CD-Mastering


N
NULL
Guest
Hi,
ich bin gerade dabei, mich nach fast 9-jähriger Pause wieder mit dem
Produzieren von Musik zu beschäftigen.
Ich arbeite derzeit ausschließlich mit VST-Software ( Cubase VST, HALion Sampler und ne´Menge Sample CD´s. Ich habe allerdings festgestellt, daß im Vergleich zu aktuellen, gekauften CD´s hier doch irgendwie die Lautstärke, Dynamik und der Druck fehlt. Egal was ich auch mache, es klingt nicht so wie bei den gekauften, aktuellen CD´s. Bei den ganzen Software Sounds ist ja bei 0dB Schluß. Man sagt im Allgemeinen, das wird beim Mastering erreicht. Aber was wird da genau gemacht? Und vor allem wie kann ich es selbst machen ohne den Song im Tonstudio nachzubauen und wieder eine Menge Geld auszugeben.

Gruß
Thomasinfo@sphinx-design.net
 
popsta
popsta
Administrator
Registriert
14.04.02
Beiträge
6.260
Punkte Reaktionen
29
Punkte
52.347
hi thomas,

es kommt nicht auf die "0db" an, sondern wie dicht die mischung ist.
software equalizer, dynamics und effekt klingen anders als analoges equipment. software fügt dem originalsignal keine nebengeräusche, verzerrungen oder sonstige fehlerquellen im klangbild hinzu.
es klingt deswegen meisst "dünner" als ein analoger mix. deswegen, versuche den analogen sound zu imitieren. du musst lernen, wie digitale eq´s wirken und arbeiten, erst dann kannst du wirklich fette sachen produzieren.
vst bietet die jedenfalls die möglichkeit, deine produktionen absolut fett produzieren.

mfg
karsten
homerecording.de
soundsamples.de
 
N
NULL
Guest
He , das ist ja wirklich sehr brauchbar was es da zu lesen gibt .
Besten dank
 

Ähnliche Themen

moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
4
Aufrufe
7K
synthpark
synthpark
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
13K
moonbooter
moonbooter
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
2
Aufrufe
18K
moonbooter
moonbooter
Can
Antworten
5
Aufrufe
16K
biofader
biofader
 

Oft gelesene Themen

Oben