Information ausblenden

Welche Instrumente spielt ihr ?

Dieses Thema im Forum "Community" wurde erstellt von Loftone Soundfactory, 15.02.21.

  1. Loftone Soundfactory

    Loftone Soundfactory Themenersteller

    Registriert seit:
    10.02.21
    Punkte:
    412
    412
    Welche Instrumente spielt ihr und seit wann ? und vor allem wie kam es dazu ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.02.21
    Loftone Soundfactory, 15.02.21
    #1
  2. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    56.386
    56386
    Heimorgel, mit 11 Jahren begonnen. Danach autodidaktisch Klavier.
    Mittlerweile alles, was Tasten hat.
     
    Kosaken-Kaffee, 15.02.21
    #2
    Loftone Soundfactory bedankt sich.
  3. mathiasbx

    mathiasbx Bedroomproducer

    Registriert seit:
    29.08.06
    Punkte:
    1.530
    1530
    Klavier - laut meinen Eltern hab ich da wohl schon mit 3 Jahren dran gesessen, dann mit 6 ca. 13 Jahre lang Unterricht.
    Dann natürlich Keyboard / Synths (20 Jahre Coverband)
    und inzwischen seit ca. 4,5 Jahren E-Gitarre und noch ein wenig Drums.
    Ach ja.. und weils mal Mode war gabs noch 2 Jahre Blockflöte zur musikalischen Früherziehung
     
    mathiasbx, 15.02.21
    #3
    Loftone Soundfactory bedankt sich.
  4. Moiterei

    Moiterei

    Registriert seit:
    23.02.11
    Punkte:
    5.137
    5137
    Angefangen hat's mit so einem Teil:
    [​IMG]
    Wie alt ich da war, weiß ich nicht mehr, jedenfalls war ich da noch lange nicht in der Schule...
    Dann ging's mit so einem Ding weiter:
    [​IMG]
    Unterricht hatte ich da nicht in dem Sinne, aber meine Mutter hat mir ein bißchen was gezeigt bzw. gelegentlich mit mir musiziert.
    Mit 6 Jahren kam dann Blockflöte dazu, da hatte ich dann auch Unterricht.
    Und mit 14 kam die erste Gitarre, da gab's anfangs auch etwas Unterricht in klassischer Gitarre dazu, gerockt wurde erstmal autodidaktisch.
    Usw.. / Fortsetzung folgt vielleicht wenn ich mal Zeit und Lust zum weiterschreiben habe...
     
    Moiterei, 15.02.21
    #4
    Loftone Soundfactory bedankt sich.
  5. Loftone Soundfactory

    Loftone Soundfactory Themenersteller

    Registriert seit:
    10.02.21
    Punkte:
    412
    412
    Die Blockflöte scheint ein Klassiker zu sein. Auch ich hatte diese elterlicherseits zu stemmen und war sogar gut darin und endete als ich 9 war. Kaum ein anderes Instrument würde ich sonst mit Kindheit (Trauma?!) verbinden.
     
    Loftone Soundfactory, 15.02.21
    #5
  6. stonyroad

    stonyroad

    Registriert seit:
    09.06.04
    Punkte:
    21.822
    21822
    Netter Fred

    Meine Eltern meldeten mich ohne mein Wissen zum Klavierunterricht an. Überraschend kam eines Tages der Klavierpfarrer (Jesuiten-Internat) und wollte mich zur ersten Stunde mitnehmen. Da ich das absolut nicht wollte(Streberinstrument)erklärte ich ihm meinen Unfall mit der Hand wo ich mir sämtliche 23 Finger gebrochen hatte (schmerzverzerrtes Gesicht) und ich unmöglich auf einem Tasteninstrument spielen könne. Der schluckte das (Aha!) worauf die lieben Eltern mich vor die Wahl stellten "Such dir Zack-Zack ein Instrument aus und Punkt! " ,Da ich damals (11) die Beatles entdeckt hatte, gab es nur eine logische Konsequenz, die Eltern hatten eigentlich auf Violine gehofft. :D
     
    stonyroad, 15.02.21
    #6
    Loftone Soundfactory bedankt sich.
  7. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    56.386
    56386
    Lass mich raten. Jetzt spielst du so was? :D

    Melodica_red.jpg
     
    Kosaken-Kaffee, 15.02.21
    #7
    Moiterei bedankt sich.
  8. Loftone Soundfactory

    Loftone Soundfactory Themenersteller

    Registriert seit:
    10.02.21
    Punkte:
    412
    412
    Bei 23 Finger - was wohl dann taugt ?
     
