Information ausblenden

Aufnahmeraum

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von J3hu7y, 04.07.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. J3hu7y

    J3hu7y Themenersteller

    Registriert seit:
    24.06.12
    Punkte:
    15
    15
    Hallo.

    Ich möchte aus meinen Raum in meiner nächsten Wohnung unbedingt ein Homestudio machen und diesen Raum in 2 aufteilen. (Vorzugsweise soll der Aufnahmeraum etwas kleiner sein als der Abhörraum) Der Aufnahmeraum muss in erster Linie für Gesang bzw Sprechgesang ausgelegt sein.
    Weil die häufigste Gegenfrage auf diese Frage "Warum extra ZImmer" ist - Hier die Antwort.
    Es soll möglichst wenig von außen hörbar sein. (Der Abhörraum ist mir ersteinmal egal! Also lasst den mal bitte aus dem Gespräch)
    Den Aufnahmen also einfach im gesamten Zimmer zu machen wäre keine alternative für mich!

    Wieviel braucht der Aufnahmeraum MINDESTENS an Platz damit das von der Akkustik her noch Sinn macht und in Welche Ecke mach ich am besten diese Kabiene?
    Fakt ist das es vom Preis her egal ist was ich dafür bezahlen muss....


    Ich möchte mehrere Tausend Euro für das Equip ausgeben und es soll dann nicht an der akkustik scheitern.

    Hier nochmal 2 Skizzen des Raumes.

    lG Huty
     

    Anhänge:

    J3hu7y, 04.07.12
    #1
  2. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Für den Abhörraum ist wichtig, die Symmetrie so groß wie möglich zu halten... in deinem Fall ist das garnicht so einfach... vor allem bei der geringen Größe... Mein Raum ist in etwa so groß wie deiner und ich wüsste nicht, wo hier noch ne (sinnvolle) Vocal-Ecke rein sollte...

    Kannst du das nicht in en extra Zimmer verlagern?
     
    stefangeidel, 04.07.12
    #2
  3. Bert4

    Bert4

    Registriert seit:
    28.09.08
    Punkte:
    5.885
    5885
    Als ich gelesen habe das du mehrere Tausend Euro investieren willst und dabei die Akustik nicht vernachläsigen willst ( was ja das wichtgste ist ),
    wollte ich dir schon zu einen Tonstudiodesigner raten, welcher ein seht gutes Preis/Leistungsverhältnis hat und sich wirklich auskennt. ( Black Bender )

    Aber als ich die Raummasse gesehen habe, kann ich dir nur sagen das,
    das der Raum als annähernd vernünftigen Abhörraum ohnehin schon viel zu klein ist, ganz zu schweigen wenn du noch eine Kabine reinstellen willst, welche den kleinen Raum noch unsymmetrisch machen würde !!

    Wenn du soviel Geld hast, willst du vermutlich in richtung semiprofessionell gehen, oder ?
    In deiner Situation ( vor allem mit Kabine) bist du aber nicht mal im Homerecording Niveau.
    Soll kein Angriff sein, nur leider die traurige Wahrheit :(


    lg Bert
     
    Bert4, 04.07.12
    #3
    Black_Bender bedankt sich.
  4. SynthRock

    SynthRock

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    6.087
    6087
    +1
     
    SynthRock, 04.07.12
    #4
    Bert4 bedankt sich.
  5. Black_Bender

    Black_Bender

    Registriert seit:
    16.11.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    37.385
    37385
    gesangsduschkabine + super qualie is ntürlich ein paradoxon.

    der dachschräge nach zu urteilen is das auch ein dachboden.
    den ganzen raum per trockenbau zu einer gößeren kabine mit vorsatzschalen machen fällt weg wenn der boden nur eine holzbalkendecke ist.
    wäre statisch einfach nicht machbar.

    da hilft nur eine schwere luftdichte tür einbauen
    evtl ein trockenestrichboden mit schallschutzeigenschaften
    und dann komplett dämmen dämmen dämmen bis der arzt kommt.

    das heißt aber hohes schimmelrisiko wenn das nicht fachmännisch gemacht wird.
    dach ist immer schwierig.

    deine anforderungen und wünsche in allen ehren aber der raum ist leider ungeeignet für deine vorstellung.

    lg
     
    Black_Bender, 04.07.12
    #5
    derKalle bedankt sich.
  6. J3hu7y

    J3hu7y Themenersteller

    Registriert seit:
    24.06.12
    Punkte:
    15
    15
    Dankesehr für eure ehrliche Meinung. Hab ich mir ehrlich gesagt auch irgendwie schon gedacht. :-/
    Hmm, Das ist Schade....

    Dann muss es wohl eine andere Wohnung sein.

    Kann mir dann vllt. jemand verraten welche Dimension ich mindestens für eine Aufteilung brauche?
    3x4? 4x5? 5x6? Bis zu einer bestimmten größe ist mir "Um so größer um so besser" natürlich klar aber wonach sollte ich mindestens schaun?

    lG Huty
     
    J3hu7y, 05.07.12
    #6
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.