Audio Interface - Rat gesucht (...noch so Einer)


K
Kwaku
Registriert
10.01.22
Beiträge
261
Punkte Reaktionen
88
Punkte
529
Wegen 12 Line Inputs
 
Entone
Entone
Triangelspieler
Registriert
04.01.03
Beiträge
15.007
Punkte Reaktionen
10.332
Punkte
46.114
Wegen 12 Line Inputs
Nimm statt dem 2. RME einen ADAT-Wandler, ist billiger. z.B.

 
L
Lightyear
Registriert
22.10.22
Beiträge
43
Punkte Reaktionen
7
Punkte
68
Ich habe nicht alles durchgelesen. Wie hoch ist das Budget?
Zwei RME Fireface UcxII mit ADAT verbunden
Grob überschlagen, aktuell 800€-1000€.
Nachtrag: Hier wurde noch einiges zu Tage gefördert und lief schon ganz schön bunt. :-D
Ich ergänze also kurz die Liste.

  • Der Fokus liegt bei diesen ganzen LineIns für mich auf Jammen
    An nächster Stelle ist dann Recording. Dafür Bedarf es aber einen neuen PC (Thin Client-Style)/ Laptop (Windows). Das ist Zukunftsmusik.
  • Mind. 12 LineIns
    • optimal wären 16 für etwas Luft nach oben
  • USB-Schnittstelle

  • MIDI IN/OUT - Ich steuere auch Soft-Synths über einen MIDI-Controller mit an

  • Optical oder Koax oder S/PDIF für Stacking
    • Halt eine Möglichkeit zu erweitern
    • Eines bringt selten
  • Tendenz eher zu USB-Interfaces bzw. 19" Rack-Interfaces
    • Damit ich sie mobil halten kann (im Rack-Koffer)
    • Gleichzeitig sind sie nicht ganz so hungrig, wie Mixer
      • Mein Kandidat vor dieser Aktion hier war PreSonus StudioLive 16.0.2 USB
@akl , @Carcinome , @SteinHal und @Feel Inc. haben hier schon einige gute und interessante Vorschläge in den Ring geworfen.

Ich bin auch bereit noch zu sparen. Ich müsste mir dann eher Gedanken machen, ob ich solchen Geräten gerecht werden kann. :-D
 
harrymudd
harrymudd
Musikmacher
Registriert
14.10.12
Beiträge
158
Punkte Reaktionen
63
Ort
Kiel
Punkte
373
vielleicht ist das neue MOTU M6 noch interessant…🤔
 
L
Lightyear
Registriert
22.10.22
Beiträge
43
Punkte Reaktionen
7
Punkte
68
vielleicht ist das neue MOTU M6 noch interessant…🤔
Hi,

danke für den Tipp.

Ich habe das erst mal für mich ausgeschlossen.
Ich bin von dem Preisleistungsverhältnis nicht wirklich überzeugt bzw. es sagt mir für meinen Verwendungszweck nicht zu.
Und unterm Strich geht es für mich um die LineIns. Und eine Möglichkeit zum Stacken via S/PDIF, Optical hat es leider auch nicht.

Das M4 hat mich seiner Zeit 270€ gekostet und für zwei Line-Ins mehr direkt ca. 500€ (499) zu zahlen (so die ersten Gebote).ist es mir nicht wert. Mir ist aber auch schon von 400€ (399) bekannt.

Ich kann aber eindeutig sagen, dass mir das M4 gute Dienste bislang geleistet hat, von dem, was es kann.

Gruß,

Lightyear
 
L
Lightyear
Registriert
22.10.22
Beiträge
43
Punkte Reaktionen
7
Punkte
68
Ich habe mich nun vorerst für das Audient Evo 16 entschieden.
Es wirkte von den Specs her erst einmal in Ordnung.
Ich habe meine Wahl nun auf die jeweiligen Tech-Specs verlassen. Ich werde sehen, ob es nu ein Papiertiger ist.


Ich habe bereits bei englischen Amazon-Rezensionen gesehen, dass es die einen oder anderen Defizite zu geben scheint:
  • Zweiter Headphone-Jack soll kein Loopback-Audio aus dem DAW senden
    • Juckt mich pers. nicht. Wird aber interessant, ob das Audio von Soft-Synths durch kommt.
  • Angebliches Rauschen (Ich werde es sehen)
  • Smart-Gain hat bei den Einen oder Anderen wohl nur zwei, drei LineIns angesprochen
    • Bin eher für selber einstellen, werde es aber testen
Falls das Interface nicht gefällt geht es zurück und ich spare auf eines der anderen unten aufgelisteten.
...Das war sowieso so vor, weil ich zwei benötige. Aber vielleicht hätte man ja erstmal günstig eines mit mehr LineIns bekommen können.

Für Interessenten:
Specs zum Audient Evo 16
Specs zum RME Fireface UFX 2
Specs zum MOTU 1248
Specs zum MOTU M6
 
L
Lightyear
Registriert
22.10.22
Beiträge
43
Punkte Reaktionen
7
Punkte
68
Dankeschön. Werde mir die Seite merken. Ist recht schwierig bei neuen Geräten sachliche oder kritische Berichte. Überall fliegen nur die YT-Influencer herum.

Uuuuund damit geht das Evo 16 zurück! :-D

... Es ist zum Kotzen.
Ich nehme bald einfach auf einem Vernünftigen Headsets auf....

Vorallem traurig, dass das 16 schlecht zu sein scheint, als das 4er, wenn es auf dem Papier bessere Werte holt...
 
Carcinome
Carcinome
Überschätzte Legende
Registriert
17.02.11
Beiträge
5.884
Punkte Reaktionen
2.138
Punkte
12.357
MIDI IN/OUT - Ich steuere auch Soft-Synths über einen MIDI-Controller mit an
Die meisten MIDI-Controller kannst Du doch aber direkt per USB an den Rechner anschließen. Brauchst Du in Deinem Fall also wirklich MIDI am Audiointerface?
 
L
Lightyear
Registriert
22.10.22
Beiträge
43
Punkte Reaktionen
7
Punkte
68
Die meisten MIDI-Controller kannst Du doch aber direkt per USB an den Rechner anschließen. Brauchst Du in Deinem Fall also wirklich MIDI am Audiointerface?
Ich habe tatsächlich festgestellt, dass die Latenz zu meinen Soft-Synths merkbar höher ist, wenn ich den Controller via USB an das Laptop anschließe (an einen USB-HUB oder auch direkt).

Ich habe allerdings nicht viel Hirnschmalz darin investiert.

Ich schiebe es auf das Alter meines Laptops.
 
Carcinome
Carcinome
Überschätzte Legende
Registriert
17.02.11
Beiträge
5.884
Punkte Reaktionen
2.138
Punkte
12.357
Ich habe tatsächlich festgestellt, dass die Latenz zu meinen Soft-Synths merkbar höher ist, wenn ich den Controller via USB an das Laptop anschließe (an einen USB-HUB oder auch direkt).
Hat der Controller einen eigenen Treiber (btw. welchen Controller hast Du überhaupt?)?
 
L
Lightyear
Registriert
22.10.22
Beiträge
43
Punkte Reaktionen
7
Punkte
68
Hat der Controller einen eigenen Treiber (btw. welchen Controller hast Du überhaupt?)?
Arturia Keystep Pro
Also, soweit mir bekannt ist nicht.
Es gibt das MIDI Control-Center, wo Du Presets und Configs definieren und speichern kannst.
Das wäre der grobe Abriss.
 

Oft gelesene Themen

Oben