Information ausblenden

32bit PlugIn-Pranger

Dieses Thema im Forum "Keyboards & Synthesizer" wurde erstellt von Einfach, 01.12.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Einfach

    Einfach Themenersteller

    Registriert seit:
    19.07.12
    Punkte:
    1.960
    1960
    Hallo

    Derzeit geistern durch einige Foren, so auch hier, Forderungen an die DAW-Hersteller, eine Bridge für 32bit-Plugs zu implementieren, damit die Plugs auch unter 64bit lauffähig sind.

    Nun, ob vom Plug-Hersteller ein Plug abgekündigt ist oder nicht, ich halte das Verhalten der noch aktiven Hersteller von Plug-Ins für teilweise irreführend. Einserseits wollen sie ihre aktuelllen Produkte an den Mann bringen und sorgen noch nicht einmal dafür, ihre älteren Produkte zu pflegen. Der Grund kann vielfältig sein, zu wenig Umsatz mit dem Plug-In, Entwickler gekündigt, Code nicht mehr wartbar, fehlende Manpower, etc. Ja und? Wie wollen sie eine Betriebssicherheit auf der Nutzerseite schaffen, wenn die Hersteller noch nicht einmal in der Lage sind, ihr Portfolio zu pflegen oder adäquaten Ersatz zu schaffen? Werden wir, die Nutzer verschaukelt oder gar abgezockt?

    Jeder DAW-Hersteller unterstützt seinen eigenen oder gar mehrere Standards für die Integration von Plug-Ins und ich will diese auch nicht komplett frei von Schuld sprechen, da es einige gibt, die, warum auch immer, ihre "Standards" pflegen. So liegt Avid mit seinem Tohuwabohu für mich ganz weit vorn, gefolgt von Apple. Aber! Es gibt aus meiner Sicht quasi nur ein Format, das sich wohl weitgehend etabliert hat, VST. Ich hätte als Entwickler auch keine Lust, geschätzt 10 Formate zu unterstützen, nur weil sich die DAW-Hersteller nicht auf einen Stanrd einigen können ;)

    Zu den vielen Plug-Standards kommt dann eben noch das 32/64bit Problem, meinem eigentlichen Anliegen. Das Thema 64bit existiert nicht erst seit gestern! Und ja, es gibt Workarounds, JBridge, VE pro, eigene Implemtierungen seitens der DAW-Software.

    Aus meiner Sicht wird hier auf Plug-In und DAW Seite unnötig Geld verbrannt! Einigt man sich auf einen Standard, plus OS wie MacOSX und Win, bleibt mehr Zeit (und Geld) übrig, Innovation oder gar die ungeliebte 64bit Integration vorranzutreiben.

    So, ich "prangere" also mal an :

    Native-Instruments B4
    Native-Instruments Pro53
    u-he nur unter Windows VST 64bit
    G-Force alle Produkte
     
    Einfach, 01.12.12
    #1
    Faltac, WaldebeatZ und clemenserwe bedanken sich.
  2. stoman

    stoman Mitschwätzer

    Registriert seit:
    06.08.05
    Punkte:
    21.731
    21731
    Na, dann füge ich mal alles von SoundToys hinzu - aber die arbeiten wohl seit längerem (angeblich) daran. Wollen wir hoffen, dass das bald mal wird, denn die JBridge-Lösung ist mit SoundToys-Plugins entgegen der Behauptung auf der SoundToys-Webseite recht instabil.

    Außerdem OPX-II (oder wie dat Ding heißt, ich kann mir das nie merken). Der funktioniert mit der Bridge mehr schlecht als recht und ist eigentlich fast unbenutzbar.

    Tschö,
    Steffen
     
    stoman, 01.12.12
    #2
    Faltac und TheSarge bedanken sich.
  3. human_ray

    human_ray

    Registriert seit:
    17.08.04
    Punkte:
    6.429
    6429
    B4 und Pro53 sind doch schon lange eingestellt. Da kommt auch nix mehr nach.

