Information ausblenden

Welche Saiten??

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von Tutu, 16.04.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Tutu

    Tutu Themenersteller

    Registriert seit:
    08.11.04
    Punkte:
    1.435
    1435
    Tutu, 16.04.06
    #1
  2. stereolli

    stereolli

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    10.889
    10889
    Ich empfehle immerzu die "OPTIMA" 010-046

    das beste was mit die letzten Jahre unter die Finger gekommen ist.
    Halten lang und sind korrosionsbeständig..
    teuer aber gut
    Grüße
    Stereolli
     
    stereolli, 16.04.06
    #2
  3. comanche

    comanche

    Registriert seit:
    09.03.05
    Punkte:
    259
    259
    Hm, 10-46er Saiten für einen Anfänger? Ich würde eine Standardstärke (09-42) empfehlen. Aber am besten vor dem Kauf im Musikgeschäft mal die Saitenstärke an einer Gitarre testen.

    Gruß,
    Andreas
     
    comanche, 16.04.06
    #3
  4. Ran

    Ran

    Registriert seit:
    02.08.02
    Punkte:
    3.936
    3936
    Jepp, würde auch zu dünneren 09er Satz raten. Wenn dann mehr Kraft da ist, mal mit einem dickeren Satz probieren. Wenn die Sätze sehr unterschiedlich sind, kann die Bundreinheit schon mal abweichen, dann muss man nachjustieren und sich nicht wundern.
    Grüße,
    Randy
     
    Ran, 16.04.06
    #4
  5. LowBudget

    LowBudget

    Registriert seit:
    01.04.06
    Punkte:
    40
    40
    Es kommt immer drauf an was man spielt.

    Normale, angenehme Spannung:
    Für clean sounds oder leichte verzerrung im normalen tuning sind die 09-46 die besten.
    Für tieferes tuning clean 10-48, mit distortion 10-52
    Wenn man death matel spielt (also bist zu 2 steps down) sind sind 12-56 recht gut.

    Fender und DeanMarkley saiten sind meiner meinung nach die besten.
     
    LowBudget, 25.04.06
    #5
  6. Draiden

    Draiden

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    3.044
    3044
    also ich kann die ernie ball super slinkys empfehlen (9-42)
    angenehme oberfläche, ausgewogener sound
    is natürlich geschmackssache, aber viele leute, denen ich diese saiten empfohlen hab, sind dabei geblieben ;)

    och naja...ich shred mir auch sehr gern mit 9-42er saiten auf drop b einen weg...über den sound hat sich noch nie jemand beschwert...wenn ich dann sag wie dünn die saiten sind fallen grundsätzlich kinnladen runter :D

    mfg drai
     
    Draiden, 25.04.06
    #6
  7. FIXXXER

    FIXXXER

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    11.906
    11906
    FIXXXER, 25.04.06
    #7
  8. Draiden

    Draiden

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    3.044
    3044
    jo outlaw, die regulars sind auch geil

    mfg drai
     
    Draiden, 25.04.06
    #8
  9. steelyard

    steelyard

    Registriert seit:
    06.01.05
    Punkte:
    12.133
    12133
    Tja ja, die gute alte Saitendiskussion.

    Sorry, aber sehe ich genau andersrum.

    Für cleane funky sounds und angerotzte Rock`n`Roll twang sounds eher dickere Saiten aufziehen, bringt einfach mehr Attack.

    Für highgain sounds kann es ruhig auch ein 009er Satz sein.

    Auf fenderähnlichen Gits würde ich aber eher generell einen 010er Satz verwenden, Anfänger hin oder her, klingt einfach nach mehr Gitarre.

    Dean Markley, Ernie Ball, D`Addario machen für mich keinen Unterschied aus, ich benutze, was gerade vorhanden ist.