    Loftone Soundfactory, 15.02.21
    #8
    stonyroad bedankt sich.
  9. Moiterei

    Moiterei

    Registriert seit:
    23.02.11
    Punkte:
    5.137
    5137
    Nö, aber tatsächlich wieder wesentlich häufiger Blockflöte als in der Zwischenzeit. Und am liebsten immer noch das blaue Ding da:
    [​IMG]
     
    Moiterei, 15.02.21
    #9
    pitsieben, Loftone Soundfactory und Kosaken-Kaffee bedanken sich.
  10. Haarpmaxx

    Haarpmaxx

    Registriert seit:
    26.11.05
    Punkte:
    23
    23
    In dieser Reihenfolge:
    • Mundharmonika - Ende der 50er
    • Blockflöte - Anfang der 60er, gelegentlich noch heute
    • Vadders Akkordeon - 60er
    • Heimorgel (Philicorda) mit 3 Monaten Unterricht - Begonnen 1970, verschiedene bis heute
    • A-Gitarre autodidaktisch - 1974 dabei geblieben
    • Schlagzeug - 1980-84
    • Zur A-Gitarre gesellen sich E-Gitarren - 99
    • Heute: Piano, Keyboard, A-Gitarre
    Ach ja, die unvermeidliche Melodica war zwischendurch auch dran.

    Heutiger Schwerpunkt: Akustikgitarre Fingerstyle, Singer-Songwriter

    Kann sein, dass ich einiges vergessen hab.
     
    Haarpmaxx, 15.02.21
    #10
    Loftone Soundfactory bedankt sich.
  11. Moiterei

    Moiterei

    Registriert seit:
    23.02.11
    Punkte:
    5.137
    5137
    upload_2021-2-15_23-23-2.jpeg
    Manchmal reichen auch 4 dicke Saiten...:D
     
    Moiterei, 15.02.21
    #11
    pitsieben bedankt sich.
  12. Ragu

    Ragu Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    07.04.19
    Punkte:
    2.298
    2298
    Meine Story...

    Ich trommele schon ca. seit 50 Jahren, rein zufällig...

    So mit 15 (1971) beschlossen wir 4 Kumpels (Christenlehre, wer kennt das noch...?), eine Band zu gründen, Einer hatte schon Klvieruntericht, der anders spielte etwas (klassische) Gitarre, okay, spontan sagte Kumpel Klaus, okay Bass würde mir gefallen, okay, ääh und ich... muss ich wohl trommeln.
    Also geprobt fürs Kirchenfest, Beatles, weils der Gitarrist konnte (3 Songs) im Wohnzimmer des Klavierspielers (war so schlecht zu transportieren), ich mit Kochlöffeln (echt) auf dem Wohnzimmersessel.
    Irgendwann durften wir im Gemeidesaal proben (man muss was für die Jugend tun, sagte der Pfarrer jovial), dort war immerhin ein Klavier.
    Dann erzählte ein Kumpel, das sein Kumpel, jemand kennt, dessen Vater ein altes "richtiges" Schlagzeug im Keller hat.
    Ergo hingefahren (mit dem Bus) meinen Charme spielen lassen, und ich hatte es für umme.
    Zu dritt, das Zeugs tragend in Bus und Bahn zurück und ich war der King (und viel zu laut).
    Bald kamen bei den Andern die erste Hertiecaster, ein Flohmarkt E-Bass an einem Röhrenradio und eine Phillips Orgel vom Pfandleiher.

    Ich zerklopfte regelmässig meine Sticks bei fast jeder Probe, hat mir keiner gesagt, wie man ein Schlagzeug aufbaut, habs an Plattencovern abgeguckt, später (73?) gabs dann Riebes Fachblatt mit Bildern...
    Stöcke muss ich reglmässig "organisieren", die kosteten damals schon 5 Mark mind. und das bei 10 Mark Taschengeld in Monat...
    Als die Schlagfelle endgültig durch waren, hab ich alle Trommeln umgedreht, ging aber nicht lange gut...