    Übrigens war die 64Bit Unterstützung mit ein Grund auf Waves zu setzen.
     
    human_ray, 01.12.12
    #3
  4. Einfach

    Einfach Themenersteller

    Registriert seit:
    19.07.12
    Punkte:
    1.960
    1960
    Dass das Zeugs nicht mehr unterstützt wird, ist klar. Aber wer heute noch NI-Zeugs kauft geht schon ein Risko ein. Oder wie sonst soll man als User die Abkündigung von Produkten verstehen? Dass nicht alles am Leben erhalten werden kann, ist mir auch klar, aber grade NI zeigt, wie Geschäft heute funktioniert, eine Hochglanz-Präsentation ist wichtiger, als der (alte) Nutzer. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ein B4-Nutzer gern nochmals Geld für eine aktuelle Version auf den Tisch gelegt hätte. Ich habe aus geistiger Umnachtung herraus auf Komplete 8 geupgraded und mir die Hammond-Presets angeschaut. Hä? DAS soll der damals beworbe Ersatz für de B4 sein? Himmel...statisch, bis der Arzt kommt!

    Der Pro53 ist sicherlich nicht State-Of-The-Art, aber auch hier, NI, wo ist das Problem? Habt ihr euren SVN-Zugang vergessen?
     
    Einfach, 01.12.12
    #4
    eigenrotation bedankt sich.
  5. techno

    techno

    Registriert seit:
    31.10.10
    Punkte:
    7.289
    7289
    da kann der hersteller bis jetzt aber wenig dafür, denn das plugin basiert auf dem alten synthmaker, der ja seinerseits nur 32-bit-plugins erstellen kann.
    das problem hatten deshalb auch viele freeware-entwickler.

    nun heißt der neue synthmaker 3 "flowstone".
    die neue version soll wohl auch 64-bit-fähig sein (weiß aber nicht, ob das jetzt schon der fall ist) und wird wegen ihres neuen preismodells oft ziemlich kritisiert.

    http://synthmaker.co.uk/forum/viewtopic.php?f=1&t=11686

    siehe preise für das neue update-modell:
    http://www.dsprobotics.com/buy-flowstone.php
     
    techno, 01.12.12
    #5
  6. techno

    techno

    Registriert seit:
    31.10.10
    Punkte:
    7.289
    7289
    naja, aber ni jetzt vorzuwerfen, dass sie die uralt-plugins wie pro53, b4 und co. nicht automatisch in eine 64-bit-version umwandeln, finde ich auch nicht gerechtfertigt. ebendiese produkte wurden doch immerhin schon vor ein paar jahren eingestellt...
    zudem werden die auch unter win7/ win8 doch gar nicht mehr offziell supported, oder?

    außerdem ist das der preis, den man bei der software-nutzung eingehen muss: nix ist hier wirklich für die ewigkeit, es sei denn man erwischt einen hersteller, der es mit lifetime-updates wirklich 100% ernst meint.

    mich ärgert es zwar auch, dass der pro53 nicht 64-bit-fähig ist. aber verkauft wurde er damals ja auch nur in einer 32-bit-version. ich hätte aber ebenfalls nichts gegen eine aktuellere 64-bit version, von mir aus auch mit einem bezahl-update...
     
    techno, 01.12.12
    #6
  7. Manoloco

    Manoloco Außensaiter

    Registriert seit:
    20.01.12
    Punkte:
    21.065
    21065
    Moment, ich denke da an Battery 1, dass ich vor Jahren als verloren glaubte.
    NI ist immer für Überraschungen gut, auch oder gerade Jahre später.

    btt
     
    Manoloco, 01.12.12
    #7
  8. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.202
    19202
    Native Instrument ist meiner Meinung nach total verkommen.
    Bringen irgendwie jeden Monat irgendeinen Kleinscheiß raus, die Seite ist total unsortiert und Flash-verseucht ... und dann noch so Dinge wie "KORE", was sie erst wie blöde gepusht und dann fallen gelassen haben, werfen kein gutes Licht auf diese Firma.
    Über den Support habe ich auch schon einiges negatives gehört.
     
    Kuno, 01.12.12
    #8
    Saurus bedankt sich.
  9. human_ray

    human_ray

    Registriert seit:
    17.08.04
    Punkte:
    6.429
    6429
    Kore war ja auch genial.
    Hat nur anscheinend keiner kapiert/gekauft.

    Dieser monatliche Kleinscheiß nennt sich Marketing und ich finde die Wirkung davon Positiv da sich Komplete für mich auf 365 Euro verbilligt hat.
     
    human_ray, 01.12.12
    #9
  10. Einfach

    Einfach Themenersteller

    Registriert seit:
    19.07.12
    Punkte:
    1.960
    1960
    1. Ich bin etwas irritiert, dass dieser Thread so wenig Zuspruch findet, da ich häufig lese, dass DAW xyz keine oder eine nur schlecht funktionierende Bit-Bridge hat / bereitstellt.

