeten Chillwave (Track 10). Cie (hier aus dem Forum) hat ein wahrlich episches Dance-Opus daraus gemacht (Track 12).
    Mystisch-rituell geht es weiter mit Maria auf "Bewusst wurde" (6), dazu gibt es einen gewaltigen Future Garage-Dub-Remix von Gate Four aus Vancouver (11).
    Ein verzaubertes Kleinod mit Marias Gesang ist "Sich löste" (7). Ludvig Cimbrelius, der wohl umtriebigste schwedische Produzent transzendenter Chill-Musik in diesem Jahrzehnts, lässt wundersam eine Gitarre in seiner Ambient Dub-Version des Tracks sprechen (9).
    Zum Finale "Werden wollte" (8) bleibt das Klavier allein mit den Synthesizern zurück.

    Input ist mir wie immer willkommen zur Auseinandersetzung und zum Einfließen in Zukünftiges. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.06.18
    Hyp, 19.05.18
    #1
    fitzwilliam, mazze, schnuffke2 und 11 andere bedanken sich.
  2. flofri

    flofri

    Registriert seit:
    19.02.11
    Punkte:
    517
    517
    Endlich mal was gegen Ohrenbluten ;) nice nice schöne soundscapes gefällt mir.
     
    flofri, 19.05.18
    #2
    Hyp bedankt sich.
  3. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    52.791
    52791
    Das erste Stück assoziiere ich mit einem Soundtrack; vielleicht mit einer Verwandlung.
    Das zweite wirkt für sich schon sehr gut. Das Klavier und der Synth in ihrer Gegensätzlichkeit harmonieren miteinander.

    Gelungene und vielschichtige Umsetzungen (v.a. der erste Track).
     
    Kosaken-Kaffee, 19.05.18
    #3
    Hyp bedankt sich.
  4. Hyp

    Hyp Themenersteller

    Registriert seit:
    08.11.10
    Punkte:
    14.557
    14557
    Danke für's Mitschwingen, @flofri und @Kosaken-Kaffee :right:
     
    Hyp, 20.05.18
    #4
  5. mwa

    mwa

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    10.654
    10654
    Besser als der erste Track gefällt mir "Werden wollte". Das stolpernde Klavier.
    Der hat auch irgendwie "Pop"-Charakter. Vielleicht wegen der Chordprogression. Synth und Klavier laufen am Anfang zeitlich völlig nebeneinander her, hör ich das richtig? Später nicht mehr? ich denk, das muss man öfter hören.

    Bin gespannt auf die anderen Tracks.....
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.05.18
    mwa, 21.05.18
    #5
    Hyp bedankt sich.
  6. Jonny_Joel

    Jonny_Joel

    Registriert seit:
    04.07.17
    Punkte:
    1.362
    1362
    du und dein Atmos :D k kann damit musikalisch leider einfach nix anfangen, die Sounds find ich beim 2. track total erdrückend brachial durch das wie ich finde ziemlich laute nach ner zeit nervige piano weil immer die gleiche taste gedrückt wird, das würdest du wohl als "was macht der da am piano" gleich bei anderen tracks kommentieren. Trotzdem sitzt vom mix her das meiste ziemlich richtig, man merkt schon das du gezielt arbeitest und komponierst aber leider geschmacklich wüsste ich nicht wann man sowas hört.

    Bei dem ersten Track mein ich das die bei dem break bei 1:24 zuviel reinkommt.. aber auch hierbei würd ich geschmacklich kein 2. mal einschalten.

    Also vom Mix sind beide tracks ne realtiv saubere Arbeit, Musikalisch kommt bei mir da leider aber kein Feeling auf weils einfach unterm strich "zu schwere Kost" ist. Teils drücks du zuviel mit strings und pads auf die lautheit find ich, wenn man da ansätzen würde käme vielleicht noch nen touch mehr airigkeit rein. aber keine ahnung. Wünsch dir aber viel Erfolg damit.
     
