Information ausblenden

YouTube Community aufbauen.

Dieses Thema im Forum "Music Cooperation" wurde erstellt von A-rtur, 09.12.19.

  1. stereolli

    stereolli

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    8.868
    8868
    nein, ich rede deine Idee nicht schlecht, sondern teile dir meine Gründe mit, diese Idee nicht zu unterstützen. Das sind ja zwei unterschiedliche Dinge.
    Lass dir deine Motivation nicht nehme . Es gibt immer Gleichgesinnte.
    :)
     
    A-rtur bedankt sich.
  2. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    37.498
    37498
    Wie viele Subs hat Dein Kanal denn? Sollte er nur wenig mehr als 0 Abos haben gibt es für die anderen nur bedingt ein Benefit. Dann ist man gemeinsam unbekannt.
     
    bartman4ever, Rec0rder und stereolli bedanken sich.
  3. A-rtur

    A-rtur Themenersteller

    Registriert seit:
    27.10.06
    Punkte:
    1.621
    1621
    Mein Kanal ist noch nicht existent, deswegen wird er 0 haben. Würde aber laut meiner Theorie direkt wachsen.
    Aber alle anderen hier sagten ja bereits, dass sie es sehr begrüßen würden, den Recording.de Youtube Kanal dafür zu nutzen.

    Die Begründung, dass man gemeinsam unbekannt bleibt, stimmt aber nicht. Vorher hab ich auch schon erklärt, warum und wie der Kanal (ob nun meiner oder Recording.de) wachsen wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.12.19
    Dodo_I bedankt sich.
  4. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    37.498
    37498
    Z.B. das angeführte Musotalk hat ca. 27.000 Subs, rec.de knapp 3.500. Das sind für YT Verhältnisse eher bescheidene Größen, v.a. bei so durchaus etablierten Formaten. No offense, mein Kanal hat 5 Subs und ca. 30 Views. :)

    Da heisst es ggf. jahrelang regelmässig Content in den Orbit zu blasen, bis mal überhaupt etwas passiert. Und YT ist, wenn man es richtig machen will, ein Vollzeitjob. Das sagen alle erfolgreichen YT-ber.

    Nicht als Entmutigung gemeint, aber ggf. zur realistischen Einschätzung.
     
    Dodo_I bedankt sich.
  5. SoundMystery

    SoundMystery Tastenheld

    Registriert seit:
    14.06.19
    Punkte:
    246
    246

    Sagte ich ja, es sieht leichter aus, wie Es ist, immer ständig neuen Inhalt zu bringen, Das auch noch auf einer bestimmten Ebene ist.
    Ich habe noch einen YT-Kanal mit einem anderen Hobby und habe ca. 500 Subs, Das über 2 Jahre. Würde ich mehr Zeit investieren, wären es vielleicht mehr. Nur Das ist Arbeit, alleine schon das Schneiden , Beispiele im Video plazieren usw.
    Gute Videobearbeitungskenntnisse sind da erforderlich.
    Dennoch, jeder fängt klein an, Alles ist möglich.
     
    muffy bedankt sich.
  6. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    37.498
    37498
    Klar. Selbst PewdiePie hat mit 0 angefangen. :)

    Allerdings ist auch die Zeit der Meta-Kanäle, oder Vermarktungskanäle vorbei, verglw. Machinima (Gaming Kanal) oder dieser Laden, bei dem Unge erst war. Glaube, das hat viele verschreckt, über einen Middleman zu gehen.
     
  7. A-rtur

    A-rtur Themenersteller

    Registriert seit:
    27.10.06
    Punkte:
    1.621
    1621
    Ich hab doch einige Posts vorher beschrieben, wie man den Kanal (Recording.de) zum wachsen bringen kann.
    Wir haben hier soviel Content, das man über Monate hinweg täglich einen Track hochladen kann. Die Artists müssen mit pushen.
    Die ersten Tracks werden natürlich etwas untergehen.
    Der Kanal wird aber nachträglich wachsen und die Artists liefern nach und bekommen jeden Monat pro neuen Track immer mehr Ohren.

    Ich denke schon, dass ich das ganze realistisch sehe, da wir den Recording.de Kanal sehr schnell zum wachsen bringen können, wenn jeder dort interagiert, darauf schaut nähmlich der Youtube Algorithmus.
    Die ersten paar Monate sind noch irrelevant, aber der Kanal fängt dann an zu wachsen. Dann rentiert es sich für die Musiker hier endlich weiter zu machen und wird motivieren neue Tracks zu produzieren.

    Wir haben so ziemlich alle das Problem mit der Reichweite.

    Einer allein mit seinem Kanal und nur seiner Musik wird nicht weit kommen können, da er gar nicht so viele Tracks machen kann. Aber zusammen geht das!

