Information ausblenden

Zurück zu Windows 7 ?

Dieses Thema im Forum "Windows und Musik" wurde erstellt von Tutu, 06.10.18.

  1. Tutu

    Tutu Themenersteller

    Registriert seit:
    08.11.04
    Punkte:
    1.384
    1384
    Habe mir ein gebrauchtes Dell Precision M6800 gekauft (wirklich tolles und starkes Teil) da ist aber das neue Win 10 drauf mit dem ich nicht so glücklich bin (alles so schön bunt hier) und mit dem aktuellen Update soll es eine neue Flut von Werbedreck auf Win 10 User zukommen usw.

    Auf dem Teil wird mit Live und diversen VST(i)s rumgewerkelt, Filme geschaut und evt,. ab und an ins Net mit FF was also spricht für Win 10 und gegen Win 7 (außer das Win 7 in ein paar Jahren mal nicht mehr unterstützt werden soll (was ich evt. sowieso nicht mehr erleben werde:)))

    Habe gehört das man sich Win 7 ganz legal bei MS runterladen könnte wenn man legal (was ja hier der Fall ist) Win 10 drauf hat.

    Also was meint ihr sollte ich zurück zu Win 7 (war damit immer sehr zufrieden habe es beim Internet Compi drauf und auch auf einem anderen Mucke PC!)

    Was wäre zu beachten wenn ich jetzt Win 10 drauf habe und Win 7 ganz frisch auf die SSD drauf machen will (habe gehört das es da evt. Probs. gibt weil Win 10 sich da irgendwie queer stellt, etc.!?!)


    Danke!!!



    Gruß
     
  2. Hyp

    Hyp

    Registriert seit:
    08.11.10
    Punkte:
    12.357
    12357
  3. der_wahre_Noplan

    der_wahre_Noplan

    Registriert seit:
    12.08.08
    Punkte:
    3.297
    3297
    Win 10 erfüllt letztendlich seine Zweckmäßigkeit als Betriebssystem. Wenn du meinst, dass es Win 7 bei dir tut, dann steig um, aber es gibt irgendwie keinen besonderen Grund dafür.
     
    Goody bedankt sich.
  4. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    3.927
    3927
    Den Werbedreck müsste man ausschalten können, bzw. diese Geldgeier-Programme auch deinstallieren. Das ist genau der Grund, warum meine beiden Audio -Rechner noch auf WIN7 laufen, nach dem Motto " Never change a running system". Bei einem Neusystem würde ich wahrscheinlich WIN10 nehmen. Mein Tablet ist auf WIN10 und da gibt es allerhand Firlefanz. Leider. Aber noch nutze ich ihn nicht zum Aufnehmen.
     
    TheSarge bedankt sich.
  5. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    9.220
    9220
    Ist bestimmt die Win 10 Home oder?
    Mach ein Upgrade oder Neuinstallation von Win 10 Pro
     
    Laber Rhabarber bedankt sich.
  6. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    27.446
    27446
    Win 8.1
    verwende aber auch Win 10. Man gewöhnt sich dran.
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.10.18
  7. Jeff

    Jeff Außensaiter

    Registriert seit:
    20.08.02
    Punkte:
    5.793
    5793
    Irgendwie erinnert mich das alles an die Zeit XP auf Windows 7.
    Niemand wollte Win 7, jetzt will es keiner loslassen :)
    Ich arbeite selbst mit macOS, habe aber beruflich viel mit Windows zu tun.
    Imho ist Windows 10 an dem Punkt, wo man es gut verwenden kann. Ok, die Zwangsupdates nerven, aber „endlich“ sind mal alle Systeme halbwegs auf dem aktuellsten Stand. Für mich als ITler ist das Fluch aber auch Segen.
    Was Soft-/Bloateare angeht - das Meiste lässt sich doch einfach über die Einstellungen deinstallieren bzw. entfernen. Die Datenschutz- und Zugriffseinstellungen sind mittlerweile so umfangreich einstellbar wie bei iOS oder Android.
    Und was genau ist mit Werbung gemeint? Ich habe unter Windows - auch mit dem 1809-Update - noch nie Werbung gesehen. Das Einzige was in diese Richtung geht, ist der Hinweis bei der Umstellung des Standard-Browsers. Mehr nicht.
     