    Jonny_Joel, 21.05.18
    #6
    Hyp bedankt sich.
  7. Hyp

    Hyp Themenersteller

    Registriert seit:
    08.11.10
    Punkte:
    14.557
    14557
    Kuckuck mwa und Jonny - danke :victory:

    @mwa
    "Werden wollte" ist sicherlich das Poppigste, was ich unter diesem Projektnamen gemacht habe und vielleicht auch je gemacht haben werde ;) (Es wird eine Song-Version davon auf dem nächsten Album meines anderen Projekts geben, das eher für Pop zuständig ist.)
    Das Piano soll sich durchaus suchend durch die Sphären tasten. Mit harter Quantisierung hätte es nicht den Effekt, den ich haben wollte.

    @Jonny_Joel
    Ich erwarte ja nicht, damit Leute abzuholen, die auf die Art Musik stehen, die in deine Richtung geht.
    Das Piano spielt nur stoisch im Bass meist dieselbe Note (was zugegebenermaßen ziemlich "Techno" ist), darüber wiederholt sich im Kontrast dazu kaum etwas. Wenn man gewohnt ist, dass der Beat das lauteste Element eines Tracks ist und die Atmo infolgedessen entsprechend leiser, können andere Verhältnisse schon mal irritieren.

    "Du und deine Atmos" gilt übrigens mehr für dich als für mich. :) Viele Tracks von dir reduzieren sich viel mehr auf Atmo-Effekte, auf Sound und wenig Komposition.. Was je nach Fall trotzdem toll wirken kann - aber das nur zum Thema "du und deine Atmos" ;)
     
    Hyp, 21.05.18
    #7
    mwa bedankt sich.
  8. mwa

    mwa

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    10.654
    10654
    Klingt so, als hättest Du meine Bemerkung als Kritik gewertet. So war es nicht gemeint. Eher als Bemerkung und Frage, ob sich da was an der zeitlichen Beziehung was ändert (was ich so höre) oder nicht. Ich finde das ziemlich spannend, wie Du hier, wie ja auch beim letzten Album, die zeitlichen Ebenen mischst. Da ist weniger Freiheit als im FreeJazz aber mehr als in jeder anderen Art von Musik. Es hat was davon, dass da ein Puls ist, der von verschiedenen Seiten bespielt wird.
    Jetzt weiss ich auch woran es mich erinnert: Die Merce Cunningham Dance Company habe ich in den 90ern in Berlin in der Staatsoper gesehen. Die Musik kam von verschiedenen Komponisten (u.a. Walter Zimmermann). Die Komponisten und die Tänzer erarbeiteten ihre Musik und die Choreografien völlig unabhängig voneinander. Nie zusammen geprobt oder auch nur was abgestimmt. Das Ergebnis war höchst spannend: Mehrere in sich schlüssige Bewegungsabläufe, die sich immer wieder trafen und wieder verloren und wieder trafen usw.
    So was Ähnliches höre ich hier.
    Oder hab ich zu viel Phantasie?
     
    mwa, 22.05.18
    #8
    Hyp bedankt sich.
  9. Goody

    Goody

    Registriert seit:
    07.09.17
    Punkte:
    1.503
    1503
    Klingt auf jeden Fall interessant, auch wenn ich es lieber ganz düster mag...... wenns auf google play kommt, zieh ichs mir rein :music:
     
    Goody, 22.05.18
    #9
    Hyp bedankt sich.
  10. Jonny_Joel

    Jonny_Joel

    Registriert seit:
    04.07.17
    Punkte:
    1.362
    1362
     
    Jonny_Joel, 22.05.18
    #10
  11. Jonny_Joel

    Jonny_Joel

    Registriert seit:
    04.07.17
    Punkte:
    1.362
    1362
    Naja unter Komposition versteh ich die Zusammensetzung/Gestaltung aller hörbaren Elemente, egal welcher Musikrichtung. Die Veränderung eines jeden beliebigen Parameters, der eine Auswirkung auf das Gesamtpaket hat, ist ein Stück weit Komposition find ich. Und natürlich leben auch meine Lieder von diesen Atmos Anteilen. Ich muss ja auch sagen das ich ab und zu Ambient höre, allerdings eben eher luftige leichte teils total einfach produzierte Tracks zum einschlafen.
     