    Gruss Frank
     
    steelyard, 25.04.06
    #9
  10. montybunker

    montybunker Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    28.12.04
    Punkte:
    3.890
    3890
    Wenn Du noch keine Power in den Fingern hast, dann nimm einfach einen "normalen" 9er Satz. Ich habe immer D´addario´s gekauft...
    Wenn Du von Anfang an Bock auf Drop D bzw. Drop Cis Sound hast, dann empfehle ich einen 10er oder 11er Satz und eine dickere E-Saite. Beim runterstimmen bleibt die Sache dann eher in der Bundreinheit und Du musst weder groß nachstellen, noch hast Du eine Wäscheleine am Start!
    Teste doch einfach mal parallel bei Kollegen, die andere Sätze benutzen...
    FÜr den Anfang auf alle Fälle: 9er Satz! Erst mal Power in die Finger und den Sound bekommen, dann den Sound mit Spielereien optimieren ;-) Kann nämlich auch ganz schön viel "Übe-Zeit" in Anspruch nehmen an den ganzen Kleinigkeiten rumzudoktorn...

    Ein großer Gitarrenmann sagte: "Den Sound machen die Finger..."
     
    montybunker, 25.04.06
    #10
  11. Draiden

    Draiden

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    3.044
    3044
    najaaaa...wenn man ersma halbwegs greifen kann is die intonation selbst mit 9ern auf drop b kein prob...kann euch gern n file posten in dem ichs beweis ;)

    du meinst was anderes denk ich...wenn bundreinheit futsch - gitarre billigmüll :)
    meinst sicher die intonation, dass also die oktave im 12. bund gleich der leersaite is...es kann aber auch passiern dass man das nochma nachstelln muss, wenn man gleiche saiten des gleichen herstellers neu aufzieht...das zieht sich ja auch erst alles zurecht

    das is wohl das hauptargument, kann ich zustimmen...als anfänger isses sehr schwer auf wäscheleinen sauber zu spielen...ich finds geil :) :D

    ich glaube der threadersteller sollte uns ma sagen, was er denn spielen will...

    mfg drai
     
    Draiden, 25.04.06
    #11
  12. montybunker

    montybunker Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    28.12.04
    Punkte:
    3.890
    3890
    draiden is right!
     
    montybunker, 25.04.06
    #12
  13. Jollo

    Jollo

    Registriert seit:
    28.03.04
    Punkte:
    385
    385
    ich würd ma die empfehlen.

    sind nix besonderes aber billig.
    harley benton 10-46

    ach so für ne strat eher die

    009-42


    ansonsten kann man mit den D'addarrio nix falschmachen, sind meiner Erfahrung nach straffer als Ernie Ball. Dadurch evtl. schwerer zu spielen.


    was Saiten angeht bin ich geizig :D ich zieh sie auch bis zu dreimal neu auf (Kopf mit der Zange neu reindrehen) wenn sie reißen.

    ciao
     
    Jollo, 25.04.06
    #13
  14. GitarristiX

    GitarristiX

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    1.889
    1889
    so, jetzt sag ich mal was ganz "blasphemisches":

    08er Saiten!!! :D

    ...und das typische Argument von wegen verziehen oder Sound lass' ich nicht gelten, da das Sache der Finger bzw. Spieltechnik ist.

    Allerdings würd ich bei der Squier sowie dem Thema Einsteiger vermutlich auch eher einen 09er Satz sehen.

    Grüße,
    Thomas

    PS: Bin mal auf Meinungen zu 08ern gespannt. Weiß ja, daß die kaum noch einer spielt. ;)
     
    GitarristiX, 26.04.06
    #14
  15. VM

    VM

    Registriert seit:
    05.01.06
    Punkte:
    54
    54
    So sehe ich das auch es hat immer mit der Spieltechnik des Spielers/rin zu tun und wenn mir einer erzählen will das man z.b. mit 011 saiten filligrane Solis spielen kann das möchte ich gerne hören.

    Und Attack kommt aus dem Handgelenk und sonst nirgendswo her.Meiner einer spielt im moment Dean Markley.Also 009 mit ner 015 g Saite wegen Triller u.s.w.Vorher spielte ich Ernie Ball nur war mir der Nickelanteil zu hoch das bedeutet nach ein paar Stunden hatte ich total Schwarze Fingerkuppen.

