Information ausblenden

Asus oder Gigabyte Mainboard?

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von ds_soundworks, 24.09.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. ds_soundworks

    ds_soundworks Themenersteller

    Registriert seit:
    24.09.08
    Punkte:
    13
    13
    Moin,

    kürzlich ist mein Asus P4P800 E-Deluxe abgeraucht. Nun stehe vor dem Kauf eines neuen Systems. Soweit ich das im Forum nachlesen konnte, liegt die Empfehlung wohl eindeutig auf einen Core2Quad z.b. Q9300...(?)...und hat jemand eine empfehlung für die Kühlung der CPU und leisem Netzteil?

    Nur welches Mainboard ist für die Audio Anwendung das zuverlässigste? Asus o. Gigabyte...und welches genau z.B. ist empfehlenswert?

    Geplant habe ich eine Matrox Millennium P690 passiv gekühlt.

    Ich arbeite mit Cubase 3.1 und XPpro...ist es ratsam nur genau 3GB Ram zu installieren oder nimmt sich Cubase eh nur so viel wie es verwalten kann?...bei der alten Logic Version 5 z.B. gab es probleme wenn zuviel speicher im slot war...

    Ich habe eine ältere Motu 2408 PCI Firewire...weiss zufällig jemand ob ich die in einem neuen board noch verwenden kann oder brauch ich eine neue?

    Würde mich sehr über detailierte Antworten freuen... ;-)

    Dirk
     
    ds_soundworks, 24.09.08
    #1
  2. Grummelrocker

    Grummelrocker Moderator Ex-Rockstar Mitarbeiter

    Registriert seit:
    02.01.03
    Artikel:
    9
    Punkte:
    16.931
    16931
    Ich will ehrlich sein: Sonderlich detailieren kann ich meine Antwort nicht.

    Ich kann Dir nur sagen, dass ich inzwischen nur noch Gigabyte Boards verbaue. ASUS ist (mMn) schon lange nicht mehr das, was es mal war.

    Bei den aktuellen Speicherpreisen würde ich auf jeden Fall 3GB nehmen. Aber achte darauf, dass das Board 4 RAM-Steckplätze hat. Dann nimmst Du 2x 1GB und 2x 512MB. Möglichst mit gleichen technischen Daten was Geschwindigkeit etc. angeht.

    Deine Soundkarte sollte nicht das Problem sein. Einen PCI-Slot hat i.d.R. jedes Board noch. Ich würde trotzdem darauf achten, möglichst viele PCI-Steckplätze zu bekommen.

    Achja: Willkommen auf HR.de :D
     
    Grummelrocker, 24.09.08
    #2
  3. ds_soundworks

    ds_soundworks Themenersteller

    Registriert seit:
    24.09.08
    Punkte:
    13
    13
    Hab ich mir schon gedacht das Asus nicht mehr 1. Wahl ist...aber damit kann ich ja auf jeden Fall schon mal was anfangen, auch was den Speicher angeht...

    Vielen Dank für dein Statement... ;-)
     
    ds_soundworks, 24.09.08
    #3
  4. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    Moin,

    ... scheinen öfters kaputt zu gehen, hab ich von Bekannten auch gehört. Meins hat auch nach wenigen Tagen den Geist augegeben, und das folgende P4C800 ebenso. Warum auch immer war das keine gute Werbung für ASUS.

    ... XP (egal welche Version) kann Mehrkern CPUs ansprechen, aber mehr schlecht als recht verwalten, von daher wird er nicht voll ausgenutzt, solange die Programme nicht drauf optimiert sind. Wie das in der Praxis unter z.B. Cubase aussieht weiß ich nicht. Jedenfalls kann erst das neue C4 mit dem aktuellen Update Quad Core umgehen.

    Selbst der Boxed Lüfter ist leise genug, der kann temperaturgeregelt laufen. Wenn es dich stört, dann dämme das Gehäuseinnere mit Dämmplatten oder hol dir einen Headpipe Kühler mit möglichst großen Lüfter... groß, weil kann lagsamer laufen.
    Ebenso beim Netzteil, innenliegender 14cm Lüfter mit mind. 550W vom Markenhersteller!

    ... Es kommt weniger auf den Mainboard Hersteller, als auf dem Chipsatz des Boards und dessen Onbard Komponenten an.

    ... gute Karte, aber bischen teuer, oder? Ne ATI für ein Drittel des Preises reicht eigentlich auch aus.

    ... Cubase verwaltet nicht, Cubase nimmt sich das vom System was es braucht. Ohne Sampler, Sampleplayer, samplebasierte Effekte oder Ähnliches braucht Cubase fast gar kein RAM.
    So Fehler wie beim alten Logic 5 gibt es bei Cubase nicht.
    3GB werden von XP verwaltet und angesprochen, das ist richtig. Wenn irgend möglich hol dir aber trotzdem 2 paar 1GB RAMs! Zumal die Dinger fast nix mehr kosten.

