1. Für die kommenden Monate winken dem Sieger des Songvotings jeweils ein professionelles Mastering seines Tracks. Gestiftet wird der Preis von TrustedMusic, dem Online-Service für Mastering, Mixing & Schulungen, durchgeführt von professionellen Audio Engineers, mehr… ►

No Need For Time

Song in 'Pop' von stonyroad gepostet, am 17.08.17.

  1. stonyroad

    stonyroad

    Registriert seit:
    09.06.04
    Punkte:
    16.068
    16068
    8.57/10, 14 Stimme(n)
    Titel:
    No Need For Time
    Dauer:
    00:04:30
    Datum:
    17.08.17
    Interpret:
    Asli, Malt30 ,SirTruesound, SouthsideB,Stonyroad
    Kategorie:
    Pop

    Nach dem Versuch sich dem Thema "zeitlose Zeiten" ("timeless times") zu nähern ist der zweite Song an der Reihe.

    "No Need For TImes" erzählt von einem Ort wo Zeit keine Rolle spielt weil es sie dort nicht gibt.Und trotzdem oder gerade deswegen war alles paletti.
    Die Gemählde waren wunderbar genau wie die Lieder. Keine Sorgen, keine Lügen, keine Zwänge sondern das tun was einem gerade Spaß macht. Die Flüsse waren endlos, so endlos wie die Felder und über beiden glitten Wellen aus Gold. Die Welt war rund und flach, der Mond aus Käse und die Sonne eine grinsende Fratze am Himmel. Man durfte sein was immer man wollte: ein Riese, ein Fisch, ein Flugzeug.
    Wer erinnert sich noch an seine frühe Kindheit?

    Perfect were the paintings, perfect were the tunes
    Our whispered words never told any lie
    Endless were the rivers, endless were the fields
    Waves of water and of golden wheat

    There was no need for time, there was no need for time
    no need for time, there was no need for time, no need for time

    The world was flat and square-shaped, the moon a cake of cheese
    The sun a grinning face in the sky
    Our hands were the wings, our feet were the engine
    Our lips they formed the noise for the airoplane

    There was no need for time, there was no need for time
    no need for time, there was no need for time, no need for time

    No need for time, there was no need for time
    No need for time, no need for time
    No need for time, no need for time
    No need, need, need, need
    No need for time

    Asli: Bass, Mellotron, Orgel, Synth, Slide Guitar
    Malt30: Drums
    SirTruesound: Master
    SouthsideB: Mix
    Stonyroad: Vocals, Guitars

    Danke fürs voten !

    Hier gibt es mehr Infos zum Song bzw. zu "A Brief Album Of Time"
     
    stonyroad, 17.08.17
  1. fitzwilliam

    fitzwilliam

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    2.740
    2740
    10/10,
    Boahhhhh! Oh, wie wunderschön. Vielen Dank dafür.
     
    stonyroad bedankt sich.
  2. Ash

    Ash

    Registriert seit:
    20.09.16
    Punkte:
    2.302
    2302
    9/10,
    Man spürt in Euren Songs definitiv die Liebe zum Detail und den professionellen Anspruch. Auch hier wieder ein sehr gefühlvoll gespielte und gesungene Nr. Dieses Genre ist nicht so meins aber dafür gibt es keinen Punkteabzug. Für die Höchstbewertung fehlt mir ein bisschen was im Mix (Drums sind mir zu hintergründig) und in der Stimme (Sehr warm und gefühlvoll, aber da geht noch was ;) )
     
    Ash, 12.09.17
    stonyroad bedankt sich.
  3. oati

    oati

    Registriert seit:
    19.04.05
    Punkte:
    3.918
    3918
    9/10,
    Schön gemacht. Klingt im positiven Sinne "Floydig" - zeitlich irgendwo im Bereich von Meddle. Wenn wir schon von Zeit sprechen. :D
     
    oati, 28.08.17
    stonyroad bedankt sich.
  4. HarrySH

    HarrySH

    Registriert seit:
    03.06.10
    Punkte:
    5.305
    5305
    9/10,
    Gewohnte Qualität, nicht zu kurz, nicht zu lang. Aber schön, daß mal ein längeres Gitarrensolo das Stück ausschmükt.
     
    HarrySH, 26.08.17
    stonyroad bedankt sich.
  5. popnapp

    popnapp

    Registriert seit:
    18.06.03
    Punkte:
    14.950
    14950
    9/10,
    Schöne ProgRock-Elemente wiedermal versammelt. Toller Sound dank der Experten. Für mich kommt ein bisschen "Across The Universe" Feeling auf, auch wegen der Vocals, die cool klingen. Manchmal aber auch eine Idee ungenau zu sein scheinen, ein bisschen Tonhöhe hier, ein bisschen Timing da. Aber ist ja auch ehrlicher ProgRock und keine Hochglanz-Pop-Produktion.

