Information ausblenden

Welche Absorber?

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von kakashi, 16.11.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. kakashi

    kakashi Themenersteller

    Registriert seit:
    17.04.08
    Punkte:
    1.017
    1017
    kakashi, 16.11.08
    #1
  2. Shinji

    Shinji

    Registriert seit:
    02.09.08
    Punkte:
    319
    319
    Ich würde in diesem Forum das Wort "Gesangskabine" nicht benutzen, da sie hier einen eher schlechten Ruf haben und du dich damit zur Zielscheibe machst. Dasselbe gilt für den Noppenschaumstoff den du gepostet hast.

    Viele User würden dir an dieser Stelle raten, dich selbst über Google oder die Forum-Suchfunktion schlau zu machen.

    Ich will mal nicht so sein. Wenn du schon eine Kabine gebaut hast, würde ich diese nur sperlich mit dem Schaumstoff auskleiden, da er dir die Höhen kaputt macht und die tiefen Frequenzen nicht absorbiert (diese werden bei einer schlechten Kabine durch die Bauform manchmal sogar noch verstärkt). Grundsätzlich gilt, je dicker desto besser, denn ein dicker Schaumstoff absorbiert mehr tiefe Frequenzen und so würde der Schall ausgeglichener absorbiert. Aber klebe jetzt nicht deine ganze Kabine mit 10 cm Schaumstoff zu, das würde deine Aufnahmen nur verschlechtern. Einige User haben den Schaumstoff im Schachbrett-Muster angebracht. Würde eher dazu raten.

    Wenn du jedoch noch keine Kabine gebaut hast: Lass die Finger davon solange du nicht genügend Know-How hast, so dass du eine Booth entwerfen kannst und dabei genau weisst was du warum und wie verbaust.
    Solange das nicht der Fall ist, erzielst du mit Sicherheit eine bessere Qualität wenn du in einem normalen Zimmer aufnimmst und dieses ev. ein bisschen akustisch behandelst mit Breitbandabsorber oder dergleichen (kann man selbst bauen). Glaube mir, in meinem Zimmer steht auch so eine selbstgebaute Kabine, welche flächendeckend mit 3cm Noppenschaumstoff ausgekleidet ist (Schande über mich) und ich recorde im Zimmer selbst, das mir unbehandelt bessere Aufnahmen liefert. Brauche die Kabine eigentlich nur noch um zu üben...
    Am besten suchst du mal den Kabinenthread von Kingcross, da wurde das ganze schon einmal recht detailliert besprochen.

    Greetz Shinji
     
    Shinji, 16.11.08
    #2
  3. kakashi

    kakashi Themenersteller

    Registriert seit:
    17.04.08
    Punkte:
    1.017
    1017
    An einer richtigen Gesangskabine habe ich auch nicht gedacht, weil ich dafür kaum platz habe und der Aufwand wäre mir auch zu groß.
    Ich dachte eher an einem kleinen Regal das gepolstert ist, sowie das Regal hier nur das in der Mitte das Brett weg ist
    [​IMG]
     
    kakashi, 16.11.08
    #3
  4. Instrumentenfreak

    Instrumentenfreak

    Registriert seit:
    16.07.07
    Punkte:
    14.195
    14195
    ich würde mir Stellwände bauen. Sind zudem auch schön flexibel einsetzbar.
     
    Instrumentenfreak, 16.11.08
    #4
  5. felix_93

    felix_93

    Registriert seit:
    25.10.08
    Punkte:
    714
    714
    Ich weiß, es is nicht mein Thread, aber jetzt will ichs wissen:

    Wie baut man sich solche Stellwände am gscheitesten? (und platzsparendsten :-D )
     
    felix_93, 17.11.08
    #5
  6. kakashi

    kakashi Themenersteller

    Registriert seit:
    17.04.08
    Punkte:
    1.017
    1017
    kakashi, 17.11.08
    #6
  7. oberleiner1

    oberleiner1

    Registriert seit:
    12.04.08
    Punkte:
    11
    11
    Hi kakashi,

    würde Dir eher so etwas empfehlen, das sollte helfen:

    :EDIT:
    <b>Links wegen unerlaubter Eigenwerbung entfernt!</b>

    Best Wüsches
    oberleiner
     
    oberleiner1, 17.11.08
    #7
  8. Ran

    Ran

    Registriert seit:
    02.08.02
    Punkte:
    3.878
    3878
    Ran, 17.11.08
    #8
  9. felix_93

    felix_93

    Registriert seit:
    25.10.08
    Punkte:
    714
    714
    Gut, wenn das mit dem Reflektion-Filter geklärt wäre (ich persönlich halte auch nichts davon) darf ich jetzt nochmal (bestimmt auch im Sinne des Threaderstellers) fragen:

    Wie baut man am billigsten, platzsparendsten und effektivesten Stellwände, mit denen man einen Studioraum in sich selbst abgrenzen kann?
     
    felix_93, 18.11.08
    #9
  10. Alienposer

    Alienposer

    Registriert seit:
    17.02.06
    Punkte:
    620
    620
  11. kakashi

    kakashi Themenersteller

    Registriert seit:
    17.04.08
    Punkte:
    1.017
    1017
    Also die Absorber sollte man nicht so dicht am Mikrofon bauen?