    ... die sollte funktionieren, sehe keinen Grund warum es nicht funktionieren sollte. Aber bitte die neusten Treiber installieren ;)
    Viel Spaß dann!
     
    popsta, 24.09.08
    #4
  5. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    Ich würde nen Gigabyte nehmen.

    Ich hatte bisher immer ASUS, aber bei meinen letzten zwei Boards hatte ich teils Probleme (Überhitzung wegen dem mangelhaften Passivkühler, Ausfall des OnBoard-LAN, schlechtes Speichermanagement bei 4GB RAM).

    Von daher werde ich in Zukunft mal Gigabyte probieren (hab schon einige Boards bei Kumpels verbaut und zumindest die Kühlung ist schonmal besser).
     
    Kuno, 24.09.08
    #5
  6. ds_soundworks

    ds_soundworks Themenersteller

    Registriert seit:
    24.09.08
    Punkte:
    13
    13
    Super, 1000 Dank für deine detailierte Antwort...mit der Motu muss ich dann halt probieren ob´s klappt...ansonsten würde ich auf die Saffire 26i/0 umsteigen...
     
    ds_soundworks, 24.09.08
    #6
  7. Grummelrocker

    Grummelrocker Moderator Ex-Rockstar Mitarbeiter

    Registriert seit:
    02.01.03
    Artikel:
    9
    Punkte:
    16.931
    16931
    Sorry, aber das ist mit Verlaub falsch! 550W lasse ich mir bei einer Zocker-Kiste mit SLI-Karten gefallen. Aber für so einen Recording-Rechner? Da reichen 450W *LOCKER*. Wahrscheinlich sogar "nur" 400W.
    Mit dem Markennetzteil hast Du allerdings recht.
     
    Grummelrocker, 24.09.08
    #7
  8. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    ... 550W ist die übliche Größe, die man im Fachhandel bekommt. Wenn das NT nicht an seine Lastgrenzen gefahren wird, also die Hardware z.B. 400W benötigt, das NT aber 550W liefern kann, erhitzt und überhitzt sich das NT auch nicht. Folglich dreht der NT Lüfter auch nicht so stark.

    Bei NoName und OEM Netzteilen kann es so sein, das da zwar z.B. 600W draufsteht, aber in der Praxis nur 400W abgeben kann. Welche Watt Angabe bzw. max. Belastungsangabe das ist, und unter welchen Umständen die Maximallast gemessen wird, verbergen die Hersteller gerne.

    Deswegen ist es nie falsch, ein größeres Netzteil zu kaufen. Meistens sind die Größeren preislich auch nicht teurer.
     
    popsta, 24.09.08
    #8
  9. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    Jo, zumal der Wirkungsgrad glaube ich besser ist, wenn sie weniger ausgelastet sind.
    Darauf sollte man ohnehin achten .. am besten eins mit Wirkungsgrad von 85% oder besser holn.
     
    Kuno, 24.09.08
    #9
  10. mheadshot

    mheadshot

    Registriert seit:
    06.04.07
    Punkte:
    3.452
    3452
    ASUS IST BESTE QUALITÄT
     
    mheadshot, 24.09.08
    #10
  11. Gahan

    Gahan

    Registriert seit:
    06.03.05
    Punkte:
    449
    449
    Ich hatte in all den Jahren Gigabyte und habe auch heute noch ein Gigabyte Board und habe nur beste Erfahrungen gemacht. Nie hatte ich irgend welche Probleme oder Defekte. Mein (Marken)-Netzteil hat gerade mal 350 Watt. Es läuft ohne jegliche Probleme.
     
    Gahan, 24.09.08
    #11
  12. mheadshot

    mheadshot

    Registriert seit:
    06.04.07
    Punkte:
    3.452
    3452
    eigentlich sind beide marken top!
    Asus ist mir aber iwi sympatischer
     
    mheadshot, 24.09.08
    #12
  13. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    Jo, weil das Logo cooler aussieht. Mit "BESTER QUALITÄT" ist's bei ASUS mittlerweile aber offensichtlich nicht mehr sooo dolle.

    Wie gesagt, hatte jetzt schon bei zwei Boards Probleme und auch in diversen Computerforen verliert ASUS langsam seinen Status als Nr.1 für Mainboards.

    ASUS ist immernoch weit entfernt von schlecht ... aber ich geb jetzt mal Gigabyte ne Chance, nachdem mich ASUS nun zweimal enttäuscht hat.
     
    Kuno, 24.09.08
    #13
  14. Insane

    Insane

    Registriert seit:
    03.11.05
    Punkte:
    10.412
    10412
    Ich habe mir vor einiger Zeit noch nen Pc zusammengebaut.

    Ich habe mich nicht für ein Gigabyte entscheiden, weil es mir keine "alten" PCI Plätz mehr geboten hat. Also habe ich zumn Asus P5K geriffen (in der Vergangenheit hatte ich allerdungs auch immer Asus Boards in den Studiorechnern),

    Als Prozessor läuft ein Quadcore 9300. Den Lüfter habe ich ersetzt, die Boxed Variante war sehr laut...obwohl manche das für leise halten.
    Das ist jetzt ein Scythe Shuriken irgendwas (musste aufgrund der Bauhöhre zu nem sehr flachen CPU Cooler greifen, Rackgehäuse).