    2. Nix hält ewig, der Hardware-Bereich macht es vor. Wir reden hier jedoch über Software und die sollte doch ein paar Mutationen von OS überstehen können. Wenn sie sauber aufgesetzt wurde!

    3. NI ist nur ein Beispiel, wenn auch ein sehr plakatives. Avid würde aus meiner Sicht gleichauf liegen.

    4. Tragen auch wir User einer DAW unseren Teil dazu bei, wenn sich alte Plugs verabschieden. Ich will jetzt nicht behaupten, dass jeder DAW Hersteller sein eigenes Süppchen kocht, wenn es um PlugIn-Formate geht, aber derzeit stehen z.B. AAX und ARA allein da, Cub kann nur VST, Logic nur AU. Als Entwickler macht es sicherlich keinen Spaß, diesen Formatwirrwarr zu unterstützen und dann noch Ressourcen für eine Portierung auf 64bit vorranzutreiben. Zeit und Geld, dass nur durch uns, die Nutzer der Programme und Plugs hereinkommt.

    5. Was könnte die Schlussfolgerung sein? Vielleicht nur ein PlugIn-Standard? OSX und Win (iOS + Android, Himmel!!) sind sicherlich schon Herrausforderung genug ;)

    6. Ich plädiere dafür, mindestens für ein Jahr kein Plug, keine DAW mehr kostenpflichtig upzudaten, bis wir einen einheitlich PlugIn-Standard haben :)
     
    Einfach, 17.12.12
    #10
  11. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.202
    19202
    Ich verstehe ehrlich gesagt gar nicht, warum so viele hier einen 64bit Host benutzen.
    Es gibt immer noch sehr viele Plugins, die nicht in 64bit verfügbar sind. Und einige werden wohl leider auch nie in 64bit erscheinen.

    64bit macht auch nur Sinn, wenn man mehr RAM adressieren können will/muss. Wer also nicht mehr als 4GB braucht, braucht auch kein 64bit.
    Und selbst dann kann es Sinn machen, eher einen 32bit Host (mit all den schönen Plugins) zu benutzen, und die entsprechend RAM-hungrigen Plugins einfach per Bridge auszulagern.

    Wenn man 100GB an Libraries läd, macht es ohnehin Sinn, sowas wie VSL VE PRO zu benutzen.
    Dank der Preserve-Funktion muss das Template dann nämlich nicht jedes mal neu geladen werden, wenn man mal das Projekt switcht, oder eine ältere Version läd.

    @Einfach
    Das mit den vielen Standards finde ich auch ziemlich banane.
    Auch finde ich es schade, daß sich das nicht mal irgendwie weiter entwickelt. Gibt diverse Features, die ich bei VST-Plugins echt vermisse.
    (z.T. sind das Features von FL-internen plugins. Oder aber auch sowas wie die "VST Expressions" bei Cubase sollten endlich mal Standard werden.)
     
    Kuno, 17.12.12
    #11
  12. techno

    techno

    Registriert seit:
    31.10.10
    Punkte:
    7.289
    7289
    zu den plugin-standards:

    ein video von 2008, in dem das problem der vielen unterschiedlichen plugin-standards auch angesprochen wurde:

    2.teil vom interview mit charly steinberg:
    http://www.musotalk.de/video/karl-steinberg/

    und hier im forum gab's auch mal eins von 2009:

    https://recording.de/Magazin/Interv...4/Karl_Steinberg_-_ein_Interview.html#article

    zitat:

    "...
    Sprechen die verschiedenen Hersteller über einen einheitlichen Plug-in Standard?

    Es gab Versuche, die sind aber gescheitert.

    Business
    ..."
     
    techno, 17.12.12
    #12
  13. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.224
    26224
    Ja ist wirklich schlimm, wie konnte man bloß ohne 64-Bit früher Musik machen? Unvorstellbar das...


    Mal im ernst, sowas nennt man glaube ich "Luxusprobleme der Überflussgesellschaft".
     
