Information ausblenden

80er Style Pop, Feedback zum Mix

Dieses Thema im Forum "Mischmaschine" wurde erstellt von Chris41, 15.03.21.

  1. Chris41

    Chris41 Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    01.10.20
    Punkte:
    378
    378
    Moinsen, bin gerade dabei alle meine Tracks "radiotauglicher" zu machen und frage mich, wo ich im Mix gerade stehe. Würde mich sehr über Feedback/Kritik freuen.




    Die Multitracks:
    WICHTIG! Bitte weder die Multitracks noch eure Mixe irgendwo abseits recording.de uploaden. Im Falle dieses Songs wollte ich dieses Jahr noch einen Anlauf unternehmen, den öffentlicher zu machen und es wäre IMO ungünstig, wenn bis dahin unterschiedliche Mixe und die Multitracks im Netz kursieren. Bitte da um euer Verständnis.

    Zu den Spuren selbst( ebenfalls WICHTIG): ist mein zweiter Song, auch dieser Song stammt noch aus meiner kein-Plan und alles auf gut Glück Produktionszeit. Auch wenn ich heute vieles anders machen würde, habe ich dennoch alles so wie es ist in die .rar mit reingepackt. So wie die Lautstärke der einzelnen Spuren unverändert ist, rate ich dazu noch vor Start ein gain plugin mit -10DB auf den Master Kanal zu packen.

    Die Drums hatte ich als ganzes immer bearbeitet und so auch exportiert.(audio) Midi File habe ich auch noch dazugepackt. Wer den exakten Sound haben will: Addictive Drums -> Indie456 -> Patch "Gaeddan".

    https://1drv.ms/u/s!AoI30LkPvqcc_TI9Av1CBTRi76xY?e=3a7DlI
    pw: recording_de
    files: 24 Bit, 44,1 khz

    Drum Elemente seperat + OHs & Raum:
    https://1drv.ms/u/s!AoI30LkPvqcc_TMSYXcE2RFL0zpk?e=SXiJ5g

    Viel Spass :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.03.21
    Chris41, 15.03.21
    #1
    kerninger, DerHoschi, Manoloco und 2 andere bedanken sich.
  2. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    23.980
    23980
    Sehr cooles Ding.

    Spontane Eindrücke:

    - Es wirkt ziemlich mittig, zwar sind auch die Seiten da, aber es ballt sich etwas in der Mitte. Vielleicht noch ein paar Shaker und/oder Tambourine nach außen legen, wenigstens im Refrain.
    - Die Snare "patscht" mir etwas zu sehr, das ist zwar sicher Stilmittel, aber dennoch. Wirkt etwa penetrant. Vielleicht ist sie auch einen Tick zu laut.
    - Der moog-ige Bass-Part dürfet etwas mehr zur Seite hin aufegehen. Eventuell Frequenztrennung mit Mono-Maker unter 200 Hz und die oberen Anteile etwas mehr raumfüllend einordnen. Ist das der einzige Bass-Part oder liegt da noch ein anderer Bass drunter? Einen solchen würde ich mehr featuren und den Moog-Bass eher auch als Harmonie-Instrument breiter ins Arrangement packen.

    Hach, die 80er .... ich wünsch mich zurück dorthin.
     
    MountainKing, 15.03.21
    #2
    Chris41 bedankt sich.
  3. experience

    experience Schrauber

    Registriert seit:
    07.01.20
    Punkte:
    327
    327
    Also, mir fehlt da der Tiefbass und die räumliche Bühne ...
     
    experience, 15.03.21
    #3
    Chris41 bedankt sich.
  4. Chris41

    Chris41 Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    01.10.20
    Punkte:
    378
    378
    Bor astrein, vielen Dank schonmal für die Kommentare @MountainKing und @experience, gold wert. Werde alles im weiteren Mix berücksichtigen und wollt bei einer Sache nochmal nachfragen:

    @MountainKing Mit "patscht" meinst du die Snare selbst oder den dahinterliegenden Snarehall-Teppich? ( oder gar das ganze Gerät?)
    Bzgl Bass, da liegen sogar 5 drunter, die in verschiedenen Bereichen über 200 arbeiten, neben 2 im Bereich unter 200. Also da lässt sich ganz sicher was machen und werde da mal was probieren.
     
    Chris41, 15.03.21
    #4
  5. Eiermann

    Eiermann Holz Ohren

    Registriert seit:
    29.08.20
    Punkte:
    1.928
    1928
    Tu mal in die Mischmaschine, würde ich gern mischen.

    Ansonsten ist der Ansatz schon gut es fehlt halt Dynamik die Snare peitscht auch voll durch das macht es anstrengend und wie @experience schon angesprochen hat, fehlt etwas Bühne.
     