    Ich habe ja schon geschrieben das ich mir ein Regal kaufen wollte
    wo ich dort die 5 Wände mit Absorber polstern würde und das Mikrofon würde ich dann reinstellen
    Hier ein Bild dazu wie ich mir das gedacht habe

    [​IMG]

    Haltet Ihr das für eine gute Idee? Oder wird der Sound dadurch gedämpft?
     
    kakashi, 18.11.08
    #11
  12. Shinji

    Shinji

    Registriert seit:
    02.09.08
    Punkte:
    319
    319
    Ok, ich versuchs jetzt nochmal zu erklären: Dieses Regal wird deine Aufnahmen mit Sicherheit verschlechtern (auch wenn du den teuersten Schaumstoff reinhängst). Besser du recordest in einem Zimmer und hängst da ein paar selbstgebaute Breitbandabsorber auf, auch wenn da der PC-Lüfter noch tönt. Das wird deine Aufnahme schlussendlich weniger beeinträchtigen als der schlechte Sound im Regal.
     
    Shinji, 18.11.08
    #12
  13. kakashi

    kakashi Themenersteller

    Registriert seit:
    17.04.08
    Punkte:
    1.017
    1017
    kakashi, 19.11.08
    #13
  14. micha255

    micha255

    Registriert seit:
    24.01.08
    Punkte:
    1.070
    1070
    90% der Leute hier würden wohl sagen, dass diese Teile eher schädlich sind.

    Es gibt aber Gegebenheiten wo solche "Filter" schon eine Hilfe sein können, nämlich um z.B. in Live-Situationen den gröbsten Fremd-Schall vom Mikro fernzuhalten, aber gerade im Studio sind sie oft eher von Nachteil, da sie i.d.R. zu Kammfiltereffekten führen.
    Sie können also z.B. helfen, Dein Mik noch etwas mehr von Fremdschallquellen zu separieren, den Sound Deines Miks werden sie aber nicht verbessern. Du kannst diese "Mic-Screens" aber zumindest deutlich verbessern, indem Du den primitiven Schaumstoff durch dickes breitbandiges Absorbermaterial ersetzt; so habe ich mein Mic-Thing z.B. recht brauchbar optimieren können (er besteht jetzt bei mir aus ca. 10cm Basotect); wenn Du dann das Mirko noch mindestens 30 cm vom Absorber entfernt einrichtest, kannst Du die Kammfiltergeschichte fast vergessen.

    Hat Dein Zimmer keine Wände? :) Also ich fände immer irgendwo noch Platz für einen Absorber und würde diese auch immer einem Mic-Screen o.ä. vorziehen (siehe dazu auch mal meine Fotogalerie, das Kölner "Bild" ist übrigens auch ein Absorber!).

    Micha
     
    micha255, 19.11.08
    #14
  15. kakashi

    kakashi Themenersteller

    Registriert seit:
    17.04.08
    Punkte:
    1.017
    1017
    Also kann man die ganzen Absorber eher vergessen und das sollte man eher den Profis vorbehalten?

    Weil für Homerecording braucht man kein richtiges Studio oder ich glaube jetzt nicht das jemand, der gerade erst mit Homerecording anfängt gleich ein professionelles Studio hat.

    Und in mein Zimmer ist es so gut wie leiste bis still.
    Die Uhr werde ich einfach ausschalten, dann wäre da halt nur noch der Lüfter vom Pc der etwas zu hören ist. Ich habe aber auch die Möglichkeit mich weiter vom Pc zu entfernen und vielleicht sollte ich dann mein Pc Gehäuse mit irgendwas bedecken, sodass ich die Geräusche vom Lüfter noch etwas dämpfe.

    Die Breitbandabsorber wären vielleicht auch noch eine gute alternative, sodass ich die ca. 50 cm von meinem Mikrofon aufstelle, aber ich weiß nicht ob es das wirklich bringen würde, nur wegen dem Lüfter meines Pcs

    Oder was sagt ihr dazu wenn der Lüfter das einzige Problem wäre?
    Oder sind die Breitbandabsorber doch wichtig um z.B. nicht nur Fremdgeräusche zu reduzieren sondern auch Echo etc. größtenteils zu vermeiden?
     
    kakashi, 19.11.08
    #15
  16. Ran

    Ran

    Registriert seit:
    02.08.02
    Punkte:
    3.878
    3878
    hi,
    wenn der lüfter vom rechner das einzige problem ist, sollte man evtl ein neuen lüfter besorgen und den pc ordentlich dämmen. dann noch den einfallwinkel des mics beachten (falls man niere hat zum rechner gucken) und man hat dieses Problem schon mal gelöst. Dann geht es noch da dran, den Sound beim mikro zu optimieren. Du kannst z.B: einfach die early reflektions vermindern indem du in den raum singst und nicht zur ecke stehst (denn das geht nur, wenn die ecke gedämmt ist), allerdings auch nicht zu nah, da du dann ja wieder die early reflektions von deinem rücken (???) vorne ins mikro haust. dazu kannst du gucken ob du nicht irgendwie den raumklang an sich noch verbessern kannst (z.B. mehr teppiche oder hier noch n vorhang oder da noch ne platte basotec hin bauen, vielleicht mal wieder mehr lesen und dann ein schickes bücherregal aufbauen usw.).
    Grüße,
    Randy

    PS: Gehäuse dämmen geht natürlich auch mit einer Dicken Federdecke ganz gut, aber achte drauf, daß der pc nicht zu heiß wird!!)
     
    Ran, 20.11.08
    #16
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.