    Ich bitte euch mal alle, dies zu verstehen und nicht negativ oder voreingenommen da dran zu gehen.
    Diese Idee ist eine gute Lösung unseres Problems mit der Reichweite.
     
    Dodo_I bedankt sich.
  8. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    16.555
    16555
    Dann solltest du aber unverzüglich deine stilistischen Eingrenzungen aus der Planung streichen.
     
  9. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    16.555
    16555
    Glaub's oder nicht, den Namen hatte ich vorher noch nie gehört bzw. gelesen. 102 Mio. Abonnenten, meine Fresse.
     
  10. A-rtur

    A-rtur Themenersteller

    Registriert seit:
    27.10.06
    Punkte:
    1.621
    1621
    Meine Eingrenzung würde sich doch nur auf MEINEN Kanal eingrenzen, nicht auf Recording.de.
    Bitte nicht durcheinander bringen.
    Und von meinem Kanal reden wir eigentlich gar nicht mehr, seit der Administrator gerufen wurde
     
  11. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    16.555
    16555
    Ok. Aber dann mach doch mal eine gescheite Planung. Das hier ist bislang Kraut und Rüben.
     
  12. A-rtur

    A-rtur Themenersteller

    Registriert seit:
    27.10.06
    Punkte:
    1.621
    1621
    Sofern das auf Recording.de zutrifft, müssen wir auf den admin warten, was er dazu sagt. Es macht dann Sinn, dass es auf seinem Kanal läuft, er ist da der Chef.
    Die Planung ist, jeden Tag von euch fertige Stücke auf dem Kanal hochzuladen, wo ihr euch dort per Daumen und Komentare bewertet, so wie hier beim Songvoting.
    Es braucht also einen, der dazu bereit ist, ein Tag die Woche, 7 Tracks hochzuladen mit manuellen veröffentlichungsdatum.
     
  13. SoundMystery

    SoundMystery Tastenheld

    Registriert seit:
    14.06.19
    Punkte:
    246
    246
    Also täglich ein Song, wenn ich gut bin schaffe ich, 1 Track pro Monat, aber eher brauche ich mehr Zeit. Klar hat man noch, ich sag mal Altbestand, aber Der ist auch irgendwann fort.
    Ok, also es geht um 2 Kanäle, deswegen kam hier auch Einiges durcheinander.
    Also ich bin immer positive eingestellt, ein Versuch ist es wert, wobei übertrieben, jeden Tag Tracks hochladen doch sehr viel ist,
    aber man sollte aufjedenfall Wachstum erkennen.
     
    A-rtur bedankt sich.
  14. A-rtur

    A-rtur Themenersteller

    Registriert seit:
    27.10.06
    Punkte:
    1.621
    1621
    Ja, also im "Idealfall, bei mindestens 30 Künstlern ein Track im Monat wäre natürlich super. Somit hat man stets genug Material.

    Ein Track pro Tag, hört sich erstmal viel an, ist es aber nicht.
    Also der Aufwand hält sich in Grenzen. Man hat also Beispielsweise das recording Logo, Hintergrund und fügt man alles als Template ins schnitprogramm ein, wo man am Ende nur noch die trackdatei ablegt und den Namen des Künstlers hinterlegt.

    Man kann, wenn man sich noch etwas mehr Arbeit macht, einem Spectrum analyser noch dran hängen, rendern und hochladen.

    Dies aber jeden Tag zu machen ist natürlich ein Aufwand, deshalb macht man es zb an einem schönen Samstag und läd 7 Tracks hoch und lässt die Lieder erstmal auf Privat und geht auf "geplante Veröffentlichung"

    Somit sieht es aus, als ob jeden Tag was hochgeladen wird, obwohl alles an einem Tag hochgeladen wurde.
     
    SoundMystery bedankt sich.
  15. A-rtur

    A-rtur Themenersteller

    Registriert seit:
    27.10.06
    Punkte:
    1.621
    1621
    Ich hab bei meinen Tracks fast immer eine Kleinigkeit animiert, zb ein drehendes Rad oder selbst ein Analyser aufgenommen..(Span)
    Hier die Beispiele:





     
  16. SoundMystery

    SoundMystery Tastenheld

    Registriert seit:
    14.06.19
    Punkte:
    246
    246
    Zusammengefaßt:

    1. Du bekommst den Track
    2. Liedbeschreibung evtl. Liedtext ( Wer mag ) oder über die eigne Person
    3. Bearbeitung machst Du und hochladen
     
  17. A-rtur

    A-rtur Themenersteller

    Registriert seit:
    27.10.06
    Punkte:
    1.621
    1621
    Im Prinzip schon, da aber die meisten Recording.de für diese Idee bevorzugen, müssen wir auf den Admin warten, was er dazu sagt und ob er es dann selbst mach, oder wen er auswählt.
    Wenn es auf Recording.de läuft, macht es für den Künstler dann am meisten Sinn, den Track vllt im Voting hochzuladen, womit er automatisch damit einverstanden ist, dass die tracks dort auf youtube hochgeladen werden.
    Da macht es auch Sinn, wenn der Künstler dann dort unter seinem Post auch extra erwähnt, was in der Video Beschreibung für youtube stehen soll - (Link zu Spotify, iTunes, Google Play, Facebook etc)
    Zb..

