Information ausblenden

Audio Interface Kaufberatung 200-300€

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Trotamundos, 23.06.21.

Schlagworte:
  1. Trotamundos

    Trotamundos Themenersteller Tonmensch

    Registriert seit:
    30.04.18
    Punkte:
    234
    234
    Leute Leute, kein Stress :)
    Bus powered is wirklich so ne Sache, gefühlt reicht der Strom nicht, aber man kanns ja ausprobieren!
     
    Trotamundos, 24.06.21
    #61
    rauschkiller bedankt sich.
  2. rauschkiller

    rauschkiller Individualist

    Registriert seit:
    26.01.13
    Punkte:
    2.755
    2755
    Es war nicht die Rede von instabil oder langsam... Es ging genau um die möglichen hörbaren Störungen aus Boxen und um höheren THD Gehalt im Signalfluss...

    Okay... ich nutze mein Babyface auch oft ohne zusätzliche Spannungsversorgung am Laptop. Aber nur weil ich das Teil mal gemessen hatte und der THD Gehalt ist völlig okay... So okay, das ich das Babyface nutzen konnte um Geräteumbauten zu überwachen.

    Dazu kommt das der Laptop 2800€ gekostet hat... Heisst, andere Konstellationen Laptop ( PC mit 20€ Netzteil z.b. ) / Interface können Probleme bringen. Wie eben die Geräusche aus den Boxen...

    Kann... nicht muss :)
    Muss man immer von Fall zu Fall schauen :)
     
    rauschkiller, 24.06.21
    #62
  3. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    28.224
    28224
    Boah...wo gibt es denn Netzteil für 20€ :D

    Second Hand oder wie :)
     
    SilentWarrior, 24.06.21
    #63
  4. technoreinhard

    technoreinhard

    Registriert seit:
    16.08.04
    Punkte:
    216
    216
    Das hat mir mal einer zum Testen angeschleppt. Das taugte mir nicht. Scheint auch nur Steinberg draufzustehen und von irgendwoher zu kommen.
     
    technoreinhard, 24.06.21
    #64
    Trotamundos bedankt sich.
  5. rauschkiller

    rauschkiller Individualist

    Registriert seit:
    26.01.13
    Punkte:
    2.755
    2755
    rauschkiller, 24.06.21
    #65
    SilentWarrior bedankt sich.
  6. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    28.224
    28224
    Himmel wer kauft so etwas :eek:
     
    SilentWarrior, 24.06.21
    #66
    rauschkiller bedankt sich.
  7. harrymudd

    harrymudd

    Registriert seit:
    14.10.12
    Punkte:
    312
    312
    Das wage ich zu bezweifeln...
    Ich empfand den Preamp schlechter - auch meine Messungen belegten das. Das ID14 hat auch weniger Gain (58dB vs 65dB)
    Die Kopfhörerperformance des Babyface Pro ist besser. Sowohl der Klang als auch die erreichbare Lautstärke sind besser bzw. höher.
    Auch empfand ich es als sehr störend, dass der Gain-Gleichlauf nicht so gut war wie beim Babyface, was für Stereoaufnahmen wichtig ist.
    Das ID14 hat keine vernüntige Pegelanzeige und zeigt nur den Ausgangspegel an.
    Ein Betrieb des ID14 an einem iPad war dann das ko Kriterium für das Audient: Zur Verwendung benötigt es einmal einen aktiven USB-Hub und ein Netzteil für die Pfantomspeisung, weil das Netzteil versorgt nur die 48V und USB den Rest:(

    Wenn der Mehrpreis finanzierbar ist, rate ich zum Babyface Pro.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.06.21
    harrymudd, 24.06.21
    #67
    Glutamatjunkie und rauschkiller bedanken sich.
  8. rauschkiller

    rauschkiller Individualist

    Registriert seit:
    26.01.13
    Punkte:
    2.755
    2755
    Gibts leider genug :-(
    Dann dazu der Rest im Billigsegment und fettisch iss die Möhre für 500 Ocken, die normal um die 1500 bis 2000 kosten würde / müsste...
     
    rauschkiller, 24.06.21
    #68
  9. rauschkiller

    rauschkiller Individualist

    Registriert seit:
    26.01.13
    Punkte:
    2.755
    2755
    +1 für das Babyface ( Pro FS hier ).
     
    rauschkiller, 24.06.21
    #69
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  10. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    36.290
    36290
    Genau... ach .. was rede ich. Unter
    Prism Sound Atlas

    geht GAR Nichts.

    Jungs, merkt ihr noch was!? Warum ist das hier immer der selbe Rotz wenn jemand nach Einsteiger Interfaces fragt?

