Information ausblenden

NAMM2015: Bitwig Studio 1.2 - Vorschau

Bitwig kündigt für seine DAW das nächste große Update an und gibt als Vorgeschmack schon jetzt vier Features bekannt. <!--namm-2015-->


Bitwig kündigt für seine DAW das nächste große Update an und gibt als Vorgeschmack schon jetzt vier Features bekannt. Group Track heißt das erste und wohl ersehnteste Feature, das die Gruppierung einzelner Spuren erlaubt. Neben der verbesserten Navigation in der jeweiligen Ansicht soll das Arrangier-Fenster einen neuen Bearbeitungs-Modus bieten: „Meta Clips“ soll das Editieren von summierten Tracks besonders einfach machen. Zudem verspricht das Update auch die Erweiterung der VST-Funktionalität.
[​IMG]

Das zweite Feature ist der Audition Browser und zielt auf einen besseren Workflow ab. Der fortgeschrittene Browser erscheint in einem komplett neuen Fenster und gibt einen Meta-Überblick über alle vorhandenen Sounds in der gesuchten Kategorie. Mit dem speziellen Tagging-System will Bitwig alle Ergebnisse liefern, egal ob Synth-Presets, Samples oder eben erstellten Content.
[​IMG]

Darüber hinaus wird die Bitwig Studio Factory Library um drei neue Demo-Songs und über „fully-mapped“ 500 Presets ergänzt. Zu guter letzt reiht sich der Support für High-DPI- (Windows) und Retina-Displays (Macbook) in das Featureset des großen Updates ein. Das Update auf Bitwig Studio 1.2 wird für alle Bitwig-Nutzer kostenlos sein. Die offizielle Beta-Phase startet im Februar.

    1. Kai Uwe Chonishvili 22.01.15
      Das Beste, die DAW hat jetzt alle von mir präferierten Features dass ich mal nen Umstieg wage :)
    2. terrablue 22.01.15
      Mann, mann, die Jungs von Bitwig geben aber Gas. Wenn die so weiter machen, ist zur Namm 2016 viell. schon Version 2 fertig.