Information ausblenden

Abmischen Lernen (Anfänger) ?

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von UNDERDOGS, 07.12.11.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. UNDERDOGS

    UNDERDOGS Themenersteller

    Registriert seit:
    12.06.11
    Punkte:
    43
    43
    Hallo,

    Da ich meine Song`s bis jetzt immer vom Musikkollegen mischen lassen habe, habe ich mir gedacht einfach mal selber versuchen zu mischen ;)

    Da ich Anfänger bin in sachen Mischen etc. wollt ich euch fragen wie ich am besten beginne & mit welchen Plug-Ins ich arbeiten soll?

    Ich bedanke mich schon einmal im Voraus :)

    mfg underdogs
     
  2. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    50.528
    50528
    Hi,

    folgende Werkzeuge sollten dir sehr vertraut sein/werden: Equalizer, Kompressor.

    Welches davon hast du schon? Erste Erfahrungen?
     
    UNDERDOGS bedankt sich.
  3. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    29.801
    29801
    Für den Anfang und zum Reinschnuppern sollten die enthaltenen Plugins deines Sequenzers vollkommen ausreichen.Also was bewirkt Effekt XY und wofür ist Regler Z da usw.Ich weiss nicht mit welchem Sequenzer Du arbeitest,aber ich denke,da sollte in jedem Fall die gängigsten Effekte dabei sein.
     
  4. UNDERDOGS

    UNDERDOGS Themenersteller

    Registriert seit:
    12.06.11
    Punkte:
    43
    43
    Danke dir erst einmal für die schnelle Antwort :)

    Also würden die standard Plug-Ins von Cubase 5 reichen zB. Der Compressor usw. ?

    Mit dem Compressor von Cubase habe ich ein bissen erfahrung mit & Mit dem Equalizer komm ich nicht wirklich zurecht :/

    mfg
     
  5. Wennto

    Wennto Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.08.06
    Punkte:
    105.194
    105194
    definitiv! Alles dabei!

    warum nicht? Der macht das, was andere EQs auch machen.
     
  6. BasementBluesBoy

    BasementBluesBoy

    Registriert seit:
    27.08.10
    Punkte:
    5.367
    5367
    hallo,

    vllt. solltest du dir auch zu anfang ein bis zwei bücher zulegen, in denen der prozess des mischens beschrieben wird, um ein wenig orientierung zu gewinnen. wie sich der gesamte prozess gestalten läßt. sicherlich gibt es auch in den einschlägigen foren kurze darstellungen wie so was geht.

    und dann natürlich munter beginnen und mal anfangen, dabei kommen dann schon genug probleme hoch, wenn man die eigenen mixe mit denen von anderen vergleicht.

    bbb
     
  7. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    51.381
    51381
    Hmmm...

    Vielleicht erst einmal völlig ohne Plugins.

    Alle Fader runter, Panoramaregler in die Mitte = Mono, alles andere wie EQ und Inserts aus oder einfach raus aus dem Kanal nehmen.

    Dann den ersten Fader 2/3 hochziehen und daran den nächsten anpassen, aber nur über die Pegel.
    So machst du dir einen Monomix.
    Bist du damit fertig, schreibst du den als Wav raus und speicherst deinen Mix ab.

    Dann alle Fader runter und das selbe von vorne.

    Das ganze 3 x und dann vergleichst du am nächsten Tag deine 3 Mischungen gegeneinander und suchst deine Fehler.

    Dreh' deine Abhöre etwas lauter als Zimmerlautstärke beim Mischvorgang und mache alle deine Mischungen bei der gleichen Abhörlautstärke.

    So lernt man mischen in der ersten Stufe.
    Du musst dich selbst kennenlernen und es ist beim allerersten Mal so, als wenn man soviel Liegestütze macht wie man kann um herauszufinden wo man in seinem Training steht.
     
  8. handy-rock

    handy-rock

    Registriert seit:
    28.11.11
    Punkte:
    7
    7
    Es gibt eine Lern DVD hands on audio mixing mastering von Mark Hofmann

    Da ist alles super erklärt - auch für Anfänger.
    Ist nicht ganz billig - aber wirklich klasse gemacht.
     