    Jonny_Joel, 22.05.18
    #11
    Hyp bedankt sich.
  12. helge1973

    helge1973 Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    22.10.11
    Punkte:
    85.781
    85781
    Cool, der Hyp - und dann kommta auch noch mim neuen Album umme Ecke :jhappy:

    Sag mir Bescheid, bei WEM ich kaufen soll, was für DICH das beste ist, sobald es rauskommt .. ich bin am Start, abba det weißte ja.

    Schöne Sounds haste da wieder im Gepäck, das Airige find ich ziemlich geil, keine Ahnung warum, aber ich will ständig fliegen :-D

    Der erste Track gefällt mir weit mehr, weil mich beim 2. das Klavier doch erheblich stört, nicht einmal Spielweise, sondern weil ich a) mehr Hall genommen und b)es nicht so überdosiert und c) sicher zwischen-durch effektmäßig verändert hätte.

    Vom Mix her ist auch soweit alles in Ordnung, bis - again - auf das Klavier. Das ist DERMASSEN penetrant, dass es (fast) alles wegfegt.

    DAS .. ist aber nur Gemekka auf hohem Nie-wo … ich mag diese neue Richtung, obwohl man sich - atmos-mäßig gesehen :-D - immer noch an die "Morgen Wurde …" Thematik erinnert.


    Darauf freu ich mich ehrlich gesagt am meisten. :)

    Kann's kaum erwarten - gib Bescheid, bitte. :pray:
     
    helge1973, 22.05.18
    #12
    Hyp bedankt sich.
  13. Hyp

    Hyp Themenersteller

    Registriert seit:
    08.11.10
    Punkte:
    14.557
    14557
    Hier der Remix eines famosen Produzenten aus Vancouver, Gate Four, der mit Dub- und Future Garage-Stilementen einen herrlichen, stürmisch-aufklarenden Drive entwickelt hat, wie ich finde:



    (siehe auch Original und Remix zusammen im Eingangspost)

    @mwa
    Klingt wieder nach superinteressantem zu entdeckendem Material, das du da erwähnst... :)
    Bei diesem Album läuft es metrisch so, dass die Akkorde als Pfeiler einem Metrum folgen, und die Melodien drum herum sind frei eingespielt (in diversen Sessions, in denen ich eine stimmige Bespielung entwickele).
    Loops und Repetition, die sonst typische Kompositionsmittel sind, interessieren mich in diesem Kontext nicht, da es keinen Grund für mich zur Wiederholung gibt, wenn mir beständig ein Fortgang zum Bisherigen einfällt. Bei den Akkorden gibt es kleine Refrain-mäßige "Inseln", die aber immer mit unterschiedlicher Progression angesteuert werden.

    @Jonny_Joel
    Für mich ist Komposition = Sound + Noten. In der elektronischen Musik vermisse ich mehr Musik, die interessante Geschichten nicht nur auf der Sound- sondern auch auf der Noten-Ebene erzählt.

    @helge1973 :right:
    Stilistisch / kompositorisch ist das der Nachfolger und next Level meines 2015er-Albums: www.ewigmorgig.bandcamp.com/album/letzten-endes
    Also zwar etwas anders als die letzten beiden Alben, aber in Fortsetzung des früheren Ansatzes.

    Wenn ich das Klavier leiser mache, geht es schlicht in den Sphären unter, insbesondere der Ausdruck unterschiedlicher Notenlängen. Das Klavier ist letztlich nicht lauter als dass man hört, was gespielt wird ;)

    Danke Dir.. Updates kommen.. inkl. Trompete ;)

    @Goody
    Danke :) Müsste auch auf Google Play kommen.. Ich sag Bescheid.
     