    Kauft euch auch n SLK wenn ihr Geld für n gebrauchten Kia habt, ne?
     
    Schlumpfpeter, 24.06.21
    #70
    Ethersis und Trotamundos bedanken sich.
  11. Paxi

    Paxi Individualist

    Registriert seit:
    30.11.18
    Punkte:
    1.400
    1400
    Auf was für einen USB am deinem Computer würdest du das Audient connecten?

    Ich habe mir das ID14 gerade angesehen, da ich das ID22 besitze und ich das ID14 MK2 nicht kannte.

    Beim ID14 MK2 ist ein USB-C gesetzt und wenn darüber auf USB 3.0 auf deinem Computer verbindest, würdest du nicht das Max Requirement (lt. Audient Tech Specs) von 1,5A @ 5V erreichen.

    Da USB3.0 nur bis max. 0.9A @ 5V liefert, würde das ID14 nur mit Min. Requirement versorgt werden.
    https://audient.com/products/audio-interfaces/id14/tech-specs/

    Ich weiß zwar nicht, was für Auswirkungen eine Minimalversorgung von 0.9A @ 5V bewirken könnten, aber es muss ja einen guten Grund geben, warum in den Specs von 1,5A @ 5V bei maximalen Anforderungen gesprochen wird.

    Mein ID22 läuft jedenfalls absolut problemlos und stabil mit dem beiliegenden Netzteil von 1,5A @ 12V. Kostet bei Thomann übrigens mit 359€ genau 10€ weniger als ich in 2019 dafür bezahlt habe. Scheint aufgrund der Qualität wertstabil zu sein.
     
    Paxi, 24.06.21
    #71
    Trotamundos bedankt sich.
  12. Trotamundos

    Trotamundos Themenersteller Tonmensch

    Registriert seit:
    30.04.18
    Punkte:
    234
    234
    Also ich würde über Usb 3.0 gehen.
    Meinst du das würde nicht ausreichen?
    Usb 3.0 hab ich nur einen, ansonsten einen "bus powere" Hub, aber nur mit normalem 2.0 Usb...
     
    Trotamundos, 24.06.21
    #72
  13. Trotamundos

    Trotamundos Themenersteller Tonmensch

    Registriert seit:
    30.04.18
    Punkte:
    234
    234
    Ansonsten, klar das RME ist sicherlich toll, aber lassen wir es mal außen vor. Ich mache zwar schon lange Musik aber es ist mir einfach zu viel Kohle :eek::)
     
    Trotamundos, 24.06.21
    #73
    Schlumpfpeter und rauschkiller bedanken sich.
  14. Paxi

    Paxi Individualist

    Registriert seit:
    30.11.18
    Punkte:
    1.400
    1400
    MIN REQUIREMENT: 0.9A @ 5V
    MAX REQUIREMENT: 1.5A @ 5V

    USB 3.0/3.1/3.2 -> 0,9 A @ 5V
    USB-Typ-C -> 3 A @ 5V

    Sogesehen reicht die Stromversorgung deines USB 3.0 Ports nicht aus um 1.5A @ 5V zu erreichen.

    USB-C besitzt den Vorteil, dass die Kabel eine CC-Leitung (Configuration Channel) besitzen mit dem sich beide Geräte (Interface <-> Computer oder Ladegerät) gegenseitig identifizieren. Das vermeidet zerstörte Geräte durch Überladung oder angeschmorte Kabel und ist gleichzeitig der Grund, warum sich bestimmte Geräte einiger Hersteller (z.B.Digitalcamera & Akkus) nur über zertifizierte Netzteile laden lassen.

    Ich vermute, dass das ID14 genau diese CC-Steuerung nutzt, um den jeweilig benötigen Strombedarf zwischen dem o.g. Minimum und Maximum Anforderungen zu erhalten.
     
    Paxi, 25.06.21
    #74
    Trotamundos bedankt sich.
  15. Ralfe13

    Ralfe13 Sample Schubser

    Registriert seit:
    28.12.20
    Punkte:
    864
    864
    Was spricht dagegen das Alte ID14, welches ein Netzteil hat gebraucht zu kaufen, findet sich auf eBay Kleinanzeigen ab ca 100€ Und schwupp die wupp Geld gespart ;)
     
    Ralfe13, 25.06.21
    #75
  16. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    29.649
    29649
    Deshalb empfahl ich ja, zumindest mal einen Blick auf ein altes, gebrauchtes Babyface zu werfen. Das ist für die Sachen, die du machen willst, eigentlich fast genauso gut wie das neuere geeignet.
    Im übrigen bietet die von rkdk ja so liebevoll gedisste Kabelpeitsche gegenüber der neuen Variante hinsichtlich potentieller Verkabelungen u.U. sogar einen Vorteil, denn per Sub D Verlängerung gerät die bei handelsüblichen Arbeitsplätzen vollkommen aus dem Blickfeld und sämtliche Kabelage (abgesehen von einem KH Out und einem Instrument In) wird ausschließlich kompakt an der Stirnseite nach hinten geführt (ist natürlich bei den Audients auch so, beim neuen Babyface aber nicht).