    Dieser raue Charme wird mir bei 1:31 oder so, im ersten Solo, etwas zu rau. So ganz in tune ist die Sologitarre da irgendwie nicht immer, für meine Ohren. Aber ein Meckern an Kleinigkeiten.

    Bei dem eigentlichen Song, der sich in dem cool produzierten Rock-Ambiente versteckt, bin ich mir nicht ganz sicher, ob genug Substanz für 4:30 Minuten vorliegt. Den Refrain "No need for time" finde ich beispielsweise etwas dünn. Eine Textzeile wiederholen auf einer Melodie, die genau den 3 Akkorden folgt, da hätte ich mir mehr kerniges Fleisch gewünscht. Oder eine Gegenmelodie irgendwo, oder rhythmisch mal was überraschendes.

    Auf jeden Fall aber ein schönes Thema für ein Konzeptalbum und ein Text, der mir - leider erwachsen geworden aber der einfachen Kindheitswelt nachtrauernd - sehr sympatisch ist.

    Schöne Seite zum Album, die mich die nächsten Songs gespannt erwarten lässt.
     
    popnapp, 26.08.17
    stonyroad bedankt sich.
  6. jet2

    jet2

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    7.238
    7238
    9/10,
    sehr schön!
    hört sich an wie eine mischung aus dem pink floyd album 'more' und den späten beatles.
     
    jet2, 20.08.17
    malt30 und stonyroad bedanken sich.
  7. En A I Zeh Ka E

    En A I Zeh Ka E

    Registriert seit:
    13.08.17
    Punkte:
    325
    325
    9/10,
    Wundervoller Text
    (ja, der Mond, kein Käsekuchen, aber ein Kuchen aus echtem coolen Löcherkäse :)
    in einem wundervollen Gesamtpaket integriert, das zum träumerischen Mitschunkeln (fernab der Musikantenscheune) anregt.
    Ich finde es toll:)
     
    malt30 und stonyroad bedanken sich.
  8. speedtom

    speedtom

    Registriert seit:
    14.01.14
    Punkte:
    13.940
    13940
    9/10,
    Das Mellotron finde ich super. Toontrack? Erzeugt sofort eine besondere Atmosphäre.

    Natürlich viel Pink Floyd hörbar. Soviel, dass mich sofort einige Erinnerungen packen, an Klassenfeten, wo es den "Blues"-Teil gab, also den Engtanzteil, bei dem die Gefühle zwischen magisch und peinlich pendelten, und das teilweise im Sekundentakt. Und die Musik war genau wie die hier gespielte. Ich muss zugeben, ihr habt mich damit erwischt, genau jetzt und hier, ich stehe wieder im Klassenzimmer, die Stühle sind an die Seite geräumt, die Stereo-Anlage am Rande der Belastbarkeit spielt "Shine on you crazy diamond" und ich ringe damit die Kerstin zum Tanzen aufzufordern. Was ist wenn sie nein sagt? Und die ganze Klasse kriegt das mit? Soll ich?

    Extrem gut gelungen finde ich auch das Ende: ziemlich edgy für 70er, fast schon punkig rau mit dem Feedback. Top!
     
    speedtom, 17.08.17
    stonyroad und malt30 bedanken sich.
  9. cartoffle

    cartoffle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10.12.13
    Punkte:
    690
    690
    8/10,
    Ich finde den Gesang mit dem Waters-Feeling sehr passend. Das Mellotron weist natürlich schon stark auf Beatles, aber Vergleiche sind Käse. Was ein bisschen too much ist, ist die Sologitarre, aber wenn es so gewollt ist, gehört es eben dazu. Ich finds sehr gelungen.
     
    cartoffle, 17.08.17
    stonyroad und malt30 bedanken sich.
  10. KascheK

    KascheK

    Registriert seit:
    17.10.09
    Punkte:
    2.585
    2585
    8/10,
    Tscha, weiß nicht, so als alleine da stehender Song gefällts mir nicht so. Sounds und 70er Flair ist bestens getroffen, aber als wirklichen Song erkenne ich das nicht ganz. Könnte aber gut passen in einem größeren Kontext, sowas wie eine "Suite", wo die einzelnen Stücke ineinander übergehen und zu einem 20 bis 30-Minüter werden. Das hier wäre dann der Übergang von einem Kracher zum nächsten....
    Rein handwerklich gibts aber nix zu meckern.
     
    KascheK, 17.08.17
    malt30 und stonyroad bedanken sich.