    Signalschwarz, 17.12.12
    #13
    Buanna bedankt sich.
  14. Einfach

    Einfach Themenersteller

    Registriert seit:
    19.07.12
    Punkte:
    1.960
    1960
    Ich verstehe bei der "Standardisierung" so vieles nicht, vor allem, warum dort Geld verbrannt wird.

    Als Programmierer, der ich nunmal bin, google ich für ein spezielles Problem, werde fündig und nutze das Beispiel oder passe es an. Sorry, aber ich habe das Gefühl, das z.B. Avid meint, damals gemeint hat, RTAS (in Worten RealTimeAudioSystem) die eierlegegende Wollmilchsau erfunden zu haben, mit dem Ergebnis, das es jetzt in die Tonne getreten wird. DAW-Hersteller sollen sich auf ihre Kernkompetenz besinnen, Plug-Entwickler auf die ihrige. Apple und Steinberg mögen sich wohl nicht, was ja auch ok ist, ein Logic mit VST Unterstützung und umgekehrt ein Cubase mit AU wird es wohl aus Gründen der Eitelkeit wohl nie geben. Aber ich träume da wohl einen Traum, den es so nie geben wird :)
     
    Einfach, 17.12.12
    #14
  15. Einfach

    Einfach Themenersteller

    Registriert seit:
    19.07.12
    Punkte:
    1.960
    1960
    So, ich habe fertig. Alle 32biiter Plugs sind wech, Schnauze voll.

    Nachdem mal das und jenes und dann was anderes nicht so funzt, wie es soll : Wech damit! Feng Tschuss vonf der Festplatte.

    Ab sofort werden Firmen gemieden, die auch nach mehr als zwei Jahren in Kenntnis von 64bit OS + DAW-Hosts immer noch nicht in der Lage sind, entsprechende Updates bereitzustellen. Wech. Aus. Vorbei.

    In meinem Falle :
    - AudioEase (SpeakerPhone 2)
    - G-Force (alle Produkte)

    So sehr ich G-Force mag, aber das geht nicht. Seit über einem Jahr versprechen sie 64bit und was ist? Nix!

    Ja, ich hätte auch etwas dafür bezahlt ....


    Bei allem guten Willen, lieber JBridge-Entwickler ... aber irgendwann ist Schulz
     
    Einfach, 27.03.13
    #15
  16. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    52.261
    52261
    ich nutze Reaper und hab kein Problem mit 32 Bit. Absolut kein Problem, Null, Nada.

    Woher kommen die Probleme?

    Ich waehle die Plugins so wie ich meine Krawatte waehle, mal 32 Bit, mal 64 Bit, je nach Lust und Laune.
     
    synthpark, 27.03.13
    #16
  17. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Bridge ist Bridge synthpark.
    Und Bridge ist IMMER schlecht.

    Das ist ein unwiderlegbarer Fakt. Is leida so. :schulterzuck:
     
    Ari, 28.03.13
    #17
  18. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    52.261
    52261
    steht das in der Bedienungsanleitung von S1? :)

    Die Reaper Bridge ist ganz grosse Klasse.

    Ich meine sogar, durch die Bridge verbessert sich ein wenig der Sound, wirkt alles irgendwie offener.
    Ist so wie analog Summieren. Ich kanns nicht beschreiben, aber ist so ;)
     
    synthpark, 28.03.13
    #18
  19. TinDD

    TinDD

    Registriert seit:
    24.12.12
    Punkte:
    7.286
    7286
    Trägst du Krawatte beim Produzieren? [​IMG]

    ;-)
     
    TinDD, 28.03.13
    #19
  20. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Nein Synthpark, echt jetzt! Das ist ganz großer Käse. :-/

    Eine Bridge bedeutet absolute Ausnahmezustände fürs System. Und sowas ist nie gut! Egal, wie vermeintlich gut hier User davon sprechen (klopf auf Holz dass es ihnen auch weiterhin gut geht!!!), so ist trotzdem ein REINES Gleichheitssystem in allen Fällen zu bevorzugen!!! Also 64 Bit Plugins auf 64 Bit DAWs.

    Und ich kann das gern in die Bedienungsanleitung für die nächste Version mit aufnehmen. :D

    Ari


    ps: @Einfach
    SChade um deine gforce sachen. Denn die sind wirklich große klasse!!! Bist du sicher, dass du 64 Bit DAW brauchst? Sodass du wirklich auf diese großartigen Instrumente verzichten musst?
     
    Ari, 28.03.13
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.