stoman

Don't Give Up On Love

  • Autor stoman
  • songvote_creation_date
Happy 2018! :)

Eigentlich zwar nur ein Arbeitsmix, weil ich gehofft hatte, der eine oder andere Beitrag würde noch in besserer Klangqualität nachgeliefert, bevor ich es "richtig" abmische - aber irgendwann habe ich die Lust verloren. Nun bleibt es eben so. Würde ich es noch einmal frisch mischen, würde der Refrain ein wenig besser integriert, aber in Summe kann ich so, wie es ist, eigentlich gut damit leben.

Mike Basil:
Lyrics, Vocals, Vocal Melody
Christine Linge: Additional Backup Vocals
George Williams: Rhythm Guitars, Lead Guitar
Bas Broeders: Solo Guitar
Andy Gupta: Bass
Robert Cudmore: Drums
Steffen Offermann: Original Music & Production

NACHTRAG 02.03.2018:
Das Liedchen scheint ja doch besser anzukommen, als ich erwartet hätte (auf meiner persönlichen Geschmackskala rangiert es eher im unteren Mittenbereich). Ich mische es vielleicht doch irgendwann, wenn mal Luft ist, mal ordentlich ab. Erst einmal brauche ich aber noch mehr Abstand.
  • Danke
Reaktionen: 2 Mitglieder
Autor
stoman
Song-Veröffentlichung
Artist
Mike Basil
Kategorie
Rock, Metal, Punk
Aufrufe
1.396
Bewertung
8,64 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

Leopold
Ja der Song wirkt ein wenig zäh, er schleppt sich etwas dahin. Die Stimme klingt gut.
Vielleicht wäre hier und da eine Bpm Änderung nicht verkehrt. Insgesamt ein guter Song der aber nicht wirklich groovt, er klingt wie Spur für Spur eingespielt. Bitte nicht böse sein aber mir wäre das etwas zu antiquiert, 80er okay aber doch nicht so viel.
Die Gitarren sind etwas eckig der Solo muss mehr Schmackes und Kreativität haben, und stimmt auch vom Timing nicht.
Trotzdem gebe ich 8 Points, da kannst Du echt nicht meckern.
Der Sound klingt recht gut. Ich habe mir aber jetzt wirklich Mühe gemacht und versucht eine ordentliche fundierte Bewertung abzugeben.
  • Danke
Reaktionen: stoman
LoganFive
Rock ist echt nicht meins, aber das gefällt sogar mir... ich mag die 80s.
  • Danke
Reaktionen: stoman
vayv
Echt nett gemacht. So80s ;)
  • Danke
Reaktionen: stoman
Soundloch
Da steckt eine Portion 80er-Jahre drin. Es ist nicht ganz frei von ein paar Ungenauigkeiten, hat mir aber dennoch gut gefallen.
  • Danke
Reaktionen: stoman
marlatino
sauber handwercklich gut gemacht, bei 30/50sec rum flashed es mich wie ein Toto Stück
  • Danke
Reaktionen: stoman
Teestunde
Hat mich mitgerissen. Sternchenabzug nur für das Ende. Zu plötzlich.
  • Danke
Reaktionen: stoman
Turquoise
@cartoffle