    008 spielt zum beispiel Yngwie Malmsteen mit einer ungewöhnlichen abstufung 008,011,014,
    022,032,048, ahnlich einer Violine.

    Gruß Vasili
     
  16. dter

    dter

    Registriert seit:
    03.02.05
    Punkte:
    1.342
    1342
    @Gitarristix: Jo, 8er rulen! :p Siehe Brian May.

    Finde das alles sehr Geschmackssache, sowohl Stärke als auch Marke. Dem Einsteiger würde ich "Standard" 9-42er empfehlen, Marke zweitrangig (mit D'Addario macht man nichts falsch). Ich habe lange Zeit auf 8ern gespielt, bin dann über die 9er jetzt bei den 10-46ern angekommen. Hab mittlerweile auch auf einer Klampfe die Zakk-Wylde-Saiten drauf (10-60).

    Ich wünschte, man könnte die Saitenstärke genauso wie Soundpresets per Fußschalter umschalten. Denn für Rhythmus-Sachen in Drop-D sind die Zakk Wylde-Saiten der Hammer, da schwingt alles. Wenns dann ans Solieren geht, verwünsche ich die Teile. ;) Achso, wenn jemand gerade dabei ist, so etwas zu erfinden, möge er bitte auch noch eine Fußschaltfunktion für die Dicke des Gitarrenhalses mit programmieren. :p :p Das gleiche Problem mit Rhythmus und Solo.

    Achja, wenn man viel Saiten wechselt (sollte man vor jedem Gig), dann kann ich die Harley Bentons ohne Bedenken empfehlen. Billiger gehts net!
     
    dter, 26.04.06
    #16
  17. stonyroad

    stonyroad

    Registriert seit:
    09.06.04
    Punkte:
    21.203
    21203
    Hehe

    Zumindest für Bassisten gibts eine Lösung: Voriges Jahr war in der G&B ein Artikel über einen umdrehbaren Bass . Wo bei den restlichen Gitarren hinten nix ist (ausser das Fach für die Elektronik) hat der eine "zweite Frontseite". Du drehst das Ding um , ruckzuck schon hast ein anderes Setup.
     
    stonyroad, 26.04.06
    #17
  18. steelyard

    steelyard

    Registriert seit:
    06.01.05
    Punkte:
    12.133
    12133
    Yo, recht habt Ihr ja, soll sich jeder das raufziehen, womit er meint am besten klarzukommen.

    Ich möchte nur noch soviel zum Thema sagen, dass ich schon jede Menge Jungs gehört habe, auch gerade hier im Forum, die sowieso schon einen zaghaften "pling pling" Anschlag haben und sich dann auch noch diese Spinnwebsaiten raufziehen und dann verwundert rumjammern, dass sie keinen vernünftigen Sound hinbekommen.

    008er Saiten ? Sind wir etwa Mädchen ? :D

    Gruss Frank

    Edit: Das Beispiel Brian May ist hier gefallen.
    Aber ihr wisst schon, was der für einen riesigen technischen Zauber veranstaltet, um so zu klingen ?

    Gegenbeispiel: S.R.Vaughan spielte 013er Saiten, zwar einen Halbton runtergestimmt, aber immerhin und der spielte ja wohl die flüssigsten Blueslicks überhaupt.
     
    steelyard, 26.04.06
    #18
  19. Draiden

    Draiden

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    3.044
    3044
    das wort fingerartisten find ich treffender ;)

    mfg drai
     
    Draiden, 26.04.06
    #19
  20. GitarristiX

    GitarristiX

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    1.889
    1889
    nope... kannst Du aba konkret krass schnell mit spielen, weissu?

    Guckst Du hier: :rockguitar:





    :D :D :D :D :D :D :D :D


    EDIT: Diesen Beitrag bitte bzgl. seiner Inhalte möglichst ignorieren ;)
     
    GitarristiX, 26.04.06
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.