    rufio bedankt sich.
  8. Hörnchen

    Hörnchen Gesperrter User Tonträger

    Registriert seit:
    11.09.18
    Punkte:
    558
    558
    Nach einer anfänglichen Gewöhnungsphase, bin ich mit Windows 10 sehr zufrieden, gerade auch wegen der Performance.
    Das neue Grand-Update das jetzt wieder ansteht, werde ich auch anwenden.
    Es ist ja nicht nur die Supportunterstützung, die bei win7 dann wegfällt, sondern ich möchte auch zu jeder Zeit die neuste Musiksoftware
    anwenden können, und da ist dann ganz gewiss der Umstand das einiges mit windows 7 einfach nicht mehr läuft, vorprogrammiert.
    Hat man allerdings ein für sich geschlossenenes System, das von den eigenen Ansprüchen her funktioniert, spricht überhaupt nicht´s
    gegen Windows7
     
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  9. malbrecht

    malbrecht

    Registriert seit:
    29.09.18
    Punkte:
    157
    157
    Moin,

    ich würde schon aus Sicherheitsgründen - trotz eventuell vorhandener Abneigung - auf ein aktuelles System setzen, egal, ob Windows, Mac oder Linux (ich habe auch Linux-Systeme unter Attacken aus St. Petersburg nachgeben sehen). Windows 7 ist IMHO veraltet, sowohl aus Sicherheitsaspekten als auch aus Entwicklungsperspektive.

    Sicher bin ich kein MS-Fan. Da ich Hard- und Softwareentwickler bin, muss ich aber konstatieren, dass KEIN anderes System an die "Komplettheit" und damit Produktivität herankommt. Ja, unter Linux *kann* man mehr basteln, aber der Zeitaufwand ist wegen der OpenSource-Grütze unvergleichlich viel größer (schlechte oder gar keine Dokumentation, jeden Bug sollst Du selbst fixen, nicht zueinander passende Entwicklungsumgebungen etc.) - aber das ist eine eigene und äußerst kontrovers führbare Diskussion (die ich lieber über eine gute Tasse Tee führte). Festzuhalten ist, aus meiner Sicht: Windows ist derzeit das modernste, kompletteste System.

    Für Musik ist es nicht "das beste", schon weil es immer noch keinen RT-Kernel gibt. Dank der modernen CPUs kann man aber zum Glück mit schierer Power über fehlende Kernfunktionen bügeln :)

    "Klicky-Bunty": Meine Windows-Oberflächen stehen auf Windows-98-Optik. Da ist GAR NIX bunt. Der Hintergrund hat 127/127/127 Grau, weil ich auch viel mit Farbe arbeite und jeder Farbklecks stören würde (ein bunter Hintergrund verfälscht die Farbwahrnehmung). Mein Desktop ist komplett leer bis auf Papierkorb und Arbeitsplatz-Icon. Wenn doch 'mal 'was drauf ist, dann sind es "To-Do"-Sachen, die schleunigst abgearbeitet gehören.
    Die Zeitleisten-Funktion sollte ich für Microsoft testen (haben die mich per Mail 'zu aufgefordert). Habe ich gemacht: Keine Funktion. Gar keine. Nichts. Weil ich die dafür notwendigen Berechtigungen nicht eingeräumt habe und nicht einräumen werde - die Argumentation hat man bei MS nicht verstanden, der "Supporter" meinte, dass die Zeitleiste doch integral wichtig sei. Gibt's hier ein Schulter-Zuck/Shrug Smiley? :p

    Soll heißen: Wie bunt, wie zugänglich und wie überladen Dein Werkzeug ist, hängt von Dir ab. Es ist sehr einfach, alles auf den Anbieter zu schieben, letztlich bedient der aber auch nur (messbare!) Benutzerwünsche. Man *kann* sich seinen Platz so einrichten, dass man arbeiten kann.

    Marc
     
    BaraMGB und FIXXXER bedanken sich.
  10. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    7.100
    7100
    Windows10 Prof. neu installieren, um die Bloatware loszuwerden. Danach das kostenlose Windows 10 Shutup von O&O laufen lassen. Classic Shell für das alte Startmenü. Dann hat man eigentlich keinen Ärger mehr. Auch der Windows Defender reicht als Virenschutz mittlerweile völlig aus. Bin sehr zufrieden.
     
