Information ausblenden

Basstrap DIY-Pläne und meine Fragen an euch

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von leanderto, 15.12.18.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. leanderto

    leanderto Themenersteller Mitschwätzer

    Registriert seit:
    12.12.18
    Punkte:
    9
    9
    Hallo liebe Community,

    nachdem Ihr mir schon bei Fragen zum Einmessen zur Seite standet wende ich mich im nächsten Schritt erneut an euch :)

    Zur Ausgangssituation:
    Ich bin kürzlich in mein neues WG-Zimmer eingezogen und dies hat - naja - nicht die optimalen Bedingungen: Es ist relativ klein (3,41*4,13*2,50), die Wände zu den Nachbarn sind nicht so dick, räumliche Einschränkungen aufgrund von Türen und Möbeln, die leider woanders keinen Platz finden.
    Das Abhören an meinem Arbeitsplatz ist momentan echt eine Qual, was sich auch in meinen ersten Messungen bestätigen lässt.

    Was ich schon habe:
    Die Damen und Herren von Hofa haben sich das mal angeguckt und mir folgende Planung (natürlich mit einem entsprechenden Angebot über 2000€) zugeschickt. Da mir dieser Preis für meine Zwecke ganz einfach zu hoch ist, nehme ichs jetzt selbst in die Hand. Aber erstmal die Planung:

    Plan_1.PNG

    Plan_2.PNG

    Natürlich habe ich auch schon eine erste Messung in REW gemacht, allerdings eher provisorisch. Diese erste Messung wird die Tage nochmal unter besseren Bedingungen wiederholt. Hier aber das erste Wasserfalldiagramm (300ms):

    Messung_1.PNG
    Wie man unschwer erkennen kann, ist in fast allen Frequenzen was zu machen. Ich möchte mit dem bass anfangen, da dieser das größte Problem darstellt.

    Mein Plan:

    Rockwool-Basstraps in jede Ecke und bis unter die Decke. Allerdings mit diesen Prämissen:

    1. Ich möchte so wenig wie möglich mit der Steinwolle rumhantieren müssen (sprich schneiden), am Besten garnicht.
    2. An der Rückseite des Zimmers (In der Draufsicht oben) sind die Basstraps durch das Regal und die Tür in der Breite begrenzt. Meine geplanten Basstraps sind mit 47cm Breite schon an der Schmerzgrenze, die Tür würde so schon ganzschön verdeckt werden, was aber an sich nicht schlimm ist, da Sie nicht nach innen öffnet.
    3. Natürlich soll das ganze Schimmelsicher sein.

    Um Punkt 1 zu erfüllen habe ich geplant, einfach vier 10cm dicke Rockwool-Platten (in Nesselstoff oder Dampfsperre eingepackt) in den Rahmen zu stellen. So spare ich mir (zumindest für die 1m hohen Basstraps) das Schneiden und habe eine Mindestdicke von 40cm. Den Rahmen mit Molton bespannen und oben und unten eine MDF-Platte für die Optik und sicheren Stand.

    Nun gibt es zwei Optionen um bis an die Decke (Höhe 2,5m) zu kommen:

    1. Zwei 100cm hohe und eine 50cm hohe Basstrap stapeln.
    2. Zwei 150cm hohe Basstraps stapeln.

    In den Bildern seht ihr meine Konstruktionen (ohne den Molton-Bezug):

    Bei der 100 & 50 cm Variante wird das "Rockwool-Paket" einfach in den Rahmen hineingestellt und zugeschraubt. Bei der 125cm Skizze wird das Paket durch eine Leiste etwas angehoben, sodass es in der Mitte steht. Dazu kommen Seitenleisten, damit die Wolle an Ort und Stelle bleibt.

    100cm:
    Basstrap-100.PNG
    50cm:
    Basstrap-25.PNG
    125cm:
    Basstrap-125.PNG

    Durch den Holzrahmen, der aus 35mm Kantholz gemacht werden soll, hat die Wolle einen Mindestabstand von 35mm zur Wand, dazu kommt noch ca. 1cm Abstand durch die Bodenleiste.

    Und nun kommen meine Fragen:

    1. Sind meine bisherigen Skizzen überhaupt brauchbar?
    2. Reicht der Luftraum der Steinwolle zur Wand um Schimmel vorzubeugen? Oder sollte ich sicherheitshalber doch mit Dampfsperrfolie alles abdichten?
    3. Bei Variante 2 mit 2x125cm gäbe es weniger Steinwolle pro Ecke, dafür aber mehr Freiraum zum Lüften. Wofür würdet Ihr euch entscheiden?
    4. Durch die auf 1m limitierte Bauhöhe bei Variante 1 würde die Steinwolle auf ca. 97cm komprimiert werden. Ist der Effekt aufgrund Geringfügigkeit vernachlässigbar oder tut das dem ganzen absorptionstechnisch einen Abbruch?

    Das war es erstmal von mir, ihr könnt sicher sein, dass da noch die ein oder andere Frage aufkommen wird, aber nun freue ich mich erstmal auf eure Antworten und wünsch alles Liebe!

    L
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.12.18
    leanderto, 15.12.18
    #1
  2. AlphaMastering

    AlphaMastering

    Registriert seit:
    26.06.09
    Punkte:
    799
    799
    Zu den Fragen:

    1.
    ja, geht so

    2. nicht nötig, wenn es keine Außenwände sind. Selbst dann müsste das Ganze komplett anliegen damit es Probleme verursacht, was nicht der Fall sein wird

    3.
    für die aufgestelle 100cm Version

    4.
    Steinwolle kann man fast nicht 3cm komprimieren. Nimm einfach ein Brotmesser und einen Staubsauger daneben und arbeite ganz langsam, dann bekommst Du da keinen Staub ab. Reste in den Müllbeutel und fertig.
     
    AlphaMastering, 17.12.18
    #2
  3. leanderto

    leanderto Themenersteller Mitschwätzer

    Registriert seit:
    12.12.18
    Punkte:
    9
    9
    Danke für die Antworten.

    2. Ja, eine der vier ist eine Außenwand. Trotzdem keine Bedenken?

     
    leanderto, 17.12.18
    #3
  4. AlphaMastering

    AlphaMastering

    Registriert seit:
    26.06.09
    Punkte:
    799
    799
    Der Abstand, der durch den Rahmen entsteht sollte reichen. Es wird ja auch nicht komplett an der Wand anliegen.
     
    AlphaMastering, 19.12.18
    #4
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.