Information ausblenden

Zoom G9.tt macht Störgeräusche bei aktivierten ASIO Treiber

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von bobmay, 17.09.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. bobmay

    bobmay Themenersteller

    Registriert seit:
    17.09.08
    Punkte:
    4
    Ich habe einen ZOOM G9 mittels USB an meine DAW angeschlossen. Der Line-out des G9 hängt an einen Gitarren Amp. Dabei tritt fogendes Problem auf:

    Sobald die DAW den ZOOM ASIO Treiber geladen hat (unmittelbar nach dem Windows Bootvorgang) höre ich einen permanenten lauten Pfeifton über den Gitarren Amp (habe mit dem Oszilloskop am Line Out des ZOOM ein Rechteck Signal von ca. 10mVss und 1kHz gemessen). Der Pfeifton ist unabhängig von irgendeiner Funktion am ZOOM, tritt auch im Bypass und im Mute Modus auf. Der ZOOM selber funktioniert aber weiterhin. Ich kann sogar in der Windows Systemsteuerung den ZOOM als Sound Device einstellen und über den Gitarren Amp die Windows System Sounds wiedergeben, aber eben mit diesem grässlichen Pfeifton überlagert.

    Die DAW selber hat ein ASUS Mainboard P5K Deluxe/WiFi-AP bestückt mit einem Intel Core 2 Quad Q6600. Die DAW ist als Dual Boot konfiguriert und kann wahlweise Win XP pro (32Bit) oder VISTA (64Bit) starten. Der Fehler tritt aber bei beiden Betriebsystemen auf.

    Der ZOOM eigene ASIO Treiber ist die Version 1.01. Aber auch mit der älteren Version 1.001 tritt das Problem auf.

    Der ZOOM ist neu und ich vermutete zuerst einen Defekt und wollte ihn nach Thomann zurückschicken. Habe dann aber vorher noch einen Test an einen Notebook (Siemens Fujitsu) durchgeführt, und siehe da, alles funktioniert so wie es sein soll, keinerlei Störgeräusche vorhanden.

    Habe dann auch noch WinXP auf der DAW komplett neu installiert (diemal nicht die Pro Version sondern die Home Version mit SP3). Sonst nichts installiert, aber der Pfeifton ist immer noch da.

    Habe mit dem Techniker von Soundservice (deutsche Servicevertretung für Zoom) telefoniert. Hatte leider keine Idee woran es liegen könnte, evtl. Inkompatibilität mit dem AUSUS Mainboard. Hat jemand in dem Forum ähnliche Erfahrungen mit dem ZOOM gemacht?
     
  2. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Hat das Teil auch einen WDM-Treiber und pfeift's da auch?
     
  3. bobmay

    bobmay Themenersteller

    Registriert seit:
    17.09.08
    Punkte:
    4
    Bei der Installation installieren sich automatisch 2 Treiber. Einer heisst ZOOM ASIO und der andere irgendwas mit USB ... . Weiss nicht ob das ein WDM Treiber ist, guck heute abend mal wie der genau heisst.

    Wenn ich den ASIO Treiber nicht installiere pfeift der ZOOM auch nicht. Ich kann dann den WDM (?) Treiber in der Systemsteuerung als Windows Sound Treiber auswählen und höre die Windows Systemsounds störungsfrei über den Gitarren AMP.

    Aber: Wenn ich über das mitgelieferte Cubase 4 LE dann den WDM (?) Treiber als Eingabeport anwähle fängt der ZOOM wieder an zu pfeifen sobald ich in Cubase einen Aufnahmevorgang starte.
     
  4. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Dann liegts vermutlich schon mal nicht am Treiber.
    Jetzt könnte man noch den Weg Cubase-OnboardSound-Amp testen.

    1 kHz riecht so nach Test-Ton.
    Hast du in Cubase einen Testton-Generator aktiviert?
    Ist es ein echter Sinus oder eine "dreckige" Kurve?
     
  5. bobmay

    bobmay Themenersteller

    Registriert seit:
    17.09.08
    Punkte:
    4
    Wenn zusätzlich zum WDM Treiber auch der der ASIO Treiber unter Windows installiert ist pfeift es bereits nachdem Windows hochgefahren ist, auch ohne das Cubase oder irgendeine andere Applikation gestartet wurde.

    Es sieht so aus, als ob das Pfeifen immer dann entsteht wenn der analoge Gitarreneingang des ZOOM über USB aktiv geschaltet wird (Aufnahmemodus). Ist nur der Wiedergabeteil des ZOOM über USB aktiv dann pfeift es nicht.

    Der Pfeifton ist übrigends nicht sinus- sondern rechteckförmig. Möglicherweise passiert irgendetwas zyklisches in der Southbridge (Intel ICH9) des Asus Mainboards. Vielleicht Datenburst im 1kHz Takt oder so (???) was sich dann fälschlichewrweise als "Audiodaten" auf den USB Bus auswirkt.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.