Welche Taktart zählt ihr bzw. was legt ihr in der DAW an?


zwar
zwar
Registriert
04.02.03
Beiträge
448
Punkte Reaktionen
284
Punkte
1.314
Konservativerweise müsste man diese Musik als vierviertel notieren. Das liegt einfach daran dass der Puls ganz klar ein Vierer Puls ist Und es außerdem eine regelmäßige Betonung auf der eins vom Viererpuls gibt
Auf der anderen Seite wird in der moderne Musik einen 6/8 Takt auch flexibler aufgefasst als früher. Das Dirigat ist nicht mehr unbedingt auf Achtel eins und vier, sondern des Öfteren auch auf einen Viererpuls aufgebaut, oder eben mit ausdirigierten achteln, wenn’s langsam ist. Bei ineinander verschränkten 4er/6er rhythmen entspricht eine strukturierung über 4 eher dem musikalischen Gefühl. imho.
Wenn das midi handling in cubase in 6/8 aber einfacher sein sollte, würde ichs wohl auch so reinblocken. Die Clickspur kann man doch bestimmt in Cubase nach wunsch einrichten?"
 
Froschkapitaen
Froschkapitaen
Registriert
19.04.13
Beiträge
2.045
Punkte Reaktionen
1.071
Punkte
5.288
4/4 würde ich anlegen und dann nach 6/8 wechseln, wal die Quantisierung mit n-Tolen bei Cubase irgendwie blöde ist. Zum Skizzieren würde ich dann 4/4 nehmen, weil ich keine 1000 Takte schreiben will mit 1 Million BPM oder so.

Schlimme Nummer.
Besonders, wenn man ansteht und 8 mal am Stück hören muss, nur um in ein mittelprächtiges Kuppelkino zu kommen mit beweglichen Sitzen, was nicht mal 3D ist.
 
Florian Hoffmann
Florian Hoffmann
Registriert
10.06.22
Beiträge
34
Punkte Reaktionen
59
Ort
Heidelberg
Punkte
215
Hab mit Ableton Live mehrmals solche Sachen gemacht und immer als 4/4 mit Triolen skizziert und umgesetzt. (Aktuelles Beispiel) Würde das auch in Noten so schreiben. Wie die anderen oben sagen, gibt das den Puls der Musik am besten wieder.

Oft machen zum Beispiel auch nicht alle Instrumente die Triolen mit. Die Staccatto-Strings und Pauken spielen den Rhythmus vielleicht aus, aber die Legato-Streicher und -Hörner oben drüber vielleicht nur eine langsame Melodie in ganz regulären 1/4-Noten. Wozu sich dann bei diesen unkomplizierten Linien mit komplizierten Taktarten quälen?

Es gibt einen Tempowechsel von ca. 100 bpm auf 120 bpm bei 0:42 wenn der Hauptteil einsetzt. Bei 0:16 verkürzt er einen Takt. Wenn ich richtig zähle, sogar ziemlich drastisch auf 1/4 inkl. Rhythmus-Bruch. So was macht man eigentlich nur, wenn etwas synchron zu einem Effekt im Bild laufen muss - läuft der Song im Europa-Park zu einem Video, das mehr zeigt als nur ein Logo?

Swing ist das nicht, es sind einfach drei gleichwertige Unternoten, nicht die Swing-typische 2/3+1/3 Verschiebung.

Probleme mit der DAW habe ich bei Triolen bislang keine gehabt. Außer, dass man immer das Grid anpassen muss. Phrasen oder Loops hab ich speziell bei so einem Rhythmus allerdings auch noch nicht eingesetzt, keine Ahnung, wie gut das funktioniert. Wenn ich mich richtig erinnere, habe ich aber zum Beispiel bei Action Strings in Komplete schon solche Rhythmen gesehen.

Wenn du neu in solche epischen Cinematics einsteigst, investier in Melodie und Harmonie. Viele vergessen das, vor lauter Trommeln und Staccatto-Strings und dröhnenden Posaunen. Pirates of the Carribean ist zum Beispiel wegen seiner einprägsamen Melodie so herausragend.

The Mystery of Existence ist mir hingegen auch nach dem zehnten Hören nicht im Ohr geblieben. Der Song ist schön, hat aber nur wenig Spannung und Entwicklung. Nach 1:33 passiert zum Beispiel nicht mehr allzu viel. Versuch lieber, große Melodiebögen mit 8 Takten oder mehr anzulegen, die genauso episch sind wie der Unterbau.
 
Nachtschicht
Nachtschicht
Registriert
20.08.11
Beiträge
8.051
Punkte Reaktionen
4.544
Punkte
21.824
unabhängig davon, was man jetzt als die korrekte musikalische auffassung empfindet (da kann man jede position super begründen) - für die arbeit in der daw ist hier 4/4 und triolen ganz klar am übersichtlichsten. wenns irgendwo extraschläge gibt (hab nur kurz die markierte stelle gehört, da waren keine), dann setzt man die eben an der stelle ein - dann spiegelt das taktraster das auch optisch schön wieder. ein arrangement voller 12/8 mit nem gelegentlichen extra-achtel malt dir nur den arranger mit unübersichtlichen strichen voll. bei einem 4/4 mit eingefügten extra-achteln siehst du sämtliche extraschläge auf einen blick, nämlich überall dort wo im taktraster ein kleiner extrastrich ist. bei komplexen projekten ein riesiger vorteil.

aus meiner sicht übertrumpft da also ganz klar die pragmatische funktion die künstlerische auffassung. selber zählen und fühlen kann mans dann ja immer noch wie man mag (ich würds in dem fall auch musikalisch als 4/4 mit triolen auffassen, spielt aber für die pragmatische überlegung keine rolle)
 
FraRa
FraRa
Tonmensch
Registriert
06.10.09
Beiträge
897
Punkte Reaktionen
509
Ort
Michendorf
Punkte
2.673
Mathematiker kriegen ja bei Musikern eh die Krise: 3/4-Takt ist ja streng besehen 3/3-Takt, nur gibts keine Drittelnoten, von Sechsteln zu schweigen.
 
Sascha Franck
Sascha Franck
Registriert
31.10.18
Beiträge
18.068
Punkte Reaktionen
8.272
Punkte
42.946
Mathematiker kriegen ja bei Musikern eh die Krise: 3/4-Takt ist ja streng besehen 3/3-Takt, nur gibts keine Drittelnoten, von Sechsteln zu schweigen.

Kann man so oder so sehen. Es kann halt auch ein Kuchen sein, von dem man generell 25% weniger bekommt, weil es einem irgendjemand weggenommen hat. Trickbetrüger? Das Finanzamt? Oder war es einfach nur der perfide Plan von Johann Strauss und seinen Gesinnungsgenossen, uns die Bürden fragwürdiger Gesellschaftstänze aufzuzwingen?

Im Rahmen dieser Betrachtungen bietet es sich womöglich an, doch häufiger auf 12/8 Takte zurückzugreifen. Da wird man selber zum Trickbetrüger und arbeitet am Fiskus vorbei.

Vorher lohnt es aber in jedem Fall, sich dieses äußerst informative Video anzuschauen:
 

Ähnliche Themen

moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
2
Aufrufe
583
Loop_Breaker
Loop_Breaker
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Test: Line6 HX Stomp
Antworten
3
Aufrufe
17K
DocM.M
D
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Test: Behringer Pro-1
Antworten
5
Aufrufe
18K
moonbooter
moonbooter
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
7
Aufrufe
27K
EthanWoods
E

Oft gelesene Themen

Oben