    Eiermann, 15.03.21
    #5
    Chris41 bedankt sich.
  6. moon-dog

    moon-dog

    Registriert seit:
    20.09.10
    Punkte:
    6.729
    6729
    Das mit der Snare war halt in den 80ies so. Sind wir nur nicht mehr gewohnt:



     
    moon-dog, 15.03.21
    #6
  7. electrisizer

    electrisizer

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    4.515
    4515
    spontan ein paar dinge:
    snare könnte noch mehr "splash" und raumanteil haben.
    BD geht etwas unter, braucht mehr klick.
    vocals sind noch zu dynamisch und könnten an manchen stellen einen chorus vertragen.
    dem bass fehlt etwas das knackige.
    klingt etwas zu mono.

    die komposition ist an sich 100 pro volltreffer. klingt nach frühem madonna :)
    spuren ab in die mischmaschine am besten mit MIDIs.
     
    electrisizer, 15.03.21
    #7
    Chris41 bedankt sich.
  8. Eiermann

    Eiermann Holz Ohren

    Registriert seit:
    29.08.20
    Punkte:
    1.928
    1928
    @moon-dog , das ist wohl wahr, bei der wilden Kim hört man nur Snare :D
    Aber,
    die Snare ist angenehmer zu ertragen auch wird im Chorus durch einen Layer Sound Dynamik rein gebracht, achte mal darauf, sowas ist halt wichtig, auch kann man mit der Hallfahne spielen in dem man sie zb mal kürzt, so kann man in den Starren Zeug etwas Vibe bekommen, so stur durchgekloppt wird man kirre.
     
    Eiermann, 15.03.21
    #8
    Chris41 und electrisizer bedanken sich.
  9. electrisizer

    electrisizer

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    4.515
    4515
    exakt - ich meine fast die snare ist durch einen chorus gezogen dadurch wird sie breit und nicht so pointy.
     
    electrisizer, 15.03.21
    #9
  10. Chris41

    Chris41 Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    01.10.20
    Punkte:
    378
    378
    @Eiermann Ja Mischmaschine hatte ich auch schon dran gedacht. Wenn ich die Zeit finde, mache ich die Spuren mal fertig.
     
    Chris41, 15.03.21
    #10
  11. Eiermann

    Eiermann Holz Ohren

    Registriert seit:
    29.08.20
    Punkte:
    1.928
    1928
    Ist nicht auszuschließen könnte auch ein Schuss Flanger.
     
    Eiermann, 15.03.21
    #11
  12. Eiermann

    Eiermann Holz Ohren

    Registriert seit:
    29.08.20
    Punkte:
    1.928
    1928
    Wäre cool.
     
    Eiermann, 15.03.21
    #12
    Chris41 bedankt sich.
  13. experience

    experience Schrauber

    Registriert seit:
    07.01.20
    Punkte:
    327
    327
    Hier mal was in Sachen Tiefbass und Moog von mir ...

     
    experience, 15.03.21
    #13
    Chris41 bedankt sich.
  14. Chribu

    Chribu

    Registriert seit:
    08.07.20
    Punkte:
    331
    331
    Der Song gefällt mir ausgesprochen gut. Aber die Snare passt auch nach meinem Geschmack nicht wirklich dazu (zu modern). Denn in den 80ern hat man bei Synth-Popsongs nicht mit einem so sauberen Raum-Reverb gearbeitet (deutlich hörbar z.B. ab 01:29 herum), sondern üblicherweise "Schmutz" (Noise & Distortion) auf die Snare gemischt. Ich würde da mit einem Gated Reverb gegenarbeiten oder die Raumgröße im Reverb reduzieren. Und ich würde die Höhen anteilig etwas herausfiltern (ggf. mit etwas Dynamik im Filter und einem leicht abfallenden Pitch zum Ende hin). Vielleicht auch den Transienten etwas herausnehmen, damit es nicht so peitschenmäßig "klatscht" (den Body der Snare mehr betonen statt den Transienten).

    Wie sieht die Snare denn in der Spektrumanalyse aus? Meiner Abhöre nach ist sie in der oberen Mitte des Frequenzspektrums ziemlich dominant und "freistehend". Die Bass-Drumm dagegen hört sich an, als wäre alles oberhalb von 700Hz gekappt worden. Da bekommt man dann natürlich auch kein "Glue" in den Drum-Beat. Vielleicht kann man die Bass-Drum mit ausgefuchster Distortion in die höherern Frequenzbereiche erweitern - und beide Spuren im Bus komprimieren? Einfach mal probieren.

