Band Recording

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von JGFGCGFG, 13.07.18.

  1. JGFGCGFG

    JGFGCGFG Themenersteller

    Registriert seit:
    13.07.18
    Punkte:
    8
    8
    Hey erstmal. Ich hätte da eine etwas umfassende Frage. Ich und meine Band würden uns gerne aufnehmen und zwar nicht nacheinander sondern alle gleichzeitig als Band. Meine Frage geht vorallem darum wie bzw. mit welchem Gerät man es schafft Drums 2 Gitarren Bass und Gesang gleichzeitig aufzunehmen und in der daw auch von jedem Signal ne einzelne Spur zu haben damit man die nachher noch einzelnd abmischen etc. Kann. Vielen Dank schonmal bin für jeden Tipp dankbar
     
  2. DonPedro

    DonPedro

    Registriert seit:
    24.12.11
    Punkte:
    15.855
    15855
  3. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    24.617
    24617
    Du brauchst bzw. ihr braucht ein Audio-Interface mit der entsprechenden Anzahl an Eingangskanälen.

    Um das Audio-Interface an den Rechner anzuschließen gibt's verschiedene Möglichkeiten: FW, USB, PCIE, TB.
     
  4. JGFGCGFG

    JGFGCGFG Themenersteller

    Registriert seit:
    13.07.18
    Punkte:
    8
    8
    Hey Danke schon mal für die Antwort bevor ich irgendwas kaufe würde mich erstmal interessieren auf was genau ich achten muss was da Mischpult haben muss damit das in der daw geht und ob ich etwas einstellen muss in der Daw(wir nutzten cubase) damit diese die einzelnen Signale auf auf die mehreren Spuren aufteilt
     
  5. JGFGCGFG

    JGFGCGFG Themenersteller

    Registriert seit:
    13.07.18
    Punkte:
    8
    8
    Hey Signalschwarz Danke auch schonmal welche Vorteile und Nachteile gibt es denn bei Anschlussmöglichkeiten? Und meint Audio Interface hier auch Mischpult( sorry bin echt sehr unerfahren) hab noch kein Interface mit um die 12 Eingängen gesehen
     
  6. DonPedro

    DonPedro

    Registriert seit:
    24.12.11
    Punkte:
    15.855
    15855
    Du orderst entweder ein Interface mit mind. so vielen Eingangskanälen wie du benötigst.

    das wären bei dir mal überschlagsmäßig:
    4-8 Eingänge für die Drums-Mikros
    3 DI-Instrumenteneingänge für Gitarre und Bass
    3 Mikroeingänge für Gitarren und Bass Ampabnahme
    1-3 Mikroeingänge für die Vocals

    Also wirst du bei Sparflamme mit 12 Eingängen auskommen, besser wären 16

    Oder du orderst dir so einen Mischer/Interface in einem.
    das Gerät von mir ist zugleich ein Interface mit 16 Eingängen
    vergiss aber jetzt mal mein Gerät, es geht ja mal grundsätzlich um die Frage wie du mit mindestens 12 Einzelspuren in die DAW kommst.

    Und da kannst du mit einem Interface arbeiten
    oder
    z.B. mit so einem Hybridmischer/Interface
     
    JGFGCGFG bedankt sich.
  7. JGFGCGFG

    JGFGCGFG Themenersteller

    Registriert seit:
    13.07.18
    Punkte:
    8
    8
    Also bei dem ihrem vorgeschlagenem gerät gibt es ja diesen usb Anschluss und mit dem könnte man direkt in den pc ohne Probleme ? Würde das zB mit dem Soundcraft ui oder Alto live 2404 auch gehen ? Vielen Dank auf jeden Fall !
     
  8. DonPedro

    DonPedro

    Registriert seit:
    24.12.11
    Punkte:
    15.855
    15855
    wenn das Gerät ein USB Interface ist, dann gibt es keine Probleme
     
  9. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    17.579
    17579
  10. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    17.579
    17579
    Man muss nur aufpassen. Bei manchen Mixern ist das integrierte USB-Interface nur auf einen Stereo-Eingang ausgelegt, womit man nur die Summe aufnehmen könnte. Das ist nicht, was ihr wollt. Das sollte in derProduktbeschreibung aber explizit dabeistehen.
     
    Glutamatjunkie und DonPedro bedanken sich.
  11. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    43.368
    43368
    Guck dir mal den Zoom Livetrak 20 an, bzw der kommt bald raus. Oder der 12er falls die Spuren genügen. Das ist wahrscheinlcih eine der bequemsten Varianten aktuell.
     