    Und um es mal ganz klar zu sagen: Latenzseitig ist das Audient einfach keine gute Wahl, eher im Gegenteil. Laut Bonedo-Test vom April dieses Jahres kommt man bei 64 Samples auf 9,3ms Roundtrip-Latenz. Das Babyface schneidet da mit ungefähr der Hälfte ab (auch das alte - und selbst mein Zoom UAC-2 liegt mit 5,9ms noch besser im Rennen). Wenn einen das nicht schert, ok. Mich persönlich schert es zumindest unter Kopfhörern. Das ID14 liegt da jedenfalls im unteren Drittel, selbst in der Preisklasse.
    Interessanterweise bekommt Audient das beim ganz kleinen ID4 besser hin, da ist die Latenz selbst der MkI Version anscheinend ca. bei der Hälfte. Vermutlich basiert das Teil auf einem anderen Chip.
    Was generell die Systemlast angeht, steht RME aber auch einfach deutlich besser da. Wer dahingehend interessiert ist, kann sich gerne hier durch den Thread (oder zumindest durch das Datenbank PDF) wühlen, das ID14 ist allerdings leider nicht dabei:
    https://gearspace.com/board/music-c...erface-low-latency-performance-data-base.html
    http://dawbench.com/images/DAWbench LLP Database-January 2021.pdf (es gibt irgendwo upgedatete Werte für die Babyfaces unter Windows 10, dann auch mit 32 Samples, leider nicht in dem PDF).

    Unterm Strich bekommst du selbst mit dem alten Babyface einfach die deutlich bessere Performance.

    Und ja, ich weiß, dass es Leute hier nervt, wenn andauernd RME empfohlen wird - mich nervt das gelegentlich auch selber, aber es ändert absolut nix daran, dass man sich an dem orientieren muss, was für das Geld die beste Leistung bietet. Und wenn der Preisrahmen bis €300 geht und u.U. auch Gebrauchtkauf drin ist, muss man einfach zwingend RME in die Betrachtung aufnehmen.
    Würde ich persönlich mir bei dem Budget-Rahmen ein neues Interface anschaffen (und meine Anforderungen sind nahezu identisch), dann würde ich allein schon aufgrund der Treiberperformance vollkommen zweifellos zu einem gebrauchten Babyface greifen. Ich habe, wie bereits gesagt, einmal den Fehler (wobei ich mit dem UAC-2 schon klarkomme) gemacht und ärgere mich einfach. Deshalb dieses ganze Geschreibsel, auch wenn ich mir den Hass von Schlumpfpeter und rkdk zuziehe (was mich aber nicht wirklich schert, tatsächlich sogar exakt gar nicht), denn ich bin ein Freund möglichst gut informierter Entscheidungen.
     
    Sascha Franck, 25.06.21
    #76
    Trotamundos bedankt sich.
  17. Trotamundos

    Trotamundos Themenersteller Tonmensch

    Registriert seit:
    30.04.18
    Punkte:
    234
    234
    In Bewertungen hab ich des öfteren mal gelesen, beim Mk1 wäre die Latenz ein gutes Stück höher .
     
    Trotamundos, 25.06.21
    #77
  18. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    29.649
    29649
    Korrekt. Und die ist ja - s.o. - auch beim neuen noch nicht wirklich grandios (eher im Gegenteil).
     
    Sascha Franck, 25.06.21
    #78
    Trotamundos bedankt sich.
  19. Trotamundos

    Trotamundos Themenersteller Tonmensch

    Registriert seit:
    30.04.18
    Punkte:
    234
    234
    Danke dir @Sascha Franck , ich verstehe deine Beweggründe natürlich und danke für dein Beitrag, dennoch würde ich es gern außen vor lassen ;)
     
    Trotamundos, 25.06.21
    #79
  20. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    29.649
    29649
    Lass dir doch einfach so'n Audient schicken und guck, wie es läuft.
     
    Sascha Franck, 25.06.21
    #80
    Trotamundos bedankt sich.