  9. dasnils

    dasnils

    Registriert seit:
    18.08.11
    Punkte:
    81
    81
    was dir auch auf jeden Fall helfen sollte wären ein paar tutorial videos.
    google mal nach den "magischen" frequenzen der einzelnen instrumente.

    http://www.delamar.de/tutorials/eq-tutorial-1-2095/

    lies dir vielleicht diese einführung mal durch, und schau ob du weitere findest.
    wichtig ist, dass du dein EQ kennen lernst und weißt welche frequenzen bei welchem instrument angehoben oder abgesenkt werden sollten.
    basedrum z.b. anheben zwischen 80-100 herz, für den bass und druck
    um brei rauszunehmen minimal mit großer breite zwischen ca. 200 bis 350 minimal absenken, vielleicht -1, -2 db
    attack erhälst du um die 5000 herz. schmale breite und je nach geschmack vielleicht zwischen 1 und 5 db anheben.
    und schon sollte die basedrum recht ok klingen.

    natürlich alle angaben ohne gewähr

    mir hat es immer an, ich sag mal den frequenzen gefehlt. es dauert ultra lange und braucht ein gutes gehör, die frequenzen für ein einzelnes instrument kennen zu lernen und damit umgehen zu können. glaube da lernt man auch mehr oder minder nie wirklich aus.
    versuch mehr davon für dich zu finden!

    gruß
     
  10. oxo

    oxo Mitschwätzer

    Registriert seit:
    23.11.09
    Punkte:
    4.470
    4470
  11. UNDERDOGS

    UNDERDOGS Themenersteller

    Registriert seit:
    12.06.11
    Punkte:
    43
    43
    Danke erst einmal an alle für die Super Antworten ;)

    wie sieht es den aus mit Vocal`s (Rap & Gesang) abmischen wird das da auch in der Hands On Audio Mixing Mastering DVD erklärt ?

    mfg underdogs
     
  12. sammy2255

    sammy2255

    Registriert seit:
    01.05.06
    Punkte:
    570
    570
    Hey... Da ich ebenfalls auf der Suche nach Abmischen lernen war, habe ich einen Kurs gefunden und diesen mir auch zugelegt.
    Endlich mal was auf Deutsch und easy erklärt.

    Seitdem hören sich meine Beats endlich mal druckvoll an.

    Kann ich nur empfehlen.
    http://michelduhme.com/recommends/mixing-und-mastering-kurs/

    Gruß
    Michi
     
  13. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.002
    22002
    Du wärmst einen 7 Jahre alten Fred auf? Nur um Werbung für Deinen Kumpel zu machen? Das kann man echt auch eleganter anstellen.
     
    vazka bedankt sich.
  14. sammy2255

    sammy2255

    Registriert seit:
    01.05.06
    Punkte:
    570
    570
    Hi. Ich hätte auch einen eigenen Thread aufmachen können, wo ich aber dann wahrscheinlich noch mehr "Werbung" unterstellt bekommen hätte :).

    Ich war selbst die Tage auf der Suche nach ein paar Beiträgen und Videos zum Thema Mixing und habe mir diesen Kurs gekauft und da ich hier eh im Forum unterwegs war, dachte ich, wäre es eine coole Ergänzung für diejenigen, die gerade das selber hier suchen und dann diesen Beitrag sehen.

    Ich stehe in null % in Verbindung mit dem Herrn, der den Kurs anbietet und bin auf ihn nur durch Youtube aufmerksam geworden.

    Von daher, cool down...
     
  15. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.002
    22002
    Ich bin die Ruhe selbst. Jedenfalls in dieser Angelegenheit ... :D


    Es ist hier durchaus nicht unüblich, gute Tutorials und Mixing-Kurse oder auch anderes zu empfehlen. Auch Sachen, die entgeltlich sind. Was sollte dagegensprechen?

    Aber die Art und Weise, wie das hier erfolgte, sieht mir eben etwas seltsam aus. Es wäre aus meiner Sicht tatsächlich besser gewesen, dazu einen eigenen Thread aufzumachen, um dort näher (!) zu erläutern, wie man zu diesem Tutorial gekommen ist und warum man es empfehlen kann. Das wirkt dann einfach besser. So sehe ICH das jedenfalls.
     
    Neobiont und sammy2255 bedanken sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.