  12. DonPedro

    DonPedro

    Registriert seit:
    24.12.11
    Punkte:
    15.855
    15855
    nöö, nöö, das Ding hat nicht das gelbe vom Ei!!!
    Weil es nur mit 4 Ausgängen via USB in die DAW geht, also nix mit 12 oder mehr Einzelspuren in die DAW :altweise:
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.07.18
  13. DonPedro

    DonPedro

    Registriert seit:
    24.12.11
    Punkte:
    15.855
    15855
    so auch beim Zoom wo man nur mit 4 Ausgängen in die DAW geht, hab ich ja oben schon geschrieben
     
  14. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    17.579
    17579
    ECHT?

    In der Thomann'schen Produktbeschreibung ist das zu finden:

    "gleichzeitige Aufnahme von bis zu 14 Spuren"
    "24 Bit USB-Audio-Interface mit 14 Ein- und vier Ausgängen"

    Was denn nun? Aus meiner Sicht sollten das 14 Einzelspuren in Richtung USB sein. Alles andere wäre ja Irreführung.
     
    DonPedro bedankt sich.
  15. DonPedro

    DonPedro

    Registriert seit:
    24.12.11
    Punkte:
    15.855
    15855
    na ja ich sehe das so, dass 14 Spuren auf der SD-Karte gespeichert werden ... ;-)
    aber nur 4 Spuren via USB direkt in der DAW ... da ist schon ein klares Qualitätsminus
    weil via SD nicht so direkt wie via USB ... alles klar ?

    ob ich mich da irre ?
     
  16. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    17.579
    17579
    Zuletzt bearbeitet: 14.07.18
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  17. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    24.617
    24617
    Zum einen das schiere Vorhandensein:

    FW wirst Du von Haus aus bei Windows-Rechnern eher selten finden und bei Mac-Rechnern auch nur bei älteren Modellen. FW ist aber über Steckkarten nachrüstbar. Ich habe es vorallem der Vollständigkeit wegen erwähnt und auch, weil ihr euch eventuell ja etwas Gebrauchtes holen werdet.

    Für TB gilt im Grunde das Gleiche, wobei diese Schnittstelle nur bei neueren Mac-Rechnern zu finden ist.

    PCIe ist überwiegend bei hochwertigen bis sehr hochwertigen Lösungen zu finden. Die Steckkarte wird dann mit einer spezifischen Breakout-Box (die sieht dann quasi so aus was Du sehr wahrscheinlich als "Audio-Interface" kennst) verbunden oder die Steckkarte bietet ADAT-I/Os, an die dann entsprechende Umsetzer ("Wandler") angeschlossen werden können, die ebenfalls über ADAT-I/Os verfügen.

    USB ist am weitesten verbreitet und wird sehr wahrscheinlich auch deine Lösung sein.

    Hinweis an Mitleser: Netzwerkbasierte Lösungen habe ich mal aussen vor gelassen, da sich diese wohl ausserhalb des Budgets und dem Anforderungsprofils des TEs befinden.



    Es gibt reine Audio-Interfaces und es gibt auch Kompaktmixer und Mischpulte, die über ein eingebautes Audio-Interface verfügen. Wie schon zuvor von den Kollegen erwähnt, muss man hier sehr genau hinschauen, denn oft ist nur ein zweikanaliges Audio-Interface verbaut, sodass lediglich die Summe aller Signale an den Rechner zur Aufnahme weitergeleitet wird. Seltener findet man Modelle bei denen entsprechende Audio-Interfaces verbaut sind, sodass wirklich alle Signale diskret, also einzeln, zum Rechner übertragen werden.

    Über Vor- und Nachteile von solchen Lösungen wie zuletzt beschrieben kann man sich durchaus streiten.
    Ich sehe Vorteile nur dann, wenn man ein solches Mischpult auch anderweitig nutzen kann/möchte (bspw. um den Sound bei Proben bearbeiten), ansonsten hat man nur den Nachteil, dass man im Endeffekt für Funktionen bezahlt, die man nicht braucht. Die Bearbeitungsmöglichkeiten sind in der Regel verglichen zu denen in einer DAW als rudimentär zu bewerten und unabhängig davon ist es gerade Einsteigern nicht zu empfehlen die Signale vor der Aufnahme zu bearbeiten, da oft die Kenntnisse fehlen, welche Bearbeitungen sinnvoll sind und sich diese im Nachhinein nicht mehr rückgängig machen lassen.

    Zu diesem Punkt: Überwiegend findet man Audio-Interfaces mit bis zu acht analogen I/Os (oft sind diese aber nicht alle für den Anschluss von Mikrophonen geeignet!) und man kann dann evtl. noch via ADAT über einen zusätzlichen Umsetzer auf insgesamt 16 analoge I/Os erweitern. Wer mehr analoge I/Os benötigt landet meist bei PCIe-basierten Lösungen.



    Du wirst jedes Audio-Interface, egal ob ein, zwei oder 64 Ein-/Ausgänge, in der DAW-Software, in deinem Fall Cubase, konfigurieren müssen. Wie, was, wo wird in der dazugehörigen Anleitung vermittelt.




