Information ausblenden

Wieviel m² sollte ein Gesangsaufnahmeraum MINDESTENS haben?

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von J3hu7y, 10.07.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. J3hu7y

    J3hu7y Themenersteller

    Registriert seit:
    24.06.12
    Punkte:
    15
    15
    Guten Abend.

    Ich bin zurzeit auf Wohnungssuche und möchte in der nächsten Wohung einen Raum haben in dem ich dann eine Gesangskabiene einbaue.

    Jetzt mal total unabhängig von den Kosten und den Material:

    Wieviel Meter im Quadrat sollte die Gesangskabiene MINDESTENS haben um mit einem Mikrofon gut aufzunehmen? (Hauptsächlich für Sprechgesang)
    Wie schon in einem anderen Thread gesagt gebe ich für die Technik mehrere Tausend Euro ausgeben und möchte möglichst so viel wie möglich rausholen.

    Was ich nicht möchte ist Das Mikro einfach mit in den Raum zu stellen - möchte also wirklich eine getrennte Kabiene.

    lG Gero
     
    J3hu7y, 10.07.12
    #1
  2. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Da gibt es mehrere Philosophien... Die einen wollen es furztrocken, die anderen holen dir aus dem Kölner Dom noch was ordentliches raus...

    Du musst dich also erstmal entscheiden, welchen Klang du bevorzugst und ob du dir vielleicht statt absoluter Trockenheit lieber nen Raum suchst, der nen schönen Eigenklang hat...
     
    stefangeidel, 10.07.12
    #2
  3. sixstringwarrior

    sixstringwarrior

    Registriert seit:
    04.07.09
    Punkte:
    4.021
    4021
    Das ist für Homerecording nicht praktikabel. Du wirst über eine Remote-Lösung nachdenken müssen, da du nicht für jeden Take raus und reingehen kannst. Sauerstoff-mäßig ist so ein Mini-Ding die Hölle - speziell im Sommer. Klanglich kannst du es natürlich totdämmen, aber schön ist auch was anderes...

    Hol dir lieber ein Mikro das nicht allzuviele Rauminformationen aufzeichnet und sorge für die notwendigen akutischen Maßnahmen im Raum.
     
    sixstringwarrior, 10.07.12
    #3
  4. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    ein normaler raum mit ein paar mobilen stellwänden zum trockenlegen klingt in den meisten fällen weit besser als eine 5x so teure (und unpraktische) gesangskabine.
     
    DaVogi, 10.07.12
    #4
    sebseb und marcoustic bedanken sich.
  5. marcoustic

    marcoustic Produzent

    Registriert seit:
    14.08.03
    Punkte:
    4.031
    4031
    Word!

    Die Akustik einer Gesangskabine mit geringen Abmaßen (alles unter ca. 8 qm) ist kaum, bzw. nur mit viel Aufwand in den Griff zu bekommen.

    Suche lieber nach anderen Lösungen.

    Grüße
    Markus
     
    marcoustic, 10.07.12
    #5
  6. Instrumentenfreak

    Instrumentenfreak

    Registriert seit:
    16.07.07
    Punkte:
    14.334
    14334
    Laut GEMA reicht 1qm pro Mensch. Und die müssen ja wissen wovon sie reden *lach*.
     
    Instrumentenfreak, 10.07.12
    #6
  7. m4d3raIn

    m4d3raIn

    Registriert seit:
    08.06.10
    Punkte:
    29.355
    29355
    Dafür reicht eigentlich jeder seperate Raum, der möglichst groß ist.

    Dann stellst du, wie bereits einige User gesagt habe, Stellwände in diesen (du kannst dir auch eine "feste Rockwool Kabine" in einem großen Raum bauen).
    So verhinderst du Reflektionen naher Wände und hast trotzdem einen trockenen Klang.
    So würde ich es machen...
     
    m4d3raIn, 10.07.12
    #7
  8. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Und Absorber an die Decke, oder ist das überflüssig?
     
    stefangeidel, 10.07.12
    #8
  9. m4d3raIn

    m4d3raIn

    Registriert seit:
    08.06.10
    Punkte:
    29.355
    29355
    Kommt auf den Raum an...

    Du kannst auch einen Rockwool Absorber obendrauf setzen...
    so hätte man seine Kabine ohne Bass-/Mittenprobleme.


    Ansonsten, wenn man von 100m² mit sehr hoher Decke spricht..., reicht auch ein größerer Absorberaufbau, weil der Diffusschall von oben dann nicht mehr stört... und eine gewisse (in meinem genannten Fall) "gute" Räumlichkeit, wenn sie denn erwünscht ist, schadet nicht...
     
    m4d3raIn, 10.07.12
    #9
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.