    Als Graka habe ich anstatt zu Matrox, die ich in der Vergangenheit immer hatte, dieses mal aus Kostengründen nur zu einer 40 Euro ATI gegriffen 3450 oder so ähnlich heisst die. Ist ebenfalls lüfterlos. Der Rechner steht nur im Studio, dafür reicht die Leistung allemal aus.

    Ram habe ich 4 GB A-Data verbaut, (Xp erkennt 3,2 Gig) rennt alles einwandfrei..

    Netzteil habe ich das aus dem alten Rechner stammende 550 Watt Enermax mit Adaptern verbaut. Ging alles einwandfrei zu bauen und läuft stabil!

    Einzig den CPU Cooler zu montieren war wegen Push Pull Funktion etwas fummelig.
     
    Insane, 24.09.08
    #14
  15. Grummelrocker

    Grummelrocker Moderator Ex-Rockstar Mitarbeiter

    Registriert seit:
    02.01.03
    Artikel:
    9
    Punkte:
    16.931
    16931
    Das ist schon richtig, aber ich bezweifle, dass ein "normaler" Rechner (keine Zockermaschine oder vollgestopft mit 4 optischen Laufwerken und 4 Festplatten) 400W braucht. ;)

    Is' ja auch egal :D Wichtig ist: Ein Markennetzteil muss es sein. Ich empfehle "Be Quiet!"
     
    Grummelrocker, 24.09.08
    #15
  16. Insane

    Insane

    Registriert seit:
    03.11.05
    Punkte:
    10.412
    10412
    würde ich auch zu greifen, wenn´s mal neu muss!
     
    Insane, 24.09.08
    #16
  17. ds_soundworks

    ds_soundworks Themenersteller

    Registriert seit:
    24.09.08
    Punkte:
    13
    13
    Danke für Eure Tipps...

    habe folgendes gekauft:

    Gigabyte P45DS3
    CPU Intel Quad 9300
    4GB Appogee 1063 Ram
    550W Be Quiet Netzteil
    Matrox P690 Dual Head Passiv
    Sata2 250GB fürs System

    Am Wo-End installiere ich das Zeugs und erstatte Bericht... ;-)
     
    ds_soundworks, 24.09.08
    #17
  18. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    netzteil: bequiet
    kühler kann ich keinen empfehlen, ich betreib meinen q9300 mit der boxed variante auf 30%.
    board verwende ich ein abit ip35 - hier werden oftmals gigabyte boards des p35 chipsatzes empfohlen.
    ich hab 4gb ram bei 32bit xp verbaut, kann dadurch (und meine systemconfig) nur 2,75gb verwenden - reich mit persönlich derzeit aber aus.

    spricht nix dagegen, solange noch ein pci-slot für die karte vorhanden ist.

    perfekt - bei mir werden auch in sx3 alle kerne voll ausgenutzt.

    ich komm mit einem 400w von bequiet locker aus!



    lg
    flox
     
    floxe, 24.09.08
    #18
  19. NiCKEL

    NiCKEL

    Registriert seit:
    27.10.04
    Punkte:
    8.868
    8868
    Morsche,
    War letzte Nacht kurz davor, mir die neuen Rechner-Komponenten zu bestellen, nachdem mir ja der alte P4 endlich abgeraucht ist... Mein Warenkorb bei Alternate war schon perfekt, als ich dann doch nochmal die Bewertungen für dieses Mainboard (BigaByte GA-EP35-DS3) durchgelesen habe.... und dabei bin ich dann darauf gestoßen:
    Habe dann nochmal alles abgeblasen und mir andere Mainboards angesehen. Habe aber nirgends mehr Kommentare gefunden, wo auf die Tauglichkeit als Mucke-Mainboard eingegangen wird :(

    Am Ende habe ich mir ein neues Baby (GigaByte GA-EP45-UD3) rausgesucht, das zu den vielen PCI- und PCIe-Steckplätzen auch noch Firewire hat... Leider ist es noch garnicht auf dem Markt, und somit kennt es auch noch keiner... Bestellt ist noch nix.

    Gibt es irgendwelche Werte bei den Specs, die es einem erlauben, solche *Defizite* im Vorfeld zu erkennen..? Oder meint ihr, dass das (erste) Board okay sein müsste und dass der beschriebene *Fehler* beim Anwender lag..?

    Hier werden ja immer gerne GigaByte Boards empfohlen.
    Allerdings scheinen die generell oft Probleme zu haben, 1066er Speicher korrekt zu erkennen...

    Bin jetzt wieder total unsicher :(
     
    NiCKEL, 10.10.08
    #19
  20. NiCKEL

    NiCKEL

    Registriert seit:
    27.10.04
    Punkte:
    8.868
    8868
    Nanu..?!?
    Wo sind die Leute, die immer GigaByte empfehlen..? ;)
     
    NiCKEL, 10.10.08
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.