    -- für youtube --
    Pier da Mel - Zerissene Seele (Original Mix)

    iTunes LINK
    Meine Facebook Seite
    Meine Webseite

    Es ist auch wichtig, dass die Tracks im Voting, die dann Hochgeladen werden, wirklich fertig sind und auch ca in der Lautheit im Durchschnitt auf -14LUFS gemastert sind
     
  18. Hyp

    Hyp

    Registriert seit:
    08.11.10
    Punkte:
    13.364
    13364
    Warum sollte jemand jenseits des Forums einen Kanal ohne stilistische Linie abonnieren und sich täglich Hobby-Metal neben Hobby-Schlager servieren lassen?
    Das erscheint mir einer der am untauglichsten Ansätze, Musik zu verbreiten.

    Und einmal CC-Lizenz - immer CC-Lizenz. Man kann das nicht später für ein Release o.ä. widerrufen und damit alle haftbar machen, die den Track weiter nutzen. Für viele sicher ein K.o-Kriterium, sich das zu verbauen.

    Für einen stilspezifischen Kanal müsste man halt beständig das Netz nach passender Musik umgraben und viele und ständig neue Leute anschreiben mit zu erwartender geringer Reaktionsquote.
    Wenn es einem nicht zuletzt um die Verbreitung seiner eigenen Musik geht, könnte man den Aufwand auch ins Verdienen eines Zusatzgroschens stecken, mit dem man für die eigene Musik Zielgruppen-Werbung bei Instagram und Facebook schaltet... Oder ins Bemustern von Labels und Plattformen, die schon eine höhere Reichweite haben.
     
    richie, ElectricSheep und Sascha Franck bedanken sich.
  19. Rec0rder

    Rec0rder One Take Wonder

    Registriert seit:
    31.10.16
    Punkte:
    1.649
    1649
    ich hab jetzt mal ein Paar Sachen zitiert weil ich bei den benefits noch nicht richtig durchblicke
    Man könnte meinen es geht hauptsächlich darum die eigenen Mucke zu pushen

    hast du dich eigentlich mal mit Youtube beschäftigt? Kennst du dich mit Youtube marketing aus oder willst du kreuz und quer Werbung schalten bzw für 2$ im Monat auf deinem eigenen Song ?
    Leg mal deinen Plan auf den Tisch mit allen wichtigen Details & kleinkram bitte

    bitte zu ende durchlesen zum Schluss kommt ein wichtiger Deal


    indem wir uns gegenseitig klicken, liken und subscriben?

    `
    das kann keine wichtige Promo sein. Wems gefällt der sagt das schon selbst

    starte doch mal mit deinem eigenen Kram und wenn es läuft kommen welche angedackelt

    der war gut



    Deal1: du bekommst Musik ready to go incl. Video und machst Seo & Ceo und alles was zum marketing dazu gehört du lässt nix aus
    aber wie man herauslesen kann kennst du dich da nicht aus. Damit fällt das weg. Was kannst du noch für Leistungen anbieten?
    kannst du den Mix übernehmen?

    Deal2: ich habe einen monetarisierungsfähigen Kanal, hab Kenntnisse fürs Marketing und bin in Kreise vernetzt wo man täglich neue
    Musik haben möche und ganz wichtig... aaaaaaa das erwähne ich nicht bleibt a Geheimwaffe. Kann nicht jedem die Augen öffnen aber wenn alles gut geht werde ich bald selbst durchstarten. Auf jeden Fall können wir dein Vorhaben auf mein Kanal verschieben

    Deal3: geh nochmal zur Schule und starte mit Youtube das ist die schnellste Methode reeles Wachstum zu machen
     
  20. A-rtur

    A-rtur Themenersteller

    Registriert seit:
    27.10.06
    Punkte:
    1.621
    1621
    Ja das ist halt das kleine Problem vom Recording, da hier viele verschiedene Stilrichtungen auf einander treffen. Das ist die einzige Hürde...

    Deswegen hab ich für meinen persönlichen Kanal grob eine beschtimmte Richtung vorgegeben.
    Bei Recording müssen wir zusammen schauen, wie wir das lösen können, damit die richtig mehr oder weniger grob in ein Genre geht