dito.
  • Danke
Reaktionen: stoman
Dreamattack23
Gesang in der Strophe rockt echt cool, der Refrain wirkt im Vgl. etwas brav. Aber es kommt ein schönes 80er Miami-Vice feeling auf. Arrangement birgt keine großen Überraschungen, aber muss in diesem Genre auch nicht sein.
Der Gitarrensound passt in den Chords super, aber ist mir in den soli-Parts persönlich etwas zu mächtig und an manchen Stellen auch in Konkurrenz mit der Stimme. Bass groovt. Panning angenehm, etc. Fazit: Gelungenes Stück.
  • Danke
Reaktionen: stoman
docmidnite
Tolles Team, toller song, outdated aber trotzdem gut!!! Geiles Gitarrensolso (von dem Bas!) und davor der Bass... sehr geiles Detail!
  • Danke
Reaktionen: stoman
cartoffle
Ich muss hier mal das Professionelle würdigen. In jeder Hinsicht Profis am Werk. Ich finde es immer blöd zu schreiben, das es nicht meine Musik ist. Wenn um Verkaufszahlen ginge, wäre das Songvoting sicher nicht so rocklastig, da wären andere Bereiche erfolgreicher. Daher von mir 9.
  • Danke
Reaktionen: stoman
C
Sehr geiler Song. :)
  • Danke
Reaktionen: stoman
BrotUndVasser
Ein ekzellentes Lied von einem ekzellenten Team!! Mikes Stimme ist immer
angenehm zu hören... und er hat großes Gespür dafür, klassische Melodien
zu singen, die im Ohr bleiben! :) Mann! Die Lead-Gitarre ist
super-cool!! Tolles Lied, toller Mix!
  • Danke
Reaktionen: stoman
Audiotic
Fein. Sehr gekonnt die Stimmung aufgegriffen.
Zum Teil ist mir der Delay auf der Stimme nen Ticken zu laut (unter KHs), bräuchts find ich gar nicht, stört aber auch nicht wirklich.
  • Danke
Reaktionen: stoman
am63
Gut gemacht.
  • Danke
Reaktionen: stoman
SoulFrontier
Da gibt es nix zu meckern, das ist in jeder Beziehung eine tolle Nummer! Sehr rund das.
  • Danke
Reaktionen: stoman
U
Hier passt alles für mich :)
Höre mir den Song über meine Hifi-Boxen an - herrlich ein wenig wie früher, schön luftig.
Gute Musiker, toll gesungen, guter Mischer an den Reglern, durchdachtes Songwriting - da kann ja gar nix mehr schief gehen :right:
  • Danke
Reaktionen: stoman
stonyroad
Hat in der Tat etwas aus den 80ern.
Gut gespielt und gesungen

Refrain wirkt für mich "schlagerhaft" im Vergleich zur Strophe. Mir scheint auch im Refrain die Stimme vom Klang her anders als in der Strophe.
EQ ? Andere Session ?
  • Danke
Reaktionen: stoman
PalmaSola
Coole sache,Bassound und Gesangsmelo errinert mich ein wenig an Alan Parsons.
70/80FunkyPopGroove.
  • Danke
Reaktionen: stoman
helge1973
Yeah, 80er ... ich liebe das! :love:

Haben ja auch mit "In The Eyes of a Hero" dazu meinen Beitrag geleistet hier, zusammen mim irren Wennto, den überbackenen Gyros-Fressa :lol:

Langweilig ab der Mitte? Naja, war damals halt oft so, aber ich find die Grundstimme des Sängers geil und die ordentliche zu den 80ern passende Kompo toll und überhaupt das gesamte 80s Feeling - wenn denn gewollt - außerordentlich treffende.

Steile Nummer! :right:
  • Danke
Reaktionen: stoman
Kosaken-Kaffee
:music:
  • Danke
Reaktionen: stoman
popnapp
Ja Poprock aus den Achtzigern, das kommt vom Klangbild hin. Ich wüsste nicht, was man da noch verbessern könnte. Ziemlich professionell alles. Verliert natürlich auf der anderen Seite etwas den Charme des Hobbymusikers. Man hört eben keine Fehler, einfach nur einen radiotauglichen Song für das Adult Orientated Rock Publikum.

Hut ab vor diesem Ensemble. Jeder hat seine Hausaufgaben mit Bravour gemacht, keine Schwächen erkennbar. Der Gesang gefällt mir besonders gut. Ein grundsolider Hit!
  • Danke
Reaktionen: stoman
Verney
Musikalisch ist das doch schon etwas Feines ! - erinnert mich vom Stil her aus den (damals) "modernisierten" Rock der frühen 80er Jahre... z.B. John Mellencamp aus der Zeit (obwohl der mir persönlich später besser gefiel)

Das Grundsetup scheint auch schon zu stimmen. Daher wundert s mich, dass Du da nicht noch die letzten 10-20% an Effekten (Gitarreneffekten, Solo rausholen ...) drauflegst. Die meiste Arbeit ist doch nun schon gemacht, jetzt kommt doch nur doch eigentlich "nur noch" der kreative Part.

So, wie´s jetzt ist, fängt´s ab der Mitte an, etwas langweilig zu werden; das Schema wiederholt sich ... wäre schön, wenn da noch irgend etwas Überraschendes passiert. (kommt mir jedenfalls beim ersten Hören so vor),

Dir auch ein frohes neues Jahr !
  • Danke
Reaktionen: stoman
Oben