Information ausblenden

Choraufnahme - zusammen oder in Kleingruppen

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Heaven, 10.09.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Heaven

    Heaven Themenersteller

    Registriert seit:
    30.04.08
    Punkte:
    37
    37
    Hallo

    Ich möchte einen Kinderchor (16 Kinder) aufnehmen (Kinder sind 10-12 Jahre alt).
    Die Musik dazu ist Playback (ab CD).

    Würdest du alle Kinder gleichzeitig im ORTF-Verfahren aufnehmen (Höhe der Mikros 2 Meter?) oder immer 3-4 Kinder als Kleingruppe nacheinander.

    Aufnahmeraum wird ein Schulzimmer sein. Die Aufnahme muss möglichst trocken sein.
    Könnte folgende Mikros ausleihen:

    2 AKG C3000
    2 AKG C900
    8 Rode NT3
    2 Beyerdynamic MCE-530

    Habe mir gedacht, die Solostimmen mit dem AKG C3000 (Superniere) aufzunehmen.
    Für die Choraufnahme würde ich jeweils 3-4 Kinder um ein AKG C3000 (Kugel) nacheinander aufnehmen. Hätte dann am Schluss 4 Mono-Spuren, welche ich im Panorama verteile.
    Vorteil hierbei wäre, dass die Kinder mit Kopfhörer das Playback hören und somit das die Playbackmusik nur gering über das Chormikro aufgenommen würde.
    Bei einem ORTF-Verfahren würde man ja die Playback-Musik auch aufnehmen.

    Was schlägst du mir vor? Wie würdest du vorgehen?

    Vielen Dank für deine Tipps!

    Gruss, Heaven
     
  2. Nime

    Nime

    Registriert seit:
    24.02.04
    Punkte:
    765
    765
    Hmm, wer ist "du" ? Ich fühl mich einfach mal angesprochen und sage, dass ein Chor eine homogene Gesangsstimme sein sollte. Daher würde ich nicht nacheinander aufnehmen. Ein Klassenzimmer ist natürlich auch ein denkbar schlechter Ort für einen Chor, aber wenn es nicht anders geht: 2 Overheads, evtl alt + sopran mit zusätzlichem Stützmikrofon, Solostimmen gerne einer Niere (aber nicht nacheinander). Wobei es beim Chor (wie bei allem anderen) auch viele Meinungen gibt.

    edit: Die Playbackmusik muss ja während der Aufnahme laufen.. Vielleicht ne Möglichkeit genügend Kopfhörer und Vorverstärker/Verteiler auszuleihen ?
     
  3. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Nacheinander einsingen halte ich bei Kindern (bzw. allgemein bei Laien) für nicht machbar.
    Sie brauchen den chorischen Gesamteindruck.

    Mach lieber mehrfach Gesamtaufnahmen und suche dir die besten Parts
    raus.
    Notfalls kannst du sie auch aufeinander legen (die Spuren, nicht die Kinder ;) ), wenn's passt.

    Aufnehmen würde ich hauptsächlich in Stereo (ORTF oder NOS) und nur für eventuelle Solisten eine Stütze.

    Wenn du das Playback gerade so laut wie nötig von vorne "unter den Mikros durchschallst", ist der Pegelabstand zum Chorsignal hoch genug.
    Kopfhörer würde ich nicht nehmen, weil sich sonst die Kinder gegenseitig nicht mehr hören.
     
  4. Heaven

    Heaven Themenersteller

    Registriert seit:
    30.04.08
    Punkte:
    37
    37
    Vielen Dank für die Tipps!

    Ok, werde ORTF- oder NOS-Verfahren mit den Beyerdynamics MCE-530 (da bekomme ich gleich noch die Schiene dazu, um 2 Mikros anzubringen) anwenden.

    1. Gibts betreffend ORTF- od NOS-Verfahren spezifisch für Chor-Aufnahmen irgendwelche Vor- und Nachteile oder ist egal, welches Verfahren man anwendet?
    Hab mal gelesen, dass NOS den Chor breiter aufnimmt.

    2. Sind die MCE-530 ok, oder die Rode NT3 viel besser?
    Der Chor würde im Halbkreis (Overhead-Mikroständer = Kreismittelpunkt) angeordnet.

    Ok, werde einen tragbaren CD-Spieler oder eine Monitorbox nahe beim Mikroständer (unterhalb der Mikros) hinstellen.

    3. Wie hoch würdest du die Overhead-Mikros anbringen? Gibts da irgendwelche Regeln? Sind 2m nicht zu hoch?
    (Die Kinder sind zwischen 1.2m bis 1.60m gross.)

    Der Chor ist übrigens nicht ein Kinderchor im klassischen Sinne. Es ist eher ein Pop-Kinderchor, der unisono frisch und "frech" singt.