    Um die Diskussion etwas abzukürzen hier eine Konfiguration, die ich dir empfehlen würde:

    # Focusrite Scarlett 18i20 2nd Gen ~400€

    plus

    # Behringer ADA8200 Ultragain ~200€

    Beides sind beliebte Geräte, die sich bewährt haben. Alle deine Anforderungen werden erfüllt und günstiger wird's nicht wirklich.


    Allerdings solltest Du bei deinem/eurem Plan die weiteren Kosten für brauchbare Mikrophone nicht unterschätzen. Die Diskussion zu deren Auswahl sollte aber auf jeden fall in einem gesonderten Thread erfolgen, sonst wird's schnell unübersichtlich.

    Auch solltet ihr in eure Überlegungen und Planungen den Umstand einfließen lassen, dass "alles einzeln mikrophonieren und alles einzeln in den Rechner" nicht wirklich heißt, dass auf der jeweiligen Spur nur das Signal des Instruments (oder im Fall eines Drumkits des Elements) landet welches mikrophoniert wird, sondern auch anteilig mehr oder minder deutlich die anderen Instrumente/Komponenten zu hören sein werden. Nicht jede Räumlichkeit ist aufgrund ihrer Größe und ihrer raumakustischen Eigenschaften für das Verfahren, das ihr anstrebt, wirklich geeignet.
     
    Neobiont, TheButcher und mjmueller bedanken sich.
  18. mjmueller

    mjmueller

    Registriert seit:
    12.02.16
    Punkte:
    586
    586
    Hallo,
    nachdem die recht langweilige Schnittstellenfrage nun einen wie ich finde, guten Lösungsansatz gefunden hat, will ich das Augenmerk gerne noch auf einen weiteren ganz wichtigen Aspekt lenken: Aufnahmesituation (Mikrofonierung wurde schon angesprochen).
    Das ist nämlich nicht so trivial, wie es möglicherweise erscheint.
    Bin mir nicht sicher, ob das hier oder in einem gesonderten Strang diskutiert werden sollte.
     
    TheButcher bedankt sich.
  19. TheButcher

    TheButcher

    Registriert seit:
    19.11.12
    Punkte:
    9.746
    9746
    Puh.
    Ich weiss nicht wieviel Erfahrung du mit (band) Recording, deiner daw usw hast; aber wenn du totaler Anfänger bist, dann wird das ne Weile dauern bis alles klappt.

    Du hast eine daw? Bist einigermaßen fit? Einen Rechner? Windows oder Mac?

    Also Interface oder Mixer.

    Ich find auch Interface besser.
    Budget?
    Mikrofone?
    Alleine die Abnahme von Drums ist eine Wissenschaft für sich. Mit wie vielen mics abnehmen? 1 oder 10?

    Statt nem Interface + behringer würde ich gleich ein Interface mit genug eingängen nehmen.
    So 8 bis 12 kombibuchsen mit line in / pre Amps und davon genügend hi z für e Gitarre und Bass. Fänd ich gut wenn s das Budget zulässt.
    Das bspw.

    https://m.thomann.de/de/focusrite_scarlett_18i20_2nd_gen.htm?o=1&search=1531556762

    Hat Nur 2 hi z
    Grad für 400 statt 500.

    Bei nem teureren Interface mit mehr pre Amps und mehr hi z ist man nach oben hin flexibler mit den eingängen, aber halt auch teurer.
    Oder eben die Lösung von @Signalschwarz mit pre Amp über adat.
    Ich habe das ne Zeit lang auch so gemacht; bin dann aber schnell auf ein Interface mit mehr eingängen umgestiegen. Geschmackssache. Würde auch gebraucht Kauf in Erwägung ziehen.

    "Theorethisch" alle Instrumente und mics da anschliessen, richtig in die daw Routen, spuren parallel scharf stellen , richtiges gain staging machen, rec drücken, spielen, nachbearbeiten / mixen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.07.18
    mjmueller bedankt sich.
  20. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    43.368
    43368
    Weiss ja nicht, wo du das gehört hast - das nimmt genau so viele auf, wie es hat, auch via USB.

    Bin gerade ein Setup am zusammenstellen für ein Albumrecording einer Band in einer Berghütte. Ein Rack voller Bimbam.. gäbe es das Livetrak 20 schon ein Weilchen, hätte ich ziemlich sicher das genommen. Oder würde es zumindest mal testen. Finde es extrem geil, nur die Preamps zweifle ich ein wenig an. Wenn das die gleichen sind wie im Zoom F8, sind sie zwar technisch perfekt, aber ein wenig "vibe" fehlt.
    Und Motorfader wären mega. Ansonsten sehr nice, auch mit den versch. Kopfhörermixes usw.