Anfängerfrage:Gitarre direkt aufnehmen u. verzerren

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Sebasco, 17.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Sebasco

    Sebasco Themenersteller

    Registriert seit:
    08.01.06
    Punkte:
    316
    316
    Hallo,hab hierzu schon einiges im Forum gelesen und so auch auf einige interessante Geräte gestoßen.Da diese aber teilweise völlig verschiedenen Produktgruppen anzugehören scheinen,bin ich etwas verunsichert,was für meine Absichten denn nun am besten passt.

    ich möchte meine E-Gitarre zu Aufnahmezwecken ohne Umwege über Mikro in den Computer einspeisen und dabei verschiedene,vor allem verzerrte Sounds erzeugen.Soll klanglich natürlich okay sein und einigermaßen realistisch klingen.Live soll das Gerät nicht verwendet werden,Effekte sind eher nebensächlich.

    Nun scheine ich die Wahl zu haben zwischen a)Pre-Amps,die an meine Audigy 2 ZS Notebook Soundkarte angeschlossen werden,wie etwa dem POD 2 oder der Behringer V-Amp Serie,und b) USB-Audio-Interfaces,die ohne Umweg über Soundkarte verschiedene Sounds simulieren können und dabei die Aufgaben der Soundkarte zu übernehmen.Diese Geräet scheinen preiswerter zu sein.

    Was wäre sinnvoller für mich?Kommt sowas hier auch in Frage?Wäre bereit die 175 Euro für den Pod auszugeben wenns es die beste Wahl sein sollte,wäre über günstigere Möglichkeiten aber natürlich auch dankbar.
     
  2. PaBo

    PaBo

    Registriert seit:
    23.12.05
    Punkte:
    289
    289
    Ja der POD oder der V-amp klingen ganz gut für verzerrte Gitaufnahmen obwohl ich den POD favorisiern würde. Habe selber den V-Amp und der POD klingt n bißchen besser und n Tick analoger als der V-amp Damit kann man schon richtig hörbare Sachen hinbekommen.Klar man hört schon das es halt ein digitales Modling ist aber zum kurz Idee reinzuklopfen ideal! Für den Einstieg sicher gut den bis du den Sound mal mit Mics hinbekommst dauerts n bißchen. grins

    Die USB Teile kenn ich gar nicht kannst du da mal n Link online stellen ?

    jo pabo
     
  3. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Ich kann den Vamp nur empfehlen.
    Bei dem Preis kannst Du auch nichts falsch machen.

    Allerdings würde ich einen normalen Vamp2 nehmen.

    Vamp 2
     
  4. Voltago

    Voltago

    Registriert seit:
    12.04.05
    Punkte:
    940
    940
    Wie hart ist denn die Musik, die du machen willst? Der POD ist nämlich sehr vielseitig, aber das brutalste Metal-Brett liegt im weniger. Von Jazz bis 80er-Jahre-Metal ist aber alles drin :)
     
  5. Sebasco

    Sebasco Themenersteller

    Registriert seit:
    08.01.06
    Punkte:
    316
    316
    Nee also die ganz harten Metal-oder Industrialsounds brauch ich nich.

    Eins der USB-Teile war das hier: http://www.thomann.de/artikel-185168.html

    Das andere hat mir ein Händler nahegelegt,war ein Teil von Zoom, irgendwas mit GU 1 oder so,Betonung auf "oder so".
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.