Information ausblenden

Acid way 4 you

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von digi, 12.10.19.

  1. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    47.946
    47946
    Die Athmosphäre kommt fein rüber. Die Acidbassline selbst finde ich jetzt nicht sooo der Hammer, da es quasi immer nur der eine Ton ist, oktaviert. :) Aber die anderen Sounds sind ganz schick, auch die Vocodersounds.
     
    digi und TheSarge bedanken sich.
  2. dhinda

    dhinda Triangelspieler

    Registriert seit:
    05.01.16
    Punkte:
    4.145
    4145
    :roll: :erschreck:
     
  3. Teestunde

    Teestunde

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    16.942
    16942
    Trotz minimaler Lautstärke wummst es mächtig. Das funktioniert schon mal. Von der Musik her hätte ich mir noch mehr Einfälle gewünscht. Ich hab die ganze Zeit irgendwie auf was gewartet. Klangteppich okay, aber was noch? :)
     
    digi bedankt sich.
  4. digi

    digi Themenersteller Berufsjugendlicher

    Registriert seit:
    01.10.14
    Punkte:
    4.276
    4276
    Der Chor kommt aus dem Behringer Vocoder VC340. Da kann man entweder den Chor, die Strings oder beides zusammen mischen. Für die nächste Stufe, wenn ich mein Mikro endlich wiedergefunden habe, werde ich damit noch einen eigenen Text einbringen.

    Von der Bazille hatte ich schon zwei Spuren gerendert, aber ich wollte sie für weitere Versionen nicht einfach löschen.

    Ein Freund von mir hat auch von diesem Agenten eine Nachricht bekommen. Ich werde da nicht drauf anspringen, aber es macht doch etwas Hoffnung. :) Wenn ich was veröffentliche, dann lieber über ein Bremer oder Hamburger Label. Da habe ich wenigsten eine Chance, auch an mein Geld zu kommen.

    @synthpark für die nächste Version mit Vokal werde ich mir mal eine andere Acid Spur setzten. :)

    @Teestunde Bisher waren meine Techno Stücke immer zu abwechslungsreich. Jetzt pirsche ich mich von unten ans Optimum. Mal sehen, wie es mit einer neuen Acid Spur und echten Vokal wird.
     
    Teestunde, TheSarge und Yacc bedanken sich.
  5. cc-net

    cc-net

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    2.237
    2237
    Gebe auch mal meinen Senf dazu, da mich der Track sehr angesprochen hat.

    Ich behaupte mal, @digi, dass du vom älteren Semester bist, und dich diese Musikrichtung im letzten Jahrtausend geprägt hat (ich zähle mich auch dazu). Das ist einfach pur und vor allem ohne unzählige Spuren und Effektteppichen der heutigen Musik. Ich finde den Track treibend, er hat Charakter, es kommt Retro-Feeling auf, erzeugt verdammt gute Laune, und damit ist das Ziel erfüllt. Für mich hat so etwas nichts auf einem Festival verloren (und das ist positiv gemeint). Das gehört in einen kleinen Underground-Club, in dem es auch noch tatsächlich um das geht, wozu diese Musikrichtung da ist: Abschalten und tanzen. Die Acid-Spur ist absolut authentisch, und ich würde da gar nichts ändern wollen. Ok, als das Wort "Vocal" ins Spiel kam, habe ich gedacht "Bitte nicht", was aber einfach daran liegen dürfte, dass ich bei Technosachen Vocals absolut nicht mag. Hat für mich damit zu tun, dass es gerade die Vocals waren, die Techno und sonstige Abkömmlinge Mitte und Ende der 90'er immer mehr in Richtung Dancefloor und Mainstream rückten. Gut, ist Ansichtssache, mein Ding ist das jedenfalls nicht. Wenn ich nur an "Ride in the night" von Jam and Spoon denke, bekomme ich heute noch Bluthockdruck :D

    Ansonsten, und das ist absolut ehrlich gemeint (und ob es für andere unverständlich ist, ist mir da ganz egal): Ich habe mir hier schon unzählige Sachen angehört, vielleicht auch weitaus komplexer und technisch anspruchsvoller, aber dieser Track bleibt mir als einer der ganz wenigen in Erinnerung, weil Feeling aufkam. Geiles Teil und danke für deine Vorstellung.
     
    digi, TheSarge, Yacc und eine weitere Person bedanken sich.
  6. TheSarge

    TheSarge

    Registriert seit:
    11.03.13
    Punkte:
    15.126
    15126
    @cc-net
    sehr gut das formuliert was ich im Grunde auch dachte: richtig schön straight und rough :jawohl:
    ich hab dieses Jahr wieder viel altes Zeug gehört, besonders gerne von meinem Schulzeitkumpel Roland Casper, von Underground Resistance, Mate Galic, Marco Zaffarano (und andere HARTHOUSE-Sachen), die Acid Flash-Sampler usw.usw. und habe festgestellt: meine Fresse, das hatte irgendwie viel mehr als Risers&Drops und hypeklimpiklimpi-Melo
    ich glaub ich lad mal alten Track hoch, oder trau mich mal wieder an so schönes 4-Track-Zeug :kratzamkinn:
     
    digi bedankt sich.
  7. digi

    digi Themenersteller Berufsjugendlicher

    Registriert seit:
    01.10.14
    Punkte:
    4.276
    4276
    Oh, danke schön. Das geht ja runter wie Öl. :)
    OK, dann werde ich hier nur noch die Frequenzen weiter bearbeiten und für die, die mehr fordern mache ich da einen kompletten Club Track draus, wo ab Min. 3 noch mehr Abwechslung kommt.
     
    TheSarge, dhinda und cc-net bedanken sich.
  8. cc-net

    cc-net

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    2.237
    2237
    Gern geschehen. Bin auf deine "Extended Club Version" schon gespannt ...
     
    digi bedankt sich.