    Gruss, Heaven
     
  5. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Die Aufnahme unterscheidet sich für mich nicht hörbar.
    Der breitere Abstand wird duch den kleineren Winkel ausgeglichen.
    Ich nehme meist NOS, weil:
    - der Mikrofonabstand etwas breiter ist und ich dadurch auf der Stereo-Schiene besser klar komme.
    - es so einfach mitt einem DIN A4-Papier zu justieren ist. Du hast 90 Grad und hast 30cm. ;)
    Das Panning übrigens hart links / hart rechts

    NT3 ist Hyperniere und gut als Richtmikrofon geeignet.
    Für Stereo-Aufnahmen nicht gut.
    Wenn, dann Rode NT5. Oder eben das MCE530.

    Ich würde keinen vollen Halbkreis nehmen, sondern lieber etwas in die Breite gehen. Zumindest, wenn du mehrstimmig singst.
    Edit: ok, unisono ist nicht wirklich mehrstimmig

    Vom Boden leicht nach oben strahlen lassen. Teppichboden wäre gut.

    Ich finde 2m ok.
    Falls du mehrreihig staffelst, sowieso.

    Dann passs auf, dass du das Gain weit genug runter drehst, damit es keine Übersteuerungen gibt.
    [/quote]
     
  6. RatUnion

    RatUnion

    Registriert seit:
    30.12.06
    Punkte:
    1.457
    1457
    Ich würde auch empfehlen alles zusammen gleichzeitig aufzunehmen. Du nimmst ja einen Chor auf. Ein Chor muss als eine Einheit, ein Instrument so zu sagen betrachtet werden. Er soll ja als ein Ganzes klingen. Alles andere wäre eine Ansammlung von Solisten.
     
  7. Heaven

    Heaven Themenersteller

    Registriert seit:
    30.04.08
    Punkte:
    37
    37
    Vielen Dank für die Meinungen und Antworten!

    Werde am Montag die Aufnahmen wahrscheinlich mit NOS durchführen, mit den MCE-530-Mikros.

    Hab noch gelesen, dass mit NOS die aussenstehenden Sänger mehr aufgenommen werden, somit muss ich wohl schauen, dass aussen die besseren Sänger stehen :)
    1. Stimmt das?

    2. Versteh ich das richtig: Die nach NOS aufgestellten Overheadsmikros (2m Höhe) werden nach schräg unten zu den Kindern gerichtet?

    3. Würdest du die 16 Kinder mehrstafflig aufstellen oder in der Breite verteilt?


    Nochmals vielen Dank für deine Bemühungen!

    Gruss, Heaven
     
  8. 2mk

    2mk

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.021
    1021
    du DARFST diese Aufstellung NICHT nehmen: http://de.wikipedia.org/wiki/NOS-Stereosystem

    Aufnahmewinkel ca 81°, d.h du hast von deinen180° nicht mal die Hälfte...
    Maximal kommst du mit dem DIN-System(90°/20cm) auf 101°, also musst du weiter weg vom Kreismittelpunkt...
     
  9. Heaven

    Heaven Themenersteller

    Registriert seit:
    30.04.08
    Punkte:
    37
    37
    Habe leider nur die K&M-Schiene 23550

    http://www.k-m.de/Ergaenzungsschiene.3+M5b1be9ca306.0.html

    (Dummerweise hab ich das erst jetzt beim Ausprobieren gemerkt.)
    Kann somit nur das xy-Aufnahme- oder AB-Verfahren anwenden.
    Soweit ich mich informiert habe, ist xy mehr zu empfehlen.
    Mikrofone schräg nach unten gerichtet.

    Winkel 90 Grad - Kinder stehen im Viertelkreis, 2 Reihen.

    - Bringts was, wenn ich die hintere Reihe erhöht platziere?
    - Wo sollen ich die besser singenden Kinder platzieren? (Werden die am Rand stehenden Kinder stärker aufgenommen?)

    Nochmals vielen Dank für deine Ratschläge!

    Gruss, Heaven
     
  10. 2mk

    2mk

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.021
    1021
    Hast du keine 2 Mikro-Stative?
    Hab die Schiene aber auch und ich krieg damit ORTF, DIN und NOS hin - mit Rode NT5, also sollte das mit den Beyerdynamic auch gehen...

    Außerdem macht es keinen großen Unterschied, ob das jetzt nur 29 cm oder 88° sind, es ist dann halt kein Original "NOS" mehr, funktioniert aber immernoch...
     
  11. Heaven

    Heaven Themenersteller

    Registriert seit:
    30.04.08
    Punkte:
    37
    37
    Ok, probiere nochmals, notfalls mit 2 Mikro-Stativen, hast Recht. Vielen Dank!

    Wegen meinen beiden Fragen - sind die irrelevant?