    Ansonsten fehlt mir noch etwas Abwechslung im Drum-Beat; Hier und da ein paar Akzente oder Variationen wären gerade auf den langen Passagen, die über 4 Bars gehen, ganz nett:

     
    Zuletzt bearbeitet: 15.03.21
    Chribu, 15.03.21
    #14
    Chris41 bedankt sich.
  15. c-base

    c-base

    Registriert seit:
    11.11.05
    Punkte:
    329
    329
    Sehr geiler Song:2up:

    das Meiste wurde ja bereits gesagt, mir ist auch alles etwas zu mittig, die snare ist auf die Songlänge zu antrengend, generell würde den Drums etwas mehr Abwechslung gut tu`n.

    Etwas mehr Druck im Lowend würde mir auch gefallen, auch wenn es 80`s ist darf es ja modern klingen. ;)

    Echt ein cooler Song. :music:

    Viele Grüße
    c-base
     
    c-base, 15.03.21
    #15
    Chris41 bedankt sich.
  16. Chribu

    Chribu

    Registriert seit:
    08.07.20
    Punkte:
    331
    331
    OK. Ich habe mir das Stück als MP3 heruntergeladen, im Spektrumanalyser angeschaut und ein Multibandfilter draufgeschaltet. Im Bereich zwischen etwa 800Hz und 7KHz ist die Snare extrem dominant. Lediglich die Stimme kann etwas dagegenhalten, aber sowohl Bass als auch Synth sind praktisch nicht präsent (der Synth noch mit seinen Obertönen und Distortion). Dafür "knallt" die Snare alles um sich herum weg. Auf dem Screenshot kannst man sehen, wie das Spektrum asssieht, wenn die Snare nicht spielt. Erst wenn Snare oder Stimme wieder dazukommen, wird die Lücke geschlossen. Stimme und Snare sind wie gesagt im Bereich zwischen 800Hz und 7KHz dominant, wobei die Stimme oberhalb von 2KHz dann richtig loslegt.

    [​IMG]

    Hör Dir das ganze mal nach Frequenzbändern gefiltert an und laß Dir das Spektrum anzeigen. Ich finde das jedenfalls sehr aufschlussreich, auch wenn ich selbst nur die reduzierte und komprimierte MP3 zur Verfügung habe und das Original wahrscheinlich etwas ausgeglichener sein wird. Insgesamt würde ich aber sagen, dass der Bereich zwischen 20Hz und 1KHz zu "unaufgeräumt" ist (die Räume der Instrumente zu undifferenziert sind) und darüber dann nur noch Snare und Stimme dominieren. So Pi mal Daumen ...

    So würde ich jedenfalls vorgehen, wenn das mein Stück wäre. Insgesamt klingt es ja auch nicht schlecht. Aber die obige Analyse wäre eine Erklärung dafür, warum die Snare so dominant ist. :whip:
     

    Anhänge:

    Chribu, 15.03.21
    #16
    Chris41 bedankt sich.
  17. Chribu

    Chribu

    Registriert seit:
    08.07.20
    Punkte:
    331
    331
    Und weil mich jetzt der Hafer gestochen hat, habe ich den Frequenzbereich zwischen 700Hz und 3KHz herausgefilter und über die übrig gebliebenen Frequenzbänder nochmal drüber "EQut". Das Ergebnis ist (der wenigen Zeit geschuldet) nicht optimal, aber zumindest die Snare wurde gezähmt - und hört euch mal den Unterschied an (dafür dass ein komplettes Frequenzband herausgefilter wurde)!





    Meinungen dazu?
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 16.03.21
    Chribu, 16.03.21
    #17
  18. TonyPizza

    TonyPizza

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    36.562
    36562
    Der hohe Bereich vom Bass fightet mit den Vocals, könnte man Stereo machen. Alles andere ist GS imho. Der Song kann viel. Die Sängerin passt mega!!!
     
    TonyPizza, 16.03.21
    #18
  19. Chribu

    Chribu

    Registriert seit:
    08.07.20
    Punkte:
    331
    331
    Hier zum Vergleich nochmal 40 Sekunden des Stücks: Ich schalte das Frequenzband alternierend zu und wieder ab. Der Ausschnitt beginnt mit abgeschalteteten Frequenzband (wie gesagt 700Hz bis etwa 3KHz). Der Unterschied ist klar und eindeutig hörbar. Ich hätte selbst nie gedacht, welche Wirkung das haben könnte und bin begeistert, weil auch ich dazulerne. Ich finde den Einschnitt jedenfalls ziemlich krass - und bin verwundert, dass das Stück dadurch nicht "zerstört" wird, sondern (meinen Ohren nach) dazugewinnt.





    Meinungen dazu?
     

    Anhänge:

    Chribu, 16.03.21
    #19
  20. TonyPizza

    TonyPizza

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    36.562
    36562
    Mastering halt :schulterzuck:
     
    TonyPizza, 16.03.21
    #20