    Hyp, 22.05.18
    #13
    mwa, Goody und helge1973 bedanken sich.
  14. mwa

    mwa

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    10.654
    10654
    Danke Dir! Das finde ich sehr spannend.
    Der Remix gefällt mir auch sehr gut. Hatte ein wenig "Bum-tschack" im Original vermisst. Nun hab ich "Bum-tschack". Perfekt :)
     
    mwa, 22.05.18
    #14
    Hyp bedankt sich.
  15. Hyp

    Hyp Themenersteller

    Registriert seit:
    08.11.10
    Punkte:
    14.557
    14557
    Weiter geht's:

    "Beendete es" ist meine Definition schlichter Erhabenheit. Es schwingt sich zu einem kaum vorhersehbaren hymnischen Finale empor, in dem sich Tetsurohs Trompete multipliziert... Diese und Marias Gesang setzen dem Stück die Krone auf, wie ich finde:



    Dazu gibt es zwei Remixe, die unterschiedlicher nicht sein könnten:

    Nightkites aus Brighton, der schon auf meinem 2015er-Album geremixt hatte, inspirierte das Stück zu einem Subbass-getriebenen blumigen Sweetronica-Remix.. und steht damit quasi für die Tag-Seite:



    Für die Nachtseite steht der ungeheuere, groovy und emotionsgeladene Club-Remix von unserem @Cie !
    Ein Bombenmix, der einen mit sagenhaftem Aufbau unaufhaltsam in eine fatalistische Epik sondergleichen reinzieht.. Speziell die Minute ab 5:19 - nach all der Suspense bis dahin - ist pure Epik, die auf den Open-Air Floors diesen Sommer alle Dämme brechen lassen sollte. Riesendank für dieses Opus, Cie! :right:

     
    Zuletzt bearbeitet: 25.05.18
    Hyp, 25.05.18
    #15
    helge1973, Cie, mwa und eine weitere Person bedanken sich.
  16. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    52.791
    52791
    Sehr gut. Unterschiedlicher können die drei Versionen nicht sein, überzeugen aber dennoch für meinen Geschmack.
     
    Kosaken-Kaffee, 25.05.18
    #16
    Cie und Hyp bedanken sich.
  17. mwa

    mwa

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    10.654
    10654
    Hab den Remix von @Cie noch nicht zu Ende gehört... finde ich grossartig! Schönes Original! von Dir @Hyp Mir gefällt, dass ab und zu die Vocals nach vorne kommen dürfen ;-)
     
    mwa, 25.05.18
    #17
    Cie und Hyp bedanken sich.
  18. deydi

    deydi Bedroomproducer

    Registriert seit:
    21.02.14
    Punkte:
    5.301
    5301
    Krass..... Mehr fällt mir nicht zu ein
     
    deydi, 25.05.18
    #18
    Hyp bedankt sich.
  19. Goody

    Goody

    Registriert seit:
    07.09.17
    Punkte:
    1.503
    1503
    Auf jeden Fall nice, bin mir gerade das Album *Brach auf- am reinziehen, schöne Stimmung kommt da hoch.. Perfekt für meine Fahrradausflüge, danke.:kuss:
     
    Goody, 26.05.18
    #19
    Hyp bedankt sich.
  20. digi

    digi DJ

    Registriert seit:
    01.10.14
    Punkte:
    5.571
    5571
    Sehr schön. Mir gefällt besonders das erste Stück, wegen der schöne Atmosphäre und der netten musikalischen Geschichte. Das fünfte und siebte finde ich super und auch das letzte gefällt mir. Das zweite bewundere ich wegen der Technik, aber ich finde es doch schon zu laut.
     
    digi, 26.05.18
    #20
    Hyp bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.