    Aber die Mädels fanden Drummer echt cool, hat mir Einiges "eingebracht"....
     
    Ragu, 15.02.21
    #12
    dhinda und Loftone Soundfactory bedanken sich.
  13. Carcinome

    Carcinome Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    17.02.11
    Punkte:
    11.231
    11231
    Ich wurde als Kind familiär mit elektronischer Musik "infiziert". Natürlich "musste" ich in der Grundschule Blockflöte spielen, aber habe da nicht lange durchgehalten. War eben kein spannendes elektronisches Klangerlebnis...

    So kam dann der Casio VL-1 ins Haus. Ich fand´s spannend.

    Etwas später das Glück gehabt mir öfters aus dem Umfeld immer den einen oder anderen Synthesizer zu schnorren (ich konnte mir selbst keinen eigenen leisten) - sogar inklusive 4-Spur-Recorder. Die Geräte waren damals für die Eigentümer entbehrbar, da keine unbedingt Bock auf den Klang eines Juno-6, Polysix, MS20 oder Moogs Source und Rogue hatten - außer so ein doofer Nerd wie ich (es war die Zeit des DX7). Ist heute doch etwas anders...

    Spielen hatte ich nie richtig gelernt, bin da autodidaktisch unterwegs. Die MIDI-Entwicklung mit dem Atari 1040 kam mir da also sehr entgegen. Ich hatte dann auch Geld und konnte mir dann eigene Geräte Leisten. Ab da habe ich auch richtig kapiert, was ich da auf den Keyboards zurechtdrückte... :D Der Computer war da schon immer eine große Hilfe.

    Und für mich stand der eigentliche elektronische Klang immer gleichberechtigt zur eigentlichen Musik.
     
    Carcinome, 15.02.21
    #13
    dhinda und Loftone Soundfactory bedanken sich.
  14. Carcinome

    Carcinome Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    17.02.11
    Punkte:
    11.231
    11231
    Und? Wie sieht es bei Dir überhaupt zum Thema aus?
     
    Carcinome, 15.02.21
    #14
  15. BodoH

    BodoH Produzent

    Registriert seit:
    09.04.20
    Punkte:
    2.140
    2140
    ALLE...nur die meisten sehr schlecht :D
     
    BodoH, 15.02.21
    #15
    Loftone Soundfactory bedankt sich.
  16. Ragu

    Ragu Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    07.04.19
    Punkte:
    2.298
    2298
    spannend, liegt bei mir auch noch rum....
    VL-1.jpg
     
    Ragu, 15.02.21
    #16
  17. electrisizer

    electrisizer

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    4.261
    4261
    geige seit ich 6 bin, klavier ab 14 jahren, e gitarre als autodidakt ab 15 und e bass, weils schon genug zappelige gitarristen gibt :D
     
    electrisizer, 15.02.21
    #17
  18. Loftone Soundfactory

    Loftone Soundfactory Themenersteller

    Registriert seit:
    10.02.21
    Punkte:
    412
    412

    Aufgewachsen in einem konservativen Haushalt ging es nicht so sehr darum sich kreativ zu entfalten sondern was sich schickt. Gefragt wurde ich nicht
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.02.21
    Loftone Soundfactory, 15.02.21
    #18
    MarcMahler89 bedankt sich.
  19. electrisizer

    electrisizer

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    4.261
    4261
    ich hatte mich geweigert blockflöte zu lernen. weiberinstrument. habe das glockenspiel vorgezogen! so spiele ich auch heute noch gerne mit glocken, je dicker desto besser :p trauma halt
     
    electrisizer, 15.02.21
    #19
    Kosaken-Kaffee und Loftone Soundfactory bedanken sich.
  20. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    15.535
    15535
    Oh, mit ca 9 Jahre stand auf ein mal ein Klavier in meinem Kinderzimmer. Zweieinhalb Jahre Unterricht haben mir dann gereicht. Dann mit 15 auf Gitarre umgestiegen und mit 17 auf Bass. Inzwischen auch ganz gut on Drums. Kann auch singen aber nur wenn's sein muss.
     
    Glutamatjunkie, 15.02.21
    #20
    Loftone Soundfactory bedankt sich.