    Glutamatjunkie und rkdk bedanken sich.
  11. Hörnchen

    Hörnchen Gesperrter User Tonträger

    Registriert seit:
    11.09.18
    Punkte:
    558
    558
    Hatte ich noch vergessen zu erwähnen, seit Windows 10 lasse ich zusätzliche Viren Tools weg, und obwohl mein Rechner ständig mit am Netz
    hängt, genügt der Defender.
    Jetzt gibt es wieder ein Update, bei dem der Defender nochmals kompetenter sein soll.
     
  12. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    11.477
    11477
    Habe Win10 Home und keinerlei Probleme. Wenn es denn Probleme gäbe könnte ich solche Gedankengänge zu Win 7 verstehen, aber nur aus "Tradition"?. Nö, bleib bei Win 10 und auf das "Pro" kannst du auch verzichten.
     
    rkdk bedankt sich.
  13. musikertimo

    musikertimo

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    3.513
    3513
    Habe nur noch Windows 10 auf vielen Geräten, sowohl im Büro mit CAD, Office usw. als auch zu Hause mit DAW, Videobearbeitung usw (PC, Tablet, Laptop) und damit absolut keine Probleme. Würde definitiv nicht zurück zu Windows 7 oder Windows 8. Und Problemchen kann es überall mal geben, da spielen zu viele Faktoren manchmal zusammen, was aber nicht einmal mit dem Betriebssystem zu tun haben muss. Von daher, Windows 10 und gut ist.
     
    rkdk bedankt sich.
  14. EmulatorX

    EmulatorX Gesperrter User

    Registriert seit:
    28.03.18
    Punkte:
    3.783
    3783
    Als ich noch Win7 hatte, wollte ich nicht auf Win10 und nun da ich doch Win10 habe, will ich keinesfalls zurück zu Win7 ;)
    Definitiv braucht Win7 länger für den Startvorgang, es verbraucht mehr Arbeitsspeicher, es ist bezüglich der DAW weniger performant, es bringt von Hause aus keinen USB3 Treiber mit, nur um einige Nachteile zu nennen.
    Mit zb. den aufgezählten Programmen, bekommt man Win10 auch ganz gut in den Griff:
    - O&O ShutUp10
    - Destroy Windows 10 Spying (DWS)
    - Winaero Tweaker
     
    whitealbum und rkdk bedanken sich.
  15. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    20.266
    20266
    Moiterei und TheSarge bedanken sich.
  16. Hörnchen

    Hörnchen Gesperrter User Tonträger

    Registriert seit:
    11.09.18
    Punkte:
    558
    558
    Updates mache ich sowieso immer, aber trotzdem wäre das ein starkes Stück.

    Also erst einmal Finger weg bis zur Entwarnung und noch ein bisschen länger
     
  17. malbrecht

    malbrecht

    Registriert seit:
    29.09.18
    Punkte:
    157
    157
    Backups zu machen lernt man ... z.B. wenn man die MS-Cloud "OneDrive" benutzt. Die löscht schon seit Jahren zufällig Daten und MS sagt dazu nur, sie wüssten, dass das passiert, aber nicht, warum. :p
     
    Moiterei bedankt sich.
  18. Hörnchen

    Hörnchen Gesperrter User Tonträger

    Registriert seit:
    11.09.18
    Punkte:
    558
    558
    Unabhängig jetzt davon, würde ich meine Daten nie und nimmer irgend einer Cloud anvertrauen
     
    TheSarge bedankt sich.
  19. malbrecht

    malbrecht

    Registriert seit:
    29.09.18
    Punkte:
    157
    157
    Oh, völlig richtig. Allerdings lernt man auch *das* nach einiger Zeit Arbeit in unterschiedlichen Umgebungen und wenn man täglich Terrabyte von Daten bewegen muss, die letztlich von Menschen auf der ganzen Welt "angefasst" werden wollen ...

    Persönliche Daten: Nie. Ganz klar. Unter gar keinen Umständen.

    Arbeitsdaten: vertrags-, auftrags- und Kundenwunsch-abhängig ... ach, seufz, ich hab' schon kein Android-Scheiß und kein Apple-Müll, da kann ich wenigstens den Cloud-Blödsinn nutzen ^_^

    Marc
     
    Hörnchen bedankt sich.
  20. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    7.100
    7100
    Owncloud ist eigentlich ziemlich nett, wenn man die Infrastruktur hat.