    - Bringts was, wenn ich die hintere Reihe erhöht platziere?
    - Wo sollen ich die besser singenden Kinder platzieren? (Werden die am Rand stehenden Kinder stärker aufgenommen?)
     
  12. raabi

    raabi

    Registriert seit:
    12.06.07
    Punkte:
    481
    481
    Hallo!

    Ich hatte diese Situation vor kurzem erst und muss sagen, dass es sehr darauf ankommt wie gut und wie alt die Kinder sind.
    Ich habe dann immer in 5er oder 6er Gruppen aufgenommen, wobei ich die besseren Kinder immer wieder in andere Gruppen als Stütze getan habe und denen auch immer die Kopfhörer für's Playback gegeben habe.
    Ich hatte nämlich nur vier Kopfhörer und meintens dann 5-6 Kinder.
    Die Kinder selbst standen im "Viertel"kreis um ein Großmembraner rum. Dann habe ich das ganze noch schön von L bis R verteilt und das Ergebnis ist sehr zufriedenstellend.

    Rückblickend muss ich sagen, dass das sehr gut funktioniert hat, aber es aber immer sehr auf die Kinder und auf das Liedgut ankommt.

    Lg, raabi
     
  13. Heaven

    Heaven Themenersteller

    Registriert seit:
    30.04.08
    Punkte:
    37
    37
    Hallo raabi

    Danke für deine Antwort.

    "dass es sehr darauf ankommt wie gut und wie alt die Kinder sind."

    -> Die Kinder sind 10-12 Jahre alt und singen gut bis sehr gut.
    Sie mussten vorgängig ein Aufnahme-/Auswahlverfahren bestehen.

    Gruss, Heaven
     
  14. RatUnion

    RatUnion

    Registriert seit:
    30.12.06
    Punkte:
    1.457
    1457
    Auswahlverfahren? Hart.. arme Kinder ^^

    Ich würde auch, gerade wenn du alle zusammen aufnimmst, mal den Raum etwas untersuchen. So ein Klassenraum ist selten ideal zumaufnehmen. vielleicht mal in eine Aula gehen? Ne Schule hat sowas ja normalerweise.

    Gruß RatUnion
     
  15. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Nachdem der Montag fast vorbei ist, komme ich vielleicht zu spät...

    Bei NOS sind die 30cm der Kapselabstand!
    Das kriegst du mit der Schiene locker hin bei 90°

    Ganz leicht erhöht (10-15cm) ist gut, dann wird der Gesang der hinteren nicht gedämpft.

    Nein, die Aufnahme ist gleichmässig (ein minimaler Einbruch in der Mitte). Misch sie durch. Falls du besonders laute Organe hast, stell sie in die Mitte.


    Wenn du die Aufnahme fertig hast, kannst du ja mal die Ergebnisse berichten.
     
  16. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Die 81° beziehen sich auf die Charakteristik eines einzelnen Mikrofons.
    Die Gesamtaufnahmewinkel ist 171°
     
  17. 2mk

    2mk

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.021
    1021
    In der wiki steht aber:
    und siehe auch hier:
    http://www.sengpielaudio.com/VergleichAequivalenzMikrofonSyst.pdf

    aufgenommen wir natürlich mehr, ist dann aber nicht mehr richtig auf die Lautsprecherbasis abbildbar...
     
  18. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Normalerweise hat Sengpiel recht.
    Aber einleuchten will es mir nicht, warum sich eine Nierenhälfte ausblenden soll.
    Die hat meinetwegen keine Laufzeitkomponente mehr, aber die Intensitätskomponente müsste wirken.
    Ich würde noch einsehen, dass die zweite Nierenhälfte im Panorama etwas zu weit aussen liegt.
    Aber ich muss ja auch nicht alles verstanden haben.
    Zugegeben: Ausgenutzt habe ich die Aussenflügel noch nie.
     
  19. Heaven

    Heaven Themenersteller

    Registriert seit:
    30.04.08
    Punkte:
    37
    37
    Hi Leute

    Besten Dank für eure Tipps!
    Habe nun den Chor einmal gestaffelt aufgenommen (in Kleingruppen) und auch mal mit der ORTF-Methode den ganzen Chor zusammen.
    Ja, die ORTF-Stellung geht wirklich mit der K&M-Schiene.
    (Ich hab da zuerst was falsches gemacht.)

    Mit der ORTF-Methode klingt der Chor tatsächlich schön breit!
    Mit der gestaffelten Methoden tönen die Kinder sehr nah. Da muss man übrigens aufpassen, dass die Sänger um das eine Mik stehend, den Abstand (bzw. Gesangslautsärke) zum Mik immer einigermassen beibehalten. Sonst hört man schnell einen Sänger viel stärker als andere.

    Ich hab nun beide Methoden im Mix verwendet.

    Gruss und Dank an alle!
    Heaven
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.